Ab dem 26.12.: Fenty Skin bei Sephora

Rihannas Hautpflegelinie Fenty Skin wird ab dem 26. Dezember 2020 bei Sephora verkauft

Fenty Skin wird ab dem 26. Dezember 2020 auch bei Sephora verkauft. Rihannas Hautpflegelinie wurde zuvor ausschließlich über den eigenen Online-Shop aus den USA verschickt. Während der zweite Weihnachtstag in ganz Deutschland ein Feiertag ist und die Läden damit geschlossen bleiben, zählt der sogenannte „Boxing Day“ zu den wichtigsten Verkaufstagen in Nordamerika. Denn während Fenty Beauty noch vereinzelt in den unterschiedlichsten Ländern gelauncht wurde, startet Fenty Skin den Verkauf weltweit am selben Tag. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ist wohl mit keiner großen Feier zu rechnen.

Sephora: 23 Filialen in ganz Deutschland

Rihanna selbst verkündete den Verkaufsstart über ihre sozialen Netzwerke und machte damit wieder einmal deutlich, wie viel Arbeit sie selbst in die Marke steckt. Auf dem Promo-Bild ist zu erkennen, wie sie den Verkaufsstand höchstpersönlich entwirft. „Ich im Sephora, um sicherzugehen, dass genug Produkte vor Ort sind“, schrieb sie noch dazu.

Rihanna zeigt sich dabei in dem Outfit, das sie Ende Oktober auf einem vermeintlichen Musikvideo-Dreh zeigen sollte. Da für den Drehtag ein Teil eines Luxushotels geblockt wurde, wurde in dem Outfit von Chrome Hearts vermutlich noch weit mehr produziert als nur ein Foto.

Fenty Skin bietet aktuell vier verschiedene Produkte für das Gesicht an. Mit dem Verkaufsstart in Deutschland wird höchstwahrscheinlich auch das Problem mit dem deutschen Zoll gelöst sein. Seit wenigen Wochen lassen sich einige der angebotenen Produkte schließlich nicht mehr nach Deutschland importieren. Aktuellere Angaben dazu machte Fenty Skin nicht. Auch die Frage, ob mit dem globalen Launch noch weitere Produkte dazukommen, blieb unbeantwortet.

Sephora betreibt über 1.900 Filialen in 29 Ländern der Welt und ist wie Fenty Beauty/Fenty Skin ein Teil der Luxusgütergesellschaft LVMH. Allein in Deutschland gibt es 23 Stores und einen Online-Shop. In Großbritannien startet der Verkauf zeitgleich auch noch in der Luxuskaufhauskette Harvey Nichols sowie in der Drogeriekette Boots.