Roter Teppich: Rihannas Lieblings-Outfits

Rihannas Lieblings-Red-Carpet-Looks: VMAS 2007, CFDA Awards 2014, Met Gala 2015

Um die Frage des besten Rihanna-Looks streiten sich ihre Fans schon seit Jahren. Immerhin fällt es einem schwer, nur einziges Outfit aus der Vielzahl an Optionen auszusuchen. Vor allem aufgrund der Tatsache, dass sich Rihanna nach Laune kleidet und dementsprechend immer wieder ganz anders aussieht. Doch nach über 15 Jahren mit Einladungen auf die größten roten Teppiche der Welt, wurde Rihanna nun selbst ausgequetscht.

In einer Tmall x Fenty Beauty-Masterclass wurde sie im Livestream gefragt, welcher Red Carpet-Look denn IHR Favorit sei. Gleich drei Outfits kamen ihr dabei in den Sinn. Dabei ist das älteste von 2007 und das jüngste aus dem Jahr 2015. Unterschiedlicher hätten die Looks nicht sein können.

Armani Prive: Rihanna bei den Video Music Awards (2007)

Rihanna besuchte die MTV Video Music Awards schon in den Jahren 2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2012, 2013 sowie 2016. Zahlreiche Looks entstanden dabei auf dem roten Teppich und auch auf der Bühne, doch nur eines davon zählt zu ihren Favoriten: Das pinke Kleid von Armani Prive aus dem Jahr 2007. Rihanna war zu dem Zeitpunkt gerade erst 19 Jahre alt, trug ihren schwarzen Bob und performte zusammen mit Chris Brown ihre Nummer-Eins-Single „Umbrella. Für die Freundschaftshymne staubte Rihanna am Abend gleich zwei wichtige Auszeichnungen ab. Eingekleidet wurde sie zu der Zeit noch von den Stylisten Mariel Haenn und ihrem Partner Rob Zangardi. Gemeinsam verantworteten sie noch bis ins Jahr 2010 zahlreiche Looks an Rihannas Körper.

Adam Selman x Swarovski: Rihanna bei den CFDA-Awards (2014)

216,000 Swarovski-Steine funkelten im Blitzlicht, als Rihanna den Roten Teppich der Council of Fashion Designers of America-Awards entlangging. Das Kleid, welches Rihanna mit einem passenden Durag auf dem Kopf und einem nudefarbenen Tanga trug, zählt heute noch zu den ikonischsten Outfits der Popkultur. Für Rihanna war es ein einmaliges Event, denn so ein transparentes Kleid würde sie nie wieder tragen, so hieß es später. Bereuen würde sie nur, dass sie überhaupt einen Tanga darunter trug. Adam Selman, der zu der Zeit zahlreiche Outfits für sie maßgeschneidert hat, gab einst an, dass insgesamt 20 Menschen sieben Tage lang an dem Kleid getüftelt hätten.

Doch es hat sich gelohnt. Das Kleid bleibt in Erinnerung und inspiriert Rihanna selbst heute noch. Ihr neuer Fenty BeautyDiamond Bomb“-Puder in der Shade „Rosé Rave sei vom Kleid inspiriert worden: „Es war beeindruckend meinen ganzen Körper von Kopf bis Fuß in Swarovski-Steinen zu sehen. Ich wollte das unbedingt nachmachen, sodass sich jeder mal so fühlen kann, als hätte man in Diamanten gebadet. Es glitzert von Kopf bis Fuß.“

Guo Pei: Rihanna bei der Met Gala (2015)

Auch ihr Guo Pei-Outfit, welches Rihanna im Mai 2015 bei der Met Gala in New York trug, blieb vielen Fans in Erinnerung. Der 24 Kilogramm schwere Umhang musste von drei Personen die Treppe hinaufgetragen werden, das Aussteigen aus dem Wagen wurde vorab genauestens choreografiert, so offenbarte Rihanna im Graham Norton-Interview. Zwei Jahre lang tüftelte die chinesische Designerin am Werk und investierte über 50.000 Stunden, bis es Rihanna kurz vor der Gala zufällig im Netz entdeckt hat. Sie kontaktierte die Designerin und durfte das Outfit inklusive Kleid tatsächlich tragen. Für Rihanna stand sofort fest: „Das Outfit war irre und übertrieben, ich musste das einfach machen“, so sagte sie in der Masterclass.

Die meisten ihrer Outfits archiviert Rihanna in einem Klamottenlager in New York, doch der Umhang musste wieder zurück. Die Jahre darauf wurde das traditionelle Handwerksstück auf Messen in der ganzen Welt ausgestellt.

Stylisten: Wer kleidet Rihanna überhaupt ein?

Zwischen den Jahren 2011 und 2015 wurde Rihanna hauptsächlich vom Stylisten Mel Ottenberg und seinem Lebensgefährten Adam Selman eingekleidet. Jahleel Weaver, der zunächst als Assistent einstieg, übernahm später die Rolle von Mel, nachdem dieser andere berufliche Wege einging. Selbstverständlich kleidet sich Rihanna als Mode-Designerin des Luxuslabels Fenty aber auch selbst ein.