Juni 18, 2014

Rihannas „The Monster Tour“

Wenn zwei Musiker sich gut verstehen, vereinen sich solche nicht nur um gemeinsam Musik zu machen, sondern gehen auch mal zusammen auf Tournee. Eminem und Rihanna sind zwei solcher Musiker, die sich nun nach vier gemeinsamen Songs und zwei Singles gedacht haben sechs Konzerte in drei amerikanischen Städten zu spielen. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um übliche Konzerte, zu denen einer der beiden als Main-Act und der Andere als Vorband dient – tatsächlich wurde diese Tour am 22. Februar 2014 als gemeinsame Tour angekündigt. Auf der „Monster Tour“ kann man sich daher die gemeinsamen Songs der beiden anhören sowie eigene Solo-Sets. Beide standen bereits drei Mal gemeinsam auf einer Bühne: performten ihre Hit-Single „Love The Way You Lie“ 2010 bei den MTV Video Music Awards und 2011 bei den Grammy Awards. Ihre zweite Hit-Single wurde erstmals gemeinsam live bei den diesjährigen MTV Movie Awards performt, die denselben Titel wie die Tour trägt.

Nachdem zuvor nur jeweils ein Konzert pro Stadt angekündigt wurde, wurde die Tournee am 19. März 2014 um je eine weitere Show pro Stadt erweitert. Die beiden spielen demnach zwei Shows in Los Angeles, East Rutherford sowie in der Heimatstadt Detroit des Rappers. Die Tournee wird nicht mehr erweitert und spielt definitiv nur sechs Shows in den USA. Die Shows hat jeweils der New Yorker Rapper EdotFlo im Vorprogramm eröffnet.

Die Proben zur Tournee starteten bereits einige Monate zuvor, nur Rihanna kam erst Ende Juli hinzu.

Tourdaten:

07. August 2014: Los Angeles im Rose Bowl-Stadion (Kapazität: 90,000)
08. August 2014: Los Angeles im Rose Bowl-Stadion
16. August 2014: East Rutherford im MetLife-Stadion (Kapazität: 82,000)
17. August 2014: East Rutherford im MetLife-Stadion
22. August 2014: Detroit im Comerica Park-Stadion (Kapazität: 41,000)
23. August 2014: Detroit im Comerica Park-Stadion

Setlist:
„Einführung“
00. Intro (Kurzfilm)
01. „Numb“ (gemeinsam)
02. „No Love (Don’t Hurt Me)“ (gemeinsam)

03. „Run This Town“ (gemeinsam)
04. „Live Your Life“ (nur Rihanna)
05. „Crack A Bottle“ (nur Eminem)
06. „Won’t Back Down“ (gemeinsam)
Rihanna Solo
07. „What Now“
08. „Phresh Out The Runway“
09. „Birthday Cake“
10. „Talk That Talk“
11. „Rude Boy“
12. „What’s My Name“ (gemixt mit Trey Songz‘ „Oh Na Na“)
13. „Pour It Up“
14. „Cockiness (Love It)“
15. „Man Down“*
16. „You Da One“
17. „Wait Your Turn“
18. „Jump“
19. „Umbrella“
20. „All Of The Lights“
21. „Rockstar 101“

22. „Where Have You Been“
23. „Only Girl (In The World)“**
24. „Stay“
25. „Love The Way You Lie“ (beide Versionen) (gemeinsam)
Eminem Solo
26. „3 AM“
27. „Square Dance“
28. „Business“
29. „My Dad’s Gone Crazy“
30. „Evil Deeds“
31. „Rap God“
32. „Marshall Matters“
33. „Just Don’t Give A Fuck“

34. „Criminal“
35. „The Way I Am“
36. „Airplanes“ (gemeinsam) (B.O.B./Hayley Williams Cover)
37. „Stan“ (gemeinsam)
38. „Like Toy Soldiers“
39. „Forever“ (Drake Cover)
40. „Berzerk“
41. „Till I Collapse“
42. „Cinderella Man“
43. „My Name Is“
44. „The Real Slim Shady“
45. „Without Me“

46. „Not Afraid“
„Abspann“
47. „Diamonds“ (nur Rihanna)
48. „We Found Love“ (nur Rihanna)
49. „Lose Yourself“ (nur Eminem)
50. „The Monster“ (gemeinsam)

* „Man Down“ wurde nur am ersten Tag performt
** „Only Girl (In The World)“ wurde erst ab dem zweiten Tag performt

Tour-Outfits:

Rihannas

Crew:
Musical Director: Adam Blackstone, Curt Chambers
Gitarre: Nuno Bettencourt
Keyboard: Erskine Hawkins
Schlagzeuge: Devin Webster, Mike Reid, Aaron
Background-Sängerinnen: Jade Novah, Ashley Simpson
Choreografin: Hi-Hat
Tänzerinnen: Dani Vitale, Sisley Lawrence Loubet, Crystal Schaefer, Bianca Muscatelli, Alexandria Kaye, Jacqueline Lloyd, Latrina Bolger, Ashley Seldon, Michéle Marie Martinez, Shauna

Letztes Update: 17. August 2014

Schreibe einen Kommentar