August 24, 2010

Rihannas beste Freundinnen

Rihanna und BFF Melissa Die tatsächlich aller erste weibliche Freundin, die Rihanna mit 14 Jahren während eines Schönheitswettbewerbs ihrer Schule für sich entdeckte, ist auch noch heute ihre aller beste Freundin: Melissa Forde, die nur zwei Jahre älter ist (* 11. April 1986), begleitet Rihanna heute auf jeden Schritt und Tritt. Beide stehen sich sogar so nahe, dass Gerüchte um eine lesbische Beziehung nicht einmalig waren. Doch da beide aus Barbados stammen, haben sie eine engere Verbindung zueinander, vor allem auf der Tatsache beruhend, dass Rihanna erst durch Melissa Interesse an Make-Up und der Mode zeigte.

Beide ließen sich sogar gemeinsame Tattoos stechen: so ziert das „never a failure, always a lesson“ Tattoo die Körper beider und sogar das Geburtsdatum des jeweils anderen befindet sich in römischen Zahlen auf ihren Schultern. Rihanna könnte sich ein Leben ohne Melissa, da sie denselben Humor besitzt, wohl nicht mehr vorstellen, wie Sie in zahlreichen Interviews stets verdeutlicht. Melissa lebt zusammen mit Rihanna und somit buchstäblich auf den Kosten des Plattenlabels, doch Sie engagiert sich, assistiert ihr und fotografiert exklusive Backstage-Bilder.

Rihanna und BFF Katy Perry Für Rihanna ist Katy Perry (* 25. Oktober 1984) die beste Freundin aus dem Musikgeschäft: keine andere weibliche Kollegin kennt Rihanna so gut wie Sie und vor allem trifft sich mit ihr keine so oft wie Katy! Keine Chance wird ausgelassen sich gegenseitig zu sehen, um einfach nur ab zu feiern. So trafen sich beide bereits zur Pariser Fashion-Week, machten Urlaub auf Rihannas Heimatinsel Barbados und entgehen keine Gelegenheit an Awardshows nebeneinander zu sitzen. Intimer wurde das Verhältnis der beiden im Jahr 2009 woraufhin Rihanna sogar die Junggesellenabschiedsfeier von Katy organisierte, um Sie einen ganzen Tag lang in Las Vegas zu überraschen. Selbst zur Trennung von Katy und ihrem damaligen Ehemann Russel Brand, stand Rihanna ihr stets zur Seite.

Nur musikalisch gab es von den beiden noch nichts gemeinsames zu hören. Grund dafür ist, dass beide auf den perfekten Song warten, um Fans „bei so einer Freundschaft nicht mit einem schlechten Song zu enttäuschen“
 

Rihanna und BFF Shontelle Die größten und stärksten Kindheitserinnerungen hat Rihanna wohl an Shontelle Layne (* 04. Oktober 1985). Denn als Rihanna gerade einmal elf Jahre alt war, nahm Sie an einem militärischen Lager auf ihrer Heimatinsel Barbados teil, auf dem Shontelle ihre Kommandantin war. Sie musste Rihanna anschreien und ihr befehlen was zu tun ist. Doch es gibt auch noch schönere Erinnerungen an Shontelle – denn nur zwei Jahre darauf, entdeckten beide eine weitere Gemeinsamkeit an ihren Persönlichkeiten: das Singen. Somit gründeten Sie mit einer weiteren Freundin eine Girlgroup, die daraufhin auf zahlreichen schulischen Events auftrat. Im Jahr 2005 wurde es für beide sogar professionell, als beide ihre Heimat mit New York austauschten, um an ihren Musikkarrieren zu arbeiten. Noch heute stehen Rihanna und Shontelle bei SRP Records unter Vertrag und veröffentlichten bereits zwei gemeinsame Songs. Freundschaftlich liegt das Wasser heutzutage eher auf Eis. Trotz alledem spricht Shontelle gerne über Rihanna und erinnert sich gerne an die gemeinsame Vergangenheit zurück.

Rihanna und BFF LeAndra LeAndra Goodridge (* 13. Mai 1986) wuchs ebenfalls auf Barbados auf lernte Rihanna in der Combermere-Schule kennen. Seither ist LeAndra immer wieder ganz vorne mit dabei, wenn Rihanna sich mal auf Barbados blicken lässt. Eine besondere Ehre erhielt LeAndra noch im Songtext des „A Girl Like Me“-Songs „Crazy Little Thing Called Love“, in dem Rihanna Sie als fürsorglich und vorausschauend beschreibt.

Selbst als LeAndras Vater im Jahr 2011 verstarb, konnte Rihanna ihre beste Freundin nicht im Stich lassen und flog am einzigen freien Tag – zwischen sechs Tagen voller Shows der zu der Zeit laufenden „LOUD Tour“ – fünf Stunden zurück in der Zeit, um an der Beerdigung auf Barbados teilzunehmen. Allein dies belegt bereits, dass das Verhältnis der beiden gut ist. Tweets via Twitter wie „in Gedanken, dass du in Trauer steckst, fühlt sich die Show heute Abend nicht gleich an“ untermauern dies. Seit circa 2012 gehört auch LeAndra zum regelmäßigen Entourage von Rihanna, die sich seither in Augen vieler Fans gewaltig verändert hat. Zwei Jahre darauf brachte sie schließlich sogar noch ihre eigene Kosmetik-Linie „Free Spirits Cosmetics“ auf den Markt. 

Rihanna und BFF Sonita Sonita Alexander (* 24. Februar 1988) und Rihanna kennen sich bereits seit der Schulzeit. Im Gegensatz zu Melissa und LeAndra wird sie jedoch nicht so oft an Rihannas Seite gesichtet. Sonita gilt eher als ruhig und arbeitet auf Barbados im Bereich Medizin. 
 
 
 
 

Rihanna und BFF Cara Delevingne Sie haben sich erst im November 2012 zu den TV-Aufnahmen der Victoria’s Secret Show – wo Rihanna performte und Topmodel Cara Delevingne (* 12. August 1992) über den Laufsteg lief – kennengelernt und gingen Anfang 2013 schon das erste Mal gemeinsam aus. Die vier Jahre jüngere Britin lebt ihr Leben ähnlich wie Rihanna: spontan, mit Humor, abenteuerlustig und geht gerne mal Feiern. Genau das richtige Rezept für eine außergewöhnliche Freundschaft. Denn obwohl beide stressige Terminkalender besitzen, nimmt sich Cara immer wieder freie Tage und genießt so nicht nur einige Rihanna-Konzerte, sondern auch gemeinsame Kurzurlaube im Mittelmeer.

Letztes Update: 10. März 2016

Schreibe einen Kommentar