Feb 5, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Rihanna schwimmt für die amerikanische “Harper’s Bazaar” mit Haien

Rihanna für die amerikanische

Rihannas “Bucket-List” scheint lang zu sein und noch lange nicht am Ende: vor wenigen Stunden veröffentlichte Rihanna ihr neuestes Fotoshooting für das amerikanische Harper’s Bazaar-Magazin, für dessen Aufnahmen Sie sogar in ein Becken tauchen musste, der eigentlich für einen weißen Hai reserviert ist. Ohne Käfig, ohne Schutzkleidung – und so etwas steht auf Rihannas Liste mit Dingen, die Sie in ihrem Leben unbedingt noch einmal gemacht haben muss. Schon während ihres Hawaii-Urlaubs vor drei Jahren hatte Sie das Vergnügen – durfte hier aber im freien Ozean nur durch einen Käfig hindurch schauen. Mit dem Fotografen Norman Jean Roy – der nebenberuflich auch zertifizierter Taucher ist – ging es in Tampa, Florida nun aber auch ganz ohne Sicherung.

Viel bekannt ist über ihre März Coverstory leider noch nicht, allerdings erinnern einen die Aufnahmen doch ein wenig zurück an ihre ersten beiden Ären “Music Of The Sun” sowie “A Girl Like Me”. Vor allem auf dieser Aufnahme hier, könnte man doch glatt meinen, dass es sich um ein „throwback” handeln würde (dt. Blick in die Vergangenheit). Der Look und die Posen beinahe identisch, nur die Outfits nicht: Rihanna trägt einen maßgeschneiderten Jumpsuit von Olivier Rousteing, der hauptberuflich eigentlich nur für das Modelabel Balmain schneidert. Für seine “gute Freundin” Rihanna machte er nun wohl eine Ausnahme. In einem Marie Claire-Interview sagte dieser vor erst wenigen Tagen noch folgende Worte über seine “Muse” (dt. Inspiration/Aushängeschild) Rihanna: “Sie hat eine Aura und ein Charisma, die nicht nur sexy, sondern auch etwas ganz anderes sind. Sie ist wie die neue Grace Kelly oder eine Madonna: eine Frau, die die Welt repräsentiert.”

Rihanna zierte das Blatt übrigens schon zwei Mal: die US-Ausgabe im Sommer 2012 sowie die Juli/August 2014-Ausgabe der arabischen Auflage. Die neue Harper’s Bazaar dürfte in 4-6 Wochen auch an deutschen Verkaufsstellen erhältlich sein, die internationale Presse anbieten (z.B. Hauptbahnhöfe und Flughäfen). Bis dahin bleiben uns einige wenige Aufnahmen der Fotostrecke, sowie ein bereits erschienenes Hinter-den-Kulisen-Video. Wer an der Echtheit der Bilder und an ihrem Mut zweifelt, sollte sich dieses definitiv nicht entgehen lassen: weiterlesen: »

Feb 5, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Internationaler “FourFiveSeconds”-Download-Day!

Screencaptures aus Rihannas neuem Musikvideo zu FourFiveSeconds

Die Idee eines “Download-Days” bzw. einer ganzen Woche verfolgt uns bereits seit einigen Jahren, doch erst zur neuen Single “FourFiveSeconds”, wollen wir nun auch erstmals international darauf aufmerksam machen. Schließlich erreichen wir mit unserem “Fanseiten-Network” Hunderttausende an Fans verteilt auf zehn unterschiedlich sprachige Fanseiten. Mit dem Ziel Rihannas neue Single erneut in den Charts steigen zu lassen, sollten aber auch alle Fans am heutigen Tag (05. Februar) mithelfen und sich “FourFiveSeconds” “endlich mal” bzw. erneut zulegen. Da die Single im Handel erst am 06. März erscheint, stehen uns zur Zeit lediglich digitale Plattformen im Internet zur Verfügung. Dabei macht es keinen Unterschied, ob man sich die Single über iTunes, Amazon MP3, dem Google Play Store, Musicload oder einer weiteren legalen Plattform herunterlädt: am Ende ermittelt die Media-Control ohnehin die Verkaufszahlen jeglicher Anbieter und rechnet diese für die offiziellen Single-Charts zusammen. Veröffentlicht wird die aktualisierte Hitliste stets um 12:00 Uhr jeden Freitags – nur die besten Neueinsteiger und die vordersten Plätze, gibt der Dienstleister im Bereich Medieninformation schon jeden Montag bekannt.

Anders als in den USA haben Airplays – und somit die Häufigkeit im Radio abgespielt zu werden – keinen Einfluss auf unsere Single-Charts. Um allerdings auf Rihannas neue Single aufmerksam zu machen, könnte der Erfolg im Radio trotzdem gewinnbringend sein: denn desto öfter er im Radio gespielt und angekündigt wird, umso höher ist doch die Chance, dass sich Zuhörer später zum potentiellen Kunden entwickeln können. Eine Liste von deutschen Radiosendern, die mit der Bitte (engl. “request”) kontaktiert werden, die neue Single doch gerne abzuspielen, könnt ihr euch daher hier ansehen. Anders sieht es mittlerweile mit Online-Streams aus. Die Anzahl eines abgespielten Songs, fließt seit nun einem Jahr nämlich auch in unsere offiziellen Single-Charts mit ein – allerdings auch nur, wenn man auf der gewünschten Streaming-Plattform Premium-Kunde ist und sich einen Song für mindestens 31 Sekunden anhört. Da sich “FourFiveSeconds” selbst auf aktuellem Stand aber immer noch nicht auf Streaming-Plattformen befindet, können wir uns im Moment rein auf die digitalen Verkäufe konzentrieren. Ob ein “Download-Day” erfolgreich ist, lässt sich derweil in Echtzeit kontrollieren: steigt die Single in den jeweiligen iTunes- oder auch Amazon MP3-Charts, ist die Aktion bei der Menge angekommen. Da sich die Chart-Auswertung in Deutschland allerdings etwas verzögert, ist der “Erfolg” in den offiziellen Single-Charts immer erst in der zweiten Kalenderwoche nach so einer Aktion bzw. einer Single-Premiere zu bemerken. “FourFiveSeconds” steigt daher erst diesen Freitag auf Platz 21 der deutschen Single-Charts ein.

Um es hoch bzw. nun höher in den Charts zu schaffen, solltet ihr euch Rihannas neue Alternative-Single “FourFiveSeconds” in Zusammenarbeit mit Kanye West und Paul McCartney daher nun entweder erneut besorgen, diesen an einen Freund verschenken oder gleich andere dazu auffordern sich die Single zuzulegen. 1,29€ schaden einem dann wohl auch wieder nicht – besonders demjenigen nicht, der sich nun eingestehen muss, dass er oder sie die Single doch noch gar nicht hat. Damit Rihanna nicht mehr weinen muss, stehen uns folgende Download-Links zur Verfügung:

iTunes | Google Play Store | Amazon | Musicload


Feb 4, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Rihannas Lieblingslieder: welche Lieder besonders auf ihr Leben zutreffen

Rihannas Lieblingslieder: Q&A aus ihrem i-D-Magazin (März 2015)

Songs, mit denen man Erinnerungen verbindet. Songs, die das eigene Leben perfekt wiederspiegeln … kennen wir doch alle! Auch Rihanna hat unter ihren größtenteils Hip-Hop-Lieblingsliedern einige Lieder, die ihren eigenen Angaben nach perfekt auf ihr eigenes Leben zutreffen. Dem britischen “i-D”-Magazin hat Sie in ihrer aktuellen Ausgabe (ab dem 09. Februar auch bei uns im internationalen Handel erhältlich) nun genau diese Titel genannt, die z.B. perfekt ihre beste Freundin Melissa beschreiben oder auch welches Lied Sie selbst dazu bewegte ebenfalls Musik zu machen. Wir haben unsere Spotify-Playlist mit ihren Lieblingsliedern nun auf stolze 113 Songs erweitern können, die ihr euch hier komplett durchhören könnt.

Welche Songs Rihannas Leben beschreiben, welche Sie aktuell besonders gerne hört und woher Sie nur ihren Musikgeschmack hat, erfahrt ihr derweil durch ein kurzes “Q&A” (dt. Fragen u. Antworten) hier: weiterlesen: »

Feb 3, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Das offizielle Musikvideo zur neuen Rihanna-Single “FourFiveSeconds”

Download: iTunes | Google Play Store | Amazon | Musicloadim Handel ab dem 06. März

Kaum fängt es an, geht es auch schon Schlag auf Schlag. Lange mussten wir auf ihre neue Ära warten, doch auf das dazugehörige Musikvideo zur neuen Single “FourFiveSeconds” ließ Rihanna nicht lange fackeln. Erst im letzten Monat gedreht und zehn Tage nach der Single-Premiere veröffentlicht. Die hauptberuflichen Fotografen Inez & Vinoodh zeigen Rihanna, Kanye West und Paul McCartney in einem schlichten schwarz/weiß-Video eingefangen in einem quadratischen Format. Alle drei tragen durch das komplette Video hinweg ein einziges Jeans-Outfit, wie es Rihanna im zuvor erschienenem Hinter-den-Kulissen-Video bereits ankündigte. Lange hätte Rihanna die Zeit gehabt, um ein weitaus anspruchsvolleres Musikvideo zu drehen, doch auch die Fotografen setzten auf pure Schlichtheit: Effekte gibt es nämlich keine, nur eine Stand-Kamera, die lediglich mit Perspektiven und dem Zoom arbeitet. Doch genau das war eben gewollt, wie auch Sänger Sam Smith bemerkt hat: “die Art und Weise wie Inez & Vinoodh die Welt, die Musik und Kunst sehen ist so ehrlich und wunderschön. Unglaubliches Video!”, schrieb er nach der Video-Premiere noch auf seinem InstaGram-Account.

Rihanna will nun anscheinend Musik für alle Altersgruppen, denn zumindest “FourFiveSeconds” kommt besonders bei der älteren Zielgruppe gut an. In dieser Woche steigt die Single allein durch die Digitalen-Verkäufe über iTunes und Co. auf Platz 21 der deutschen Single-Charts ein, in den darauffolgenden Wochen dürfte diese allerdings noch steigen. Schließlich folgte nun das Musikvideo und am Sonntag soll Rihanna noch bei den diesjährigen Grammy Awards die erste Live-Performance gemeinsam mit Kanye West und auch Paul McCartney feiern. Der Sender sixx strahlt die wichtigste Musikpreisverleihung der Welt in der Nacht auf Montag um 02:00 Uhr nachts deutscher Zeit bis ca. 05:50 Uhr morgens live aus Los Angeles morgens aus. Auch hier dürfte zwar eine simple Performance zu erwarten sein, doch wie zur “Stay”-Performance zwei Jahre zuvor, wird es Rihanna der Welt wohl erneut beweisen: Sie kann auch ganz anders! Denn neben der Beatles-Legende Paul McCartney fühlt sich Rihanna wohl ein wenig eingeschüchtert, bleibt ihr selbst aber trotzdem treu: im Musikvideo ist ihr Dekolletee ein wenig verdeckt immer wieder mal zu sehen.

Übrigens: die nächste und somit bereits zweite Single aus Rihannas neuem Studioalbum dürfte bereits in kürze folgen! Es handelt sich höchstwahrscheinlich um “A Night”, dessen Musikvideo zum Teil Rihanna vor wenigen Wochen noch in Paris gedreht hat. Der Song ist mittlerweile offiziell registriert und sampelt einen Song der Band Florence + The Machine. Mish Way schrieb vor einiger Zeit noch auf Twitter: “mein Mann hat am neuen Musikvideo von Rihanna gearbeitet und eine riesige amerikanische Flagge mit nach Hause gebracht!”. Jetzt da wir wissen, dass diese definitiv nicht in “FourFiveSeconds” zu sehen ist, muss es sich um “A Night” handeln. Schließlich lud Rihanna nur zwei Tage nach dem mysteriösen Videodreh ein Bild hoch, welches Sie … vor einer riesigen amerikanischen Flagge zeigt. Schlag auf Schlag eben!


Feb 1, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Rihannas Januar 2015: was es nicht in unsere News schaffte!

Rihanna im Januar 2015 by @shexluke

Neues Jahr, neue Spielregeln: gemeinsam mit unserem Leser Luke (als Grafiker), wollen wir euch ab sofort monatlich jegliche sogenannten “Short News” am jeweiligen Monatsende präsentieren. Es handelt sich dabei um Neuigkeiten aus Rihannas Leben, die zwar interessant sein können, es aufgrund verschiedenster Gründe aber nicht in unsere News schafften. Vor allem Candids (sogenannte Paparazzi-Bilder) kommen bei uns nicht nur kurz, sondern überhaupt nicht in Frage, da wir zwar gerne über Rihanna privat berichten, ihre Privatsphäre aber dennoch ein wenig in Frieden lassen möchten. Dennoch folgen in unseren sogenannten “Monatsberichten” ab sofort “sonstige Neuigkeiten”, die es für gewöhnlich längere Artikel auf der Rehab nicht geschafft haben. Welche Events besuchte Rihanna im Monat? Welche neueste Auszeichnung wurde ihr verliehen? Welche Informationen kamen ans Licht? Und welche Pläne für die Zukunft wurden bereits gelüftet? Um euch zu zeigen, wie das in Zukunft aussehen wird, solltet ihr euch einfach mal unseren Monatsbericht zum Januar 2015 durchlesen: weiterlesen: »

Feb 1, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Rihanna performt auf der “SuperSaturdayNight”

Rihanna auf DIRECTV's

Über zwei Wochen probten Rihanna und ihre Crew in Angesicht ihrer ersten Live-Performance im neuen Jahr. Heute Morgen (ca. 8 Uhr, dt. Zeit) war es dann nun endlich soweit, als es für Rihanna hieß auf dem “SuperSaturdayNight” des Pay-TV-Anbieters DirecTV zu performen. Das Event gilt als eines der wichtigsten Partys, die nur einen Tag vor dem finalen Spiel der amerikanischen Football-Saison in Glendale, Arizona veranstaltet wird. Beim diesjährigen “Superbowl” darf zwar Kollegin Katy Perry performen, doch nur Rihanna darf bzw. durfte vor geladenem Publikum ganze 14 Songs von sich geben. Die neue Single “FourFiveSeconds” wurde zwar nicht performt, doch eine neue Setlist gab es trotzdem: wie ungewöhnlich es auch klingen mag, begann Rihanna im Anzug ihr ca. einstündiges Konzert mit ihrer “Rated R”-Single “Rockstar 101″. Ihre Hit-Single “We Found Love” sang Sie später sogar in einer Rock-Version und brachte zu Schluss noch Rapper-Kollege Kanye West für die gemeinsamen Songs “Run This Town”, “All Of The Lights” sowie der Remix-Version zu “Diamonds” auf die Bühne. Sogar das Newcomer-Duo Rae Sremmurd durfte mit auf die Bühne und performte gemeinsam mit Rihanna auf “der größten Party jemals” deren Single “No Type”.

Da es sich aber um eine private Veranstaltung handelte, wird es auch leider keine professionellen Videos zu ihren Performances mehr geben. Denn ein Live-Stream oder eine Live-Übertragung im Fernsehen wurden uns Fans vorenthalten. Eine vom US Weekly-Magazin angekündigte “FourFiveSeconds”-Performance gab es übrigens nicht – doch könnte uns die “neue Setlist” vielleicht verraten, welche ihrer ehemaligen Songs auf der Setlist ihrer anstehenden Tour verbleiben würden, wenn Platz für neue Songs geschaffen werden müsste? Welche Songs scheint Rihanna auch im Jahr 2015 noch gerne zu performen? Die volle Setlist der Show, sowie möglich auftauchende Handy-Videos, gibt es daher hier für euch zu sehen: weiterlesen: »


Jan 31, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Hinter den Kulissen zu Rihannas “FourFiveSeconds”-Musikvideo

“Es ist meine erste Single, die meine Fans aus dem neuen Album zu hören bekommen werden”, bestätigt Rihanna im nun veröffentlichten Hinter-den-Kulissen-Video auf Set des Musikvideos ihrer neuen Single “FourFiveSeconds”. Es ist mittlerweile bestätigt, dass der Song nicht nur auf ihrem neuem Album, sondern auch auf Kanyes neuestem Werk zu hören sein wird – allerdings gilt dieser nur als erste offizielle Single ihres neuen Projekts. Gedreht wurde das dazugehörige Musikvideo von den Fotografen Inez & Vinoodh, die in Vergangenheit bereits ihre Fotostrecke für das deutsche 032c-Magazin schossen oder auch verantwortlich für ihre Werbekampagnen von Balmain sowie “Viva Glam” waren. Das Konzept dahinter soll allerdings von Kanye West stammen, der laut Rihannas Angaben ein simples Video nur mit Jeans-Klamotten vorschlug. Kein Wunder daher, dass Rihanna, Kanye sowie Beatles-Legende Paul McCartney lediglich vor einem weißen Hintergrund stehen und gemeinsam musizieren. Ob dies allerdings die einzigen Szenen im Musikvideo sein werden, bleibt vorerst unklar.

Die Video-Streaming-Plattform VEVO reizte unsere Nerven bereits zur Veröffentlichung der Single, in dem sie die Hashtag “#FourFiveSeconds” twitterten und später damit auch auf Rihannas Account landeten. Das Musikvideo sei daher bereits in naher Zukunft zu erwarten, schließlich kündigt die Plattform aktuell sogar ein “neues Musikvideo einer der größten Künstler im Musikgeschäft an”. Rihannas Management setzte das von Evan Rogers gefilmte “Behind-the-Scenes”-Video derweil mit der Hashtag “#R8″ in die Welt – erhofft sich Roc Nation damit nur mehr Reichweite oder ist damit der Titel ihres neuen Albums bestätigt? Denn “#R8″ wurde einst noch von den Fans selbst erfunden, die damit auf Rihannas 8. Studioalbum andeuten möchten. Doch der Titel wurde von vielen Medien als bereits bestätigt aufgenommen und so verbreitete sich dieser sogar bis in Rihannas neueste Ausgabe des britischen “iD”-Magazins. Will Rihanna den Hype um den angeblichen Namen nun nutzen? Es wird sich schon bald beweisen müssen, denn auch das Album dürfte in kürze erscheinen.

Jan 29, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Rihanna ziert britisches “i-D”-Magazin in der Musik-Ausgabe: der Beginn der neuen Ära

Rihanna US i-D Cover, February 2015 (Music Issue, Pre-Spring 2015)

Ihr erstes Shooting in diesem Jahr und das gleich für eine “Musik-Ausgabe”! Rihannas eindeutiges Zeichen: mit Fashion ist nun “Schluss” – die Musik soll in diesem Jahr wieder im Vordergrund stehen! Na gut, so ganz zu glauben ist das natürlich nicht, aber mit ihrem neuen Cover für die amerikanische “i-D” zeigt uns Rihanna zumindest schon einmal, dass neue Shootings nicht nur ihrer Topmodel-Karriere zu Gute kommen sollen. Zwar ist bisher nur das dazugehörige Cover aufgetaucht, doch unser pures Interesse hat das Magazin trotzdem bereits wecken können. Denn es schreibt doch tatsächlich, dass die Titelstory als “Feier ihres achten Studioalbums” veröffentlicht werden soll. Ein Interview ist damit wohl garantiert, denn Rihanna wird das Magazin mit Sicherheit als Promotion-Plattform nutzen.

Es handelt sich dabei um die Frühjahrs-Ausgabe, dessen Shooting Rihanna vor einigen Wochen noch kurz vor ihrem spontanem Videodreh in Paris absolvieren durfte. Ihr langersehntes Studioalbum dürfte daher schon in naher Zukunft erscheinen. Denn wie die Enkelin des Fotografen Paolo Roversi aufdringlichen Fans auf Instagram schon vor Wochen verraten hat, soll genau dieses Shooting nicht nur für das Magazin, sondern zeitgleich auch für ihr neues Album benutzt werden. Ihre Angabe “für ein Magazin” hat sich nun Wochen später als wahr herausgestellt, das dazugehörige Album dürfte daher ebenfalls schon sehr bald folgen.

Denn die Geschichte kommt uns ein wenig bekannt vor: schon vor fünf Jahren veröffentlichte das amerikanische Billboard-Magazin in seiner Oktober-Ausgabe eine Coverstory rund um Rihanna und ihr neues Studioalbum “LOUD”. Die dazu verwendeten Aufnahmen stammten aus dem Album-Booklet-Shooting des Albums, welche einen Monat vor Veröffentlichung bereits im Magazin erschienen sind. Das “i-D”-Magazin scheint sich nun wohl dieselben Rechte für das neue Album gesichert zu haben. Rihanna selbst veröffentlichte später noch weitere Aufnahmen aus der Fotostrecke über Instagram – das Magazin soll weltweit bereits am 09. Februar im Fachhandel erscheinen. Uns erwartet damit wohl definitiv der Beginn der neuen Ära – visuell und hoffentlich dank kurzer Statements zum Album auch im Interview. Die Fashion-Direktorin des Magazins freut sich zumindest bereits und schreibt lobend: “Rihanna ist eine der kreativsten und talentiertesten Frauen, mit denen ich je zusammengearbeitet habe. Ihre Energie und ihre Begeisterung sind großartig, Sie hat mich total inspiriert.”

Jan 28, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Rihanna entwirft Handtaschen für “Fendi” – und versteigert diese für ihre eigene Charity

Rihannas 2015 Fendi

Von wohltätigen Projekten kann Rihanna bekannterweise ja nicht genug bekommen. Doch wenn es dann sogar rund um ihre eigene Stiftung geht, für die Sie nun in Zusammenarbeit mit dem italienischen Modeunternehmen Fendi zwei kleine Handtaschen entwerfen durfte, blüht Rihanna wahrscheinlich völlig in ihrem Mode-Wahn auf. Doch die Handtaschen werden nicht nur mit Sicherheit teuer, sondern auch definitiv einmalig. Gleich fünf Künstler durften die hauseigene “3Baguette”-Handtasche auf ihre ganz eigene Art und Weise umgestalten, darunter neben Rihanna auch Schauspielerin Sarah Jessica Parker und Model Jourdan Dunn. Alle durften gleich zwei Varianten entwerfen: eine in der handelsüblichen Größe, sowie eine etwas kleinere, ähnlich wie Sie Rihanna aktuell besonders gerne und immer wieder von der Marke Louis Vuitton trägt.

Doch produziert werden die Handtaschen nur ein einziges Mal, denn am Ende sollen alle für einen guten Zweck versteigert werden. Rihannas Erlöse fließen dabei in ihre ganz eigene “Clara Lionel Foundation”-Stiftung, die Sie im Jahr 2012 einst noch im Namen ihrer Großeltern gründete und sich damit besonders in den Bereichen Kunst, Kultur, Bildung und Gesundheit einsetzt. Viele Millionen Dollar wurden so u.A. bereits in ein Krankenhaus auf ihrer Heimatinsel Barbados investiert – mit den Handtaschen dürften nun weitere Tausend an Spendengeldern hinzukommen.

Bevor die Stücke in wenigen Tagen allerdings über eine eigens dafür eingerichtete Webseite versteigert werden, werden diese vom 13. Februar an für einen Monat in einer New Yorker Filiale des Modelabels ausgestellt. Offiziell angekündigt wurde die große Zusammenarbeit zwar bereits vor einigen Tagen, doch so richtig vorstellen will man die Handtaschen erst auf einer Cocktail-Party am ersten Tag der Ausstellung – auch Rihanna wird hier mit Sicherheit vertreten sein und somit gleich ihre Organisation repräsentieren. Das Modehaus gibt beruhend auf neuesten und auch definitiv vertrauenswürdigen Fakten ihres Managements übrigens an, dass Rihanna im Laufe ihrer Karriere bereits 52 Millionen Alben und über 202 Millionen Singles verkauft habe. Na, da dürfte die gemeinsame Kooperation ja auch einschlagen – ob von uns jemand mitbieten wird?


Jan 26, 2015
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off on Rihanna – “FourFiveSeconds” (deutsche Übersetzung)

Deutsche Übersetzung zu

Hier die MP3-Single über iTunes, dem Google Play Store oder Amazon downloaden!

Rihanna meldete sich vor erst wenigen Tagen mit ihrer Single “FourFiveSeconds” zurück in die Musik-Branche und lässt sich bereits feiern: “ich danke allen, die meine neue Musik so sehr unterstützen”, ließ Sie uns nach großem Erfolg über Twitter wissen. Denn nur knapp zwei Tage nach der Veröffentlichung, steht die Single in Kooperation mit Kanye West (Gesang) sowie der Beatles-Legende Paul McCartney (an den Instrumenten) schon in gleich 50 Ländern der Welt auf Spitzenposition der iTunes Single-Charts. Sogar in Deutschland kann sich Rihanna bereits behaupten und schlägt damit hoch vermarktete Titelsongs aus dem Fernsehen. Doch wie klar und verständlich ist der Song für uns Fans aus Deutschland überhaupt?

Schließlich denkt die Mehrheit wohl immer noch, dass es in “Shut Up And Drive” um Autos gehen würde. Genauso wenig geht es in “We Ride” ums Auto fahren, sondern viel eher um ein gebrochenes Versprechen, während es in “Shut Up And Drive” auf Männerjagd geht: Sie sucht einen potentiellen Partner im Bett – nicht als Mechatroniker für ihr heiß geliebtes “Auto”. Denn Metaphern machen es einem schwer. Vor allem wenn es noch kein dazugehöriges Musikvideo gibt, ist das Analysieren solcher schon eine Meisterleistung für sich. Ebenso die ständige Benutzung von einer gewissen Umgangssprache, die Worte anders aussehen lassen, als sie eigentlich gemeint sind.

Denn worum geht es im neuen Song wirklich? Es handelt sich bei Rihanna und Kanye West um ein fiktives Pärchen. Sie scheinen einen Streit gehabt zu haben, denn Kanye singt darüber, dass er kurz vorm ausrasten sei, da Sie irgendwelchen Mist erzählt habe. Sie hingegen singt darüber, dass Sie sich nicht den Mund verbieten lässt und hat daher auch keine Scheu vor dem Gesetz. Denn beide sind sich sicher: ihre Freundlichkeit gegenüber anderen, soll nicht als Schwäche aufgenommen werden. Doch sich dafür zu entschuldigen, will Rihanna natürlich nicht. Dass Sie daher egoistisch und auch rücksichtslos gegenüber ihren Freund ist, scheint Sie ebenfalls wenig zu interessieren. Denn auch er bringt Sie auf Hochtouren: 45 Sekunden gibt Sie ihm noch, bevor Sie ausrastet und will, dass er verschwindet. Gleichzeitig will Sie ihn am Wochenende aber wieder bei sich haben, denn alleine feiern will Sie dann wohl doch wieder nicht… bis der Montag wieder eine neue Woche einläutet und Sie wohl wieder für sich allein sein will.

Ob sich Rihanna mit dem Song (den Sie allerdings nicht mit schrieb) auch selbst identifizieren kann? Denn wenn man genau hinhört, könnte es doch gleich ein Song rund um ihre Liebe zu Ex-Freund Chris Brown sein, der nach einer gewissen Nacht ihretwegen beinahe im Knast gelandet wäre. Die Bitte Kanyes im Falle seiner Verhaftung seine Kaution zu zahlen, könnte man auch mit Rihannas Abhängigkeit an Brown erklären. Doch irgendwann war für Sie nun mal endgültig Schluss: Sie mag zwar freundlich sein, sich ausnutzen lässt sich Rihanna aber definitiv nicht.

Die komplette deutsche Übersetzung könnt ihr euch hier auch gerne selbst durchlesen: weiterlesen: »