Herzlich Willkommen auf Rihannas-Rehab.com! Deiner ultimativen "Rehab" (zu dt. Entzugsklinik) für all diejenigen Fans, die von Rihanna nicht genug bekommen können. Auf der größten deutschen Fanseite rund um die karibische Sängerin wird eure Sucht optimal gestillt! Wir bieten nicht nur täglich selbstverfasste News, sondern auch ein breites Spektrum an Networks wie unserem Lyrics-Center, der größten deutschsprachigen Community oder unserem riesigen Informationsbereich. Viel Spaß!











Feb

03
Written by Burak • Comments Off

Als vor fast zwei Jahren die Remix-Versionen der Songs “Birthday Cake” sowie “Turn Up The Music” veröffentlicht wurden, war uns allen klar: Rihanna und Ex-Freund Chris Brown trennen Privatleben und Karriere strikt voneinander. Was einige Zeit darauf geschah, konnten wir nicht erahnen – schließlich wurde aus beiden Musik-Partnern erneut ein Paar, welches einige Monate darauf jedoch wieder zerbrach. Seither scheint Rihanna völlig dicht zu machen und auch keine musikalischen Annäherungen mehr zu genehmigen. Denn als zwischen beiden Beteiligten noch alles in Ordnung war, plauderte Chris beinahe täglich über die gemeinsamen Songs aus, die er mit Rihanna für sein neues Album “X” aufgenommen habe. Die Platte wurde seither einige Male verschoben und schien beinahe sogar gestrichen. Ob Rihanna daran Schuld sei? Möglich. Schließlich trennten sich beide kurz vor der geplanten Erst-Veröffentlichung, die Rihanna mit ihrem Verbot den gemeinsamen Song zu veröffentlichen, höchst wahrscheinlich hinaus verzögerte: zu einem Zeitpunkt zu dem Booklet sowie CD mit dem gemeinsamen Song wahrscheinlich schon gepresst wurden.

Die einzige von ihm angekündigte Zusammenarbeit zu “Put It Up” taucht auf der nun veröffentlichten Tracklist nicht mehr auf, jedoch ein weiterer Song – schließlich bestätigte Chris, dass tatsächlich mehrere Songs gemeinsam eingesungen wurden. Schon damals machte sich Rihanna über Chris und sein Team lustig, die noch weiterhin behaupteten, dass die gemeinsamen Songs auf dem Album landen würden. Nun antwortete Rihanna einem Fan via Twitter-Nachricht, dass Sie selbst heute noch nicht mit einer Veröffentlichung der gemeinsamen Songs rechnet. Denn auch als Feature besitzt Rihanna Rechte am Song, die Chris nun zumindest auf einem der Songs umgangen zu haben scheint. Denn auf den bereits veröffentlichten Previews der einzelnen Songs, ist tatsächlich Rihannas Stimme über “Counterfeit” (dt.: Fälschung/Falschgeld) zu hören. Wie der Kampf um die Rechte enden wird und ob wir den und die anderen Songs jemals zu hören bekommen werden, wird sich in Zukunft wahrscheinlich schon zeigen. Das Album “X” – auf dem der Song, der neben Rihanna auch mit Rapper Wiz Khalifa eingesungen wurde, landen würde – besitzt noch nicht einmal in den USA einen genauen Veröffentlichungstermin, soll aber im Sommer erscheinen.


Jan

31
Written by Burak • Comments Off

“Das hätte ich nicht einmal zu meinen besten Zeiten so hingekriegt! Gott hat sich bei euch beiden definitiv mehr Zeit zum Formen genommen”, twitterte Sängerin Kelly Clarkson und hätte es besser gar nicht treffen können. Denn was Shakira und Rihanna da im Musikvideo zu “Can’t Remember To Forget You” abliefern, lässt nicht nur jedes Männerherz schneller schlagen. Knappe Outfits, verführende Tanzeinlagen und in Worten des Regisseurs pure “lebische Diven-Action”. Das zuvor veröffentlichte Hinter-den-Kulissen-Video versprach tatsächlich nicht zu viel, sondern machte die Vorfreude tatsächlich nur noch größer. Vor wenigen Stunden premierte das Musikvideo dann auch weltweit auf der Video-Streaming-Plattform VEVO und hat schon jetzt nach eingefrorenem Zählerstand bereits eine halbe Millionen Klicks. Was anderes hat aber auch niemand erwartet: schließlich traf die fast zwei Köpfe kleinere Kolumbianerin auf karibische Schönheit mit der wohl feinsten Haut der Branche. Da vergisst man im Video auch mal ganz schnell, dass Shakira ganze zehn Jahre älter ist. Auffallen tut dies in der gemeinsamen Bettszene jedoch kaum…

Selbst NBA-Profispieler Lebron James wird da schwach und gesteht via Twitter, dass die beiden diese Szenen für sich behalten hätten sollen, da es für die Menschheit einfach nicht fair wäre. Doch genau das wollte der etwas arrogant wirkende Regisseur Joseph Kahn – der bereits das Musikvideo zu “Love The Way You Lie” drehte und Rihanna daraufhin als “Industrie-Marionette” beleidigte – erreichen: “ich hatte es satt auf divahaftige Videos, wo sich niemand berührt – es musste einfach sein”. Lob für beide gab es jedoch trotzdem: denn was uns als Zuschauer nicht auffällt, haben beide Sängerinnen geschickt weg geschauspielert – auf Set war es nämlich eiskalt. Positive Auswirkungen hat die Veröffentlichung des Musikvideos übrigens auch schon. Im amerikanischen iTunes-Markt stieg die Single um ganze vierzig Positionen bis in die Top 60. In Deutschland erscheint die Single aus dem kommenden neuen Album Shakiras am 14. Februar.


Jan

30
Written by Burak • Comments Off

Was Shakira und Rihanna in der gemeinsamen Single zu “Can’t Remember To Forget You” da singen, klingt ein wenig wie die Lovestory “Chrianna”: so intensiv Sie es auch versucht ihn zu vergessen, letztendlich ganz wird Ex-Freund Chris Brown wohl nie aus ihrem Leben verblassen. Die erste große Liebe, für die man selbst Fehler eingeht mit der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Den wahren Grund warum Rihanna mit auf der Single “Kann Mich Nicht Daran Erinnern, Dich Vergessen Zu Haben” liefert uns jedoch Shakira nun selbst klipp und klar im bereits veröffentlichen Hinter-den-Kulissen-Video. Denn da der Song die Musikgenren Reggae und Rock miteinander vereint, hätte ihrer Meinung nach niemand sonst auf den Titel gepasst wie ihre karibische Kollegin. Da man am richtigen Song jedoch über ein ganzes Jahr verhandelte, könnte man doch eigentlich behaupten, dass der Song ursprünglich für Rihanna selbst gedacht war. Denn für eine reine Feature eher unüblich schrieb Sie sogar selbst am Song mit.

Wie auch immer erscheint heute Nacht um 02:00 Uhr deutscher Zeit auch endlich das Musikvideo zur Lead-Single des neuen Albums “Shakira”. Das Hinter-den-Kulissen-Video verspricht zumindest schon einmal leichte Erotik, die die von der Streaming-Plattform VEVO hochgeladene Preview eindeutig ebenfalls aufweist. Einige der Dance-Moves könnten übrigens tatsächlich von Rihanna sein, die sich vor einigen Jahren noch vom Tanztalent Shakira einschüchtern ließ. Diese gestand nämlich in einigen Interviews, dass Rihanna ihr einige Tanzeinlagen beibrachte. Ob sich die Tanzerei am Ende auch auszahlt, wird sich noch zeigen müssen. In den USA stieg die Single bereits auf Platz 28 der Billboard Hot 100 ein, in Deutschland schaffte es diese sogar bis auf Platz 20 in der ersten Woche der reinen Downloads. Luft nach oben ist daher noch – so erfolgreich wie die Rihanna-Zusammenarbeit startete im US-Markt jedoch keine weitere Shakira-Single zuvor.


Jan

30
Written by Burak • Comments Off

Stolze 40 Artikel haben wir in den letzten Jahren bereits mit dem Begriff “Vorbild” veröffentlicht, was es uns unmöglich macht, all diese zu verlinken. Doch da die Kritik rund um ihre Vorbildfunktion nicht aufhört, wird wohl auch diese eine Frage niemals aus den “nicht zu vergessen”-Karteikarten der Interviewer verschwinden: “siehst du dich als Vorbild?” So liefert uns Rihanna alle Interviews wieder neue Zitate, mit jedoch absolut selber Aussage. Denn die Einstellung von Rihanna sollte man pflegen: solang du es unter Kontrolle hast das Leben genießen und andere Meinungen zu dir und deinem Verhalten gekonnt ignorieren. Allein diese Einstellung macht Rihanna für einige zum Vorbild – doch trotzdem distanziert Sie sich immer weiter von diesem “Titel”, schließlich so sagt Sie selbst, hat jeder eine andere Auffassung von einem Vorbild, welche für jedes Individuum auch eine ganz andere Bedeutung hat. Es daher jedem recht zu machen, ist schlicht unmöglich. Auf der “Viva Glam”-Pressekonferenz gestern in New York, traf Rihanna daher erneut treffende Worte:

Die Leute glauben auch, dass ich durchgehend betrunken bin. Sie denken ich wäre nur am Feiern und in meinem Haus würde jeden Abend eine Party steigen mit lauter Musik, vielen Leuten und am besten auch noch alle nackt. Ich glaube echt, dass die Mehrheit so über mich denkt. Aber in Wirklichkeit bin ich eher entspannt und locker. Ich liebe es auf dem Sofa zu sitzen, Fernsehen zu schauen oder schwimmen zu gehen.

Was ich von meinem Leben dann ins Netz stelle, ist mir selbst manchmal peinlich. Aber hey, sowas macht einfach dieser Augenblick aus. Manchmal gehe selbst ich mein Profil auf InstaGram durch und denke mir “habe ich das wirklich hochgeladen?” – manchmal weiß ich es gar nicht mehr. An manchen Tagen würde ich nicht einmal daran denken solche Art von Bilder hochzuladen und eine Woche darauf muss es einfach sein. Es entsteht meistens aus Langeweile, eben aus dem Moment heraus.

Jeder bildet sich dann eine eigene Meinung darüber, doch ich will einfach nur meinen Spaß haben. Das Wort “Vorbild” mag ich daher nicht einmal, schließlich würde ich auch nicht von mir behaupten, dass ich eines wäre. Und das aus einem ganz simplen Grund: ich bin nicht perfekt – ich versuche auch gar nicht erst den Leuten das einzureden. Man sollte über andere Menschen einfach nicht urteilen, das nehme ich mir echt zu Herzen, denn man weiß nie, was jemand gerade durchmacht. Solang man sein Leben unter Kontrolle hat und verantwortungsvoll lebt, sollte man andere einfach nur ihren Spaß haben lassen.


Jan

29
Written by Burak • Comments Off

Rihanna zu einem TV-Interview zu überreden, schafft aktuell anscheinend nur ein wohltätiges Projekt. Schließlich ist das letzte Interview von ihr schon einige Monate her und das letzte Live-Interview sogar Jahre. Doch gekommen um über angeblich neue Musik-Projekte zu sprechen, ist Rihanna dieses Mal nicht. Ihr Interview heute Morgen beim amerikanischen Frühstücksfernsehen von Good Morning America wurde viel eher vom Kosmetik-Unternehmen M∙A∙C Cosmetics organisiert, sodass Rihanna als Werbegesicht und “Spokesperson” der neuen “Viva Glam”-Kampagne genau diese auch tatkräftig vermarktet. Gesprochen wurde daher größtenteils über die Kampagne und dessen Absichten: auch hier betont Rihanna erneut, dass jeder Cent der Einnahmen an Projekte in den Kampf gegen AIDS fließen. Über 260 Millionen Euro sollen so in den letzten Jahren bereits eingenommen worden sein – Rihanna erhofft sich durch ihre nun einjährige Kampagne weitere 30 Millionen Euro zusammenzusammeln, um das Geld daraufhin an wohltätige Projekte und Organisationen zu spenden.

Viel über andere Themen wurde daher nicht gesprochen – Rihanna gestand jedoch tatsächlich, dass Sie während der Grammy Awards vor einigen Tagen Zuhause saß und somit wohl möglich nicht einmal plante die Show selbst zu besuchen. Genau so surreal fühlt sich ihr “Icon Award” der American Music Awards für Sie an, wie Sie ebenfalls bestätigt, da Sie behauptet, dass dies ein riesen Titel wäre und Sie noch so viel weiteres erreichen möchte. Da kam die Frage der Interviewerin wohl ganz gelegen, die dann nämlich auf Rihannas kommenden Musik-Projekte aufmerksam machte. Von Rihanna gab es nur ein kurzes “ehm” und einen leichten Blick in Richtung der in der Menge sitzenden Fans und zumindest die Bestätigung: “ich liebe es Musik zu machen, also müsst ihr euch niemals Sorgen darüber machen, dass ich aufhören würde.” Ihre Musik wollte Sie hier einfach nicht in den Vordergrund drängen und sprach daher viel lieber über die Zusammenarbeit mit M∙A∙C:

Es fing als kreativer Partner mit uns an und endete nun als menschenfreundlicher Partner rund um die “Viva Glam”-Kampagne, die es bereits seit einigen Jahren im Unternehmen gibt. 100% der Einnahmen gehen an den M∙A∙C AIDS Fund, daher ist es uns sehr wichtig, dass die Produkte auch tatkräftig gekauft werden. Der Großteil fließt in Organisationen, die sich dafür einsetzen, dass Jugendliche geschützt bleiben. Denn es sind ausgerechnet die Jugendlichen, die ein wenig naiv gegenüber der Krankheit wirken. Die Krankheit gibt es schon seitdem ich auf der Welt bin und die Hälfte aller Erkrankten sind zur Zeit in meinem Alter bzw. sogar jünger. Das macht einen echt Angst, denn die Krankheit ist tatsächlich im Umlauf.

M∙A∙C und ich haben eines gemeinsam: wir urteilen nicht über Menschen und reden ihnen ein perfekt zu sein. Man sollte Spaß im Leben haben, aber immer noch verantwortungsvoll bleiben und auf sich selbst Acht geben, denn niemand außer du selbst, kann dies erreichen. Mit AIDS ist einfach nicht zu spaßen.

Neben dem Lippenstift wird es ab dem 03. Februar zur Online-Release in Deutschland übrigens auch ein Lipglass verkauft. Dieser soll anders als ein Lipgloss dicker sein, perfekt auf dem darunter getragenem Lippenstift liegen und nicht “runter fließen”. In den Stores soll es die Produkte dann wahrscheinlich ab dem 13. Februar geben – limitiert sind diese nicht.


Jan

28
Written by Burak • Comments Off

Von ihren Partynächten inklusive der ins Netz gestellten InstaGram-Bilder, lesen und hören wir bekanntlich ja so einiges. Doch der Großteil der von Medien aufgetischten Stories sind entweder gelogen oder nicht nachweisbar. Da kommt uns Moderator Charlamagne gerade ganz gut, der in einem Interview nun offen darüber spricht, wie Rihanna und ihre ganz persönlichen Partys wirklich ablaufen. Uns hat seine Story nicht überrascht, aber dennoch ein wenig Freude bereitet. Denn dass die Stars der Welt abheben und im Ruhm versinken, wird uns in jedem Kritiker-Bericht so eingeredet. Doch bei Rihanna trifft dies garantiert nicht ein. Denn selbst wenn Rihanna hin und wieder Mal die Vorzüge des Ruhms genießt, wie erst kürzlich an Silvester: als Sie zwar eine Feier im New Yorker 40/40-Club promotete und sogar selbst veranstaltete, sich mit ihren engsten Freunden jedoch in einen abgeschirmten Raum verschanzte, überschattet dies noch lange nicht, dass Sie auch weiterhin in den nächsten Supermarkt einkaufen fährt und nicht nur auf Privatjet, sondern auch mal auf “Business Class” im öffentlichen Passagierflugzeug verzichten kann.

“Charlamagne Tha God” kann von ihrer Bodenständigkeit und vor allem Höflichkeit sowie Nächstenliebe eine wahre Geschichte erzählen, die die Redaktion des Interview-Partners von VladTV der Hits wegen in einen völlig falsch getroffenen Titel veröffentlichte. Denn was Charlamagne uns da erzählt, wird von jeglicher Presse gekonnt ignoriert. Denn dass Rihanna auch nett sein kann bzw. eigentlich ja so nett ist, das sollten Leser nicht erfahren – aber unsere. Wer sich die Party-Story im Original und somit auf englisch anhören möchte, sollte dies definitiv tun, denn allein die Art und Weise wie der geprobte Moderator die Story erzählt, sollte man nicht verpassen. Für alle anderen, gibt es in zusammengefasster Weise seinen Monolog noch einmal in deutscher Schriftform im Anhang: (more…)


Jan

27
Written by Burak • Comments Off

Über Rihannas Trends in Mode und Frisuren las man auch im vergangenem Jahr wieder in jedem Mode-Magazin – nur auf das Kleingedruckte achtete wohl nicht jeder. Dabei sind es nicht gerade selten doch ihre Accessoires, die ihren Outfits ein Stückchen “Leben” verleihen. Und als hätte Rihanna von der Sorte nicht schon genug, wollte Sie vor einigen Monaten selbst von uns noch wissen, welche der sogenannten “Choker” (dt. enger Halsreif) wir an ihr besonders hübsch fanden. Eine raffinierte Idee, um im Trend zu bleiben – die Sie mittlerweile vorgibt. Nicht jeder konnte ihr folgen und erntete von Rihanna – die sich seit ihrem 14. Lebensjahr mit Mode und somit auch mit Schmuck beschäftigt – teils eindeutige Kritik, als hätten wir doch gar keine Ahnung von sowas.

Doch wer blickt da schon durch? Allein gestern trug Rihanna auf der Pre-Grammy-Party von Clive Davis Ringe im Wert von rund 10,000€ – eine stolze Summe, die Sie da allein an Ringen an den Fingern trägt. Schmuck-Designerinnen wie Lynn Ban vertrauen Rihanna sogar so sehr, dass Sie ihr den Privatbesitz aus teils “vintage” Stücken ausleiht, die teils einen viel höheren Wert besitzen. Selbst das weltweit für Schmuck anerkannte Modelabel Chanel stellt ihr die edelsten Stücke zur Verfügung, die zum einen nicht einmal mehr produziert werden und kaum noch zu kriegen sind. Zwischen so viel Blingbling und wahnsinnigen Preisen, sollten wir uns wohl auf kostengünstigere, aber immer noch ansehnliche und vor allem ähnlichen Schmuckteilen konzentrieren, wie Rihanna sie gerne trägt.

Zalando.de bietet nicht nur mit kostenlosem Versand, annehmbaren Preisen und guter Qualität eine ideale Plattform dafür, sondern auch die wohl passendsten Schmuckstücke. Seien es Ketten im Stile von Rihanna oder als Markenzeichen der “Rihanna Navy” verbunden mit einem Schiffsanker oder wer will, kann sich hier sogar einen “Choker” leisten. Ob nach Farbe, Preis, Marke oder Kollektionen – hier sollte jeder fündig werden, der sich gerne von Rihannas Styling-Ideen inspirieren lässt. Bevor wir jetzt aber die separat aufgelisteten Sonderangebote durchgehen, wollen wir auch euch endlich los shoppen lassen. Jetzt entdecken bei Zalando lautet die Devise – nur wenige Klicks entfernt vom Schmuck, den man bald eventuell sogar Rihanna schenken könnte.


Jan

26
Written by Burak • Comments Off

Die Nacht der Grammy Awards ist für uns deutschen Rihanna-Fans auch eine Nacht so ziemlich ohne Schlaf. In nur wenigen Stunden um 02:00 Uhr deutscher Zeit werden die diesjährigen Preisverleihungen schon das 56. Mal in Los Angeles verliehen und Rihanna ist unter Hunderten von Stars wieder einmal anwesend und wird um zwei Awards kämpfen müssen. Sechs dieser Art besitzt Rihanna bereits und darf sich heute auf die Awards “Best Pop Duo/Group Performance” für ihre mit Mikky Ekko eingesungene Single “Stay” sowohl für das “Best Urban Contemporary Album” für ihr letztes Studioalbum “Unapologetic” freuen. Die Show wird um Punkt 02:00 Uhr auf Prosieben live übertragen, eine Performance von Rihanna ist nicht angekündigt und unwahrscheinlich. Wer sich die über drei stundenlange Show heute Nacht nicht ansehen möchte bzw. kann, sollte morgen unbedingt unsere Live-Updates mit allen Infos, Bildern sowie Videos der Nacht rund um Rihanna durchgehen.

Doch auch die Tage vor der größten Musik-Preisverleihung der Welt scheinen eine immer größere Bedeutung zu erlangen. In diesem Jahr wurde Rihanna nämlich auf gleich zwei Pre-Grammy-Partys gesichtet und das erste Mal wieder zurück auf der angesehenen Feier von Plattenboss Clive Davis. Das letzte Mal wurde Sie hier noch mit Chris Brown vor rund fünf Jahren gesichtet, der Sie nach Verlassen der Location noch krankenhausreif schlug. Als Davis Rihanna daher hier ankündigte, gab es von der ganzen Menge – die in jedem Jahr wahrscheinlich aus denselben geladenen Gästen besteht – “standing ovations” für Rihanna. Gesessen hat Rihanna hier übrigens neben Apple-CEO Tim Cook. Noch am selben Abend – und das gestern – nur wenige Stunden darauf, wurde Sie dann sogar noch im komplett neuen Outfit auf der Pre-Grammy-Party des von Jay-Z geführten Plattenlabels Roc Nation gesichtet, welches seit einigen Jahren auch Rihanna managt. Die Show heute dürfte für einen Rihanna-Fan wenig von Interesse sein, wir halten unsere Augen für euch jedoch trotzdem jede Sekunde weit offen.

Wer noch nach Red Carpet-Live-Streams sucht – welche nicht im deutschen Free-TV (E!) übertragen werden – findet im Anhang einige Links zum Online-Stream. Weitere Informationen zur Show finden sich ebenfalls im Anhang wieder: (more…)


Jan

23
Written by Burak • Comments Off

Sie selbst sagte einmal: “einer genauen Tradition im jeden Jahr ein neues Album zu veröffentlichen verfolge ich nicht, ich bringe dann Musik heraus, wann ich es möchte” und hetzte so wahrscheinlich gegen ihr Plattenlabel, welches am liebsten jährlich hohe Einnahmen durch Sie erzielen möchte. Doch ausgerechnet im letzten Jahr, nachdem die vorherigen Jahre vier Jahre lang ein neues Album erschien, verzichtete Rihanna völlig auf eine neue Platte und ließ uns mit nur zwei Features warten. Obwohl sich schon im Mai die ersten Produzenten zu angeblich neuen Projekten äußerten, erschien im November tatsächlich nichts. Viel passiert ist seither nicht, denn Rihanna beendete ihre “Diamonds Tour” und war auch darauf nicht wirklich ruhig zu stellen. Ein Fotoshooting folgte dem nächsten – stets neue Termine. Doch kurz nach Neujahr plaudert plötzlich ein weiterer Produzent aus dem Nähkästchen, der anders als die vorherigen Ausplauderer, sogar aus eigenen Reihen stammt. Denn DJ Mustard ist wie auch Rihanna beim Jay-Z-Label Roc Nation unter Vertrag. Dass jemand aus eigenen Reihen ausplaudert, scheint daher sogar noch vertrauenswürdiger. In einem Interview bestätigte dieser zwar kein neues Album, gestand jedoch, dass er derzeit an neuen Songs für Rihanna arbeite. Am bekanntesten ist Mustard wahrscheinlich für seinen Club-Hit “Rack City” von US-Rapper Tyga. Dass auch seine Songs für Rihanna wahre Club-Smasher werden könnten, schließt der Produzent nicht aus.

Gestern Abend dann der Höhepunkt: Rihanna selbst bestätigt erstmals selbst, dass Sie sich wieder in einem Aufnahmestudio befinde. Kommentiert unter ihrem InstaGram-Bild aus dem Studio sogar: “wir sind immer noch hier” und verlinkt ihren Vocal-Coach Kuk Harrell, der schon seit Jahren verantwortlich für jegliche Aufnahmen ihrer Studioalben ist. Dieser lud einige Stunden darauf dasselbe Bild hoch, bestätigt mit seinen Worten “wieder zurück am Platz” jedoch sogar, dass mindestens seit den Aufnahmen zu “Unapologetic” beide nicht mehr gemeinsam im Studio waren. Wer sich noch erinnern kann, weiß wahrscheinlich, dass Harrell erst eintretet, wenn ein Album schon beinahe fertig ist. Denn zuständig ist Harrell tatsächlich für ihre Vocals: gibt ihr vor wie Sie zu singen hat und mischt am Ende auch ihre Vocals zusammen. Seine Tätigkeit mit ihr könnte er daher nicht ausüben, wenn es nicht schon Songs geben würde, die Rihanna gerade am aufnehmen ist.

Und wenn es am Ende nicht für ihre eigenen Projekte ist: Katy Perry hofft auch in diesem Jahr endlich auf eine Rihanna-Kollaboration, sobald der Song stimmt und auch Rapper T-Pain hofft aktuell darauf, dass Rihanna auf den Remix seiner aktuellen Single “Up Down (Do This All Day)” springen würde. Diese machte den Song nämlich erst so erfolgreich, lud Videos online, in denen Sie zum Song “twerkt” – woraufhin dieser es erst bis in die Top 100 der US iTunes-Charts schaffte. Auch “Up Down” wurde übrigens von Roc Nation-Kollege DJ Mustard produziert. Wir rechnen fest mit einem neuen Sommeralbum!

Doch obwohl die Zeichen auf ein völlig neues Album hochstehen, scheint Rihanna von der aktuellen Platte “Unapologetic” nicht loslassen zu wollen. Veröffentlicht Rihanna tatsächlich noch eine sechste Single aus dem Album? (more…)


Jan

23
Written by Burak • Comments Off

Ihre mehr oder weniger angenommene Rolle als “Vorbild” wird immer wieder scharf kritisiert: ob es ihre beinah-Nacktbilder via InstaGram sind oder doch ihre expliziten Musikvideos wie zum einen “Pour It Up”. Zumindest eines erlangt Rihanna damit erfolgreich: unsere Aufmerksamkeit. Und wie Rihanna nun selbst behauptet, will Sie diese gewonnene Aufmerksamkeit auch für gute Projekte nutzen. Die aktuelle “Viva Glam”-Kampagne bietet ihr dafür ein ideales Standbein. Immerhin ist Rihanna seit diesem Monat für ein ganzes Jahr lang das Werbegesicht des neuen Lippenstiftes sowie des dazugehörigen Lipglosses des Kosmetik-Unternehmens M·A·C Cosmetics. Die stets wechselnde Kampagne “Viva Glam” gibt es nun bereits seit 20 Jahren, die immer wieder neu entworfen und von neuen Künstlern geziert wird. Nur eines bleibt der Kampagne treu: die Idee dahinter. Denn jeder “einzelner Penny” – wie Rihanna selbst ausdrücklich betont – die durch die “Viva Glam”-Produkte weltweit eingenommen werden, geht an den AIDS Fund des Unternehmens. Nach Kampagnen mit Lady Gaga und Nicki Minaj nahm M·A·C so in den letzten Jahren bereits 220 Millionen Euro ein, die in Projekte im Kampf gegen HIV fließten. In den USA sind beide Produkte, die von Rihanna mit entworfen wurden, seit einigen Tagen erhältlich und anders als die im letzten Jahr erschienenen Kosmetik-Kollektionen, sind diese garantiert nicht limitiert, werden nach einem Jahr jedoch wieder vom Markt genommen.

Die von Nicki Minaj entworfene und vermarktete Version des Lippenstiftes gilt auch heute noch als die bisher erfolgreichste der Kampagne, nachdem sich Rihannas “RiRi ♥ M·A·C”-Kollektionen im letzten Jahr jedoch so rasch ausverkauften, scheint ihr der Titel in kürze wahrscheinlich schon entzogen. Bei uns in Deutschland startet die Kampagne erst im Februar, verkauft werden die in roten Farben gehaltenen Produkte dann wie gewohnt nicht nur im Online-Shop, sondern auch in allen Filialen sowie weiteren Verkaufsstellen wie z.B. in teilnehmenden Douglas-Stores. Preislich ist mit 16 – 19€ pro Produkt zu rechnen. Den genauen Veröffentlichungstag geben wir noch rechtzeitig über unseren Facebook-Account sowie rechts in unseren Termin bekannt. Laut Angaben von US-Organisationen erkranken allein in den USA rund 2,300 Frauen täglich an HIV, weltweit erkranken sogar zwei Mal so viele Frauen an AIDS wie Männer. Warum sich Rihanna so sehr mit der Kampagne verbunden fühlt und wieso Sie Erkrankten helfen möchte, verriet Sie uns nun im Interview:

Ich war schon immer umgeben von Leuten mit AIDS und HIV. Es ist meine Zeit gekommen andere darauf aufmerksam zu machen. Denn wenn die Leute nicht darüber sprechen, kommt es so rüber als würde die Krankheit gar nicht existieren. Niemand ist auf der sicheren Seite, wenn man sich nicht ausreichend davor schützt. Ich tue das hauptsächlich für junge Mädchen – denen ich garantiere, dass jeder Cent zu den Leuten fließt, die es wirklich nötig haben.

Weitere wohltätige Charity-Aktionen von Rihanna im Überblick.


Page 4 of 131« First...23456...102030...Last »

Verstecktes Layer sichtbar machen "The Monster Tour"
 
01. Mai 2014
iHeart Radio Music Awards
02. Juni 2014
CFDA Fashion Awards
27. November 2014
Kinostart: "Home"


Abstimmungen:
Consumer Choice Awards
iHeart Music Awards
MTV Movie Awards
FHM's 100 Sexiest
Maxim's Hottest Woman

Angebote:
"GGGB Reloaded"
"Diamonds" (MP3)
zahlreiche weitere auf Amazon
"Reb'L Fleur" (100ml)
"Rebelle" (100ml)
"Nude" (100ml)




Domain: Rihannas-Rehab.com
Admin: Burak
Kontakt: Webmaster
Design: Eduardo
Best View: Google Chrome
Host: Flaunt.nu
Online: 05. November 2008
Version: #5


Rihannas-Rehab.com gilt als Teil von RihannaDaily.com als die offizielle deutsche Rihanna-Fanseite. Das Copyright der geposteten Bilder liegt beim jeweiligem Ersteller (im Design © Terry Richardson).

Haftungsauschluss | Impressum