Nov 9, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

20 Videos mit über 100 Millionen Klicks: so führt Rihanna die Video-Streaming-Plattform VEVO an

Queen of Pop oder doch Königin von das hier: eigentlich ja alles reine Geschmackssache, doch ihren VEVO-Titel trägt Sie mit unbestreitbaren Fakten. Denn vor erst wenigen Tagen erreichte Sie doch tatsächlich ihr bereits 20. Musikvideo mit über 100 Millionen Aufrufen. Ein Meilenstein, der kaum erreicht wird und genau deshalb sogar von der Video-Streaming-Plattform selbst gefeiert wird. Als “#VEVOCertified” (also: zertifiziert) gelten solche Musikvideos, die die Marke erreicht haben – und “Rehab” ist nun das jüngste Produkt der Regel. Doch schon seit Jahren regiert Rihanna die Liste der “meisten #VEVOCertified-Videos” und selbst aktuell lässt sich die nächste Konkurrenz mit insgesamt zwölf dieser ausgezeichneten Videos nur schwer wiederfinden. Seit “Only Girl (In The World)” erreicht sogar jedes ihrer Musikvideos die Marke, nur “S&M” springt aus der Reihe, da das Portal das Video immer wieder für einige Zeit aufgrund des expliziten Inhalts in der Reichweite einschränkte. Zählt man sogar ihre Features mit, bringt es Rihanna auf ganze 26 Videos, die die 100 Millionen Klicks bereits toppten. Dazu zählen “Love The Way You Lie” genauso wie “All Of The Lights”, “Take Care”, “The Monster”, “Can’t Remember To Forget” sowie “Princess Of China”, die allerdings nicht direkt auf VEVO hochgeladen wurde. Ihr meist geklicktes Solo-Musikvideo ist mit über 500 Millionen Klicks übrigens “Diamonds”, welches auch ihr erstes Youtube-Video war, welches satte eine Millionen “thumbs up” (dt. “Daumen hoch”) erreichte. Nur “Love The Way You Lie” hat mit 758 Millionen Klicks noch mehr Aufrufe. Doch Rihanna weist noch ganz andere Erfolge auf der Plattform auf.

Denn selbst wenn Sie die Rekorde schon längst nicht mehr hält waren es doch noch “Love The Way You Lie”, “Where Have You Been” und “Can’t Remember To Forget You”, die innerhalb von nur 24 Stunden Aufrufe erzielten, die später Rekorde aufstellten. Die Eminem-Single aus dem Jahr 2010 erreichte als Duett satte 6,6 Millionen Klicks, die “Talk That Talk”-Single aus dem Jahr 2012 als Solo-Musikvideo ebenfalls starke 4,9 Millionen Klicks und die Shakira-Single aus diesem Jahr sogar 17,1 Millionen Klicks innerhalb des ersten Tages nach dem Upload. Seither wurde diese Messlatte allerdings immer wieder übertroffen – aktuell hält diesen Nicki Minaj mit ihrem Musikvideo zu “Anaconda” und 19,6 Millionen Klicks. Doch Rihanna ist wohl die einzige Künstlerin mit den meisten und vor allem konstantesten Aufrufen, denn alle ihre Videos erzielen hohe Klicks – und so war es nur eine Frage der Zeit, dass Rihanna im Rekordtempo als aller erster Youtube-Account jemals 5 Milliarden Aufrufe erreicht. Zwar knackte der schwedische Youtuber “PewDieDie” die Marke kurz darauf schnell wieder, doch sieht Rihanna mit ihren knapp 80 hochgeladenen Videos gegenüber seinen über 2,000 doch noch recht mager aus. Dennoch führt Rihanna die Liste in der Kategorie “Musik” noch immer von ganz oben an! Und Sie ist nicht nur “Queen”, sondern tatsächlich “Head of” (dt. Oberhaupt). Denn Sie hat nicht nur die meisten Klicks als weibliche Künstlerin, sondern eher allgemein: kein männlicher Künstler kann ihr das Wasser reichen, nur Justin Bieber kommt ihr mit ca. 400 Millionen Aufrufen weniger gefährlich nahe.

In einer Sache kann Rihanna allerdings ebenfalls punkten, führt erneut eine Hitliste an und darf gerechtfertigt als “Queen of VEVO” gefeiert werden. Denn in Sachen Abonnenten-Anzahl galoppiert Sie ebenfalls der Konkurrenz gekonnt weg. Ganze 14,8 Millionen Menschen folgen ihrem Account und somit immerhin noch 500,000 mehr als der nächsten Konkurrenz im Namen von One Direction. Niemand aus ihrer Branche hat mehr (engl.) “Subscribers” und selbst in der Hitliste von ganz Youtube, kann Sie sich mit ihrem Platz Elf sehr gut sehen lassen. Doch mit abnehmender Rate an neuen Uploads, wachsen die Zahlen der Konkurrenz aktuell rasanter als ihre. Das Management von Rihanna scheint dem Trend bereits vor dem Start der neuen Ära entgegen zu wirken und lud vor erst wenigen Tagen Performances aus dem Jahr 2006 hoch. Doch auch wir können aktiv mithelfen! Denn “Te Amo” als auch “Hard” sind die nächsten Etappe in Sachen “#VEVOCertified”. Denn beide brauchen nur noch knapp über 10 Millionen Aufrufe, die ihr den Rekord erweitern können.


Nov 7, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna kündigt

In der Presse wird Rihanna aktuell als freizügige und sexy Sängerin dargestellt, dessen Schlagzeilen unserer Meinung nach den Lesern ein völlig falsches Bild von ihr übermitteln. Denn eines könnt ihr uns schon heute glauben: unsere kleine Schlagzeile hier wird garantiert nicht in den Medien landen. Eine bodenständige Rihanna, die mit ihrem Namen auch Nutzen ziehen kann, kommt beim Publikum anscheinend nicht besonders gut an. Wie gut nur, dass es auch Quellen gibt, die über ihr komplettes Leben berichten und nicht versuchen einem ein falsches Image von ihr unterzujubeln. Denn unsere 26-jährige Rihanna kann auch ganz anders: schon 48 Charity-Projekte unterstützte Sie seit Beginn ihrer Karriere, spendete damit wohl zahlreiche Millionen an wohltätige Projekte und gründete schon mit gerade einmal 18 Jahren ihre erste eigene humanitäre Stiftung. Die “Believe Foundation” sammelte über Jahre hinweg Gelder um bedürftige Kinder finanziell, medizinisch aber vor allem auch pädagogisch und sozial zu unterstützen. Vor wenigen Monaten wurde diese allerdings aufs Eis gelegt: die Domain ging offline und nur intern unserer weltweiten Fanseiten-Community wurde die Mitteilung darüber übermittelt.

Doch Rihanna zog sich nicht ganz aus dem Geschäftsfeld der guten Tat zurück: denn schon im Oktober 2012 gründete Sie ja noch ihre zweite Stiftung der “Clara Lionel Foundation”. Die Stiftung trägt die Namen ihrer Großeltern, dessen Großmutter Clara “Dolly” Brathwaite nur wenige Monate zuvor noch an Krebs verstarb. Auch diese Organisation beschäftigt sich hauptsächlich um sozial benachteiligte Menschen und versucht vor allem die Lebensqualität weltweiter Gemeinden zu verbessern. Da ihre Großeltern immer eine große Stütze in ihrem Leben waren, macht sich Rihanna besonders in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Kunst und Kultur stark.

Schon die Einnahmen ihres ganz eigenen “Hard Rock”-T-Shirts flossen in die Organisation im Namen ihrer Großeltern, um mit den Geldern ein komplettes Krankenhaus auf ihrer Heimatinsel Barbados zur Krebs-Vorsorge auszubauen. Und genau dieses Ziel möchte Rihanna nun auch mithilfe einer eigens dafür organisierten Gala erreichen die Sie “Diamond Ball” nennt, da Sie den Song aufgrund seiner Bedeutung gerne an ihre verstorbene Großmutter widmet. Das amerikanische Essence-Magazin enthüllte vor wenigen Minuten die Veranstaltung, die bereits am 11. Dezember in einem Weinberg von Los Angeles abgehalten werden soll. Rund 600 Gäste aus der Branche sowie Geschäftsführer, Prominente und Philanthropen sollen eingeladen werden, um Spendengelder einzusammeln mit welchen Rihanna das Clara Braithwaite Center für Onkologie- und Nuklearmedizin am Queen Elizabeth Krankenhaus in der Planung der Infrastruktur unterstützten und weiteres Equipment einkaufen will. Um die 2,4 Millionen Dollar (ca. 1,9 Millionen Euro) soll das Projekt kosten, welches u.A. durch eine Auktion während der Veranstaltung mit-finanziert werden soll. Schon 2,8 Millionen Euro soll Rihanna in das Krankenhaus aus eigener Tasche investiert und ihnen damit u.A. eine Röntgentherapie-Maschine bereitgestellt haben.

Um 03:30 Uhr (Ortszeit, GMT-8) soll der Empfang beginnen, woraufhin eine Stunde darauf das Abendessen serviert und ein Programm inklusive Auktion durchgeführt werden soll. Was genau Rihanna hier versteigern wird, bleibt vorerst wohl noch unbekannt. Um 21:30 Uhr (dt. Zeit: 06:30h morgens) soll Rihanna dann sogar noch auf der Bühne performen! Wie die Einladung dazu schreibt: “Rihanna wird eine Kollektion aus neu arrangierten Songs performen.” Wie schon ihre Performance zu “Diamonds” bei den letztjährigen American Music Awards soll Sie sogar noch von einem Live-Orchester begleitet werden – von neuen Songs ist allerdings noch keine Rede. Business-Woman Rihanna besuchte bereits so einige Galas, vor kurzem erst noch die amfAR Inspiration Gala von Los Angeles – in kürze wird Sie doch tatsächlich Gastgeberin ihres ganz eigenen Balls sein. Im Essence-Interview sagte Sie dazu noch:

Einer der größten Leistungen meines Berufes war es die “Clara Lionel Foundation” in Ehren meiner Großeltern zu gründen. Es gibt absolut nichts worauf ich stolzer bin und wir sind erst am Anfang davon! Ich bin schon ziemlich aufgeregt weiter daran zu arbeiten und freue mich den “Diamond Ball” zu veranstalten – ein Abend der garantiert elegant und inspirierend wird.

Die “Diamond Ball” soll übrigens jährlich veranstaltet werden! Die diesjährige Veranstaltung wird von TV-Host Jimmy Kimmel moderiert, ihre Performance wird von Schauspieler Brad Pitt anmoderiert. Ach wie stolz “Dolly” heute doch auf ihre Nichte wäre…


Nov 5, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

7 Lieblingsgerichte von Rihanna inklusive ihrer eigenen Rezepte zum Nachkochen

In der Dezember-Ausgabe des britischen Männermagazins “Esquire” zeigt sich Rihanna der Zielgruppe entsprechend leicht bekleidet und in von Ellen von Unwerth eingefangenen sexy Posen. Doch reicht dem Mann eine sexy Frau? Nein! Kochen muss sie auch können! Und dass Rihanna es besonders kann, beweist Sie im Innenteil des Magazins. Schuld an der Enthüllung einer neuen Seite an ihr, ist die gleichzeitig auch “Essen und Trinken”-Ausgabe die Sie ziert. Gleich sieben ihrer Lieblingsgerichte gibt Sie uns daher nun preis, die wir sehr gerne Nachkochen würden. Denn die Küche aus ihrer karibischen Heimatinsel Barbados kommt bei uns viel zu kurz. Doch auch ihre ganz eigenen Rezepte finden sich hier wieder, wie z.B. ihre ganz eigene Version des in Nordamerika so sehr geliebten “Mac’ N Cheese”.

Das Gericht besteht aus Nudeln und einer Soße, welches gemeinsam im Backofen normalerweise noch mit Käse überbacken wird – doch Rihannas Gericht variiert ein wenig vom Original: “das Rezept ist mir per Zufall in den Sinn gekommen, da unser Gas mitten drin plötzlich ausging. Ich habe mich aber in den Geschmack und die Konsistenz verliebt und seither immer wieder das Rezept perfektioniert,” sagte Sie im Magazin. Ein Backofen kommt bei ihrem Rezept daher nicht in Benutzung: das komplette Gericht wird auf dem Herd zubereitet. Folgende Zutaten benötigt Rihanna für ihr “Macaroni and Cheese”-Gericht um 4-6 Personen zu bekochen:

Zutaten
450g kleiner Hörnchennudeln sowie Salz (um die Nudeln zu kochen)
1 mittelgroße Zwiebel (gerieben)
1 rote Paprika (gewürfelt)
6 Lauchzwiebeln (dünn geschnitten)
¼ Tasse Senf, ¼ Tasse Ketchup
1 ½ Esslöffel Chili-Sauce (Rihannas Produkt dazu: Eaton’s Jamaican Scotch Bonnet Pepper Sauce)
900g Colby-Jack-Käse (deutsche Alternative: Cheddar-Käse) (gerieben)
1 Tasse Wasser

Wie Rihanna das Gericht zubereitet, sowie sechs weitere Rezepte von ihr: weiterlesen: »

Nov 4, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna ziert britisches

Na, haben wir zu viel versprochen? Wir wussten ihre Rückkehr auf die Foto-Sharing-Plattform Instagram war nicht ganz ohne Hintergründe. Denn kaum ist Sie wieder da, folgt ein Upload dem Nächsten. Das erst gestern veröffentlichte Cover ihrer Dezember-Ausgabe des amerikanischen “Elle”-Magazins wurde hier an den Mann gebracht, ebenso wie nun ihre britische Coverstory für das “Esquire”-Magazin. Die deutsche Fotografin Ellen von Unwerth bekam dabei erneut die Ehre Rihanna abzulichten – denn diese schoss nicht nur das gesamte Album-Shooting zu “Rated R”, sondern auch schon so einige Fotostrecken für Magazine wie dem “Glamour” oder dem “Giant”-Magazin aus dem Jahr 2007, welches gleichzeitig auch die erste Zusammenarbeit beider war. Die neuen Bilder zeigen Rihanna erneut leicht bekleidet und in reizenden Posen, wie es ein Männermagazin nun mal vermarkten muss.

Schon im November 2011 zierte Rihanna das Magazin ebenso leicht bekleidet wie zur Juli 2012-Ausgabe, doch ein hier noch vorhandenes Interview sei wohl nicht zu erwarten. Viel eher spricht das Magazin von ihren Lieblings-Rezepten, die Sie im Innenteil verraten haben soll, da die Ausgabe gleichzeitig auch ein “Essen und Trinken”-Spezialheft mit sich bringt. Schon am Freitag will das Magazin diese Rezepte veröffentlichen und uns wahrscheinlich aufklären wie Rihanna einen “Shepherd’s Pie” auf bajanische Art zubereitet oder auch einen “Rum Punch” mixt wie er auf ihrer Heimatinsel Barbados sehr gerne getrunken wird. Denn ihre Coverstory lautet doch tatsächlich: “derweil in New York: Rihanna macht hungrig (und zaubert uns einen scharfen Shepherd’s Pie).” Wir freuen uns auf ihre Rezepte sowie ein bereits versprochenes Hinter-den-Kulissen-Video, welches morgen veröffentlicht werden soll. Die Bilder der Fotostrecke gibt es hier zu bestaunen. Das Magazin dürfte ab Januar für um die 10€ auch an allen internationalen Verkaufsstellen (Flughäfen, Hauptbahnhöfe) in Deutschland erhältlich sein.

Ein Hinter-den-Kulissen-Video könnt ihr euch hier ansehen: weiterlesen: »

Nov 3, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna ziert amerikanisches

Magazin-Cover zierte Rihanna in diesem Jahr bereits so einige, doch zwei essentielle Dinge fehlten in allen: ein Interview und die bei Fans so beliebte private Seite an ihr. Denn sich nackt zu präsentieren oder sich hinter Geschichten und Outfits zu verstecken, mag schön anzusehen sein, doch wenn wir ihre private Seite kennen lernen, können wir uns doch viel eher mit ihr identifizieren. Und das amerikanische “Elle”-Magazin bietet uns zur kommenden Dezember 2014-Ausgabe die Möglichkeit dazu. Denn schon allein die Fotostrecke geschossen von Paola Kudacki an sich, ist es wert sich die Ausgabe einmal genauer anzusehen. Denn wer hat es bereits entdeckt? Rihanna ließ ihre Extensions bzw. Perücken fallen und zeigt sich in der kompletten Fotostrecke mit ihrem Echthaar, welches unter von Yusef Williams handgefertigten (engl.) “weaves” verborgen bleibt. Die Länge ungefähr schulterlang, aufgrund der schwarzen Extensions die Sie aktuell trägt allerdings ebenfalls gefärbt. Doch auch im Innenteil verblüfft uns Rihanna, die ihr Make-Up bekanntlich Zuhause sofort herunternimmt, auf den Straßen allerdings meistens nicht ohne kann. Denn Sie trägt kaum welches! Wie die Autorin dazu schreibt: “Rihanna kam schon am Set ohne Make-Up an und außer einigen Bildern mit Lippenstift trägt Sie zu den Bildern auch kaum welches. Nur ein Hauch von Puder bedeckt ihr Gesicht. So etwas habe ich noch nie bei einem Prominenten-Shooting erlebt: wahre Aufrichtigkeit.”

Doch auch die Coverstory unter dem Titel “Real real – and crazy beautiful. Rihanna’s most shocking act yet” soll eine “schockierende Handlung” von ihr wiederspiegeln. In den vorab veröffentlichten Auszügen des Interviews, zeigt sich Rihanna schon ziemlich human und deckt zumindest ein Geheimnis auf, womit wohl kaum jemand gerechnet hätte. Denn auf die Frage “was missverstehen Menschen besonders an dir?” antwortet Sie doch tatsächlich mit “ich bin schüchtern.” Und in der Tat, Rihanna ist eine von uns! Denn besonders wenn es ums Reden vor einer großen Menschenmasse geht, gesteht Rihanna zu Beginn einer solchen Rede stets: “ich bin gerade so nervös!” Doch wie hält es eine Rihanna dann tagtäglich auf der Bühne aus, wenn Sie wie im “Stade de Fance” vor über 80,000 Leuten steht und alle Blicke und Ohren nur auf Sie gerichtet sind? Zum einen der Alkohol: Rihanna stößt auf jede Show an, doch vor allem der Bezug zu ihren Fans hilft ihr. Mal lässt Sie welche vor ihren Shows zu sich bringen und hin und wieder beobachtet Sie uns in der ersten Reihe. Und wenn Sie uns hier sieht wie wir zu ihr tanzen, mitsingen und sogar weinen, bringt es Sie sogar selbst zum Weinen. Auf ihrem “Diamonds Tour”-Konzert in Lille, Frankreich fing Rihanna kurz vor der Performance zu “Stay” plötzlich an zu Weinen – den Grund dazu erläuterte Sie einem Fan später noch auf Instagram: “”es war deine Schuld! Ich habe mit dir gefühlt! Du hilfst mir dabei zu verstehen wie ihr Fans so denkt. Die Art und Weise wie ihr alles so sehr schätzt überwältigt mich. Ich kann euch und Gott nur dafür danken.”

Hier weiterlesen: weiterlesen: »


Nov 3, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna bringt ihre

Na da will mal jemand behaupten, dass der November traditionell gesehen nicht für Rihanna reserviert wäre. Denn kaum beginnt der Monat, die erste Sensation: Rihanna gibt ihrem Zweiten Ich aka “BadGalRiRi” eine zweite Chance auf Instagram. Der Foto-Sharing-Plattform auf der uns Rihanna bis vor einiger Zeit nicht nur zahlreiche Fotos, sondern auch teils legendäre Kommentare (auch bekannt als “RIHplies”) bescherte. Doch die Plattform selbst zog ihr Anfang Mai noch einen Strich durch die Rechnung: deaktivierte aufgrund von freizügigen Fotos aus einem ihrer zu der Zeit aktuellen Fotoshootings kurzzeitig ihren Account und hat am Ende doch noch selbst verloren. Denn zurück auf Instagram wollte unser “Böses Mädchen Rihanna” vorerst nicht, zumindest deaktivierte Sie ihren Account – nachdem die Plattform auf die Empörung im Netz reagierte und diesen erneut freischaltete – sogar noch selbst. Ein halbes Jahr lang mussten wir nun warten, bis Rihanna sich vor wenigen Stunden dazu entschied zurückzukehren. Ihre Rückkehr beinahe ein Eintrag in die Geschichtsbücher wert!

Denn einfach jede relativ nennenswerte Seite hat darüber berichtet, dem “CNN” war es sogar eine “Breaking News”-Story wert und sogar Instagram selbst ist entzückt. Twittern nach ihrer Reaktivierung dieselben Hashtags die Rihanna nur wenige Minuten zuvor noch benutzte: #RIHunited (dt. wieder vereint) sowie #badgalback (dt. böses Mädchen zurück). Besonders Mitgründer Kevin Systrom scheint sich zu freuen, denn er ließ in seinem ersten Tweet seit über zwei Jahren die frohe Mitteilung verkünden. Doch noch einmal zurück auf Anfang. Denn wir erinnern uns:

Erst wenige Tage zuvor steckte Sie einem Blogger auf der amfAR Inspiration Gala zu, dass Sie doch tatsächlich zurückkehren würde, wenn Sie die Bitte danach noch öfters hören würde. Als Fans diesen Satz von ihr mitbekamen, ging es selbstverständlich auf Twitter nur noch um das Eine: “BadGalRiRi” zurückzubringen, denn zugegeben Rihanna besaß nicht ohne Grund den dritt meist gefolgten Account auf der Plattform. Zahlreiche Webseiten wie MTV setzten daher schon vor Monaten Artikel online die ihre Rückkehr verlangten. Doch erst als ihre Fans sich animierten, sich sogar vereinten um gemeinsam darum zu bitten, konnte Rihanna anscheinend nicht mehr widerstehen. Denn tatsächlich: Rihanna stellte ihren Account wieder online, weil ihre Fans es von ihr “verlangten”. Mit der Hashtag “#RihannaCouldYouRejoinIG” (dt. könntest du zurückkehren) erreichten diese nämlich sogar die “Trending Topics”-Liste – der Auflistung an Schlagwörtern, über die aktuell besonders viel gesprochen wird (20,000 tweets in 40 Minuten). Und da Rihanna dank ihrer eigenen Deaktivierung keine Follower und auch keine Bilder verloren hat, kann Instagram in Hinsicht des Wertes der Plattform wieder aufatmen, selbst wenn Rihanna in Zwischenzeit einige Plätze heruntergerutscht ist und aktuell “nur noch” den sechst meist gefolgten Account besitzt. Doch das kann sich bei bereits vier hoch geladenen Bildern am ersten Tag der Rückkehr sowie dem Monat November ja noch schlagartig ändern. Denn ganz ohne Sinn und Zweck kann ihre Rückkehr ja auch nicht sein. Schließlich dient die Plattform auch als Promotion-Tool mit einer Reichweite von über 12,8 Millionen Fans. Folgt uns auf Instagram unter @RihannasRehab!


Oct 30, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna bei der amfAR Inspiration Gala 2014 in Los Angeles

Eigentlich sollte es bei der gestrigen amfAR Inspiration Gala in Los Angeles ja um den guten Zweck gehen und auch Designer Tom Ford sollte dank einer Auszeichnung im Mittelpunkt stehen – doch laut heutigen Google Suchergebnissen stahl wohl Rihanna allen die Show! Sie erschien gestern Nacht (dt. Zeit) im exakten Spring 2015 Runway-Look des Designers, den Sie am Abend Ortszeit sogar noch ehren durfte. Denn Tom Ford ist bekennender Rihanna-Fan und gab sogar einmal an, dass Sie ihn zu seinen eigenen Kollektionen inspirieren würde. Für so einen Designer gibt sich die vor großem Publikum immer nervöse Rihanna (war aber gut drauf) dann auch bereit eine Rede zu halten. Bei der gestrigen Gala ging es wie zu jedem Jahr nämlich um die unheilbare Krankheit AIDS/HIV. Und sowohl Rihanna mit ihrer MAC Viva Glam-Kampagne, dessen Einnahmen zu 100% in Projekte rund um die Krankheit investiert wurden, als auch der Designer engagierten sich die letzten Monaten besonders im Namen der Erkrankung. Zumindest der Designer wurde dafür nun geehrt und bekam von Rihanna folgende Worte zu hören:

Ich bin froh heute Abend hier zu sein, um einen der weltweit hochgeschätzten, kreativsten und vollkommenen Designer mit dem amfAR-Preis für Inspiration auszuzeichnen. Tom Ford ist ein Genie in der kompletten Bandbreite der Mode: von seiner Eleganz in James Bond bis hin zu Frauen, die Accessoires mit einer gewissen Einstellung tragen. Einfach jeder sieht in Tom Ford gut aus! Er wendet seine Erfahrenheit und sein Talent in allem an was er macht, ob es das Umformen der Marke GUCCI oder das Aufbauen seiner heute ikonischen Marke war. Als sich Tom Ford vor einigen Jahren gewagt hat in die Film-Branche einzutauchen, wurde seine erste Produktion von “A Single Man” von den Kritikern bejubelt. Er hat den Film produziert, gedreht und sogar das Drehbuch mit geschrieben. Der Film hat einen “Critic’s Choice” sowie “Independent Spirit Award” erhalten und Colin Firth wurde sogar als “Bester Schauspieler” bei den Acadamy-Awards nominiert.

Hier weiterlesen, sich die Rede sowie Bilder der Veranstaltung ansehen und erfahren ob Rihanna in kürze auf die Foto-Sharing-Plattform InstaGram zurückkehren würde: weiterlesen: »


Oct 26, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

9 Rihanna-Projekte, die aufs Eis gelegt wurden

Täglich fragen sich Fans auf Twitter: “wo bleibt #R8″?. Unzählige dieser tweets finden sich täglich wieder und wenn Rihanna gerade einmal online ist, wird kaum ein Thema so heiß diskutiert wie dieses. Doch haben ihre Fans denn schon die “untergegangenen Projekte” vergessen? Projekte, Events und Merchandise der an einem bestimmten Zeitpunkt angekündigt, seither aber buchstäblich vergessen wurde? Wir zumindest nicht! Denn wenn wir uns erst einmal auf etwas freuen, dann soll sich die Vorfreude darauf auch gelohnt haben. Wir blicken daher nun zurück auf ganze neun Projekte, die Rihanna in Vergangenheit ankündigte, am Ende allerdings doch aufs Eis legte und versuchen einige von diesen “Zurückweisungen” zu erklären. Vielleicht lässt sich so einiges verstehen, doch die Trauer bei einigen weiteren Projekten sitzt tief. Zu “#R8″ munterte Rihanna uns vor einigen Tagen bereits auf, indem Sie einem Fan schrieb: “die gute Nachricht ist, dass ihr es eines Tages zu hören bekommen werdet.” Zu diesen Projekten kann man das allerdings wohl nicht mehr behaupten: weiterlesen: »

Oct 26, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Fans befragen Rihanna auf der

Normalerweise kostet einem Fan ein Bild mit Rihanna über 400€ (im Meet & Greet), Fans aus den USA haben gestern auf der offiziellen “ROGUE Man”-Launch nun eines für gerade einmal 69€ bekommen. Denn die ersten 300 Fans, die sich ihren neuesten Duft in der Macy’s-Filiale von Atlanta sichern konnten, durften gestern am späten Abend (deutscher Zeit) Rihanna auf der dazugehörigen Release-Party treffen und ein Foto mit ihr schießen. Und da Rihanna ihre Fans kurz zuvor noch einmal im besonderen dazu Aufruf zu erscheinen, erschienen statt 300 dementsprechend auch satte 3,000. Die Fans, die es dann auch noch rechtzeitig schafften, sind zu beneiden: denn solche Bilder mit einem Star entstehen nun mal nur mit Rihanna. Denn wie auch ein Fan herausstellte und später twitterte: “Rihanna schießt Fotos mit Dir, als würdet ihr euch schon seit Jahren kennen. Als hättet ihr vor fünf Jahren gemeinsam jemanden umgebracht und noch immer niemandem von erzählt” und landete mit diesem tweet darauf sogar in Rihannas Twitter-Favoriten. Und in der Tat! Denn Rihanna im Outfit von Adam Selman brachte Fans zum Weinen, behandelte fremde Kinder wie ihre eigenen, umarmt einen unaufgefordert und auch die Mamas der Fans bekommen ein Foto mit ihr. Doch das Event brachte noch eine weitere Möglichkeit für ihre Fans mit sich! Hier kann man Rihanna nämlich nun endlich offiziell über ihr neues Studioalbum befragen – denn blocken im real life funktioniert nicht so ganz. Schließlich war die Launch in der Lenox Square Mall gestern auch ihr erstes offizielles Event seit der Enthüllung des Hard Rock-Spotlight-Shirts Anfang Juni.

Und ein Fan hat sich tatsächlich überwinden können und nachgefragt was denn nun mit “#R8″ sei – und Sie antwortete ihm tatsächlich! “Es kommt bald, sehr bald – erwarte es so gegen Ende des Jahres” sagte Sie und gab so nun “offiziell” ihr aller erstes Statement zu ihrem langersehntem achten Studioalbum von sich. Und obwohl ihr “very soon” berühmt berüchtigt ist, scheint die Angabe “gegen Ende des Jahres” doch etwas mehr zu versprechen: dass die neue Ära einfach schon “sehr bald” losgehen muss! Denn mit Sicherheit wird Rihanna das Weihnachtsgeschäft ausnutzen und kurz vorher veröffentlichen. Gegen Ende November wäre daher realistisch, wie schon bereits eine angeblich geleakte Tracklist offenbarte. Laut dieser soll das Album am 25. November erscheinen und eine offizielle Pressemitteilung schon am 04. November herausgeschickt werden. Uns wurden diese Daten von einem Autor eines türkischen Magazins bereits bestätigt, sprich die ganze Medienwelt scheint anscheinend schon darüber bescheid zu wissen. Auch Alicia Renee ist sich übrigens sicher, dass das neue Album noch in diesem Jahr erscheinen wird. Einem Fan steckte diese nun via Privatnachricht (die unter der Rihanna-Navy allerdings nicht mehr privat bleibt) zu, dass “#R8 zu 99,9% noch in diesem Jahr erscheinen” würde. Warum wir ihr vertrauen können? Sie ist Songwriterin und schrieb für Rihanna einen Song, welcher allen Beteiligten ziemlich viel bedeutet – Gerüchten zufolge soll das sogar die Lead-Single des neuen Albums sein. Denn Rihanna war mit ihr so oft im Aufnahmestudio wie sonst keinem einzigen Beteiligten. Zumindest teilten diese ihre Freude zur Zusammenarbeit nicht so sehr mit wie Alicia über Twitter. Rihanna und ihr Management Roc Nation scheinen von ihr übrigens so sehr überzeugt zu sein, dass Sie hier nun offiziell unter Vertrag genommen wurde. Wenn Sie daher etwas angibt, dürfte das zu 100,00% der Wahrheit entsprechen!

Doch kurz zurück zur “ROGUE Man”-Launch! Denn wen traf Rihanna hier doch tatsächlich? Wer erinnert sich noch an ihre “Colombian Cutie”, die Rihanna über eine “Vine” auf Twitter berühmt machte, nachdem Sie weltweit während eines der Fußball-Weltmeisterschaft-Spiele aus dem Publikum eingeblendet wurde? Rihanna ermöglichte ihr doch tatsächlich eine Model-Karriere, für die sich Natalia Betancourt nun wohl bedankt haben muss – und “süß” scheint Rihanna Sie laut Foto noch immer zu finden. Wann “ROGUE Man” in Deutschland erscheint, ist übrigens noch immer unklar. Gegenüber der Presse gab Rihanna gestern allerdings noch an:

Normalerweise stehe ich ja absolut für die Frauenwelt, dieser hier geht aber an die Männer. Dennoch können die Mädels den Duft ebenfalls genießen! Denn alle meine männlichen Freunde haben und tragen den Duft. Ich habe den Duft bei ihnen ausgetestet! Warum ich nun auch gerne Parfums veröffentlichte? Ich liebe sie einfach! Sie bringen Menschen zusammen, kreieren Erinnerungen und so kommen einem Gefühle wieder hoch, wenn man einen Duft nach längerer Zeit mal wieder riecht.


Oct 15, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna auf neuen Songs von Kanye West, Ty Dolla $ign und Wizkid zu hören

Tage, Wochen sogar Jahre vergehen und das Warten scheint vorerst kein Ende zu nehmen. Doch wird sich das lange lange Warten auf “#R8″ am immer näher kommenden Ende gleich doppelt und dreifach auszahlen? Denn wie nun immer mehr bekannt wird, scheint Rihanna in den letzten Monaten das Aufnahmestudio nicht nur für ihre eigenen Projekte aufgesucht zu haben, sondern nahm auch Songs für andere Künstler auf. Schon im August berichtete das amerikanische Billboard-Magazin, dass Rihanna angeblich auf dem neuen Album von Rapper Kanye West zu hören sein soll. Doch obwohl das anerkannte Musikmagazin eher seriös berichtet, weiß man bis heute noch nicht, ob diese ihre Fakten auf Vermutungen beruhen, wie wir dies ebenfalls könnten. Denn beide waren schon im Juni diesen Jahres gemeinsam im Studio gesichtet worden und ob dabei Aufnahmen für ihr oder sein neues Album entstanden sind, weiß noch niemand so ganz. Sollte das Billboard-Magazin recht haben, dürfte der gemeinsame Song auf Kanyes neuem Album das erste neue Lied von Rihanna seit “Can’t Remember To Forget You” (Januar 2014) werden. Beide arbeiteten übrigens schon zu den Singles “Run This Town” und später auch “All Of The Lights” zusammen. “Run This Town” wurde damals sogar noch von Kanye West persönlich produziert und gilt heute als sein erfolgreichster Song.

Handfeste und auch schon eindeutig bestätigte Fakten haben wir allerdings bereits zu den Newcomer-Rappern Ty Dolla $ign und auch Wizkid. Beide “entdeckte” Rihanna erst vor kurzem durch befreundete Musiker, wie Ty Dolla $ign bereits in zahlreichen Interviews verriet, doch bestätigte dieser nun auch, dass Rihanna darüber hinaus auf seinem Debütalbum “Free TC” zu hören sein wird. Schon vor einigen Wochen bestätigte dieser, dass er am neuen Rihanna-Album “#R8″ (reiner Kosename!) arbeiten würde und gab an, dass Rihanna ihn zur Zusammenarbeit anfragte, weil Sie seinen Song “Work” so sehr mochte. Der über sieben Minuten lange Song liegt genau in der Genre, die Rihanna auch privat sehr gerne hört: Hip Hop – und auch der Großteil der bereits bestätigten Produzenten am neuen Album bewegen sich in der Richtung à la “Pour It Up”. Dass Rihanna nun mit gleich drei Rappern der Szene an neuen Songs arbeitet, könnte uns einen kleinen Einblick hinter den Sound ihres eigenen neuen Albums geben. Denn auch auf dem neuen Studioalbum von Wizkid soll Rihanna bald zu hören sein. Im Tim Westwood-Interview gab dieser nämlich nun an, dass er in kürze nach Los Angeles fliegen würde, um hier gemeinsam mit Rihanna an einem seiner Songs zu arbeiten. Rihanna – die laut dem 24-jährigen Rapper aus Nigeria “total normal und cool” ist – scheint Wizkid vor einigen Monaten “entdeckt” und ihn gleich angerufen zu haben. Wizkid schrieb am selben Tag nämlich noch auf Twitter: “Rihanna hat mich gerade angerufen und gesagt, dass ich großartig bin!”. Wie Rihanna auf ihn aufmerksam wurde? Rihanna liebt es mit neuen Sounds herumzuexperimentieren und lässt sich gerne von verschiedensten Kulturen inspirieren, wie wir vor einiger Zeit berichteten. Denn obwohl Wizkid schon seit Jahren Musik macht, verzeichnete er bisher keinen einzigen Chart-Eintrag in einem nennenswerten Land. Seine Musik-Richtung: Afropop, Sounds die im Mainstream-Pop eigentlich nichts zu tun haben. Doch was gibt es schon, was Rihanna nicht zum Trend machte?

Die Vielfalt an Musik-Richtungen auf dem neuen Album von Rihanna soll ohnehin schon total unterschiedlich sein. Hip Hop-Produzent DJ Mustard spricht von Balladen, enge Vertraute sprechen über “Zigeuner-Musik” und nun kommen auch noch Sounds aus Afrika ins Spiel. Wizkid selbst soll auf ihrem Album allerdings nicht zu hören sein, denn wie er zuvor bereits im Capital XTRA-Interview verriet, hat er für Sie lediglich einen Song geschrieben, den StarGate produziert haben soll. Das norwegische Produzenten-Duo arbeitet bereits seit zehn Jahren mit Rihanna zusammen und steckt hinter Songs wie “Rude Boy”, “What’s My Name” und auch “Diamonds”. Was uns am Ende auf “#R8″ erwarten wird, soll sich Gerüchten zufolge bereits in den kommenden Wochen zeigen. Das Lied aus dem neuen Wizkid-Album hat noch keinen Veröffentlichungs-Termin, Ty Dolla $igns Debütalbum soll wie auch Kanyes neues Album allerdings schon in den nächsten Wochen erscheinen. Das Warten nimmt allmählich ein Ende und wir bekommen so viel neue Musik von Rihanna auf einmal zu hören wie die letzten Jahre zusammen!