Sep 19, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0


RTL/Clipfish verbietet leider das Einbinden von Videos, ihr könnt euch die Performance daher hier ansehen

Manchmal ist weniger eben doch mehr: die erste Staffel “Rising Star” wurde vor nur wenigen Minuten im Finale beendet – und die diesjährigen Gewinner der deutschen Ausgabe der interaktiven Casting-Show entschieden den Thron doch tatsächlich mit “Stay” für sich. Eine Stimme, ein Klavier und ein wenig Gitarre haben dem Trio von “Unknown Passenger” gereicht, um vom Privatsender RTL nun je ein einjähriges Musik-Stipendium zu erhalten. Mit 92,77% war es nach dem 21. Finalisten um kurz vor 00:00 Uhr entschieden, ganz Deutschland hat entschieden. Schließlich wählten die Zuschauer der Sendung über eine kostenlose App am Smartphone noch selbst den Gewinner. Laut Angaben des Senders waren dies im Laufe der kompletten Staffel hinweg immerhin sogar knapp zwei Millionen Teilnehmende. Für uns ganz klar: das bayerische Trio hat verdient gewonnen, denn Sie machten den Song zu ihrem eigenen – sogar Jury-Mitglied Gentleman sagte daher noch: “den Song zu performen, ist eine Kunst für sich.” Doch zeigt Deutschland damit nicht auch wie gut das Lied von Rihanna aus dem Jahr 2012 aufgenommen wird? So verletzlich zeigte sich Rihanna zuvor nämlich noch nie und das sowohl stimmlich als auch in ihren Musikvideos.

Die Single schaffte es zwar nur in 21 Ländern an die Spitze der Single-Charts, war aber auch überall sonst ziemlich erfolgreich. Zur Feier der Performance von “Unknown Passenger” blicken wir daher kurz zurück auf die erfolgreichste Ballade, die jemals von Rihanna veröffentlicht wurde. Und wer hätte das gedacht: “Stay” reiht sich sogar unter den erfolgreichsten Singles von Rihanna neben ihren Hits wie “We Found Love” und “Love The Way You Lie” ein. Über neun Millionen Mal soll der Song weltweit bereits gekauft worden sein! Das sind sogar einige tausend Verkäufe mehr als “Diamonds”, die vor nun zwei Jahren noch als Lead-Single des Studioalbums “Unapologetic” veröffentlicht wurde, auf dem sich auch “Stay” im Duett mit Songwriter Mikky Ekko befindet. Und selbst wenn es die Single nicht auf Platz Eins der deutschen Single-Charts schaffte, darf sich diese mit Platz Zwei trotzdem gut sehen lassen. Denn wenn wir eines als Rihanna-Fans gelernt haben, dann doch mit Sicherheit, dass Chart-Positionen rein nichts über den längeren Erfolg einer Single aussagen. Denn “Stay” erreichte mit über 150,000 verkauften Platten allein in Deutschland doch tatsächlich noch Gold-Status, was neben “Stay” bisher nur sechs weitere Rihanna-Singles schafften. Aus insgesamt bereits 34 veröffentlichten Singles von ihr auf dem deutschen Markt, kann sich der eher untypische Song für Rihanna-Verhältnisse daher noch mächtig gut sehen lassen. In den Charts hielt sich der Song übrigens auch stolze 38 Wochen bei uns in Deutschland – nur fünf Songs von ihr hielten es länger aus: unangefochten bisher “Only Girl (In The World)” mit 48 Wochen. Übrigens auch diese Single schaffte es nur bis auf Platz Zwei unserer Charts und erhielt am Ende sogar die Platin-Auszeichnung!

Ob die aktuelle Performance aus “Rising Star” “Stay” dazu verhelfen könnte wieder in die Charts einzusteigen, bleibt im Gegensatz zum “Got To Dance” und “Cry”-Beispiel allerdings ausgeschlossen. Denn “Stay” dürfte nach den aufgedeckten Fakten bei den meisten Musik-Liebhabern ohnehin schon heruntergeladen worden sein, ganz anders zu “Cry”: den Song gab es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (2007) nämlich nicht einmal auf dem deutschen Markt zu kaufen und war als Bonus-Track lediglich in Großbritannien erhältlich. Zumindest auf iTunes ist ein sogenannter “impact” (dt. “Einfluss”) allerdings schon zu spüren: auf Platz 131 steht der Song aktuell in den deutschen iTunes-Single-Charts, die über “LivePopBars” in der Top-1000 eingesehen werden kann. Die nächstliegende Rihanna-Single “The Monster” auf Platz 435! Der Einfluss solcher TV-Performances ist daher unumstritten enorm und so sind wir dem Trio nun auch dankbar dem Song im deutschen Fernsehen dank ihrer Song-Auswahl erneut die Ehre erwiesen zu haben. “Stay” ist übrigens auch eine der erfolgreichsten Balladen jemals und die dritt erfolgreichste Single, die nur aus Vocals begleitet von einem Klavier besteht. Gewusst? Jetzt definitiv.


Sep 17, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

5 Rihanna-Ausgaben des neuen
Rihanna exklusiv für TUSH Magazine, EDIT by Johanna

Für Überraschungen ist sich Rihanna ja nie zu schade, doch mit dieser Überraschung hätten wir überhaupt nicht gerechnet! Als das “TUSH”-Magazin vor nun wenigen Tagen über ihre sozialen Netzwerke eine neue Fotostrecke von Rihanna veröffentlichte, ging es in der Netz-Welt der Fans heiß her: “bestes Shooting ever” oder auch “einfach nur sprachlos! Diese Bilder sind jenseits von unglaublich!”, waren nur einige Kommentare, die kurz darauf sogar den Server der Web-Präsenz abstürzen ließen. Denn die Reaktionen auf das Shooting waren enorm – schließlich zeigt das Magazin Rihanna in der Wüste Nevadas in einem fantasievollem Shooting als #ghettogoth oder auch Eisprinzessin. Vorbei sind ihre 08/15 Fashion-Spreads: seit diesem Jahr zeigt Rihanna, wie wandelbar Sie doch ist – es war eindeutig ihr Jahr der Mode! Egal ob für die arabische Harper’s Bazaar, als “Eskimo-Horror-Story” im amerikanischen “W”-Magazin oder splitterfasernackt auf der französischen “Lui”: Rihanna experimentiert neuerdings auch in ihren Fotoshootings.

Für das neue “Tush”-Magazin wurde Rihanna dann sogar von ihren mittlerweile Stamm-Fotografen Steven Gomillion und Dennis Leupold fotografiert, die Rihanna schon seit iher “Diamonds Tour” auf jeden Schritt und Tritt in ihrem Leben folgen und für ein angekündigtes Foto-Buch fleißig Bilder aus ihrem Leben schießen. Auch für das Styling, Make-Up und die grauen Haare verließ sich Rihanna wie gewohnt auf ihr “Glam-Team”, die sich mittlerweile sogar schon zu einer eigenen Firma zusammengetan haben. Rihannas Cover exklusiv für das deutsche Doch das Beste an dem ganzen Shooting ist doch wohl, dass dieses für ein deutsches Magazin geschossen wurde! Absolut richtig gelesen, es ist sogar ihr aller erstes High-Fashion Fotoshooting für ein Magazin, welches auch in deutscher Sprache erscheint. Erscheinen tut es international übrigens am 19. September und ist für wenige Euro (8,50€) dann nicht nur an größeren Verkaufsstellen mit ähnlichem Sortiment (z.B. in Hauptbahnhöfen) erhältlich, sondern auch online über Slanted.de bestellbar. Doch wer sich die Rihanna-Ausgabe (292 Seiten) mit einer 12-seitigen Fotostrecke sichern möchte, sollte schnell sein: ihr Cover ist nämlich auf nur 250 Exemplare limitiert und bei der großen Nachfrage international mit Sicherheit auch schnell vergriffen. Wir haben uns allerdings schon jetzt einige Rihanna-Ausgaben sichern können, die wir gerne an euch über ein Gewinnspiel weiterleiten möchten.

Das Magazin sponsert uns nämlich gleich fünf Ausgaben mit dem Rihanna-Cover, die ihr nun ganz einfach gewinnen könnt: Formular ausfüllen und fertig. Euch entstehen keinerlei von Kosten und eure E-Mail-Adressen behalten wir selbstverständlich auch unter uns. Teilnehmen darf erneut jeder aus Deutschland, der Schweiz sowie aus Österreich. Das Gewinnspiel startet heute und bleibt bis zu dessen Ende am 01. Oktober 2014 als “sticky post” an oberster Stelle der News angeheftet. Die neuesten Informationen rund um Rihanna und ihr Leben aktualisieren sich daher unter diesem Artikel. Wir wünschen allen viel Spaß und viel Erfolg!

Das Gewinnspiel wurde beendet. Wir benachrichtigen die fünf glücklichen Gewinner am späten Abend.

Sep 16, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna hetzt gegen amerikanischen Fernsehsender

Es war die Ankündigung des Jahres und ein mögliches Indiz dafür, dass Rihanna eventuell beim nächsten Super Bowl während der Halbzeit performen könne: Die NFL Communications kündigte noch vor wenigen Wochen an, dass der Song “Run This Town” von Jay-Z, Kanye West und Rihanna während jeglicher Donnerstags-Spiele in der jeweiligen Intro abgespielt werden würde. Über die komplette Football-Saison der USA hinweg – immerhin bis zum Februar 2015 – hätten daher Millionen von Zuschauern jede Woche aufs Neue Rihanna hören können, während Schauspieler Don Cheadle über Highlights der jeweiligen Teams spricht. Doch als die Saison vor wenigen Wochen nun endlich startete, wurde schnell die vorherige Mitteilung ersetzt: für die Ausstrahlung am 11. September wurde der Song nicht abgespielt. Der Grund dazu? Lächerlich! Football-Spieler Ray Rice von den Baltimore Ravens schlug vor einiger Zeit seine Freundin in einem Aufzug bewusstlos – ein Video davon tauchte kurz vor dem letzten Spiel im Netz auf und löste erneut Diskussionen über häusliche Gewalt und der Bevorzugung von Prominenten in gerichtlichen Prozessen aus. Aus seiner Mannschaft wurde dieser nämlich erst vor wenigen Tagen herausgeworfen, obwohl der Fall schon seit diesem Februar bekannt war. Warum das Ganze nun Auslöser dafür war, dass Rihannas Song nicht mehr bei den Football-Spielen abgespielt wird, ist bis heute nicht ganz klar. Ein Sprecher der “National Football League” bestätigte allerdings den Zusammenhang, der für viele nicht nachvollziehbar ist. Denn nur weil Rihanna ebenfalls vor nun über fünf Jahren von ihrem Ex-Freund krankenhausreif geschlagen wurde, gibt es noch immer keinen Zusammenhang dazu, dass nun Rihanna “bestraft” werden müsse.

Im Netz löste die NFL und der amerikanische Fernsehsender “CBS” – der die Spiele live überträgt – daher erneut eine heftige Welle der Diskussionen aus. Vor allem auf Twitter waren Fans besonders empört: “warum gebt ihr Rihanna die Schuld?” oder auch “wir leben in einer Welt wo gewalttätige auf dem Spielfeld spielen dürfen, Rihanna ihren Song aber nicht singen darf” waren nur einige von zahlreichen tweets gegen den Sender. Doch so mysteriös all das bereits klingt, ab dieser Woche wollte der Sender den Song doch plötzlich wieder in das Programm aufnehmen! Und hier kommen wir wohl an den tweet von Rihanna, von dem ihr bereits mitbekommen habt. Als Rihanna davon Wind bekam, ließ Sie den Sender heute Morgen öffentlich via Twitter nämlich wissen: “CBS, ihr habt meinen Song in der letzten Woche abgesagt und wollt ihn diesen Donnerstag wieder aufnehmen? NEIN, fickt euch! Echt traurig, dass ihr mich dafür unter Strafe gestellt habt! Diese Dreistigkeit… Was Rihanna also gesagt und getan hat, ist ihr gutes Recht – denn ihr die Schuld daran zu geben, dass einer ihrer Spieler gewalttätig gegenüber seiner Freundin wurde, ist einfach nur lächerlich. Sie verbot dem Sender und der NFL daher ihren Song abzuspielen und entzog mit Hilfe des Plattenlabel-Bosses Jay-Z die dementsprechenden Lizenzen dafür. Ein Sprecher des Senders reagierte schnell und gab eine Pressemitteilung heraus, die uns das nun auch bestätigt. Denn so mit sich umgehen lassen, mag Rihanna absolut nicht und da stehen all ihre Fans selbstverständlich dahinter.

Dass Rihanna nach dieser Aktion beim nächstjährigen Super Bowl performen wird, der am 01. Februar gefeiert wird, bleibt wohl ausgeschlossen und das obwohl das Finalspiel beim Nachbarsender von NBC ausgestrahlt wird. Rihanna wurde neben Katy Perry und der britischen Band Coldplay nämlich als Top-Drei der Veranstalter auserwählt. Der Künstler der im nächsten Jahr allerdings performen wird, soll einen Anteil der entstehenden Kosten für die Bühnenshow übernehmen. Dass “Run This Town” als Titelsong auserwählt wurde, hätte uns zumindest einen Hinweis darauf geben können… wenn der Song aus dem Jahr 2009 nicht schon seit seiner Veröffentlichung für Sport-Events benutzt worden wäre. Aufgrund seiner Message im Refrain wo es heißt “wer wird diese Stadt heute Nacht regieren?”, passte dieser perfekt für solche Anlässe wie schon zum SuperBowl aus dem Jahr 2010.

EDIT: Mittlerweile gibt es sogar Petitionen, die den Sender auffordern sich bei Rihanna zu entschuldigen. Über 13,000 Befürworter haben bereits unterschrieben und sind so derselben Ansicht wie auch wir.

Sep 15, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

12 Songs, die eigentlich NICHT für Rihanna gedacht waren

Wenn der britische DJ Calvin Harris einen Song schreibt, gibt er diesen an die Person ab, die ihm wohl möglich die meisten Einnahmen verschaffen könnte. “We Found Love” ist daher nur ein Beispiel aus seinem Archiv von großen Hits, die er zwar schrieb am Ende jedoch an einen anderen Künstler reichte. Denn bevor die Single tatsächlich über Rihanna veröffentlicht wurde, wanderte dieser über die Schreibtische von Nicole Scherzinger, Leona Lewis und ja, sogar Shakira wurde einst bestätigt, als potentielle Künstlerin für den Song angefragt worden zu sein. Am Ende bekam jedoch Rihanna die Ehre den Song über ihr sechstes Studioalbum “Talk That Talk” zu veröffentlichen, die heute als eine ihrer meist verkauften Singles gilt. Harris schien daher genau gewusst zu haben, dass Rihanna den Song besser vermarkten könne, als die britische Sängerin Leona Lewis! Die brach kurz nach der Single-Veröffentlichung von Rihanna nämlich in eine Art “Zickenkrieg” im Netz aus und ließ alle Welt wissen: “der Song gehörte mir!” Gestand im selben Interview aber auch, dass ihre Version (eigentlich als Ballade gedacht) wohl möglich “nie so erfolgreich gewesen wäre.” Und als ob ein Calvin Harris – der seiner Ex Rita Ora aktuell verbietet seinen Song “I Will Never Let You Down” im Fernsehen zu performen – das nicht gewusst hätte…

Doch “We Found Love” ist – ob man glauben mag oder auch nicht – nur einer von zahlreichen Songs, die eigentlich nicht für Rihanna gedacht waren! In Anlehnung an unseren Artikel von vor wenigen Monaten, in dem wir euch 18 Songs vorgestellt haben, die eigentlich FÜR Rihanna gedacht waren, gibt es nun 13 Songs, die eigentlich NICHT für Rihanna bestimmt waren. Könntet ihr euch diese Songs in der Original-Besetzung vorstellen? Wir kaum… Um die Wartezeit auf das neue Studioalbum zu verkürzen, solltet ihr euch unbedingt diese Songs noch einmal durchhören, um die guten alten Songs wert zuschätzen! Denn beinahe wären diese nicht bei Rihanna gelandet: weiterlesen: »


Sep 11, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna aus dem
Rihanna exklusiv für TUSH Magazine

Nein, im folgendem Artikel werden keine offiziellen Informationen von Seiten Rihannas oder ihrem Management bzw. Plattenlabel enthalten sein, denn eine versprochene “Ankündigung des Albums” fehlt seit dessen Ankündigung schon seit Anfang Mai! Doch wofür auch offizielle Fakten, wenn die Beteiligten des neuen Rihanna-Albums ohnehin schon alles käuflich ausplaudern? Gleich drei Beteiligte gaben nun innerhalb von nur wenigen Tagen nämlich ihre Kommentare zu “#R8″ (nur ein Kosename!) ab und geben uns so einen Einblick dahinter, was uns mit der neuen Ära und dem neuen Sound so alles erwarten könne. “Hideaway”-Sängerin Kiesza ist allen überlegen: Sie ist sogar die Einzige, die beinahe täglich über die von ihr geschriebenen Songs für Rihanna redet. Verriet uns vor kurzem über Twitter bereits, dass Sie auch gerne auf ihren Songs mitsingen würde und gestand auch schon, dass Rihanna die Songs auch schon tatsächlich aufgenommen habe und ihre Versionen sich “großartig anhören” würden. Im neuesten OfficialCharts.com-Interview sprach die kanadische Sängerin nun auch ausführlich über ihre gleich zwei Songs, die Sie für das neue Rihanna-Album geschrieben und eingesendet hat:

Es ist echt verrückt, Rihanna hat gleich zwei meiner Songs aufgenommen! Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob Sie diese auch auf das Album packen wird. Da Sie die Songs aber zurückhält, würde ich persönlich damit rechnen. Einer der Songs hat eine sehr starke Message und war ursprünglich ein echt zarter und stimmungsvoller Song. Für Rihanna mussten wir den Song allerdings re-produzieren, der nun viel mehr Kraft hat. Es hört sich in ihrer Version wie ein völlig anderer Song an – die Melodie sowie die Lyrics sind allerdings immer noch dieselben. Um ehrlich zu sein ist dieser Song sogar einer meiner Lieblings-Songs, die ich jemals geschrieben habe. Ich war echt überrascht, dass Sie ausgerechnet diesen auswählte. Es ist mir aber eine echte Ehre zu wissen, dass jemand wie Rihanna meine Musik aufnehmen möchte.

Da hat uns Kiesza doch eindeutig bestätigt, dass zumindest ein Song auf dem Album – soweit dieser auch darauf landen wird – ein echter Dance-Hit werden wird. Auch Sänger/Songwriter Elijah Blake plauderte nun erstmals im Rap-Up-Interview über das neue Rihanna-Album, seither er schon seit Monaten für das Album bestätigt wurde:

Ich kann euch nicht viel darüber erzählen, aber bestätigen, dass Rihanna echt immer etwas Neues ausprobiert. Sie hört nicht einmal auf ins Studio zu gehen – Sie ist echt non-stop am Aufnehmen! Ich glaube sogar, dass die Arbeiten am neuen Album schon zwei Wochen nachdem “Unapologetic” veröffentlicht wurde, wieder begonnen haben. Allerdings wusste zu dem Zeitpunkt noch niemand, wofür die aufgenommenen Songs denn überhaupt sein würden. Aber Rihanna verpasst eben nie einen Hit: wenn Sie weiß, dass gerade ein Hit eingesendet wurde, nimmt Sie diesen auf und hält ihn solange zurück, bis er gebraucht wird.

Hier weiterlesen und erfahren welcher Beteiligter nun doch tatsächlich behauptet, dass wir auf dem neuen Album “Zigeuner-Musik” zu hören bekommen könnten: weiterlesen: »


Sep 9, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihannas zweite Viva Glam-Kampagne sowie Hinter den Kulissen-Aufnahmen
Ohne Filter in der Reihenfolge: nur Lippenstift, nur Lipglass, beides zusammen

Schluss mit den Fragen “würde der Ton auch an mir gut aussehen?”, bei all den im Netz aufgetauchten Bildern der zahlreichen MAC-Make-Up-Artists! Ab heute könnt ihr euch Rihannas bereits zweite “Viva Glam”-Kampagne nämlich endlich auch selbst kaufen und so ausprobieren! Denn zumindest der deutsche Online-Shop des Kosmetik-Unternehmens stellte den Lippenstift als auch die dazugehörige Lipglass nun bereits online, die Web-Präsenz aus der Schweiz bietet die neue Kollektion bisher noch nicht an. Spätestens übermorgen (Donnerstag, 11. September) dürfte der “warm mauvey silver frost”-Lippenstift sowie die “cool mauve with red frost”-Lipglass allerdings auch hier erhältlich sein, wenn auch alle MAC-Filialen sowie weitere Verkaufsstellen die Produkte in das Sortiment einführen. Den 3g-Lippenstift gibt es für 19,50€ (28CHF) zu kaufen, die 4,8g-Lipglass wird für 17,50€ (26CHF) angeboten. Ein Rechtschreibfehler ist uns übrigens nicht untergekommen, es heißt tatsächlich “Lipglass” und nicht “Lipgloss” – wie auch das Produkt aus der ersten Rihanna “Viva Glam”-Kampagne. Ein “Lipglass” soll aufgrund der anhaftenden Formel länger halten als ein gewöhnlicher “Lipgloss”, besitzt allerdings denselben Glanz-Effekt.

Und das ist genau das Richtige für Rihanna! Auf Twitter hat Sie uns nämlich nun verraten, wie man beide Produkte am besten tragen sollte: eine ordentliche Schicht Lippenstift sowie die Lipglass obendrauf! Übrigens: benutzt man nur sehr wenig vom Lippenstift wirkt dieser leicht grau, benutzt man allerdings eine dickere Schicht sticht dieser eher braun ins Auge. Schon vor zwei Monaten haben wir diese neue Kampagne exklusiv für euch entlarvt und Bilder gezeigt, wie Rihanna den Lippenstift in der “grau”-Phase trägt. Offiziell angekündigt wurde die zweite Kampagne allerdings erst einen Monat darauf mit den dazugehörigen Kampagnen-Aufnahmen.

Normalerweise läuft eine übliche “Viva Glam”-Kampagne von einem Januar aus über zwölf Monate – Rihanna ist die erste Person, die gleich zwei Varianten des mittlerweile legendären Produkts kreieren und innerhalb eines Jahres auch vermarkten durfte. Denn das Produkt gibt es bereits seit über 20 Jahren und wird Jahr auf Jahr von einer anderen berühmten Person entworfen, um damit Gelder einzusammeln. 100% jeglicher Verkaufs-Einnahmen fließen laut Angaben von M·A·C Cosmetics als auch von Rihanna selbst nämlich in die HIV/AIDS-Forschung. Über 170 Millionen Euro sollen so allein durch die Produkte der “Viva Glam”-Kampagne in den vergangenen Jahren bereits gespendet worden sein. Rihanna erhofft sich mit ihren beiden Kampagnen in diesem Jahr einen weiteren Gewinn von 40 Millionen Dollar (ca. 30 Millionen Euro). Und das dürfte ihr mit Sicherheit auch gelingen, denn auch ihre kompletten MAC-Kollektionen aus dem vergangenem Jahr kamen bei ihren Fans und Liebhabern der Kosmetik gut an. Ihre “Viva Glam”-Kampagnen verlaufen übrigens weiterhin parallel zu einander, sprich: bis Januar 2015 wird es noch alle Produkte aus ihrer “Viva Glam”-Kampagnen zu kaufen geben und damit auch die, die bereits vergangenen Januar erschienen. Rihanna verspricht mit der Farbauswahl der Produkte übrigens einen neuen Trend: “seid dem Trend einen Schritt voraus mit den neuen MACxRiRi-Produkte”. Für uns bedeutet dies nun zu bestellen oder in die Stores zu fahren und uns selbst, der Freundin, Tante oder Mama eine Freude zu bereiten. Der Versand ist online übrigens kostenlos, solltet ihr gleich beide Produkte bestellen (Mindestbestellwert: 25€).




Sep 6, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna mit Crew und Freundinnen auf Yacht-Urlaub im Mittelmeer, Italien - folgt darauf die neue Single?

In Insider-Kreisen heißt es: “wer keine eigene Wikipedia-Seite besitzt, ist irrelevant”. Ein Spruch der auf viele zutrifft, aber eben nicht auf Adam Selman! Denn zugegeben mit gerade einmal 40,000 Followern auf InstaGram und weiteren 14,000 auf Facebook, gehört der 31-jährige Designer nicht unbedingt zur Oberliga. Für Rihanna spielt Adam Selman dennoch eine tragende Rolle in ihrer Karriere. Schließlich designt und entwirft er ihr schon seit nun vier Jahren maßgeschneiderte Outfits, die es nur einmal auf der Welt und eben nur für Rihanna gibt. Er kreierte ihr bereits zahlreiche legendäre Outfits, die das Hard Rock Cafe aktuell sogar in einigen ihrer Stores der Welt ausstellt. Denn seine Outfits etablierten Rihanna in der Mode-Welt: nicht nur VOGUE-Chefin Anna Wintour liebt Rihanna, sondern auch zahlreiche hochrangige Designer wie Karl Lagerfeld und Jeremy Scott. Adam Selman ist gemeinsam mit seinem Lebenspartner Mel Ottenberg – der auch gleichzeitig Rihannas persönlicher Stylist ist – daher maßgeblich für den heutigen Stil und der Entwicklung von Rihanna verantwortlich. Gestern präsentierte der “Nachwuchs”-Designer nun seine bereits dritte Kollektion auf der New Yorker-Fashion-Week, nachdem er im letzten Jahr noch mit Rihanna zusammen vier verschiedene Kollektionen für das britische Modehaus River Island entwarf.

Denn auch Adam Selman hat sich in der Zeit weiterentwickelt: startete kurz nach der River Island-Kooperation mit seiner eigenen Modelinie und durfte gestern bei seiner Präsentation der “Früjahr/Sommer 2015“-Kollektion nun auch Rihanna begrüßen. Die verpasste zwar die komplette Show selbst, war darauf aber beliebtes Motiv bei den nur knapp anwesenden Fotografen. Im weißen “Baby Doll”-Kleid von Adam Selman, weißen Pumps von Christian Louboutin und Schmuck von gleich drei unterschiedlichen Designern (allein der über 10,000€ wert), posierte Rihanna hier mit Adam Selman und auch Mel Ottenberg. Die vorgestellte Kollektion war dann wohl bereits wieder vergessen, für Rihanna könnten jedoch so einige Outfits dabei gewesen sein. Wer sich die komplette Kollektion ansehen möchte, kann dies hier gerne tun und uns eventuell verraten in was wir Rihanna in Zukunft bald einmal tragen sehen könnten, wenn Sie nicht wieder etwas maßgeschneidert bekommt.

Denn was er ihr in Vergangenheit schon so alles entworfen hat, dürfte in zehn Jahren in allen Geschichtsbüchern über die Mode-Epoche des 21. Jahrhunderts stehen. Er designte ihr fast alle Outfits, die Sie bei der “LOUD Tour” im Jahr 2011 trug und war darauf in etlichen Magazinen und auch Musikvideos wie u.A. in “We Found Love” zu bestaunen. Sein bisher letztes großes Outfit für Rihanna: das von der erst kürzlich verstorbenen Mode-Kritikerin Joan Rivers heiß geliebte Outfit von den CFDA Fashion Awards: “großartig, unglaublich – sowas kann nur Sie tragen und nicht aussehen wie eine Hure!” Das Outfit bestand lediglich aus über 216,000 edlen Swarovski-Steinen und machte Schlagzeilen weltweit. Da allerdings nicht alle seine entworfenen Outfits in der Presse standen, haben wir auf unserer Facebook-Seite einige seiner maßgeschneiderten Garderoben in einem Album verewigt.

Heutzutage wird seine Mode auch von Künstlern wie Rita Ora, Lily Allen oder auch Beyoncé getragen. Keine Frage: seine Karriere hat er u.A. auch Rihanna zu verdanken!


Sep 2, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna mit Crew und Freundinnen auf Yacht-Urlaub im Mittelmeer, Italien - folgt darauf die neue Single?

Nach erfolgreich abgeschlossener “Monster Tour” schien Rihanna vor nun exakt zehn Tagen vor den diesjährigen MTV Video Music Awards geflohen zu sein: in der Nacht vom 24. August zum Montag erschien Sie schließlich nicht bei der Preisverleihung, zu der Sie und “The Monster” für gleich drei Awards nominiert waren, sondern flog zeitgleich in den langersehnten Yacht-Urlaub in unsere Zeitzone. Gewonnen hat die bisher letzte Single in Zusammenarbeit mit Eminem übrigens in keine seiner drei VMA-Nominierungen, feiern tut Rihanna seither dennoch durchgehend: und das auf “Boats & Hoes”-Yachttour mit den besten Freundinnen. Aktuell mit im Mittelmeer-Urlaub die besten Freundinnen LeAndra, Melissa, Sonya sowie ihre Lebenspartnerin Granger und auch Rihannas Angestellten darunter Assistentin Jennifer, Image-Beraterin Ciarra und einziger Mann mit auf “Boots und Huren”-Tour ihr Hairstylist Yusef Williams. Alle luden in den vergangen Tagen bereits zahlreiche Aufnahmen des gemeinsamen Urlaubs auf InstaGram online, weshalb wir alle Namen zu den jeweiligen Profilen verlinkt haben. Hier dann unter anderem zu sehen, dass der mittlerweile Routine gewordene Mittelmeer-Urlaub es wieder einmal wert war. Denn schon seit vier Jahren (außer 2013) verbringt Rihanna ihren Sommer-Urlaub stets auf einer Yacht im Mittelmeer von Italien bis Frankreich. So legte ihre Yacht namens “Nassima” bereits auf zahlreichen Inseln rund um Sizilien sowie aktuell in Sardinien an. Und der ganze Spaß kostet natürlich: inklusive der 10 köpfigen Crew, kann man sich die Luxus-Yacht für über eine halbe Millionen Euro buchen, wenn man mindestens zwei Wochen an Board bleibt. Aus Erfahrung wissen wir, dass Rihanna nicht länger als zwei bis drei Wochen ihren Sommer-Urlaub genießen kann.

Doch den kurzen Urlaub genießen trotzdem alle mit auf Boot und auch auf Land. So standen in den vergangenen Tagen bereits Hydro-Jet Surfing, shoppen bei Louis Vuitton und GUCCI, Quad fahren und Weinkosten beim Italiener auf der Agenda. Selbst ihre Haarfarbe änderte sich im Laufe des Urlaubs und hat heute einen leichten braun-Stich. Eine kleine Typ-Änderung sowie eine kurze Erholung? Tankt sich Rihanna aktuell wieder mit Energie voll, um mit der neuen Ära beginnen zu können? Denn schon vor ihrem Urlaub war sich Rihanna mit einem New Yorker-Paparazzi einig: es könnte echt langsam losgehen – denn das Album dürfte mittlerweile auch schon fertig sein.

Die vergangen Jahre sind zwar nicht miteinander zu vergleichen, da Rihanna 2011 als auch 2012 inmitten verschiedener Tourneen stand, dennoch erschien wenige Zeit nach ihrem Yacht-Urlaub die Lead-Single des neuen Albums. “Diamonds” erschien so etwa zwei Monate nach Rückkehr in die Arbeitswelt und “We Found Love” sogar nach nur drei Wochen! “Unapologetic” wurde sogar erst nach ihrem Urlaub aufgenommen und fertiggestellt, an “#R8″ arbeitet Rihanna allerdings schon seit mindestens einem Jahr und laut Angaben ihrer eigenen Familie² scheint es auch schon völlig Veröffentlichungs-bereit zu sein. Der diesjährige Yacht-Urlaub geht bereits allmählich in die Endphase über, ob die neue Ära dann auch endlich in die Startposition gehen darf? Abwarten! Doch sind wir Fans eigentlich bereit auf neue Musik von Rihanna?



Aug 29, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Neue Auswertungen belegen: Rihanna hat mehr Hits als Beyonce, Lady Gaga und Britney Spears zusammen! Rihanna die größte Hitmakerin der USA!

Wenn ein hoch angesehenes Magazin eine Auswertung aus der Musik-Industrie vorlegt, geht es in der Welt der Fan-Communities jeglicher Künstler heiß her: ist mein Lieblings-Künstler hoch positioniert oder kratzt die Liste an dem Ego meines Fan-seins? Kleiner Spoiler vorab: Rihanna-Fans stehen dank einer neuen Offenbarung des amerikanischen Time-Magazins nun besonders gut da! Diese haben nämlich nun ermittelt welcher Künstler oder welche Band seit dem Jahr 1960 die meisten und auch gleichzeitig erfolgreichsten Hit-Singles veröffentlichte. Zehn Punkte gab es so für jede Woche, zu der ein Song auf Platz Eins der US-Single-Charts stand und immerhin noch einen, solang sich ein Song noch in dessen Top-10 halten konnte. Und wer Rihanna-Fan ist, der weiß, dass Rihanna in den letzten neun Jahren ihrer Karriere einen Hit nach dem anderen landete: allein 13 Nummer-Eins-Singles eroberte Rihanna so schon in den USA, verkaufte über 70 Millionen Singles allein hier! Da brauch man kein Experte zu sein, um erahnen zu können, dass Rihanna auf dieser neuen Auswertung nun weit oben stehen müsse. Und tatsächlich: unter den “50 erfolgreichsten Hitmakern” findet sich Rihanna auf Platz Zwei wieder. Die einzige Person vor ihr Mariah Carey, die mit 101 Punkten mehr und einer 24-jährigen Karriere, aber auch schon drei Mal so viel Zeit hatte, um nun mal diese wichtigen Punkte einzusammeln. Dennoch auch Mariah Carey ist nicht in jedem Jahr eine “Hitmakerin” – es gibt Jahre, da konnte Sie keinen einzigen Punkt sammeln und Jahre unter 100 Punkten sind ebenfalls reichlich vorhanden. Ihr Höchststand an Punkten im Jahr 2005 mit 341.

Im Gegensatz dazu steht Rihanna noch ziemlich gut da: hat als einzige in der Top-50 gleich in zwei Jahren über 400 Punkte gesammelt! 2008 sowie 2010 waren somit ihre erfolgreichsten Jahre, wenn es ums “Hits-sammeln” ging. Gleich drei Nummer-Eins-Singles im Jahr von “Take A Bow” und gleich vier im Jahr wo noch “Love The Way You Lie” und “Only Girl (In The World)” die Charts regierten. Doch auch in den weiteren Jahren, sammelte Rihanna fleißig und auch konstant ihre Punkte. Dominierte seit 2006 in jedem Jahr (außer 2009) von der Spitze der Hitliste und steht mit insgesamt 1,800 Punkten noch 222 Punkte vor Sänger Usher. Konstanter Erfolg bei ihm nicht zu beobachten, seinen Höchststand erreichte er bereits im Jahr 2004: stand in diesem Jahr mit vier unterschiedlichen Songs fast das halbe Jahr an der Hitlisten-Spitze. Sonstige Konkurrenz? Die Beatles stehen auf Platz Vier, Madonna dicht dahinter. Diese verdankt ihren Platz Fünf wohl nur der 30-jährigen Karriere – denn ihr höchster Punktestand pro Kalenderjahr erreichte das letzte Mal im Jahr 1987 einen “Spitzenwert” von 147. Als direkte Konkurrentin scheint Madonna in der heutigen Zeit daher wohl eher auszuscheiden, schließlich stand ihr letzter großer Hit im Jahr 2012 für gerade einmal eine Woche in der Top-10. Doch wie sieht es mit der aktuellen Generation von “Queen of Pops” aus?

Katy Perry steht mit Platz Neun, 1,100 Punkten und einer konstanten Single-Karriere ja noch ganz gut da, doch der Rest steht soweit abseits, dass nicht einmal der Platz mehr eine Rolle spielt. So hat Beyoncé nur noch halb so viele Punkte wie Rihanna erreicht, feierte ihren letzten großen Erfolg mit ihren Single-Auskopplungen bereits im Jahr 2008 und toppte ihren Höchststand an Punkten von 255 im Jahr 2003 seither auch nicht. Und das obwohl Beyoncé solo schon drei Jahre länger auf dem Buckel hat. Kollegin Lady Gaga kam zwar drei Jahre später auf die Bildschirme als Rihanna, scheint das Interesse ihrer Fans auch ihre Singles zu kaufen allerdings schon im Jahr 2011 verloren zu haben. Die “Ballons” von Britney Spears und Miley Cyrus sind sogar kaum zu bemerken, sodass deren letzten beiden Plätze gerecht erscheinen. Denn desto mehr Punkte man in einem Kalenderjahr sammelte, desto größer wird ein unterschiedlich farbiger Ballon für das Jahr und den jeweiligen Künstler angezeigt. Da beide einen Insgesamt-Punktestand von gerade einmal 300-und haben, kann man sich den Rest auch schon so denken. Wer sich die volle Liste dennoch ansehen möchte, kann dies hier gerne tun. Und selbst wenn Auswertungen – die sich lediglich auf den Erfolg von veröffentlichten Singles beruhen – nicht wirklich viel über den Status einer “Queen of Pop” aussagen, können wir definitiv sagen, dass Rihanna anscheinend weiß was die Leute draußen hören und auch tatsächlich kaufen wollen. Immerhin ist Sie doch tatsächlich die Jüngste bis in die Top-30 und auch die Einzige (ohne Witz: die Einzige!), die in jedem Jahr einen Hit feiern konnte.

Diese Auswertung belegt: Rihanna weiß was Sie tut – hat ihre Fans sogar im Griff, wenn gerade kein neues Album auf dem Markt ist! Denn im letzten Jahr erreichte Sie doch tatsächlich sogar mehr Punkte als im Jahr zuvor als ihr bisher letztes Studioalbum “Unapologetic” erschien. Sie ist daher unumstritten die “Queen der Single-Sales” – und das in unserer digitalen Welt, die Rihanna auch als “am meisten illegal heruntergeladene Künstlerin” kürt. Übrigens: auch Album-technisch ist Rihanna erfolgreich! Nicht alle ihre Alben schaffen es bis auf Platz Eins, doch am Ende zählt lediglich die Langlebigkeit! “Good Girl Gone Bad” wurde mit 10 Millionen verkauften Platten allein in den USA nun mit einer “Diamanten”-Auszeichnung ausgezeichnet und “LOUD” gilt mit über 6,7 Millionen verkauften Platten als das siebt erfolgreichste Album des Jahrzehnts! Die Alben der Pop-Konkurrenz stehen zwar dicht hinter ihr, aber immerhin noch hinter ihr. Es wird Zeit einige Biografien und Hitlisten zu überarbeiten: die vermeidliche “Queen of Pop” Madonna muss sich geschlagen geben und die Krone an die jüngere Generation abgeben. Das Time-Magazin belegt, dass die Wahl wohl am ehesten auf Rihanna fallen müsste.

Aug 26, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Designer der Oberliga sind bei den Stars gefragt, doch wer von genau diesen Stars kann auch von sich behaupten, dass man selbst beim Designer gefragt ist? Wer aus der Musik-Branche bekommt aus der Mode eigentlich den meisten Lob? Denn heutzutage steht es außer Frage, dass die Mode und die Musik einfach zusammengehören: für die Designer sind die Stars so eine Art kostenfreies Marketing-Tool. Denn was die Stars tragen, steht am nächsten Tag in der Presse. Dass etwas von Rihanna getragenem innerhalb der nächsten Tage plötzlich als “ausverkauft” gilt, ist unter ihren Kolleginnen wohl keine fremde Schlagzeile – doch ob auch diese den Designern und ganzen Unternehmen dabei verhelfen können ihren Umsatz deutlich zu steigern? Die Schuhhersteller von New Balance freuen sich selbst aktuell noch darüber, dass Rihanna deren Schuhe in der Öffentlichkeit trägt – Anfang des Jahres hätte das Unternehmen wohl möglich über die Schließung eines Standorts nachgedacht, hätte Rihanna den Umsatz im letzten Jahr nicht steigern können. Nicht zuletzt auch deswegen schicken die Designer Rihanna zahlreich kostenlose Outfits zu, in der Hoffnung, dass Rihanna diese in Zukunft auch einmal trägt. Rihannas Stylist Mel Ottenberg sagte im Mai schließlich noch: “wir haben schon die kompletten Herbst- und Winterkollektionen durch. Was sich andere Frauen erst in Monaten im Handel erwerben können, ist für Rihanna bereits Schnee von gestern.”

Denn heutzutage ist ihr Einfluss unantastbar. Von dem “Council of Fashion Designers of America” bekam Sie vor wenigen Monaten noch den “Fashion Icon Award” verliehen und das wohl zu recht. Was Rihanna heutzutage trägt, wird nachgeahmt – nicht nur das Beispiel von New Balance belegt dies, selbst im Netz finden sich viele Foren und Plattformen wieder, die den Stil von ihr nachstylen möchten. Bei den gestrigen Video Music Awards scheint Rihannas Stil in der neuen Generation von Sängerinnen und Nachwuchs-Prominenten ebenfalls angekommen zu sein: egal ob Rita Ora oder Wiz Khalifa-Freundin Amber Rose, was Sie trugen könnte auch von Rihanna abgeguckt sein. Auf dem roten Teppich der Show wurde daher auch Designer Jeremy Scott über den Zusammenhang von der Musik und der Mode befragt: “welche Künstlerin wandelt ihre Musikkarriere aktuell perfekt in die Richtung Mode um?” Er hätte laut dem Interviewer vom amerikanischen Billboard-Magazin gleich zwei bis drei Sängerinnen nennen können, mit seiner vierfachen Wiederholung von “Rihanna” bestätigt er uns allerdings, dass Rihanna es nicht nur perfekt macht – sondern am perfektesten! Was er über Rihanna und ihren erstaunlichen Sinn zur Mode zu sagen hatte:

Rihanna, Rihanna, Rihanna, Rihanna! Denn weißt du warum? Im letzten Jahr kam Sie hier in Jeans und T-Shirt an, aber das war ein großartiges Statement! Weißt du was ich meine? Egal was Sie macht oder trägt, Sie hat die Fähigkeit dazu alles gut aussehen zu lassen! Man könnte Sie in ein zurückhaltendes Abendkleid stecken und trotzdem passt es an ihr wie angegossen. Sie erhöht sogar den Wert vom Street-Style, als wär er an ihr besonders erhaben. Sie hat einfach diese Fähigkeit und die großartige Lässigkeit dazu. Wie wohl die meisten Menschen finde ich es von Rihanna eigentlich ungewöhnlich, denn Sie geht nicht der Qualität nach. Aber Rihanna kann einfach jeden Genre von Stil mühelos und schlagartig umsetzen und auch tragen. Rihanna sieht einfach immer aus wie ein Supermodel!

Oh, oh lieber Jeremy – Rihanna mag aktuell vielleicht noch deine Klientin sein, aber schon bald wird Rihanna zur Konkurrenz. Und wenn wir deinen Worten trauen können, wird ihr Modelabel (wahrscheinlich unter dem Namen “Fenty”) ja wohl völlig durchbrechen! Ihre bisherigen Griffe in die Designer-Welt schlugen ja schließlich auch schon ein: ihr für H&M entworfenes Shirt im Jahr 2008 war im Namen einer Charity-Aktion schnell ausverkauft und auch ihre Zusammenarbeiten mit Gucci, Armani und der letztjährigen vier-Kollektionen-Zusammenarbeit mit dem britischen Modehaus River Island kam gut an. Was erwartet uns nur, wenn Rihanna ihre Pläne zum eigenen Modelabel nun auch umsetzen wird? Wir können es uns vorerst nur erahnen, haben aber verschiedenste Mode-Designer befragt, was sie eigentlich von ihr und ihrem Stil halten. Die Meinungen zahlreicher Top-Designer erfahrt ihr daher hier: weiterlesen: »