Neueste Artikel:

Neueste Bilder:






Jun 2, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Wenn sechs echte Kerle eine Hausparty feiern und Rihanna auch noch zu Gast ist, ist das Szenario der zahlreichen Single-Männer bereits zu erahnen. Denn nachdem Rihanna schon im ersten Trailer ihres zweiten Kinofilmes von Schauspieler Michael Cera begrapscht wurde, geht es im nun veröffentlichten Preview zu “This Is The End” erneut heiß her. Da sich jegliche Darsteller im Actionfilm selbst spielen, war es wohl mehr als selbstverständlich, dass wir Rihanna hier auch singen hören dürfen, selbst wenn Sie immer darauf bestand ihre Filme nicht mit ihrer Musik zu vereinen. Doch wenn das gesamte Partyvolk angeführt von Craig Robinson Rihanna gesanglich dazu auffordert ihre Hosen auszuziehen, muss Rihanna mit ihrer hier leicht jazzigen Stimme selbstverständlich erwidern, um ihn definitiv abzuservieren.

Eine kurze und vor allem so gut wie einzige Szene von Rihanna im Film, der am 29. August auch in den deutschen Kinos anläuft. Schließlich geht es im Film hauptsächlich nur um die sechs männlichen Hauptdarsteller, während Rihanna wie zahlreiche weitere Prominente nur eine kleine Gastrolle spielt und ja sogar schon zu Beginn des “Weltuntergangs” stirbt. Gedreht wurde der Film von Seth Rogen und Evan Goldberg, welche damit ihr Regiedebüt feiern und Rihanna ihre bereits zweite Kinorolle sicherten, die Sie vor genau einem Jahr abdrehte. Auf dem dazugehörigen Soundtrack zum Film wird es allerdings nichts von Rihanna zu hören geben.

May 31, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off


Nach den ersten Gerüchten und der offiziellen Bestätigung, folgt nun auch endlich ein erster Preview zur ersten neuen Rihanna-Single seit den Aufnahmen zu “Unapologetic”. Im Sway-Interview präsentierte Wale den Rihanna-Remix zu seiner neuen Single “Bad” und ließ die Co-Moderatorin doch tatsächlich erraten, wer denn da wohl die weiblichen Vocals singen würde. Ihre Antwort? Beyonce! Wenn das mal kein Kompliment ist … Doch deutlich wird es auch uns: Rihannas Stimme wird immer besser und auf diverse Effekte über ihre Spur verzichtet man neuerdings ebenfalls immer mehr. Doch eine Frage bleibt auch weiterhin unbeantwortet: Wieso veröffentlicht Wale einen Remix zum Song, welcher bereits veröffentlicht, sich in den Charts platzieren konnte und das mit den originalen Vocals von Sängerin Tiara Thomas?

Schließlich landete die Single bereits auf Platz 25 der amerikanischen Charts und gilt daher als seine bisher erfolgreichste Single. Der Grund für die neue Remix-Version mit Rihanna liegt wohl am Songtext zu “Bad”. Denn während im Duett der weibliche Part noch darüber singt, dass Sie sich in Sachen Liebe total unsicher ist und wahrscheinlich nur auf Sex visiert ist, gesteht Wale, dass es ihm überhaupt nichts ausmacht und es offensichtlich sogar noch genießt. “Player” trifft auf “Bad Girl”, laut Wales eigenen Angaben im Interview mit Sway ist Rihanna die aktuell “baddest girl in the game”. Eine Beschreibung, die auch Rihanna definitiv akzeptiert, schließlich gab Sie sich selbst auf InstaGram noch den Namen “badgalriri” (dt.: böses Mädchen Rihanna”). Doch falsch verstehen sollte man das negativ assozierte Wort “böse” nicht, denn gilt ein “böses Mädchen” als eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und das tut was Sie will: eben Rihanna.

Im ruhigen R&B/Hip-Hop-Song übernimmt Rihanna die Parts von Tiara Thomas, die man sich hier im Original anhören kann und steuert noch einige weitere Zeilen wie “bad girls want a real nigga” hinzu. Das Album “The Gifted” inklusive des Remixes erscheint bereits am 25. Juni unter Maybach Music.

May 30, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Ob wir dem nun bekanntgegeben Veröffentlichungstermin der neuen Rihanna-Single “Right Now” trauen sollten oder auch nicht, zumindest feststehen tut mittlerweile einer. Laut ihren eigenen Angaben soll die dritte Single-Auskopplung ihres letzten Studioalbums “Unapologetic” ein wahrer Sommerhit werden. Auch ihr Plattenlabel Universal Music sieht das wohl so und setzt den Termin der CD-Veröffentlichung in Deutschland auf den 21. Juni 2013. Passender auf den versprochenen “Sommerhit” hätte man diesen Termin wohl nicht wählen können, schließlich startet genau an diesem Tag selbst astronomisch gesehen der Sommer! Wäre da nicht ein kleiner Haken: das ständige hin und her mit der Veröffentlichung! Schließlich stimmte der erst bestätigte Termin einer Single-Veröffentlichung von Rihanna in Vergangenheit eigentlich so gut wie noch nie.

Denn ob Zufall oder auch nicht, die dazugehörigen Musikvideos ihrer vergangenen Singles erschienen relativ zeitnah mit der Veröffentlichung der CD. Da Rihanna jedoch vor erst wenigen Tagen ihre “Diamonds Tour” erneut starten musste und die CD-Release in drei Wochen anliegt, könnte es doch echt knapp werden, solang Sie das Musikvideo zur Single nicht noch während der Tour abdreht. Doch ein Sommerhit ist ihr höchstwahrscheinlich trotz allem garantiert. Geschrieben von Rihanna über Ne-Yo bis hin zu StarGate und David Guetta, verspricht der Song über das wertvolle Leben nicht nur einprägende Nicky Romero-Dancebreaks, sondern auch die Kombination aus Pop und EDM.

“Right Now” stieg bereits in der vergangenen Woche auf Platz 62 der deutschen Single-Charts ein und erreichte in Australien sogar schon Gold-Status. Bleibt nur noch abzuwarten was da noch möglich ist, wenn die Single erst einmal auf dem Markt inklusive Musikvideo erscheint. Die Single-Cover zur neuen Single – die auf Amazon bereits vorbestellt werden kann – gibt es hier zu sehen.

May 27, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Vor genau zwei Monaten haben wir noch dazu aufgerufen, dass ihr euch in unserem Rihanna-Fan-Buch beteiligt, welches wir ihr zur “Diamonds Tour” schenken möchten – nun beenden wir die Aktion! Denn aus der ursprünglichen Idee ein handschriftliches Buch zu gestalten, muss jetzt eine digitale Version her!

Vielen Dank für die zahlreichen Einsendungen und die liebevollen Texte an Rihanna! Aus rechtlichen Gründen dürfen wir keine weiteren Informationen über die Aktion veröffentlichen und auch der Inhalt des Buches wird aus privaten Gründen der beteiligten Fans nicht veröffentlicht.

Wir beenden die einmalige Chance Rihanna auch mal persönlich etwas zu schreiben schon diesen Samstag, dem 01. Juni 2013! Macht noch schnell mit und zeigt Rihanna wieso ihr Sie so gern habt und was Sie euch wirklich bedeutet! Wir übersetzen euch eure Texte und binden definitiv jede Einsendung mit in das Buch. Weitere Informationen und das Formular zum Mitmachen, gibt es hier zu sehen.

May 26, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

50,000 Fans wurden erwartet, gekommen sind dreimal so viele! Kein Problem beim Open-Air-Festival in der marokkanischen Hauptstadt Rabat, welches Rihanna vergangenen Freitag eröffnen durfte. 150,000 Anwesende gab es noch nie zuvor beim Mawazine-Festival, welches Rihannas “Diamonds Tour” nach knapp drei wöchiger Pause nun auch endlich nach Europa führen wird – Rekord! Die bisher größte Menge vor ihrer Bühne hatte drei Jahre zuvor noch Kollegin Shakira. Bei einem Ticketpreis von rund 30€ unter dem Standard von Rihanna, waren bei ihr “gerade einmal” 75,000 Fans anwesend.

Eine erstaunliche Menge und vor allem eine enorme Zahl, die sich nicht für den nun aufgestellten Rekord der “größten Zuschauermenge eines Mawazine-Konzertes” sehen lassen kann, sondern auch für den hoch angesehenen “Boxscore”, über den wir nach Abschluss der Nordamerika-Tour noch ausführlich berichtet hatten. Denn selbst wenn es kein reines Rihanna-Konzert war, könnte da am Ende eine gewaltige Summe bei herauskommen, die sich dann zum Schluss der Tour mehr als nur sehen lassen kann. Denn wie das amerikanische Musikmagazin Billboard mittlerweile bestätigt, war jedes der 31 gespielten Nordamerika-Konzerte bis zum letzten Ticket ausverkauft! Knapp 25 Millionen Euro konnte Rihanna so allein aus dem ersten Abschnitt ihrer derzeitigen Tour ihren “Boxscore” beisteuern. Nach solchen Shows mit riesigen zahlenden Menschenmassen dürfte der endgültige “total gross” am Ende der Tour (wahrscheinlich erst im Frühjahr 2014) schließlich noch um ein weiten steigern.

Um ihr den “total gross” zu erhöhen, zählt jede Karte – sei auch du dabei und gib der “Diamonds Tour” den wohl verdienten Eintritt in die “Top 40 der meist einnehmenden Tourneen der Welt”. Tickets zu besten Steh- und Sitzplätzen zu jeglichen Konzerten gibt es noch hier zu kaufen. Weitere Informationen zur Tour gibt es in unserer Tour-Section.

May 23, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Die einen werden es mögen, die Anderen werden den Kopf vor schütteln. Feststeht definitiv schon heute, dass das Musikvideo zur aktuellen US-Radio-Single “Pour It Up” auf ganz Youtube erst ab 18 Jahren freigeschaltet sein und ohnehin schon in keinem nationalen Fernsehen laufen wird. Schließlich gilt die Single eigentlich nur als Promotion-Single des aktuellen Albums “Unapologetic” – doch bei dem Aufwand zum dazugehörigen Clip, wird uns eines ganz klar deutlich: Rihanna hat hier das sagen und macht was Sie will! Gleich drei Regisseure haben auf zwei Tage hinweg das Video zur “Frauenhymne” rund um Stripclubs und das Geldausgeben in Los Angeles gedreht. Ein Aufwand, den wir so eigentlich nicht von 2:41 kurzen Promo-Singles kennen.

Da ist es auch selbstverständlich, dass das Musikvideo dem Song gerecht werden muss: knappe Outfits, echte Stripperin an der Stange und Inspirationen von Barbie und Marilyn Monroe. Vincent Haycock bekannt durch sein gedrehtes Musikvideo zur Calvin Harris-Single “Sweet Nothing”, der australische Regisseur Dion Beebe, der für einige seiner Werke sogar schon mit einem Oscar-Award geehrt wurde und Geoff McLean bekamen dabei die Aufgabe den Song zu visualisieren. Wie Rihannas Management später bekanntgab, soll das Musikvideo schon in kürze erscheinen. Einige Bilder vom Set gibt es auf unserem Facebook-Account zu sehen.

May 23, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Ganze 18 Tattoos zieren in unterschiedlichen Größen an verschiedensten Platzierungen bereits den wohl teuersten Körper der Musikbranche – und wie ihr Lieblingstätowierer Bang Bang uns nun verriet, ist das nächste bereits in Planung! Denn nachdem Rihanna ihrer Freundin und Model Cara Delevingne einen Termin für ihr erstes Tattoo in ihrem eigenen Hotelzimmer arrangierte, scheint es ihr nun selbst wieder Lust auf eines gemacht zu haben. Im Heat-Interview verriet der New Yorker Tätowierer – der ihr seit 2008 bereits sechs ihrer Tattoos stechen durfte – dass Rihanna “große Pläne” hat und schon nach ihrer “Diamonds Tour” unbedingt zurück in sein Studio möchte.

Wie er weiter aussagt jedoch nicht bestätigt, steht selbst der Ort der Tätowierung bereits fest. Bleibt daher nur noch abzuhoffen, dass Sie ihren Trend sich immer größere Motive stechen zu lassen nicht weiter folgt und BangBang nicht davon überreden konnte ihr Gesicht zu tätowieren. Denn wie Rihanna in ihrem letzten GQ-Interview vor einem knappen halben Jahr noch verriet, wollte Sie zu der Zeit ihres Tattoos unterhalb der Brust sich sogar ein Gesichtstattoo stechen lassen, welches ihr Tätowierer definitiv nicht umsetzen wollte.

Die “Diamonds Tour” endet – auf heutigem Stand – Mitte November: Tickets gibt es noch hier zu kaufen.

May 21, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Ihre River Island-Frühjahrskollektion wurde vor knapp zwei Monaten bereits erfolgreich in den Markt eingeführt, die nun aktuelle Sommerkollektion erscheint kommenden Samstag während die Herbstkollektion bereits so gut wie fertig ist und die ebenfalls noch zu erwartende Winterkollektion wahrscheinlich schon auf Papier geschrieben steht. Denn das britische Modehaus ergatterte nicht nur eine Kooperation mit Rihanna, sondern gleich vier verteilt über das ganze Jahr. Die nun heiß diskutierte Sommerkollektion aus circa 45 Einzelstücken in verschiedenen Farben und Bemusterungen, erscheint am 25. Mai bei Preisen zwischen 25 und 130€ in auserwählten Stores und auf dem Online-Shop des Modehauses – worüber jedoch nicht alle insgesamt 52 Designs verkauft werden!

Da es in Deutschland jedoch keinen einzigen Store gibt, müssen wir definitiv auf den Online-Shop zurückgreifen, solang wir uns nicht rüber in die benachbarten Läden in Polen etc. bewegen. Doch genau hier liegt das Problem: denn ist ein Kleidungsstück erst einmal ausverkauft – und wenn es auch nur eine bestimmte Größe ist – gibt es definitiv keinen Nachschub mehr. Auf unserem deutschen Facebook-Account haben wir euch daher nun jegliche Designs einzeln in bester Qualität hochgeladen und die jeweiligen Preise dazu angegeben, damit ihr euch schon jetzt für eure Favoriten entscheiden bzw. das Bankkonto befragen könnt. Zu kaufen gibt es wie zur ersten Kollektion von BHs über einigen Tops und Röcken, auch wieder einige Paar Schuhe und sogar Bikinis für jede Art von Frau! Haltet eure Kreditkarten oder eure Paypal-Accounts (nur über eine Kreditkarte gültig) bereit und seid um 10:00 Uhr morgens deutscher Zeit anwesend, wenn die Kollektion online in den Verkauf geht.

Hier die komplette Kollektion ansehen.

May 20, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Ich arbeite zurzeit für Mariah Carey, Jennifer Lopez, Jessie J und habe gerade erst einige Songs geschrieben, die für Rihannas neues Album geplant sind. (3:55)

Oh oh, ob das Darkchild-Produzent Rodney Jerkins zu diesem Zeitpunkt wirklich ausplaudern musste, durfte? Denn in einem so frühen Status – nur ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung des letzten Albums “Unapologetic”, welches aktuell in mitten der neuen Single “Right Now” steckt – sollte die Planung um ein bereits kommendes Rihanna-Album doch eigentlich noch streng geheim gehalten werden. Wohl nicht für den Produzenten der hinter Hits wie “Say My Name” von Destiny’s Child oder “Just Can’t Get Enough” der Black Eyed Peas steckt. Ob gewollt oder auch nicht: im neuen Interview mit dem Source-Interview brach er das wohl streng gehütete Geheimnis und bestätigte somit, dass zumindest der Anfang in Arbeit ist und somit die ersten Songtexte geschrieben und die ersten Beats produziert werden. Ob dies ein Grund dafür ist, wieso Darkchild es trotz mehrmaliger Versuche zu letzteren Alben am Ende nicht auf eines dieser schaffen konnte?

Eines bestätigt dies jedoch noch nicht: wann das fertige Album dann auch letztendlich erscheint. Doch Rihanna-Fans kennen ihre bereits vierjährige Tradition, die es ihr beinahe aufzwingt in jedem November ein neues Album zu veröffentlichen. Rihannas-Rehab.com-Leser wissen derweil sogar noch mehr! Schließlich wurde “LOUD” nur drei Monate nach der Veröffentlichung zu “Rated R” in Angriff genommen und zwischen “Talk That Talk” und seinem Vorgänger “LOUD” lagen wie aktuell ebenfalls nur sechs Monate, bis der erste Fremdgeher zur Presse rannte und die Arbeiten am neuen Projekt ausplaudern musste.

Genauso wie Rodney Jerkins es nun tat und uns doch tatsächlich darauf einstellt, dass wir in diesem Jahr – oder eher gesagt noch im November – das neue und bereits achte Studioalbum Rihannas zu hören bekommen könnten. Sollte Jerkins und wir mit unserer Vermutung einer November-Veröffentlichung recht haben, so wird Rihanna das neue Album wie zu “LOUD”- und “Talk That Talk”-Zeiten in mitten ihrer laufenden Welttournee aufnehmen. Nach der Trennung von Chris Brown dürften neue Ideen für zahlreiche Songtexte wohl nicht fehlen, ob diese dann im gewohnten Darkchild-Stil in R&B/Pop-Songs untergebracht werden??



May 20, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Sie war nicht einmal anwesend und gewann gleich vier Preise in der gestrigen Nacht der Billboard Music Awards in Las Vegas: nur Gotye mit ebenfalls vier Auszeichnungen und Taylor Swift mit satten acht konnten ihr noch das Wasser reichen. Doch in einer Hinsicht, ließ Sie alle anderen Kollegen und Kolleginnen in den Stühlen versinken! Denn in der Kategorie R&B gewann Rihanna jegliche Nominierungen und darf sich als viel eher Pop-Sängerin nun auch als wahre R&B-Queen behaupten. Schließlich ist die Preisverleihung keine geringere als die des amerikanischen Musikmagazins, welches auch jegliche Hitlisten der USA veröffentlicht. Gleich drei Auszeichnungen einer Genre – und damit alle des Abends – für sich zu gewinnen, kann sich schließlich mehr als nur sehen lassen, selbst wenn Rihanna es nicht ausstehen kann in eine Schublade von Genre gesteckt zu werden.

Neben den Kategorien als Bester R&B Künstler, Bestes R&B Album mit “Unapologetic” und Bester R&B Song mit “Diamonds” gewann Rihanna übrigens noch den Preis als Bester Radio Künstler für sich, auf den Sie ebenfalls ziemlich stolz drauf sein kann. Schließlich läuft Rihanna in den amerikanischen Radios aktuell rauf und runter und das auch noch mit Erfolg! Denn die sogenannten “radio-plays” (Anzahl der Häufigkeit von gespielten Songs) nehmen einen erheblichen Einfluss auf die dortigen Single-Charts und allein in der vergangenen Woche wurde allein “Stay” insgesamt rund 134 Millionen mal gespielt! Eine Summe die Erfolg verspricht und so auch kein Wunder, dass “Stay” bereits der elfte Nummer-Eins-Hit Rihannas auf den amerikanischen Radio-Charts ist – nur Mariah Carey sitzt noch mit ihr auf dem Thron der meisten US-Radio-Nummer-Eins-Singles.

Einen weiteren Erfolg gibt es ebenfalls mit “Stay” zu archivieren: schließlich sind auch die Radiostationen in der USA strikt nach Genren unterteilt und ja, es gibt sogar ein Format speziell für “Erwachsene Zuhörer”! Und auf genau dessen Hitliste bewegt sich “Stay” zurzeit auf Platz Zwei – kein anderer Rihanna-Song verschaffte ihr bisher eine höhere Position in diesem Format und so ist “Stay” definitiv ein Song für alle Altersgruppen und könnte in Hinsicht des Gesamterfolges selbst der “Unapologetic” Startersingle “Diamonds” Druck machen. Denn obwohl es “Stay” im Gegensatz zur ersten Single der aktuellen Ära nicht auf Platz Eins der amerikanischen Billboard Hot 100 schaffte, legt “Stay” in Hinblick auf Verkäufe und eben “radio-plays” zurzeit gewaltig zu! Das Billboard-Magazin entscheidet dann am Ende, wer für was geehrt werden sollte: im Fall Rihanna nun bereits 23 mal!