Neueste Artikel:

Neueste Bilder:






May 14, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Kaum hat Sie nach den Nordamerika-Konzerten ihrer “Diamonds Tour” wieder ein paar freie Tage, da springt Rihanna schon in das nächstgelegene Aufnahmestudio um tatsächlich an neuen Songs zu arbeiten. Tatsächlich gerade einmal ein halbes Jahr nachdem ihr bisher letztes Studioalbum “Unapologetic” auf dem Markt erschien, aus welchem wir bisher gerade einmal drei Singles zu hören bekamen. Will Sie ihre Tradition in jedem November ein neues Album zu veröffentlichen etwa um das bereits fünfte Jahr erweitern? Vor wenigen Tagen zumindest lud Sie uns über ihren Account auf InstaGram ein Bild mit Rapper Wale hoch, welches beide definitiv in einem Studio zeigte. Nun bestätigt auch das Management der beiden, dass an gemeinsamer Musik gearbeitet wurde. Doch ist eine solche Ankündigung für ein kommendes Rihanna-Album noch viel zu früh, schließlich gehören Kollaborationen nicht zu den ersten Informationen die man für ein solch noch geheimes Projekt erwarten würde.

Eher wahrscheinlicher ist ein Song für das im Juni kommenden Studioalbums “The Gifted” von Wale, auf welchem Rihanna darauf dann zu hören sein wird. Die erste Zusammenarbeit seit “Princess Of China” mit der britischen Band Coldplay, die am Ende auch über ein Album veröffentlicht werden wird. Auch die australische Rapperin Iggy Azalea scheint derzeit an einem gemeinsamen Song mit Rihanna interessiert zu sein. Denn seither Anfang des Jahres die ersten Gerüchte um eine angebliche Zusammenarbeit auftauchten, wird die Newcomerin immer wieder auf Rihanna angesprochen, selbst wenn diese Gerüchte kurz darauf bereits dementiert wurden. Wie Azalea im neuen Rap Up-Interview jedoch nun angibt, wäre da der Song “Designer Drugs” für ihr kommendes Debütalbum “The New Classic”, auf welchem Sie sich Rihanna als weitere weibliche Sängerin definitiv vorstellen könne. Wie auch Wale wird auch Iggy Azalea über Roc Nation gemanagt und so könnte auch hier die Chance auf ein gemeinsames Projekt hochstehen. Ganz hoch stehen tun nun wohl auch die Herzen der Fans, denn wie nun definitiv bestätigt, auch wenn erst einmal nicht für ihre eigenen Projekte: Rihanna arbeitet wieder an neuer Musik!

May 14, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Kaum berichten wir über die noch kommende Herbstkollektion, da bestätigt das britische Modehaus bereits die Veröffentlichung der ebenfalls angesetzten Sommerkollektion in Kooperation mit Rihanna und Co-Designer Adam Selman. Ähnlich wie zur bereits erschienenen Frühlingskollektion erwarten uns erneut circa 45 verschiedene Einzelstücke in verschiedenen Farben und Bemusterungen, die es ab dem 25. Mai in auserwählten Stores und limitiert auch online zu kaufen geben wird. Einige der Designs aus der Sommerkollektion würden übrigens schon zur Londoner Fashion-Week vor wenigen Monaten präsentiert.

Vom Stil her bleibt es in Farbe und Design der ersten von insgesamt vier Kollektionen – die alle noch in diesem Jahr veröffentlicht werden – treu und so stechen nun nur zwei Badeanzüge ins Auge, die in dieser Saison wieder Trend werden sollen und zwei Heels, die es so von Rihanna bereits des öfteren mal getragen wurden. Preislich können wir der im Netz veröffentlichten Übersicht der Kollektion noch wenig entnehmen, doch auch überaus teure Materialien und Verarbeitungen wie teils zur ersten Kollektion bleiben fern. Zumindest Rihanna und das komplette Team hinter River Island sind sich bereits sicher, dass auch diese Kollektion ein Kassenschlager wird – im neuen Hinter-den-Kulissen-Video des Modehauses verriet Rihanna nun auch ihr Erfolgsgeheimnis und gibt an, dass die verschiedene Auswahl eben eine breitere Zielgruppe anspricht:

Wir alle haben verschiedene Körper und verschiedene Geschmäcker. Manche sind einfach mutiger als Andere, es gibt verschiedene Anlässe und nicht jeder teilt dieselben Launen. Trotzdem war ich bei der Auswahl ein wenig egoistisch: denn ich wollte Designs, die ich selbst auch tragen würde – manches ein wenig knapper, manches länger und manches auch für “fette Tage”.

May 12, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Da hat es Rihanna mit ihrem Ständchen für die eigene Mutter heute mal ganz genau genommen! Schließlich darf Sie – zurzeit in New York – erst seit wenigen Minuten den jährlichen “Muttertag” feiern und schrieb ihrer Mutter Monica dafür nun ganz öffentlich über ihren InstaGram-Account eine kurze Rede, die es so von ihr zuvor noch nicht zu lesen gab.

“Ihre Attitüde? Rihanna! Sie hat es von ihrer Mutter!!”
Alles Gute zum Muttertag du Schöne! Ich kann mich so glücklich schätzen, dass du mich geboren hast. Du hast mir wahre Stärke gezeigt und mir beigebracht selbstständig zu sein, zu lieben und geliebt zu werden, andere Leute und deren Situationen nicht zu urteilen, zu vergeben, von meinen Fehlern zu lernen und gastfreundlich zu sein. Du hast mir gezeigt wie man sich schminkt, wie man kocht und putzt. Erst druch dich habe ich gelernt meine Ansprüche für nichts und niemanden zu mindern! DOLLY hat dich so gut erzogen, ich kann mir nur vorstellen wie stolz Sie auf dich sein muss! Ich bin wer ich bin, denn anders kenn ich mich nicht. Ich danke dir dafür, dass du es immer mit mir ausgehalten hast und dabei immer noch lächeln konntest. Ich könnte das niemals wieder gut machen, denn du bist UNBEZAHLBAR! Meine gem! #FrohenMuttertag #MamasMädchen #MeineNummerEins

Die Liebe zur eigenen Familie und vor allem zum weiblichen Vorbild dieser vergeht eben nicht, selbst dann nicht wenn die Tochter im Ruhm der Welt glänzt, während die Mutter zurück auf Barbados haust. Doch schon zum Geburtstag der Mutter vor wenigen Wochen wurde uns klar, dass Rihanna alte Werte und die Personen die von Anfang an hinter ihr stehen niemals vergessen würde. So gab Sie schon damals an, dass Sie sich auf dem Schoß der Mutter immer noch am wohlsten und sichersten fühle. Erst gestern zeigte Sie uns noch stolz ihre besten Freundinnen, die ebenfalls seit der ersten Stunde an bei ihr stehen und sich niemals ersetzen ließen. So viel Ruhm und Geld Sie auch besitzen mag, an ihrer Person ändern all diese Werte rein gar nichts – und genau darauf kann Mama Monica heute stolz drauf sein!

May 10, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Es ist eine Tour gewesen, die definitiv nicht nur in die Geschichtsbücher der Rihanna Navy eingehen wird: schließlich spielte Rihanna sieben Konzerte an nur sieben Tagen in sieben Städten verschiedener Länder und ließ sich dabei noch von 150 Journalisten und 50 Fans aus aller Welt begleiten. Ein einmaliges Erlebnis, welches definitiv festgehalten werden musste! Vor wenigen Tagen premierte daher eine verkürzte Version der 77-minütigen Dokumentation auf dem amerikanischen Sender FOX, die es nun auch ungeschnitten als DVD im Handel zu finden gibt.

Zu sehen ist die Tour dabei aus verschiedensten Sichtweisen. Ob von Rihanna selbst, von Seiten der Fans und Journalisten oder anderer wichtiger Beteiligter wie ihrer Band oder den Angestellten im Flugzeug. Zu den Zeiten der Tour im vergangenem November wurde diese von den teilnehmenden Journalisten noch teils hart kritisiert: zu wenig Schlaf, zu wenige Gespräche mit Rihanna und wenig zu essen – die DVD zeigt neben insgesamt acht Performances der verschiedenen Städte daher vor allem was Rihanna über das ganze Szenario dachte, schließlich litt selbst Sie unter den Umständen, war am Ende jedoch die Einzige die jeden Abend noch für alle Anderen ein einstündiges Konzert spielen musste.

Die DVD gibt es ab sofort im Handel zu kaufen oder zum Bestellen über Amazon. Im angehängten Video befindet sich die 40-minütige Dokumentation, die es so im US-Fernsehen für 1,7 Millionen Zuschauer zu sehen gab – die DVD verspricht um einiges mehr!

May 8, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Zwei Monate auf Tour sind bereits vergangen und der erste Teil in Nordamerika nun auch völlig abgeschlossen: 30 Konzerte in 27 Städten zweier Länder wurden auf dem Terminplan der laufenden “Diamonds Welttournee” schon gestrichen. Doch bevor es für Rihanna in zwei Wochen heißt nach Europa zu reisen, sollte man die letzten zwei Monate doch einmal Revue passieren lassen. Was uns dabei vor allem interessieren sollte, sind die hoch angesehenen “Boxscores”, die jegliche Informationen einzelner Konzerte scannen und am Ende den “total gross” ermitteln, unter welchem Wert man die Bruttoeinnahmen der kompletten Tour versteht. Wie uns das amerikanische Billboard-Magazin für Musiker und Hitlisten nun bestätigt, nahm Rihanna allein durch ihre ersten elf Konzerte der Tour bereits 8,9€ Millionen ein. Ein Betrag der sich aus nur elf der insgesamt bereits 85 bestätigten Konzerte richtig gut sehen lassen kann!

Doch die Auswertungen des “Boxscores” geben uns noch weitere Informationen: so bestätigt das Billboard-Magazin, dass alle elf Konzerte bis auf die letzte Karte bei Ticketpreisen zwischen 24€ und 500€ ausverkauft waren! Bei den Kapazitäten der Arenen für Platz zwischen 10,000 und 16,000 Fans, wurde bis zu dem Zeitpunkt das meiste Geld in der kanadischen Stadt Toronto eingenommen – die Einnahmen aus zwei Konzerten betragen allein hier 1,9€ Millionen! Für Fans jeglicher Künstler ist der “total gross” einer Tour von sehr großer Bedeutung, schließlich machen diese Einnahmen einen erheblichen Betrag in den Gesamteinnahmen des Künstlers aus. Doch fallen bei größeren Einnahmen aufgrund von größeren Locations oder mehreren gespielten Konzerten in verschiedensten Orten der Welt auch mehr Ausgaben zur Tour auf, die bei den Auswertungen des “total gross” nicht miteinbezogen werden.

Denn auch Rihanna muss ihre Einnahmen versteuern, was laut Angaben des Forbes-Magazins zusammen mit Löhnen der Angestellten rund 65% der Bruttoeinnahmen ausmacht, worauf dann noch Ausgaben für den Transport, die Flüge, die Hotels, die Arenen, das Merchandise, das Essen, … hinzukommen. Was am Ende dann noch für den Künstler übrig bleibt, weiß niemand so wirklich – doch lohnen muss es sich ja, schließlich würde Rihanna ansonsten keine 85 Konzerte auf fünf verschiedenen Kontinenten spielen. Da bleibt nur noch abzuwarten, wie die “Boxscores” zu den noch kommenden Konzerten ausfallen werden, schließlich wachsen nun nicht nur die Kapazitäten (Rihanna spielt in insgesamt neun Stadien!), sondern auch die Ticket- und Fanartikelpreise im Shop vor Ort!

Lohnen sich die “Diamonds Tour” auch persönlich mal anzuschauen tut es definitiv! Schließlich bietet Rihanna nicht nur absoluten Live-Gesang, welcher größtenteils nur im ersten Akt mit bereits aufgenommenen Back-Up-Vocals unterstützt wird, um auch Rihanna mal eine Gesangspause zu gönnen, sondern auch ein einmaliges Erlebnis auf der bisher “größten Rihanna Tournee”. Tickets zu allen vier Deutschland-Konzerten und Umgebung, gibt es noch hier zu kaufen.

In unserer “Diamonds Tour”-Section gibt es weitere Informationen zur gesamten Tour inklusive Videos, Bilder und Reviews zu jedem einzelnen Konzert!

May 6, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off


Eine Lovestory die niemand so wirklich verstehen konnte … oder niemand verstehen sollte? Denn nur knapp zwei Monate nach der endgültigen offiziellen Bestätigung, dass Rihanna und Chris Brown wieder ein Paar seien, folgt nun im australischen Kyle and Jackie O-Interview die offizielle Bestätigung einer Trennung der beiden. Aus der Sicht der Medien waren beide ohnehin schon alle zwei Tage auseinander und dann doch plötzlich wieder vereint, doch die Worte von Chris im Interview von heute morgen – einem Tag nach seinem 24. Geburtstag – übermitteln nun endgültig und definitiv die Wahrheit.

Ich möchte Sie einfach nicht missachten oder Sie traurig machen. Ich werde Sie immer lieben, aber Menschen haben einfach Gegensätze, andere Bedürfnisse und Anforderungen. Wir sind beide noch sehr jung und ich kann einfach noch nicht ans Heiraten denken. Ich kann mich zurzeit einfach nicht auf Sie konzentrieren. Ich muss meinen Weg nun selbst weitergehen und ein Mann werden.

Der Grund der Trennung sind seiner Meinung nach zu urteilen also definitiv zwei verschiedene Ansichten, die beide miteinander teilten oder zumindest zu teilen versuchten. Ob man seinen Worten so sehr trauen kann, dass gar eine Familiengründung Schuld der Distanzierung ist? Schließlich ist für Rihanna schon seit Monaten klar, dass Sie schon nach der “Diamonds Tour” bereit sein würde Kinder zu kriegen, während Chris nie wirkliche Zeitangaben nannte und diesen Schritt seines Lebens erst “in der Zukunft” sah. Ist dies der wahre Grund? Seine Einstellung gegenüber der Sache lässt sich bereits in seinen Worten feststellen, denn so gibt er selbst an, dass er sich noch nicht alt genug fühle und sich erst noch zu einem Mann entwickeln müsse. Im Ryan Seacrest-Interview vor wenigen Wochen war er wohl noch davon überzeugt, dass auch Rihanna es so sehen würde, doch welche anderen “Gegensätze, Bedürfnisse und Anforderungen” teilen sich zwei Musiker, die sich schon seit Anfang ihrer Karrieren kennen und über zwei Jahre hinweg schon eine Beziehung aufbauen konnten?

Wir können es nicht verstehen oder sollten es auch lieber gar nicht erst versuchen. Feststeht aber nun, dass zumindest privat beide erst einmal getrennte Wege gehen. Wer weiß schon was die Zukunft uns bringt, wenn erst einmal die gemeinsame Karriere wieder angekurbelt wird, schließlich gab Chris bereits des öfteren an, dass Rihanna auf seinem kommenden Album “X zu hören sein wird, auf welches er sich nun konzentrieren möchte. Daher gilt nun: den Medien keinen Glauben schenken – denn diese werden bei jeder Gelegenheit wieder versuchen aus beiden ein Paar zu machen, um sie dann wieder zu trennen, wenn beide schon seit Wochen nicht mehr gemeinsam gesichtet wurden… schließlich ist die sogenannte “on/off-Beziehung” der beiden auch nur ein rein erfundenes Märchen der Presse.



May 5, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Wieder einmal ein Beweis, dass Rihanna ihren Willen immer sofort und ohne Widerstand durchsetzen kann. Denn kaum beantwortet Sie über InstaGram auf die Frage eines Fans ob Sie nicht bald wieder mit roten Haaren unterwegs sein würde mit “blond zuerst”, da stolziert Sie bereits mit helleren Tönen am Haar zum Basketballspiel der Chicago Bulls gegen die Brooklyn Nets in dessen Heimarena. Eigentlich hätte Sie zu dem Zeitpunkt in derselben Arena schon ihr 28. Konzert der “Diamonds Tour” spielen sollen – doch wenn das wichtige Spiel 7 der aktuellen “Playoffs” spontan auf das neu errichtete Barclays Center fällt, dann macht auch Rihanna spontan den Weg frei und verschiebt ihr Konzert auf den kommenden Dienstag.

Doch in die Arena kam Sie trotzdem und schaute sich das Spiel ganz genau an, während Fans nur auf ihre langen hell-braunen Haare starrten. Ihre anscheinend nicht so begeisterte Laune lässt sich wohl damit erklären, dass Sie von ihren sonst immer so treuen Freundinnen nicht begleitet wurde. Ob sich ihre Friseur noch tatsächlich ins komplett Blonde entwickeln wird, kann man bei ihrer Einstellung gegenüber die eigenen Haare heute noch nicht genau sagen, selbst wenn man ihren Worten trauen würde.

Im E!-Interview sprach ihr persönlicher Hairstylist Yusef Williams vor wenigen Wochen noch über die Entscheidungen über ihre Mähne – das Interview gibt es hier zu lesen.

May 3, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Sie hat die Herbstkollektion in Zusammenarbeit mit dem britischen Modehaus River Island bereits zur Veröffentlichung der ersten gemeinsamen Kollektion bestätigt und nun geht es bereits in die Endphase! Bereits am Model werden nun nur noch kleinste Verbesserungen an einzelnen Designs vorgenommen, die zumindest dem Bild nach zu urteilen auf derselben Thematik verweilen, wie die erste Frühling/Sommerkollektion: bemustert auf eher dunkleren Farben, ganz im Stile ihres eigenen Urban-Looks. Doch einen Unterschied soll es zur vorherigen Kollektion definitiv geben, wie Co-Designer Adam Selman nun im Billboards-Interview verriet:

Rihanna wollte für die kommende Kollektion eine eher sportliche Atmosphäre schaffen. Daher ließen wir uns von Baseball- und Basketball-Trikots inspirieren, die man dann auch auf den Straßen tragen kann.

Da soll sich doch nun jeder vor gewarnt fühlen, der behauptet, dass Rihanna auf ihre Designs doch kein Einfluss habe und nur ihr großer Name darüber stehen würde. Schließlich trägt Rihanna solche Bekleidung nicht nur als Streetwear, sondern selbst auf der Bühne. Um aber erneut eine große Zielgruppe an Frauen anzusprechen, um ihnen ein breites Spektrum an Outfits vorzulegen, besteht jedoch nicht die komplette Kollektion aus sportlichen Einflüssen, wie Adam weiter bestätigt. Zu erwarten ist die knapp 50-Stück-Kollektion Mitte Sommer und wer weiß es schon… vielleicht wird diese ja auch auf der Londoner Fashion Week präsentiert, die vom 13. bis zum 17. September veranstaltet werden.

May 3, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Vor erst wenigen Stunden ging der Verkauf des Rihanna-Lippenstiftes “RiRi Woo” in Zusammenarbeit mit M·A·C Cosmetics weltweit zu aller erst in den USA los – wer es da nach den ersten drei Stunden nicht mehr geschafft hat sich durch den lahmgelegten Server durchzukämpfen kam dann auch schon zu spät: komplett ausverkauft! Heute geht der Verkauf auch in Deutschland los und ist wie wir nun mitbekommen haben definitiv begrenzt. Denn als erstes Produkt ganzer Kollektionen soll “RiRi Woo” nur auf diese aufmerksam machen und gilt daher als “Lockartikel” der Sets, die im Juni und Oktober auf dem Markt erscheinen sollen. Verkauft werden diese jedoch nur online und somit in keinen nationalen Stores.

Daher gilt nun entweder die Kreditkarten bereitzuhalten oder auf die kompletten Sets zu warten, in denen der Lippenstift ebenfalls enthalten sein wird. Vor erst wenigen Wochen kürte das Kosmetik-Unternehmen noch den von Rapperin Nicki Minaj herausgebrachten Lippenstift “Viva Glam” als das “am schnellsten vergriffene” ihrer Veröffentlichungen – ob Rihanna sich diesen “Rekord” in absehbarer Zeit sichern wird, ist nach der erfolgreichen Einfuhr wohl mehr als garantiert. Aufgetragen soll “RiRi Woo” für 19€ leicht blau-rot und retro-matt wirken, ähnlich wie die Inspiration des bereits bekannten M·A·C-Lippenstiftes “Ruby Woo”, die beide für jeden Hautton geeignet sein sollen. Jetzt kaufen und gleich selbst ausprobieren! Was in den kommenden Kollektionen noch enthalten sein wird, gibt es derweil hier nachzulesen.

Apr 29, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Vor über zwei Monaten hatten wir noch gefragt: sollte Rihanna nach ihrer Mid-Tempo-Nummer “Diamonds” und der Ballade “Stay” eher auf der ruhigeren Ebene bleiben oder nun doch mal etwas schnelleres als die nächste “Unapologetic”-Single veröffentlichen? Ihr habt gewählt und letztendlich die Varianten zum Abtanzen bevorzugt – bekommen tut ihr daher offiziell nun auch “Right Now”, die in unserer Umfrage die zweit meisten Stimmen bekam. Die Single soll schon im Sommer inklusive Musikvideo erscheinen und gilt nach der US-only-Veröffentlichung zu “Pour It Up” als die dritte weltweite Single des Albums.

Die von David Guetta produzierte Single mit einprägsamen Dance-Breaks wird derweil auch schon fleißig vermarktet: so ist diese nicht nur zu den Trailern der “777 Tour”-Doku zu hören, sondern auch in diversen Werbeclips der US-“Playoffs”, die als Teil der aktuellen Basketball-Profiliga millionenfach angesehen werden. Bleibt nur noch abzuwarten, bis die Single auch in die Setlist der laufenden “Diamonds Tour” aufgenommen wird! Ein genauer Termin zur Release in Deutschland ist noch nicht bekannt.