Neueste Artikel:

Neueste Bilder:






Aug 26, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Designer der Oberliga sind bei den Stars gefragt, doch wer von genau diesen Stars kann auch von sich behaupten, dass man selbst beim Designer gefragt ist? Wer aus der Musik-Branche bekommt aus der Mode eigentlich den meisten Lob? Denn heutzutage steht es außer Frage, dass die Mode und die Musik einfach zusammengehören: für die Designer sind die Stars so eine Art kostenfreies Marketing-Tool. Denn was die Stars tragen, steht am nächsten Tag in der Presse. Dass etwas von Rihanna getragenem innerhalb der nächsten Tage plötzlich als “ausverkauft” gilt, ist unter ihren Kolleginnen wohl keine fremde Schlagzeile – doch ob auch diese den Designern und ganzen Unternehmen dabei verhelfen können ihren Umsatz deutlich zu steigern? Die Schuhhersteller von New Balance freuen sich selbst aktuell noch darüber, dass Rihanna deren Schuhe in der Öffentlichkeit trägt – Anfang des Jahres hätte das Unternehmen wohl möglich über die Schließung eines Standorts nachgedacht, hätte Rihanna den Umsatz im letzten Jahr nicht steigern können. Nicht zuletzt auch deswegen schicken die Designer Rihanna zahlreich kostenlose Outfits zu, in der Hoffnung, dass Rihanna diese in Zukunft auch einmal trägt. Rihannas Stylist Mel Ottenberg sagte im Mai schließlich noch: “wir haben schon die kompletten Herbst- und Winterkollektionen durch. Was sich andere Frauen erst in Monaten im Handel erwerben können, ist für Rihanna bereits Schnee von gestern.”

Denn heutzutage ist ihr Einfluss unantastbar. Von dem “Council of Fashion Designers of America” bekam Sie vor wenigen Monaten noch den “Fashion Icon Award” verliehen und das wohl zu recht. Was Rihanna heutzutage trägt, wird nachgeahmt – nicht nur das Beispiel von New Balance belegt dies, selbst im Netz finden sich viele Foren und Plattformen wieder, die den Stil von ihr nachstylen möchten. Bei den gestrigen Video Music Awards scheint Rihannas Stil in der neuen Generation von Sängerinnen und Nachwuchs-Prominenten ebenfalls angekommen zu sein: egal ob Rita Ora oder Wiz Khalifa-Freundin Amber Rose, was Sie trugen könnte auch von Rihanna abgeguckt sein. Auf dem roten Teppich der Show wurde daher auch Designer Jeremy Scott über den Zusammenhang von der Musik und der Mode befragt: “welche Künstlerin wandelt ihre Musikkarriere aktuell perfekt in die Richtung Mode um?” Er hätte laut dem Interviewer vom amerikanischen Billboard-Magazin gleich zwei bis drei Sängerinnen nennen können, mit seiner vierfachen Wiederholung von “Rihanna” bestätigt er uns allerdings, dass Rihanna es nicht nur perfekt macht – sondern am perfektesten! Was er über Rihanna und ihren erstaunlichen Sinn zur Mode zu sagen hatte:

Rihanna, Rihanna, Rihanna, Rihanna! Denn weißt du warum? Im letzten Jahr kam Sie hier in Jeans und T-Shirt an, aber das war ein großartiges Statement! Weißt du was ich meine? Egal was Sie macht oder trägt, Sie hat die Fähigkeit dazu alles gut aussehen zu lassen! Man könnte Sie in ein zurückhaltendes Abendkleid stecken und trotzdem passt es an ihr wie angegossen. Sie erhöht sogar den Wert vom Street-Style, als wär er an ihr besonders erhaben. Sie hat einfach diese Fähigkeit und die großartige Lässigkeit dazu. Wie wohl die meisten Menschen finde ich es von Rihanna eigentlich ungewöhnlich, denn Sie geht nicht der Qualität nach. Aber Rihanna kann einfach jeden Genre von Stil mühelos und schlagartig umsetzen und auch tragen. Rihanna sieht einfach immer aus wie ein Supermodel!

Oh, oh lieber Jeremy – Rihanna mag aktuell vielleicht noch deine Klientin sein, aber schon bald wird Rihanna zur Konkurrenz. Und wenn wir deinen Worten trauen können, wird ihr Modelabel (wahrscheinlich unter dem Namen “Fenty”) ja wohl völlig durchbrechen! Ihre bisherigen Griffe in die Designer-Welt schlugen ja schließlich auch schon ein: ihr für H&M entworfenes Shirt im Jahr 2008 war im Namen einer Charity-Aktion schnell ausverkauft und auch ihre Zusammenarbeiten mit Gucci, Armani und der letztjährigen vier-Kollektionen-Zusammenarbeit mit dem britischen Modehaus River Island kam gut an. Was erwartet uns nur, wenn Rihanna ihre Pläne zum eigenen Modelabel nun auch umsetzen wird? Wir können es uns vorerst nur erahnen, haben aber verschiedenste Mode-Designer befragt, was sie eigentlich von ihr und ihrem Stil halten. Die Meinungen zahlreicher Top-Designer erfahrt ihr daher hier: weiterlesen: »


Aug 25, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Samstag-Abend, der 23. August 2014: Rihanna und Topmodel bzw. “bff” Cara Delevingne verlassen den New Yorker Nachtclub “Finale”. Vor der Tür: etliche Fans und tobende Paparazzi. Einer davon? Ihr Paparazzi des Vertrauens, ihr Liebling unter allen – mit ihm redet Rihanna über alles, schenkt ihm zum Geburtstag sogar eine Umarmung. Was er mit seiner Kamera einfängt, teilt er mit uns Fans und womit immer er Sie auch befragt, Rihanna beantwortet ihm meist alles. Und da “24/7-Paps” selbst einer von uns “Rihanna Navys” ist, warf er ihr gleich noch die Frage: “Rih, wann bekommen wir deine neue Single?” und den Spruch “ich kann es gar nicht mehr abwarten” um die Ohren. Und wer hätte damit gerechnet? Rihanna erwidert mit den exakt selben Worten: “ich kann es auch nicht mehr abwarten!” Wenn Rihanna also definitiv bereit für neue Musik ist, wieso sind dann selbst heute am 25. August 2014 noch immer keine neuen Songs von ihr auf dem Markt? Und das obwohl alle Sterne darauf hindeuten, dass der Großteil des kompletten neuen Albums bereits vollendet sein muss.

Wir haben daher tief eingeblickt und versucht zu erklären, wieso sich “#R8″ (übrigens nur ein Kosename der Fans!) so lange Zeit bis zur Veröffentlichung lässt. Schließlich muss doch irgendetwas dahinterstecken! Ein Produzent nach dem nächsten Songwriter plauderte bereits in etlichen Interviews über die Arbeiten an ihrem bereits achtem Studioalbum – doch wie nahe stehen wir der Release nun wirklich? Als absolute “Workaholic” (dt. Arbeitstier) war Rihanna in Vergangenheit schließlich bekannt dafür vier Jahre lang jeden November aufs neue ein brandneues Album vorzulegen. Doch “#R8″ scheint bereits zu verstauben! Schon vor Wochen twitterten Bruder Rajad und Cousine Noella: “das Album werdet ihr lieben” oder auch “#R8 ist abgefahren!” Das Album daher schon komplett fertiggestellt? Alle Rihanna-Fans unwissend, denn die bereits im Mai versprochene “offizielle Ankündigung” fehlt noch immer! Kein einziges Wort also aus dem Camp-Rihanna und außer irgendwelchen zusammengewürfelten tweets ihrer Fans in den Twitter-Favoriten auch nichts von Rihanna selbst.

Warum also? Warum lässt uns Rihanna so lange zappeln und quält uns mit dem Interpretieren ihrer Twitter-Favoriten, wenn Sie selbst bereit für die neue Ära ist? Liegt die Schuld am Ende nicht einmal bei ihr selbst? Wir haben die Antworten und erklären euch acht Gründe, warum Rihannas neues Album solange auf sich warten lässt: weiterlesen: »

Aug 24, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Das haben wir uns schon klar dabei gedacht, als Eminem vor knapp einer Woche öffentlich via Twitter seine Aufforderung zur “ALS Ice Bucket Challenge” von Dr. Dre annahm, aber bis gestern Abend nicht absolviert hatte. Denn trotz der eigentlichen Aufforderung, die besagt, dass die Challenge im Namen einer motorischen Krankheit innerhalb der nächsten 24-Stunden absolviert werden müsse, wartete Eminem ganz klar bis die gemeinsame “Monster Tour” sich dem Ende zu neigte. Gemeinsam mit Rihanna ließ er sich gestern beim sechsten und auch tatsächlich bereits letztem Konzert der Tournee in seiner Heimatstadt Detroit einen ganzen Eimer voller eiskaltem Wasser gepaart mit Eiswürfeln über den Kopf schütteln. Zahlreiche Prominente folgten bereits dem “Trend” – kaum einer, der nicht bereits mitmachte: Lady Gaga, ja sogar Victoria Beckham oder VOGUE-Chefin Anna Wintour, die nicht gerade für einen Spaß zu haben sind. Doch um den Spaß geht es bei der ganzen Geschichte eigentlich ja auch nicht: ALS steht für die Erkrankung “Amyotrophe Lateralsklerose”, die die Nervenzellen zerstört und eine der Nebenwirkungen dieser sind eben Krampfanfälle und Zuckungen – als würde man gerade eiskaltes Wasser über den Kopf geschüttelt bekommen. Promis, die die “Challenge” bereits absolviert haben, dürfen darauf dann weitere “auffordern” ebenfalls an der Aktion teilzunehmen. Rihanna wurde in den letzten Wochen so bereits von Model und BFF Cara Delevingne und Nationalspieler Mesüt Özil nominiert.

Doch während die meisten Prominenten nicht einmal mehr auf die ursprüngliche Bedeutung hinter der Aktion aufmerksam machten, forderte Mr. Porter – der als eine Art “Begleit-Rapper” von Eminem dient – die 40,000 Fans vor Ort noch auf tatsächlich für die Stiftung der Erforschung zu spenden. Millionen von Euro und hunderttausende Spender kamen so in den vergangenen Wochen bereits zusammen. Für Rihanna und Eminem war das gestern allerdings schon ein wenig Spaß. Schließlich ließen Sie sich nach ihrer zweistündigen Show mit dem Wasser überschütten und haben das Kalte auch ein wenig verdient. Rihanna bekam ihre Dusche auch noch vom eigenen Team übergeschüttet: Assistentin Jennifer Rosales, ihr Hairstylist Yusef Williams und Lora Arellano zuständig fürs Make-Up übergossen die Chefin mit voller Freude und Eminem lud das Beweis-Video in erstaunlicher Qualität dann auch noch auf seiner Facebook-Seite hoch. Ein Indiz für eine mögliche Tour-DVD? Das wäre ein krönender Abschluss – vor allem für all die Fans, die die Konzerte in den USA nicht besuchen konnten! Und die Sterne scheinen gut zu stehen:

Zu den letzten beiden Konzerten in Detroit waren Kameras, Tablets und jegliche weitere Tools zum Fotos/Videos schießen nochmals ausdrücklich verboten. Denn desto weniger Material im Netz herumschwimmt, umso mehr können sich Fans auf professionelle Aufnahmen freuen! Genau deshalb waren während aller Shows keine Fotografen erlaubt – wie sonst üblich zu einer Rihanna-Tournee – und selbst die “hauseigenen”-Fotografen (bei Rihanna BFF Melissa) haben auf den Facebook-Accounts nur wenige Bilder der Shows online gestellt. Der offizielle InstaGram-Account der Tour verspricht uns dann sogar noch mehr: fordert uns Fans auf mit einem Kommentar unter einem der Bilder in einer Art “Petition” um eine “DVD” zu betteln. Im Archiv findet sich dann auch noch ein Bild aus dem Comercia Park wieder, welches zeigt wie ein Beteiligter der Tour mit professionellem Equipment interviewt wird. Und da ohnehin mehr Eminem als Rihanna-Fans zu den Stadion-Konzerten anwesend waren, würden sich seine Fans doch besonders auf eine DVD aus seiner Heimatstadt freuen? Ob es nun eine geben wird oder auch nicht, was wir tun können, ist unter dem “Petitions”-Bild zu kommentieren und uns einige Aufnahmen der Shows aus Detroit ansehen, um mögliche Indizen für Aufnahmen einer Tour-DVD zu entdecken. Im Anhang befinden sich einige Videos der letzten beiden Shows: weiterlesen: »

Aug 23, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna über ihr Geheimnis der perfekten Haut im ELLE-Interview (September 2014)

Keine News, aber ein Haufen neuer Bilder: Rihannas privates Twitter-Fotoshooting mit der Nichte Majesty, bei einem Charity-Basketball-Event vor wenigen Tagen oder aber auf Tour durch die New Yorker Nachtclubs. In den letzten Wochen zeigte sich Rihanna besonders häufig in der Öffentlichkeit: war neben einem Besuch bei einem Parfum-Hersteller sogar wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Apartment in New York. Doch wann auch immer neue Bilder von Rihanna auftauchen, ihre “perfekte Haut” fasziniert einen immer wieder. Mit ihren gerade einmal 26 Jahren, gehört Rihanna bereits zu den einflussreichsten und nun mal schönsten Menschen unserer Generation – das dachte sich nun auch das amerikanische Elle-Magazin und befragte Sie zu ihrem Geheimnis der perfekten Haut:

Ich und perfekte Haut? Alles klar! Bitte red den Leuten da draußen das auch so ein! Denn letztes Jahr auf der Chanel-Couture-Show war ich so jetlagged, dass ich absolut keinen Schlaf hatte. Die Nacht davor gab es auch noch Wein und am nächsten Tag dachte ich mir vor dem Spiegel nur “oh mein Gott, ich sehe aber alt aus – wer ist diese Person?”

Wenn ich an solchen Momenten angekommen bin, lasse ich den Alkohol links liegen und trink bewusst viel mehr Wasser. Wenn selbst das nicht hilft, vermische ich ein wenig Feuchtigkeitscreme mit etwas Foundation, benutz ein wenig Mascara und Lippenstift und bin äußerlich wieder fit. Und die Augenbrauen sollte man sich unbedingt zurecht zupfen! Aber ein guter Lippenstift sollte schon echt immer drauf sein. Es ist eine Art Ablenkung von all den Makeln im Gesicht. Wenn jemand einen Lippenstift trägt, kommt es häufig so rüber, als wär das gesamte Gesicht voller Make-Up. Vor allem Männer fallen darauf ein, die merken den Unterschied dann gar nicht mehr.

Um das knappe Interview aus der September-Ausgabe abzurunden, gab es dazu sogar noch einige Angaben zu ihren Lieblings-Produkten für das Gesicht: ihre Produkte aus der kommenden “Viva Glam”-Kampagne, den MAC Haute & Naughty-Mascara sowie Feuchtigkeitscreme von Crème de la Mer (30ml über Amazon für 190€) oder auch Révive (ca. 290€). Ein Fotoshooting für das Magazin gab es allerdings nicht, Julie Schott führte lediglich ein kurzes Interview um die neue “Viva Glam”-Kampagne zu promoten. Teurer Spaß, den sich Rihanna da ins Gesicht schmiert und das bei ihrer ohnehin völliger Naturschönheit, wie unsere “ohne Make-Up”-Bilder beweisen. Aber als “perfekt” abgestempelt zu werden, das mag Rihanna ja absolut nicht.

Bilder von der letztjährigen Chanel Couture-Show der Pariser Fashion-Week gibt es übrigens hier zu sehen – noch am selben Tag und somit weiterhin ohne Schlaf, performte Rihanna vor rund 17,000 Fans dann sogar noch in der Berliner O2 Arena als Teil ihrer “Diamonds Tour”. Nein, auch ihr Schlafrhythmus scheint nicht “perfekt” zu sein. Ihre “workaholic”-Einstellung ist jedoch “bemerkenswert”.


Aug 22, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

The Monster Tour Merchandise/Fanartikel von Rihanna und Eminem by Trapstar

Die groß angekündigte “The Monster” von Eminem und Rihanna neigt sich dem Ende zu: heute und morgen werden in Detroit die letzten beiden Shows vor zusammen ca. 80,000 Fans aus der Heimatstadt des Rappers gespielt. Beide Konzerte sind bis auf das letzte Ticket ausverkauft! Und bevor auch das dazugehörige Merchandise nicht mehr erhältlich sein wird, sollten wir noch einmal kräftig zu schlagen. Denn die Fanartikel – die übrigens vom Label Trapstar mit-entworfen wurden – wird es nach der Tour nicht mehr zu kaufen geben. Im Gesamtwert von ca. 420€ gibt es allein im Rihanna-Merchandise der Tournee gleich zehn verschiedene Sweatshirts, Tops als auch Shirts mit verschiedenen Aufdrucken sowie zwei Handyhüllen für das iPhone 5/5s, eine Bandana, einen Bucket-Hut und eine kleine Flakon mit “Monster”-Aufschrift.

Zu kaufen gibt es jegliche Klamotten (100% Baumwolle) in den Größen S – XL. Vor Ort wurde der Merchandise übrigens teurer verkauft als im Netz – allerdings kommen bei uns nicht nur 4-8 Wochen Lieferzeit obendrauf, sondern auch dementsprechende Versandkosten, die je nach Bestellwert variieren. Auf unserer Facebook-Seite könnt ihr euch den Merchandise in Bildern mit den jeweiligen Preisen noch einmal schnell durchsehen, bevor ihr hier bestellen könnt.


Aug 17, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Genau auf solche Aufnahmen, wartet aktuell wohl jeder Rihanna und auch Eminem-Fan, der die sechs Shows der gemeinsamen “The Monster”-Tour nicht besuchen kann. Diese spielt schließlich auch nur in drei Großstädten der USA und erreichte gestern Abend East Rutherford im US-Bundesstaat New Jersey für das bereits dritte Konzert. Im ausverkauften Met Life Stadion (Kapazität: 80,000) performten beide erneut ihr zwei-stündiges Set aus knapp 50 Songs und lieferten laut Video und Rihannas eigenen Angaben via Twitter ein grandioses Konzert mit “wunderschönem Publikum” ab. Getragen hat Rihanna hier ebenfalls wieder zwei Outfits – eines wurde von der japanischen Designerin Hye In Seo entworfen, die anscheinend zu Rihannas neuen Lieblings-Designern zählt: ein Bild vom gestrigen Kleid stellte Sie später noch selbst ins Netz, doch selbst in Vergangenheit (u.A. auf dem “Lollapalooza”-Festival) trug Sie bereits einige ihrer Designs mit der Aufschrift “Fear” (dt. “Angst”). Die Designerin will so auf die Ängste und Anstrengungen von Jugendlichen während der Schulzeit aufmerksam machen – auch Rihanna twittert zu ihrem Bild daher: “Schule bringt um.”

Drei Konzerte stehen noch aus: das zweite in East Rutherford heute Nacht sowie die beiden letzten und auch völlig ausverkauften Shows in der Heimatstadt des Rappers. In Detroit werden Rihanna und vor allem Eminem von ca. 40,000 Fans pro Abend bereits erwartet. Weitere Informationen zur Tournee bekommt ihr hier. Übrigens: professionelle Fotografen scheinen auf der Tour nicht erlaubt zu sein – daher solltet ihr den offiziellen Facebook-Account von Rihanna im Auge halten, wo immer wieder Backstage und auch HQ-Bilder veröffentlicht werden. Die Setlist blieb selbstverständlich dieselbe. Einige einzelne Aufnahmen von Rihanna während der beiden (!) Shows aus East Rutherford werden wir dennoch in der angehängten Setlist veröffentlichen: weiterlesen: »


Aug 16, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Im Laufe des Tages die iTunes Single-Charts durchgeschaut und plötzlich Rihannas Song “Cry” auf Platz 31 entdeckt? Nicht erschrecken – Rihanna hat keine “Greatest Hits” mit unveröffentlichten Songs auf den Markt gebracht! Grund an dem plötzlichen Chart-Erfolg ist ein Auftritt in der Tanz-Castingshow “Got To Dance” auf Prosieben. Die 21-köpfige Crew “BigStyle” hat im Finale am vergangenem Donnerstag nämlich tatsächlich über die ruhige Ballade aus dem Jahr 2007 getanzt. Bei den Zuschauern scheint es dann sogar so sehr angekommen zu sein, dass sich dank Apps wie Shazam oder Online-Plattformen etliche sich diesen auch heruntergeladen haben. Selbst einen Tag nach der Performance stand diese sogar immer noch bis auf Platz 28 der Download-Charts. Das Finale schalteten zwar nur 1,82 Millionen Zuschauer ein, doch auch online schauten bereits einige Tausend weitere zu. Und obwohl die Truppe am Ende in der Top-6 ausschied und die 100,000€ Geldprämie nicht gewann, haben Sie uns Rihanna-Fans doch tatsächlich ein wenig beglückt.

Denn wer kann schon von seiner Lieblings-Künstlerin behaupten, dass ein von ihr vor sieben Jahren unveröffentlichter Song ohne Promotion oder Musikvideo es bis in die Top-30 der iTunes Single-Charts schaffte? Da sieht man allerdings einmal welch einen Einfluss TV-Shows doch tatsächlich haben und was diese mit dem Abspielen verschiedenster Musik im Hintergrund bewirken können. Wer von euch erinnert sich noch an unsere Kategorie in unserem ehemaligen Forum, in dem wir von Rihanna abgespielte Hintergrund-Musik in einer Art “Archiv” aufgelistet hatten? Die schönen alten Zeiten! Genauso “alt” ist auch “Cry” (dt.: “weinen”): das Lied erschien damals nämlich nur in Großbritannien sowie in Australienunsere “Good Girl Gone Bad”-Tracklist beinhaltete diesen Bonus-Track leider nicht. Daher ist diese selbst heute nur über ein Sammelalbum erhältlich, welches über ihr ehemaliges Plattenlabel Def Jam auf den Markt gebracht wurde. Auch ihr könnt euch “Cry” von Rihanna hier auf iTunes oder auch Amazon als MP3 für nur 1,29€ downloaden.

Aktueller Titelsong der RTL-Show “The Bachelorette” übrigens “Can’t Rememeber To Forget You” von Shakira und Rihanna – in den iTunes-Top 100 steht diese allerdings nicht mehr. Ob die Verkaufszahlen von “Cry” über iTunes reichen werden, um den Song in die tatsächlichen Single-Charts einsteigen zu lassen, werden wir wahrscheinlich in den nächsten zwei Wochen erfahren. “Can’t Remember To Forget You” erreichte vor wenigen Wochen noch Gold-Status in Deutschland, was bei uns ca. 150,000 verkauften CDs/Downloads entspricht.

Aug 16, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Zwei exklusive Rihanna Hard Rock T-Shirts zu gewinnen!

Hand aufs Herz und zugeben: Rihanna-Fan sein greift schon ziemlich tief ins Portemonnaie, da haben die Eltern schon ein wenig Recht. Denn vor allem wer sich im letzten Jahr bei keiner Kollektion zurückhalten konnte, hat zwischen Musik, Parfums und Konzertkarten heute limitierte Kosmetik und Klamotten im Zimmer liegen. Doch während bei all dem jegliche Einnahmen als Eigenkapital zurück in ihre Karriere flossen, sieht es bei ihrer ersten großen Kooperation aus diesem Jahr ganz anders aus: über das international renommierte Hard Rock Cafe verkauft Rihanna aktuell ein T-Shirt, was gleich aus zwei Gründen besonders ist. Zum einen hat das Motiv doch tatsächlich einer von uns designt – ein Fan aus den USA! Aber vor allem gilt das Shirt einem ihr persönlichen Anlass. Ihrer verstorbenen Großmutter zuliebe, die durch die Einnahmen des Shirts in ihre eigene humanitäre Stiftung investieren will. Die “Clara Lionel Foundation” will durch die Einnahmen (100% des Verkaufspreis von 25,95€) ein ganzes Krankenhaus auf ihrer Heimatinsel Barbados errichten. Ein Krankenhaus für die Krebs-Vorsorge. “Gran Gran Dolly” verstarb vor genau zwei Jahren an Krebs.

Verkauft wird das Shirt bei uns in Deutschland allerdings nur in den Hard Rock-Filialen in Berlin sowie München und online ist das Shirt lediglich über Kreditkarte zu erwerben. Da das Shirt aufgrund dessen Hintergrunds allerdings eine Art “Must-Have” für jeden Rihanna-Fan ist, stellt uns das Hard Rock Cafe München nun zwei Shirts zur Verfügung, die wir euch natürlich sofort weiterleiten möchten! Ihr könnt daher ab sofort je ein Shirt in der Größe nach Wahl gewinnen und alles was ihr dafür tun müsst, ist uns eine kurze Frage zum Thema zu beantworten: “Zu welchem Anlass kreierte Rihanna ihr Hard Rock T-Shirt?” Die Gewinner ermitteln wir zu diesem Gewinnspiel allerdings nicht über Lose, sondern gewinnen tut, wer sich am ehesten darum bemüht und uns zeigt, dass das Shirt bei ihm/ihr am besten aufgehoben ist. Mitmachen darf natürlich wieder jeder, der gerade mit liest – nur mehrfach solltet ihr bei der Gefahr der “Disqualifizierung” nicht teilnehmen. Wir brauchen von jedem eine gültige E-Mail-Adresse, die wir lediglich dazu nutzen werden euch bei möglichem Gewinn zu kontaktieren.

Das Gewinnspiel endet am 30. August 2014 um Punkt 18:00 Uhr – der Gewinner muss uns innerhalb der nächsten 24 Stunden dann den Gewinn mit der Adresse bestätigen. Versandt werden die Shirts darauf direkt über das Hard Rock Cafe München. Dem Gewinner entstehen keine Kosten. Das Shirt ist übrigens in den Größen XS – XL erhältlich und gibt es über den Online-Shop für umgerechnet 20,00€ (+ Versandkosten) direkt zum nach Hause bestellen. Am Ende muss wohl jeder für sich selbst entscheiden, ob er Rihannas Bitte aus ihrer Twitter-Profilbeschreibung folgen möchte: “unterstütze die “Clara Lionel Foundation” mit einem Hard Rock Rihanna-Shirt!”

Hier teilnehmen: weiterlesen: »


Aug 13, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Neue Messlatten, neue Trends – Rihanna bringt Produzent aus deren ursprünglichen Genren heraus: David Guetta, eigentlich bekannt für seine harten Dance- und EDM-Beats, komponierte für ihr immer noch aktuelles Studioalbum “Unapologetic” den Song “Phresh Out The Runway” über einem Urban-Beat. Damals twitterte Rihanna voller Stolz: Guetta hat diesen für mich produziert, damit hättet ihr wohl nie gerechnet! Er kann auch Ghetto-Musik!” Und jetzt scheint Sie einen weiteren Produzenten aus seiner Bahn gebracht zu haben! “Feelin’ Myself” von will.i.am, “Up Down” von T-Pain oder auch “Main Chick” von Kid Ink – diese Songs gehören eigentlich in das Repertoire von DJ Mustard. Doch Rihanna wäre nicht Rihanna, wenn Sie nicht auch diesen harten Kerl um den Fingern wickeln könnte. Im Rap Up-Interview gesteht dieser nämlich nun, dass er für Rihanna keine zu erwartende Hip Hop-Nummer komponiert hat, sondern tatsächlich eine Ballade. Einige ihrer Lieblings-Lieder sind aus seinen Händen, darunter “Rack City” von Tyga oder auch “Show Me” von Chris Brown, die auch zu seinen bisher erfolgreichsten Songs zählen – und Rihanna ließ sich von ihm nun eine Ballade produzieren. Selbst DJ Mustard sagte im Interview: “ich habe eine Ballade auf ihrem Album, etwas was ihr von mir noch nie zuvor gehört habt. Es ist ein absolut neuer Sound.”

Ja, es ist übrigens derselbe Produzent, der schon im Mai als aller erster über die Tracklist des anstehenden Rihanna-Albums sprach. Zu dem Zeitpunkt dachten wir bereits, dass ihr achtes Studioalbum bereits kurz vor dem Ende stünde, schließlich war er sich hier bereits sicher, dass es sein Song auch auf das Album geschafft habe und die Tracklist damit wohl schon stehen müsste. Im neuen Interview spricht er allerdings darüber, dass er noch einen weiteren seiner Songs auf dem Album landen sehen möchte. Wie weit fortgeschritten das Album mittlerweile daher auch sein mag, scheinen nicht einmal die Beteiligten selbst zu wissen. Dennoch: erste Radio-Moderatoren kündigen bereits ihre neue Lead-Single an. So schrieb “ThisIsMax” vom britischen Radiosender Capital FM vergangenen Montag via Twitter: “die neue Rihanna-Single kommt bald!” Allerdings konnte auch diese uns nicht sagen, wann dieses berüchtigte “bald” denn sein würde. Denn dass ihre neue Single “bald” erscheinen würde, könnte jeder auf aktuellen Erkenntnissen von sich behaupten. Klare Ziele bzw. offizielle Ankündigungen fehlen daher noch immer.

Nur Coldplay-Frontmann scheint ein großes Ziel vor Augen zu haben! Chris Martin sprach im Radio.com-Interview nun ebenfalls über die Arbeiten am neuen Rihanna-Album. Beide waren bereits gemeinsam im Aufnahmestudio, daher ist zu vermuten, dass uns Martin nicht zu viel verraten wollte. Dennoch unterschied er im Interview klipp und klar von der Ansprache des Moderators, dass er nicht mit ihr, sondern für Sie arbeiten würde:

“Ich liebe es mit ihr zusammen ins Studio zu gehen! Es war aber weniger eine Zusammenarbeit, denn ich schrieb ihr einige Songs. Sie hat mich allerdings nicht darum gebeten – ich hatte Sie einfach selbst gefragt ob ich nicht auch etwas ausprobieren dürfte. Ob es meine Songs aber auch auf ihr Album schaffen, weiß ich bisher noch nicht. Schließlich arbeiten so viele Leute an ihrem Album! Verglichen damit ob man es auf ihr Album schafft, fühlt es sich fast so an wie bei “American Idol” zu gewinnen. Es ist wirklich hart, denn einfach jeder will ihr einen Song schreiben.

Aug 10, 2014
Autor: Burak • Kommentare: 0

Rihanna ziert die neue Ausgabe des

Von der Pop-Prinzessin zur wildesten Style-Ikone der Welt – so könnte man die Sicht des “W”-Magazins auf Rihanna auch interpretieren. Schließlich zierte Rihanna im Jahr 2010 schon einmal das Cover des amerikanischen Magazins und wurde hier noch als “Pop Prinzessin” angekündigt. Der Titel der anstehenden September-Ausgabe lautet “Böses Mädchen Rihanna – die wildeste Style-Ikone der Welt”. Und im Innenteil gleich zwei Fotoshootings mit ihr! Zum einen die Cover-Story, die von Mert & Marcus noch während der Fußball-Weltmeisterschaft geschossen wurde, als Rihanna noch mit demselben Fake-Septum um die Straßen lief, den Sie auch auf dem Cover trägt. Das Shooting an sich wirkt ziemlich düster und so veröffentlichte selbst Rihanna die ersten HQ-Aufnahmen mit den Worten “Eskimo Horror Cover-Story”. Doch diese besondere Ausgabe – die ab September/Oktober auch an internationalen Verkaufsstellen in Deutschland erhältlich sein wird – bietet den Fans noch einen weiteren Grund sich das Magazin auch tatsächlich anzulegen. Denn innen drin steckt noch eine weitere Fotostrecke für das französische Modelabel “Balmain”, für das Rihanna seit Beginn diesen Jahres bereits als Werbegesicht dient.

Das Shooting wurde bereits im Mai geschossen und ist eine kleine Überraschung. Denn Rihanna ziert die “Kampagne” zusammen mit den Topmodels Naomi Campbell (44) und Iman Abdulmajid (59)! Ein klares Zeichen von “Balmain”-Designer Olivier Rousteing: Rihanna verkörpert die neue Generation der dunkelhäutigen Models! Schon vor wenigen Wochen gab er in Interviews an, dass Rihanna “die neue Naomi Campbell sei, auf die die Welt aufblickt”. Und nach all solchen Mode-Schlagzeilen der letzten Monate: Rihanna gewinnt den CFDA Fashion Award als “Style Ikone”, Rihanna plant ihr eigenes Mode-Imperium und nach all den Komplimenten der Designer der Oberliga, bleibt den Fans eine bisher ungeklärte Frage offen: konzentriert sich Rihanna in Zukunft mehr auf die Mode als auf die Musik? Ein Albtraum! P. Diddy alias Sean Combs oder auch Victoria Beckham sind nur einige bekannte Beispiele von Künstlern, die heutzutage ihr Geld hauptsächlich mit der Mode machen. Könnten wir in Zukunft demselben Schicksal unterlaufen?

Definitiv möglich. Selbst Google spuckt unter “Rihanna Fashion” heutzutage mehr Treffer raus als zu “Rihanna Music”. Doch für Rihanna ist und bleibt die Musik immer oberste Priorität – und das selbst wenn Sie sich für ihr kommendes Studioalbum (von Fans “#R8″ genannt) bereits zwei Jahre lang Zeit ließ. Im BlackFilm-Interview auf der Pressekonferenz der “Battleship”-Premiere vor nun über zwei Jahren sagte Rihanna noch:

“Ich liebe es Musik zu machen, daher kann ich mir nicht vorstellen andere Projekte vorzuziehen. Ich würde mich einfach leer fühlen ohne neue Musik aufzunehmen. Es ist keine Last für mich und fühlt sich nicht wie “Arbeit” an, daher kann ich euch auch sagen, dass ich mich niemals von der Musik trennen würde.”

Dennoch: vor zwei Jahren bekam Rihanna noch nicht den Lob der Designer, den Sie heutzutage bekommt. Ob sich ihre Einstellung geändert haben mag? Wir denken dafür wäre es noch viel zu früh. Ihr neues Studioalbum soll noch in diesem Jahr erscheinen und gegen März nächsten Jahres erscheint dann noch das Konzeptalbum ihres neuen Dreamworks-Animationsfilm “Home”, auf dem Rihanna ganze zwölf Songs mit-komponiert und eingesungen hat. Sie liefert uns innerhalb von nur wenigen Monaten daher zwei volle Alben und entschädigt so die lange Wartezeit. Fakt ist: Rihanna wird noch lange nicht mit der Musik aufhören, doch wir wissen mittlerweile auch, dass sich Rihanna in die Mode- und Kosmetik-Branche ausbreiten möchte. Was die Zukunft noch alles bringen wird, erfahrt ihr dann wohl zu aller erst hier bei uns. Bis dahin schnuppern wir noch im neuen “W”-Magazin herum und denken uns ein mögliches Interview über ihre Zukunft einfach aus – denn auch zu dem Magazin gibt es wie zu allen jüngsten Cover-Stories von ihr kein Interview. Bilder aus der Cover-Story gibt es hier zu sehen, aus dem Shooting mit den zwei Topmodels sind bisher keine HQ-Aufnahmen aufgetaucht, allerdings haben wir auch davon einige bereits auf unserer Facebook-Seite hochgeladen.