Neueste Artikel:

Neueste Bilder:






Jan 23, 2014
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Sie selbst sagte einmal: “einer genauen Tradition im jeden Jahr ein neues Album zu veröffentlichen verfolge ich nicht, ich bringe dann Musik heraus, wann ich es möchte” und hetzte so wahrscheinlich gegen ihr Plattenlabel, welches am liebsten jährlich hohe Einnahmen durch Sie erzielen möchte. Doch ausgerechnet im letzten Jahr, nachdem die vorherigen Jahre vier Jahre lang ein neues Album erschien, verzichtete Rihanna völlig auf eine neue Platte und ließ uns mit nur zwei Features warten. Obwohl sich schon im Mai die ersten Produzenten zu angeblich neuen Projekten äußerten, erschien im November tatsächlich nichts. Viel passiert ist seither nicht, denn Rihanna beendete ihre “Diamonds Tour” und war auch darauf nicht wirklich ruhig zu stellen. Ein Fotoshooting folgte dem nächsten – stets neue Termine. Doch kurz nach Neujahr plaudert plötzlich ein weiterer Produzent aus dem Nähkästchen, der anders als die vorherigen Ausplauderer, sogar aus eigenen Reihen stammt. Denn DJ Mustard ist wie auch Rihanna beim Jay-Z-Label Roc Nation unter Vertrag. Dass jemand aus eigenen Reihen ausplaudert, scheint daher sogar noch vertrauenswürdiger. In einem Interview bestätigte dieser zwar kein neues Album, gestand jedoch, dass er derzeit an neuen Songs für Rihanna arbeite. Am bekanntesten ist Mustard wahrscheinlich für seinen Club-Hit “Rack City” von US-Rapper Tyga. Dass auch seine Songs für Rihanna wahre Club-Smasher werden könnten, schließt der Produzent nicht aus.

Gestern Abend dann der Höhepunkt: Rihanna selbst bestätigt erstmals selbst, dass Sie sich wieder in einem Aufnahmestudio befinde. Kommentiert unter ihrem InstaGram-Bild aus dem Studio sogar: “wir sind immer noch hier” und verlinkt ihren Vocal-Coach Kuk Harrell, der schon seit Jahren verantwortlich für jegliche Aufnahmen ihrer Studioalben ist. Dieser lud einige Stunden darauf dasselbe Bild hoch, bestätigt mit seinen Worten “wieder zurück am Platz” jedoch sogar, dass mindestens seit den Aufnahmen zu “Unapologetic” beide nicht mehr gemeinsam im Studio waren. Wer sich noch erinnern kann, weiß wahrscheinlich, dass Harrell erst eintretet, wenn ein Album schon beinahe fertig ist. Denn zuständig ist Harrell tatsächlich für ihre Vocals: gibt ihr vor wie Sie zu singen hat und mischt am Ende auch ihre Vocals zusammen. Seine Tätigkeit mit ihr könnte er daher nicht ausüben, wenn es nicht schon Songs geben würde, die Rihanna gerade am aufnehmen ist.

Und wenn es am Ende nicht für ihre eigenen Projekte ist: Katy Perry hofft auch in diesem Jahr endlich auf eine Rihanna-Kollaboration, sobald der Song stimmt und auch Rapper T-Pain hofft aktuell darauf, dass Rihanna auf den Remix seiner aktuellen Single “Up Down (Do This All Day)” springen würde. Diese machte den Song nämlich erst so erfolgreich, lud Videos online, in denen Sie zum Song “twerkt” – woraufhin dieser es erst bis in die Top 100 der US iTunes-Charts schaffte. Auch “Up Down” wurde übrigens von Roc Nation-Kollege DJ Mustard produziert. Wir rechnen fest mit einem neuen Sommeralbum!

Doch obwohl die Zeichen auf ein völlig neues Album hochstehen, scheint Rihanna von der aktuellen Platte “Unapologetic” nicht loslassen zu wollen. Veröffentlicht Rihanna tatsächlich noch eine sechste Single aus dem Album? weiterlesen: »

Jan 23, 2014
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Ihre mehr oder weniger angenommene Rolle als “Vorbild” wird immer wieder scharf kritisiert: ob es ihre beinah-Nacktbilder via InstaGram sind oder doch ihre expliziten Musikvideos wie zum einen “Pour It Up”. Zumindest eines erlangt Rihanna damit erfolgreich: unsere Aufmerksamkeit. Und wie Rihanna nun selbst behauptet, will Sie diese gewonnene Aufmerksamkeit auch für gute Projekte nutzen. Die aktuelle “Viva Glam”-Kampagne bietet ihr dafür ein ideales Standbein. Immerhin ist Rihanna seit diesem Monat für ein ganzes Jahr lang das Werbegesicht des neuen Lippenstiftes sowie des dazugehörigen Lipglosses des Kosmetik-Unternehmens M·A·C Cosmetics. Die stets wechselnde Kampagne “Viva Glam” gibt es nun bereits seit 20 Jahren, die immer wieder neu entworfen und von neuen Künstlern geziert wird. Nur eines bleibt der Kampagne treu: die Idee dahinter. Denn jeder “einzelner Penny” – wie Rihanna selbst ausdrücklich betont – die durch die “Viva Glam”-Produkte weltweit eingenommen werden, geht an den AIDS Fund des Unternehmens. Nach Kampagnen mit Lady Gaga und Nicki Minaj nahm M·A·C so in den letzten Jahren bereits 220 Millionen Euro ein, die in Projekte im Kampf gegen HIV fließten. In den USA sind beide Produkte, die von Rihanna mit entworfen wurden, seit einigen Tagen erhältlich und anders als die im letzten Jahr erschienenen Kosmetik-Kollektionen, sind diese garantiert nicht limitiert, werden nach einem Jahr jedoch wieder vom Markt genommen.

Die von Nicki Minaj entworfene und vermarktete Version des Lippenstiftes gilt auch heute noch als die bisher erfolgreichste der Kampagne, nachdem sich Rihannas “RiRi ♥ M·A·C”-Kollektionen im letzten Jahr jedoch so rasch ausverkauften, scheint ihr der Titel in kürze wahrscheinlich schon entzogen. Bei uns in Deutschland startet die Kampagne erst im Februar, verkauft werden die in roten Farben gehaltenen Produkte dann wie gewohnt nicht nur im Online-Shop, sondern auch in allen Filialen sowie weiteren Verkaufsstellen wie z.B. in teilnehmenden Douglas-Stores. Preislich ist mit 16 – 19€ pro Produkt zu rechnen. Den genauen Veröffentlichungstag geben wir noch rechtzeitig über unseren Facebook-Account sowie rechts in unseren Termin bekannt. Laut Angaben von US-Organisationen erkranken allein in den USA rund 2,300 Frauen täglich an HIV, weltweit erkranken sogar zwei Mal so viele Frauen an AIDS wie Männer. Warum sich Rihanna so sehr mit der Kampagne verbunden fühlt und wieso Sie Erkrankten helfen möchte, verriet Sie uns nun im Interview:

Ich war schon immer umgeben von Leuten mit AIDS und HIV. Es ist meine Zeit gekommen andere darauf aufmerksam zu machen. Denn wenn die Leute nicht darüber sprechen, kommt es so rüber als würde die Krankheit gar nicht existieren. Niemand ist auf der sicheren Seite, wenn man sich nicht ausreichend davor schützt. Ich tue das hauptsächlich für junge Mädchen – denen ich garantiere, dass jeder Cent zu den Leuten fließt, die es wirklich nötig haben.

Weitere wohltätige Charity-Aktionen von Rihanna im Überblick.

Jan 13, 2014
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Single jetzt auf iTunes kaufen!

Dec 25, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Mitglieder aus unserem ehemaligem Forum kennen die jährlichen “Rihanna Navy Awards” bereits, die wir gewöhnlich zu Beginn des folgenden Jahres in unserer mittlerweile geschlossener Community veranstaltet haben. Das Forum wird aufgrund der niedrigen Nachfrage, aber der hohen Kosten und Leistungen in absehbarer Zeit nicht mehr zurückkehren – was allerdings kein Grund dazu ist, die “Navy Awards” nicht auch hier durchzuführen. Denn in unserer ganz eigenen “Awardshow” geht es tatsächlich nur um Rihanna und abstimmen tun hier auch lediglich die Fans. Durchlebt das komplette Jahr in Gedanken noch einmal und stimmt für euren Lieblingslook oder Lieblingssong des Jahres ab! In zwölf Kategorien kann nominiert werden, die Gewinner werden bei uns am 06. Januar 2014 bekanntgegeben. Viel Spaß – die Umfragen nehmen circa fünf Minuten in Anspruch, Bildmaterial wird nicht zur Verfügung gestellt: weiterlesen: »

Dec 25, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Wir in Deutschland wünschen uns zu Weihnachten weißen Schnee, bekommen haben wir in diesem Jahr Frühlingswetter und Regen. Rihanna würde auf ihrer Heimatinsel Barbados nicht einmal daran denken sich Schnee zu wünschen, denn hier herrschen auch aktuell 27° Grad im Schatten bei 82% Luftfeuchtigkeit. Genau das Wetter mit dem Rihanna 15 Jahre lang aufgewachsen ist und mittlerweile so gut wie auch nur noch zur Weihnachtszeit zurück zur Familie kehren kann. Auch auf der beinahe vollständig christlich dominierten Insel in der Karibik wird Weihnachten zelebriert, hier jedoch ein wenig den Umständen angepasst: den Tag vor Heiligabend verbringt Rihanna noch am Pool und landet am selben Abend dann auf der Unterwäsche-Party von BFF LeAndra. Vor wenigen Stunden dann – an Heiligabend – feiert Rihanna im oversized Tupac-Pullover mit der engsten Familie sowie den engsten Freunden. In Stimmung brachten diese sich dann mit passender Musik von Mariah Carey², bevor es an die Bescherung ging. Was eine Rihanna mit einem Jahresverdienst von 33 Millionen Euro ihren Freundinnen schenkt?

Ihre beste Freundin Melissa bekam eine Louis Vuitton-Handtasche mit ihren eigenen Initialen, LeAndra eine funkelnde Halskette von Chanel und Sonita durfte sich sogar über ein ganzes Paket von Louis Vuitton sowie Unterwäsche freuen. Besonders diese drei Freundinnen von Rihanna, die Sie seit der Schulzeit kennt und nicht eine Sekunde lang im Stich gelassen hat, freuen sich am meisten, wenn Rihanna zumindest an Weihnachten auch mal wieder Zuhause feiern kann. Da macht es Rihanna selbst garantiert nichts aus, wenn Sie sich mit Ringen in Form eines Cannabis-Blattes zufrieden geben muss. Weihnachten ist nun mal die Zeit, die mit der Familie und Freunden geteilt werden sollte. Ein Fest nur unter der Familie steht wohl heute Abend noch an, mal sehen ob auch ihre Brüder Rorrey und Rajad preisgeben werden, was ihre große Schwester ihnen geschenkt hat. In diesem Sinne wünschen auch wir euch frohe Weihnachten und erzählt uns von euren Rihanna-Geschenken unter dem Weihnachtsbaum! In diesem Jahr besonders beliebt gewesen: ihr neuestes Parfum “ROGUE” sowie Produkte aus der “RiRi ♥ MAC Holiday”-Kollektion.

Ihre Tante Marcel bekam von Rihanna übrigens eine Rolex-Uhr, deren Tochter und Rihannas Cousine einen satten Geldbetrag in bar und deren Schwester ein neues MacBook. Wir lassen uns auch mal eben adoptieren…

Dec 18, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Im Netz häufen sich mittlerweile die Songs hauptsächlich auf Youtube, die sich als sogenannte “Rihanna Demos” ausgeben. Was viele Fans bereits wissen: 100% dieser sind nicht von Rihanna eingesungen. Eine “Demo” dient dazu dem letztendlichen Künstler – in diesem Fall Rihanna – den für ihn geschriebenen Song näher kennen lernen zu lassen: wie sollte er gesungen werden? Passt dieser auf die eigene Stimme? Trau ich mich an den Song heran oder auch nicht? Es sind daher meistens die Songwriter selbst, die diese Demos einsingen oder von Demo-Sängerinnen einsingen lassen. Die im Netz aufgetauchten Demos dienen jedoch einem ganz anderen Zweck. Unabhängig davon, ob die Songs mit Rihanna in Hintergedanken geschrieben wurden oder auch nicht – letztendlich bei Rihanna landen werden diese wohl nie. Denn durch Rihannas Namen ergattert man im Netz schnell hohe Aufmerksamkeit und so kurbelt man durch falsche Künstler-Angaben auch mal seine ganz eigene Karriere an. Da muss der wahre Künstler nicht einmal daneben stehen, denn manchmal reicht schon die reine Wahrnehmung. So unterschrieb die niederländische Sängerin Eva Simons unter anderem nach ihrer im Netz aufgetauchten Demo zu “Silly Boy” sogar einen Plattenvertrag mit EMI Music, nachdem diese Demo millionenfach angeklickt wurde – jedoch mit der Annahme Rihanna singen zu hören.

Doch besitzt Rihanna nun selbst auch solch Demos? Ja, die meisten sind uns jedoch nicht bekannt, da diese normalerweise nicht veröffentlicht werden. Ihre Demos sind dagegen eher als Rohschnitte anzusehen, die Sie erst einmal aufnahm, dann jedoch nicht mehr weiter nutzte und die Songs so an andere Künstler gingen. “Whipping My Hair” ging so nach ihrer Absage daher an Jennifer Lopez, “Teach Me How To Say Goodbye” sogar an unsere deutsche Sängerin Jeanette Biedermann. Auch die von Rihanna eingesungen und im Netz aufgetauchten Demos “Tip Pon Toe” sowie “Sexuality” existieren nur in der Demo-Version. Beides sind Songs, die für eines ihrer Alben gedacht waren, es am Ende jedoch nicht darauf schafften. Evan Rogers entdeckte vor knapp zehn Jahren Rihanna auf ihrer Heimatinsel Barbados, nahm Sie mit in die USA und arbeitete mit ihr an Demo-Songs, die daraufhin an verschiedenste Plattenlabel wie Def Jam verschickt wurden. Sein Plattenlabel besitzt wohl die größte Menge an unveröffentlichten Demos, schließlich sollten diese Demos den größeren Labels zeigen, wie vielseitig ihre Stimme sein kann. “Pon De Replay” wurde bereits zu diesen Zeiten aufgenommen und unter Obhut von Def Jam fertig gebracht. Rogers Plattenlabel SRP Records veröffentlichte nun einen kurzen Ausschnitt aus dem bisher unveröffentlichtem Demo-Song “Baby Brown Eyes” aus dem Jahr 2004.

Wir haben Dich verwirrt und jetzt weißt Du nicht mehr, welcher Song nun tatsächlich von Rihanna gesungen wird? Wir versprechen Dir: die Songs, deren Songtexte sich nicht in unserem Lyric-Center befinden, sind definitiv fake und nicht von Rihanna.

Dec 17, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Wer sich die Zeit genommen und sich unseren Artikel über Rihanna und all ihren Geschenken von namhaften Modemarken durchgelesen hat, dem wird eines aufgefallen sein. Ausgerechnet das Mode-Label Balmain schickte ihr kein Paket zu und das obwohl das französische Modeunternehmen ebenfalls zu Rihannas Favoriten zählt. Doch beide Parteien hatten zu dem Zeitpunkt wohl schon viel größeres vor, wie uns beide nun offiziell mitteilen konnten. Denn Rihanna wird doch tatsächlich das neue Werbegesicht des Labels und wird ab Januar in jedem Mode-Magazin die Werbekampagnen für die kommende Frühlings-Kollektion zieren. Mit den Designs selbst hat Rihanna natürlich nichts zu tun, doch vermarkten kann Rihanna diese am besten. Wie wir schon vor einigen Tagen berichteten ist Rihanna nämlich nicht nur Trendsetterin, sondern auch tatsächlich Inspiration für die Designer selbst. Und der kreative Kopf hinter der Kollektion, ließ uns über Twitter auch direkt wissen, dass auch er sich von Rihanna inspirieren ließ. Im Interview mit Style.com geht Olivier Rousteing sogar noch weiter und spricht tatsächlich davon, dass er die Kollektion mit Rihanna im Hinterkopf designte – genauso wie wir es vor einigen Tagen noch behauptet hatten, dass die größten Designer dieser Welt am liebsten gleich Kollektionen entwerfen, bei denen sie sich sicher sind, dass auch Rihanna diese tragen würde. Im Interview lobt Rousteing Rihanna – die als Werbegesicht und gleichzeitig on-the-street-Vermarkterin, dem Unternehmen dazu hilft die Verkaufszahlen steigen zu lassen – nun auf vollsten Zügen:

Ich habe Rihanna während ihrer “Diamonds Tour” vor ungefähr sechs Monaten getroffen, als Sie in mein Studio kam und mich zu ihrem Konzert einlud. Daraufhin lud ich Sie ebenfalls zu meiner Show ein und seither sind wir ziemlich gute Freunde geworden. Wir schreiben uns beinahe täglich und eines Tages, als ich gerade an der neuen Frühlings-Kollektion dran war, hab ich ihr verraten, dass Sie meine Inspiration hinter all dem war und ich Sie gerne in der Kampagne sehen würde.

Mit ihr dann auch tatsächlich zu arbeiten, hat sich angefühlt wie im Himmel. Auf Set lief die ganze Zeit die Musik von Prince und Sie tanzte in den Klamotten, die Sie echt zu ihrem eigenen machte. Sie zwickte da noch ein wenig rum und suchte sich auch nur die Klamotten aus, die Sie selbst im Shooting tragen wollte.

Ich wollte, dass die Kampagne Balmain wiederspiegelt, aber nicht nur durch irgendein Model. Ich wollte eine starke, eine echte Frau in den Klamotten. Für mich persönlich ist Rihanna einfach Stärke in Person, denn Sie überschreitet das Mögliche und das liebe ich so an ihr. Sie hat eine echt gute Vorstellung von all dem, was Sie gerade tut. Und ihre Musik mag ich auch total! “The Monster” gefällt mir aktuell sehr, aber ich denke, dass “Stay” mein Lieblingslied von ihr ist.

Das Shooting wurde vor erst wenigen Wochen von Inez & Vinoodh geschossen, die auch schon für Rihannas mittlerweile legendäres 032c-Shooting verantwortlich waren. Gestylt wurde Rihanna neben ihren eigenen Ideen auch vom persönlichen Stylisten und “Styled To Rock”-Mentor Mel Ottenberg. Die ersten Bilder der Kampagne gibt es auf der Facebook-Seite des Labels zu sehen.

Dec 17, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Allein der Song erreichte auf VEVO bereits mehr Klicks, wie so manch ein offizielles Musikvideo – und selbst die vor nur wenigen Tagen veröffentlichte Preview zum letztendlichen Werk, schießt schon jetzt über die vier Millionen Marke hinaus. Bei so viel Potential, daher auch kein Wunder, dass wir ihr und selbstverständlich auch Eminem den VEVO-Rekord für das “Musikvideo mit den meisten Aufrufen innerhalb nur 24 Stunden” zurück ergattern wollen. Mit 6,6 Millionen Klicks war es vor einigen Jahren schließlich noch die erste gemeinsame Single “Love The Way You Lie”, die diesen Rekord ehrenvoll für sich behauptete. Das neue Projekt der beiden verspricht zumindest schon einmal gute Karten. Denn im Netz wird das Lied auf Plattformen wie Vine hoch gefeiert und sogar die bereits zwei Millionen Verkäufe weltweit sprechen in einem Zeitraum von nur fünf Wochen für sich. Das Musikvideo zur neuen Single aus dem neuen Album “The Marshall Mathers LP 2″ des Rappers, wurde vor nicht einmal einem Monat in der Heimatstadt Eminems gedreht und vor wenigen Minuten auch schon veröffentlicht. Wie es der Zufall auch noch wollte, sogar kurz vor der Hauptsendezeit und dann auch noch nur wenige Minuten vor dem Football-Spiel der Detroit Lions. Hohe Einschaltquoten? Garantiert.

Im von Rich Lee gedrehtem Musikvideo durchlebt Eminem dann noch einmal seine ganze Karriere-Laufbahn: Rihanna setzt ihn unter Hypnose und schon erinnert sich Eminem zurück. Die Haare sind wieder blondiert, Eminem steht zurück an der “8 Mile”. Gemeinsame Szenen der beiden, entstehen so trotz gemeinsamer Drehtage nicht wirklich. Rihanna scheint ihm mit seiner Behandlung letztendlich geholfen zu haben ein besserer Mensch zu werden. Eminem blickt auf sein altes Ich hinab und verabschiedet dieses. Keine Drogen mehr, keine psychischen Probleme – das “Monster”, was ihn jahrelang verfolgt hatte, nun endlich losgelassen. Laut Eminems Angaben sind beide ein wenig verrückt, wie Rihanna jedoch im Refrain von sich gibt “ist das doch gar nichts” (“that’s nothing”). Wir bräuchten nach den kommenden 24 Stunden auf Rekorde-Jagd auch mal eine Behandlung von Rihanna…

Dec 12, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Das Phänomen “Rihanna” ist für viele nicht erklärbar: gerade einmal 25 Jahre jung, seit erst acht Jahren im Geschäft und so langsam könnte man schon tatsächlich behaupten, dass Rihanna den Rekord für die meisten gebrochenen Rekorde halten würde. Denn kaum vergehen nur wenige Wochen nach Veröffentlichung einer neuen Single, da ist es hauptsächlich das amerikanische Musik-Magazin Billboard, welches die ersten Berichte rund um gebrochene Rekorde und neue Erfolge ihrer Karriere ankündigt. Die neue Eminem-Single “The Monster” ist zwar erst seit fünf Wochen auf dem Markt, steht jedoch ununterbrochen auf Platz Eins der Welt-Single-Charts und verkaufte sich in dem Zeitraum bereits zwei Millionen mal weltweit! Ein riesen Erfolg also, dem Rihanna und Eminem vor allem dem starken US-Markt zu verdanken haben. Hier steht die Single zwar schon seit längerem nicht mehr auf Platz Eins der offiziellen iTunes-Charts, schafft es zusammengerechnet mit den Verkäufen aus der Deluxe-Edition des Albums “The Marshall Mathers LP 2″ jedoch trotzdem die aktuell größte konkurrierende Single “Timber” von Pitbull und Ke$ha zu schlagen – für dessen Erfolg laut Angaben des Rappers übrigens ebenfalls beinahe Rihanna für verantwortlich gewesen wäre.

Im stark von Digital Downloads und Radio Airplays abhängigem Land – denn hier beeinflussen diese Faktoren sowie Streaming Points die offiziellen Single-Charts – war es demnach nun kein Wunder, dass die Single am Erfolg von “Love The Way You Lie” anknüpft und ebenfalls an die Spitze der wohl wichtigsten Hitliste klettert. Erst vor wenigen Tagen knackte Rihanna noch den mit Katy Perry geteilten Rekord als die “Künstlerin mit den meisten Nummer-Eins-Singles auf den US-Radio-Pop-Charts” und besitzt mit “The Monster” nun elf an der Zahl – und jetzt auch noch Platz Eins auf den Billboard Hot 100!

Es ist ihr bereits 13. Nummer-Eins-Hit in den Staaten, eine wahnsinnige Zahl die man schon nicht einmal mehr ausschreibt. So viele Nummer-Eins-Singles hat in den letzten Jahrzehnten niemand erreicht! Denn wenn man sich erst einmal anschaut, wer noch über ihr bzw. gar unter ihr stehen, fällt uns doch so einiges zu auf: denn wenn ein Viertel bereits verstorben ist, der Rest schon lange nicht mehr am Rihanna-Erfolg anknüpfen kann und sowieso alle mindestens 18 Jahre älter sind, dann sollte Rihanna von aktuell Platz Vier der Liste der “Künstler mit den meisten US-Nummer-Eins-Singles” schon in nur wenigen Jahren doch schon den Thron besetzen? Schaut man sich den Verlauf ihrer 13 größten Hits nämlich an, scheint das Ziel nicht mehr in weiter ferne zu liegen! Schließlich erreichte Rihanna ihre magische 13 in nur sieben Jahren und sieben Monaten – so schnell erzielte niemand vor ihr so viele Hits. Acht dieser toppten die Chartspitze übrigens allein in diesem Jahrzehnt, sprich seit 2010 und somit acht Nummer-Eins-Singles in gerade einmal vier Jahren! Somit hält Rihanna aktuell auch den Rekord mit den “meisten Nummer-Eins-Singles des Jahrzehnts”. Seit 2006 erzielte Rihanna übrigens in jedem Jahr mindestens eine Nummer-Eins-Single, “The Monster” ist derweil sogar Rihannas siebte Nummer-Eins-Single in den USA sowie in Großbritannien – nur die Beatles hatten mehr, die die Chartspitze in beiden Ländern toppten (13). So viele von Rihanna gebrochene und amtierende Rekorde, die können nicht einmal wir uns noch merken. Ob Sie wohl auch den Rekord mit den meisten gebrochenen Rekorden hält?? Zumindest für dieses Jahrzehnt mit Sicherheit!

Seit Veröffentlichung wurde “The Monster” allein in den USA über 160 Millionen mal in den Radios gespielt, pro Tag kommen stolze vier Millionen weitere Plays hinzu. Für ihren Erfolg, dankt Rihanna vor allem ihren Fans.

Dec 11, 2013
Autor: Burak • Kommentare: Comments Off

Hauptsächlich bekannt dürfte Rihanna heute weltweit als Sängerin sein, doch hinter ihrem mittlerweile “Imperium” stecken noch zahlreich weitere etablierte Professionen: Regisseurin, Choreografin, Schauspielerin, Songwriterin, Produzentin (…) und ab sofort anscheinend auch Fashion-Bloggerin! Denn was uns Rihanna da gestern alles über InstaGram präsentierte, lässt wohl jegliche Amateur-Bloggerin in den Boden versinken. Ganze Pakete erhielt Sie nun von Prada sowie Opening Ceremony, dazu Charlie Bymz-Bikinis vom Lieblings-Designer der Kategorie, eine Bag von BFF-Designerin Stella McCartney oder gleich individuell angefertigte Einzelstücke von Alexander McQueen sowie eine Handtasche mit “RiRi”-Schriftzug von Fendi und eine persönliche Nachricht von Versace-Designerin Donatella inklusive Handtasche aus der noch nicht einmal erschienenen Frühlingskollektion – puh, und all das tatsächlich als Geschenk! Da hatte Rihanna wohl alle Hände voll zu tun, schließlich hieß es nicht nur die exklusiven pre-Weihnachtsgeschenke auszupacken, sondern auch ihr Umzug musste bewältigt werden – immerhin ist Rihanna vor einiger Zeit nach New York gezogen, kam zeitlich jedoch erst jetzt zum Auspacken bzw. überhaupt in das neue Apartment.

Doch was steckt wirklich hinter all den Zusendungen der Top-Modemarken dieser Welt? Warum wird Rihanna so gerne beschenkt und wieso “protzt” Sie daraufhin so öffentlich mit ihren Luxusgütern? weiterlesen: »