Oktober 6, 2010

Entstehungsgeschichte

Ich war jung und brauchte anscheinend ein Hobby, anders kann ich mir die Idee von damals heute nicht mehr erklären. Heute ist aus Hobby allerdings beinahe eine Berufung geworden. Die Rehab ist für mich heute viel mehr als bloß eine Fanseite rund um Rihanna, schließlich liebe und pflege ich diese nun seit fast sieben Jahren stets unabhängig und selbstständig. Doch wie fing die Geschichte damals noch an? Ich war 14 und mir wurde so langsam aber sicher bewusst, dass es keine andere Sängerin, keinen Sänger und keine Band neben Rihanna gibt, die mich so fasziniert wie Sie. Der aller erste Computer war zu dem Zeitpunkt noch frisch eingekauft, da fing ich bereits an mich privat immer auf dem Laufendem rund um Rihanna zu halten. Was im deutschen Fernsehen lief, spielte sich in meinem Kopf bereits Monate zuvor ab. Mitte 2008 kam mir so schließlich die Idee meine Gedanken, Recherchen und News mit anderen Fans doch auch teilen zu können. Ich ließ mich daher von einem Baukasten-System faszinieren und fing als absoluter Anfänger an meine kleine „Rehab“ zusammenzubasteln. Die Domain der Seite wurde von der zu dem Zeitpunkt frisch erschienenen „Good Girl Gone Bad“-Single „Rehab“ inspiriert – schließlich bedeutet dies auf deutsch so etwas wie eine Art „Entzugsklinik“. Wo sollten Rihanna-verrückte Fans daher eher einchecken? Natürlich in die Rehab. Die Erstversion ging daher auch schnell unter der Domain Rihannas-Rehab.de.vu am 05. November 2008 online.

Die zu dem Zeitpunkt noch existierende Konkurrenz lachte mein Design noch aus und auch die Leser blieben vorerst aus. Dennoch erzielten wir zur Einführung bereits um die 20 Stammleser, die teilweise selbst heute noch mitlesen. Doch aufgeben passte schon damals nicht in mein Ego alles ehrgeizig und zielstrebig fertigzustellen – und so begann ich meine Kenntnisse im Bereich Web Design zu erweitern, um noch besser und größer zu werden. Ab sofort gab es auf der Rehab selbstverfasste News, was uns als Fanseite persönlicher und informativer machte und so selbstverständlich auch die Leser anlockte. Die manipulierten 08/15-News der Presse stimmen ja ohnehin kaum. Doch um gewisse Leser auch auf der Seite halten zu können, müssen diese ja erst einmal her. Durch Self-Marketing suchte ich meine Zielgruppe daher auf sozialen Netzwerken wie Youtube und ließ meine Besucherzahlen täglich steigen. Aus der gewöhnlichen Fanseite wurden durch immer intensivere Artikel und sonstigen Informationen nach nur kurzer Zeit die Rihanna-Fanseite überhaupt. Doch eine vor dem Durchbruch stehende Webseite kann sich das Niveau eines Baukastenprinzips nicht mehr erlauben. Daher konzentrierte ich mich neben dem „Alltag-Rehab“, der Schule, Freundin, Familie, Freizeit und meinem sonstigen Leben, auf meine eigenen Fähigkeiten, die noch immer erweitert werden mussten. Tutorials und Youtube-Videos lieferten mir dann die nötigen Kenntnisse, um an einer professionellen und eigenständigen Seite zu arbeiten.

Im August 2012 waren meine Kenntnisse dann wohl letztendlich soweit, dass ich anfing mit html, php und css zu arbeiten. Ein guter Freund griff mir noch unter die Arme und so gestalteten wir die „neue Rehab“ rekordverdächtig in nur wenigen Tagen. Am 04. September 2010 startete die „neue Rehab“ schließlich unter der High-Level-Domain Rihannas-Rehab.com durch. Durch neue Technologien, Strategien und Systemen waren wir ab sofort auch enger mit Google, was uns einen entscheidenden Vorteil brachte: potentielle Leser wurden nun leichter auf die Rehab aufmerksam und so wächst unsere Fanseite seit diesem Zeitpunkt – auch dank kontinuierlicher Vermarktung über soziale Netzwerke – stetig weiter. Die Konkurrenz? Welche Konkurrenz? Mittlerweile verabschiedeten sich alle drei großen Rihanna-Fanseiten aus dem deutschsprachigem Raum, die teilweise vor uns schon jahrelang mit großer Leserschaft aktiv waren. Die Rehab hingegen war nicht ein einziges Mal offline.

Was die Rehab allerdings damals als auch heute noch so besonders macht, ist unser Konzept. Wir zeigen unseren Lesern die echte Rihanna, verstecken keine Bilder oder Schimpfwörter aus ihrem Mund. Wir berichten über keinen Gossip und schreiben intensiv und klären bis ins kleinste Detail auf. Aufgrund der langjährigen Erfahrung weiß ich heute welchen Quellen man vertrauen darf und welchen nicht. Wir bieten unseren Lesern daher immer das Neueste rund um Rihanna, die wichtigsten Informationen, zahlreiche Gewinnspiele und sonstige Networks. Seit dem Jahr 2013 ist die Rehab übrigens Teil der größten Rihanna-Community. Als deutschsprachige „Version“ der Fanseite RihannaDaily.com sind wir seither Teil eines offiziellen Teams rund um weltweite Rihanna-Fanseiten. Aktuell erreicht die Rehab 1,200 unterschiedliche Leser am Tag, die fast doppelt so oft auch täglich wieder vorbeischauen.

Die Rehab entwickelte sich von einer 08/15-Baukastenseite innerhalb von nur wenigen Jahren zu der führenden deutschen Fanseite überhaupt. Zahlreiche Unternehmen setzten dabei bereits ihre Hoffnungen auf unsere Seite, sei es durch eigene Vermarktung, Sponsoring eines Gewinnspiels oder Einladungen zu den wichtigsten Musikpreisverleihungen Europas. Die Rehab ist und bleibt kostenlos, wird allerdings immer größer. Unsere ursprüngliche Intention hinter der Fanseite, Fans bei ihrer Rihanna-Sucht zu unterstützen, entwickelte sich bis bereits dahin, dass die Sucht heute mittlerweile noch viel intensiver ist. Wir möchten uns an dieser Stelle daher bei all unseren Lesern bedanken: vielen Dank für eure Treue und euer Vertrauen – euer Burak und die Rehab :-)

Letztes Update: 23. Juli 2015

Schreibe einen Kommentar