US-Wahlen: Rihanna über Stimmzettel-Chaos

Rihanna fordert dazu auf jeden einzelnen Stimmzettel bei den US-Wahlen 2020 zu zählen (4. November 2020)

Vor über 24 Stunden schloss das letzte Wahlbüro in den USA. Hundert Millionen Amerikaner haben gewählt, doch alle Stimmzettel (engl. Ballots) sind immer noch nicht ausgezählt. Und während sich der Republikaner Donald Trump (74) recht früh als erneut gewählten Präsidenten verkündet hat (Falschmeldung), wird in den einzelnen Landkreisen weiter ausgezählt.

Rihanna über die US-Wahlen: „Zählt jede einzelne Stimme“

Vor allem die Zahl der Briefwahlen ist in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie in die Höhe getrieben. Trump witterte darin Betrug und bleibt seiner Annahme auch weiterhin treu: „Plötzlich finden sie überall Stimmzettel für Biden“, twitterte er vor wenigen Stunden.

Während die ersten Prognosen für eine Wiederwahl des amtierenden Präsidenten sprachen, steht mittlerweile der 77-jährige Demokrat Joe Biden in der Führung. In den Bundesstaaten Arizona, North Carolina, Georgia, Pennsylvania sowie Nevada wird noch ausgezählt, die Wahlhelfer stehen aufgrund von Demonstrationen teilweise sogar unter Polizeischutz.

Und auch Rihanna, die selbst zwar nicht wählen darf, sich aber aktiv darum bemühte auf die US-Wahlen aufmerksam zu machen, will, dass in Ruhe ausgezählt werden darf. Trump hatte die Auszählung schließlich schon längst stoppen wollen, als es noch gut um ihn stand. Rihanna ließ die letzten Stunden über daher zahlreiche Posts verbreiten, in denen sie ihre Einstellung dazu klarstellt.

Rihanna teilt Meme von YouTuber Soytiet

Über gleich sechs Instagram-Bilder schreibt sie: „Zählt jede einzelne Stimme, wir werden warten.Der dazugehörige Tweet mit denselben Worten hat sechs Stunden nach Veröffentlichung bereits über 750.000 Likes erreicht.

In ihre Instagram-Story packt sie derweil noch ein Foto des YouTubers Soytiet. Er ist vor allem aufgrund seiner zahlreichen Memes bekannt. Unter anderem ging er für ein kurzes Video viral, in dem er Zahlen auf englisch singend aufsagt. Das Foto kommentiert Rihanna daher mit den Worten „wo ist unser Bruder, wenn wir ihn brauchen?

Kommentar hinterlassen