SavageX-Show-Aufzeichnung während Corona

Tänzer Lance Savali zeigt in einem Hinter den Kulissen-Vlog auf YouTube, wie die 2020 SavageX-Show in Zeiten der Corona-Pandemie gefilmt werden konnte (7. Oktober 2020)

Rihanna hat inmitten der Corona-Pandemie eine fette Produktion hinterlegt. Selbst wenn die neue SavageX-Show nicht als Live-Event produziert wurde, haben sich dennoch Hunderte Menschen zusammengefunden, um in nächster Nähe tanzend die neue Unterwäsche-Kollektion zu präsentieren. Die Aufzeichnungen fanden im September statt. Und das ausgerechnet in dem Land, das am stärksten von der Corona-Krise betroffenen ist.

Über 1.000 Neuinfizierte/Tag zum Zeitpunkt der SavageX-Show-Dreharbeiten

Allein in den USA haben sich laut der Johns Hopkins Universität schon über 7.5 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert – über 200.000 davon sind an der neuartigen Lungenkrankheit gestorben. Besonders der Bundesstaat Kalifornien weist hohe Infektionszahlen auf – und ausgerechnet in dessen Großstadt Los Angeles fanden die Dreharbeiten statt. Zum Zeitpunkt dieser (Anfang September) gab es um bzw. sogar über 1.000 neue laborbestätigte Fälle am Tag. Doch Rihanna und das gesamte Team waren gut vorbereitet. Während die schweren Produktionsbedingungen in der Begleitdoku thematisiert wurden (z.B. anhand der Zoom-Videocalls), sprach keiner der Beteiligten direkt über die Corona-Maßnahmen am Set.

Es gab jeden Tag einen Coronatest

Erst Model Nazanin Mandi, die Frau von Sänger Miguel, bestätigte nach Show-Veröffentlichung (2.10.) in einem Nylon“-Interview, dass jede Person an jedem einzelnen Produktionstag auf das Virus getestet wurde. Sie selbst lief nur für wenige Sekunden durch das Bild, während Miguel das Garten-Set mit seiner Performance abrundete. Andere Beteiligte waren da häufiger am Set. So auch der neuseeländische Tänzer Lance Savali.

Tänzer Lance Savali nimmt uns mit hinter die Kulissen der SavageX-Show

Schon 2016 begleitete der heute 28-Jährige Rihanna als Backup-Tänzer auf ihrer „ANTI WORLD TOUR. Choreografin Parris Goebel kümmerte sich um jegliche Tanzeinlagen der Tour und auch der SavageX-Show. Als Team-Mitglied ihres eigenen Tanzstudios, war es daher auch kein Wunder, dass sie Lance bei der Präsentation dabei haben wollte. Mit den grünen Haaren steht er als eines von wenigen Tänzern, die Parris aus Neuseeland mitbrachte, immer wieder im Fokus der Performances. Auf YouTube hat dieser nun eine Vlog online gestellt [mittlerweile wieder entfernt], die uns mit hinter die Kulissen der Show nimmt.

SavageX-Show: Selbst der Probedurchlauf wurde mit Atemmaske durchgeführt

Normani mit Atemmaske bei den Dreharbeiten der 2020 SavageX-Show

Er gibt an, dass diese innerhalb von nur zwei Wochen auf die Beine gestellt wurde. Der Zeitraum beinhaltet dabei nicht nur die Dreharbeiten, sondern auch den Zeitraum der Proben vor Ort.

Seine Aufnahmen zeigen uns nicht nur die Proben und die letztendliche Aufzeichnung, sondern auch Ausschnitte aus einem ersten Probedurchlauf der gesamten Show. Sämtliche Models und Tänzer, die sich während der Proben in den jeweiligen Sets befanden, behielten ihre Atemmasken selbst beim Tanzen auf. Auch Stars wie Sängerin Normani und Model Bella Hadid erhielten dafür keine Ausnahme (im Vlog zu sehen ab 17:10). Selbstverständlich trug auch Rihanna als Produzentin der Show stets eine Maske am Set.

SavageX-Show: Taschen desinfiziert, Temperatur gemessen, Trennscheiben am Essenstisch

Allen Beteiligten am Set der 2020 SavageX-Show wurde an jedem Produktionstag die Temperatur an der Stirn gemessen

Außerdem belegt das Video die Aussage von Nazanin Mandi. Gleich zwei Mal ließ Lance die Kamera mitlaufen, während seine Kollegen und er sich gerade einen Abstrich aus der Nase nehmen lassen (6:40 und 15:45). Zudem wurden sogar die Taschen desinfiziert und die Temperatur auf der Stirn gemessen (8:40). Und selbst am Mittagstisch durften sich die Personen nicht all zu nahe kommen – zwischen ihnen befanden sich Trennscheiben (11:03).

Im „AP“-Interview gab Rihanna vor wenigen Wochen an, dass sie aktuell keine neue Musik veröffentlichen könne, weil sie bisher keine Wege gefunden habe, wie sie ein Musikvideodreh umsetzen könnte. Mit der Erfahrung der großen Showproduktion, dürfte sich das vermutlich bald ändern. Immerhin gab Nazanin Mandi auch an, dass es zumindest im Raum Los Angeles wohl die erste große Produktion seit Beginn der Corona-Pandemie war.

Kommentar hinterlassen