Kehlani wurde mit Rihanna verwechselt

Rihanna und Kehlani beim Diamond Ball (12.9.2019) und Kehlani in ihrer Instagram Live-Story (8.1.2020)

Sie ist ein Kopf kleiner, sieben Jahre jünger und hat eine hellere Haut. Trotzdem verwechselte ein Fan Sängerin Kehlani gestern mit Rihanna. In ihrer Instagram-Live-Story verriet die 24-Jährige, dass sie in einem Einkaufzentrum angesprochen wurde. Ein großer Fan war das wohl nicht…

Aufnahmen der Szene gibt es nicht. In der Story erzählt Kehlani die Geschichte aber nach: „Er packte seine Arme um mich und sagte ‚Rihanna, Rihanna, meine Lieblingssängerin!’“ An gleich zwei Stellen des Livestreams entschuldigt sich Kehlani im Namen des verwirrten Fans: „Rihanna, meine Süße, es tut mir so leid“. Die 1.64m kleine R&B-Sängerin kann es selbst kaum fassen, dass sie mit der 1.73m großen Künstlerin verwechselt wurde. Immerhin hat Kehlani wesentlich mehr und auch größere Tattoos als Rihanna. Selbst an der Figur und dem Kleidungsstil hätte man den Unterschied erkennen müssen.

Am Ende war es höchstwahrscheinlich die Frisur. Denn auch Rihanna trug einst einen schwarzen Bob. Zuletzt im Jahr 2016.

Kehlani: „Rihanna ist unmenschlich, eine Göttin!“

Die Sängerin/Songwriterin macht schon seit über sieben Jahren Musik und veröffentlichte 2017 ihr Debütalbum. Mit Songs wie „Nights Like This“, „Distraction“ sowie „Ring“ mit Cardi B, machte die amerikanische Sängerin auch Rihanna auf sich aufmerksam. Im letzten Jahr war sie nicht nur zu ihrer Fashion Week-Präsentation von SavageX, sondern auch zum Charity-Event „Diamond Ball eingeladen. Es ist ihre Vielfältigkeit, die Kehlani so sehr an Rihanna schätzt.

In einem „Sunday Gems“-Interview sagte sie schon im Januar 2019: „Rihanna hat die Mode- und Make-Up-Welt übernommen. Im Alleingang wurde sie zur Stimme der farbigen Frauen. Sie entwarf Unterwäsche und Make-Up für besonders dunkelhäutige Damen. Produkte, die in den Shades nicht einmal existierten.Ein Jahr zuvor nannte sie Rihanna sogar noch eine „unmenschliche, wunderschöne Göttin“. Selbst musikalisch würde sie gerne mal mit ihr zusammenarbeiten. Im „MTV News“-Interview (2017) sagte sie dazu: „Ich liebe Rihanna. Wer liebt sie schon nicht? Ich bin besessen von ihr, das ist schon nicht mehr gesund.

Kommentar hinterlassen