Rihannas Dokumentation bei Amazon Prime

Rihanna und Regisseur Peter Berg bei der Battleship-Filmpremiere in London (28. März 2012)

So langsam aber sicher nähern wir uns dem Ziel: Nach monatelanger Suche nach dem richtigen Vertriebspartner, habe man endlich eine Plattform für Rihannas Dokumentation gefunden. Wie „The Hollywood Reporter“ exklusiv berichtet, sei die Doku für 25 Millionen Dollar (22.3€ Mio.) an Amazon Prime verkauft worden.

Rihanna mit Regisseur Peter Berg bei den Dreharbeiten ihrer Dokumentation (2016)

Angekündigt wurde diese schon im März 2015, doch selbst darüber geäußert, hat sich Rihanna bislang nicht. Regisseur Peter Berg begleitete sie die letzten Jahre mit seiner Produktionsfirma „FILM 45“ um die Welt. Gemeinsam wolle man den Fans einen „ungefilterten Einblick in ihr Leben und ihre Evolution“ bieten. 1.200 Stunden an Videoaufnahmen seien in die bisher unbetitelte Doku geflossen.

Terroranschlag von Nizza in Rihannas Doku thematisiert

Schon im Januar 2017 sprach Berg im „The Hollywood Reporter“-Interview, dass man die Dreharbeiten abgeschlossen habe. Auch der Terroranschlag vom 14. Juli 2016 in Nizza sei darin thematisiert: „Sie sollte am Bastille Day ein Konzert in der Stadt spielen. Ein LKW-Fahrer fuhr am Tag zuvor direkt vor unserem Hotel in eine Menschenmenge.“ Insgesamt verloren dabei 85 Menschen ihr Leben. Das „ANTI WORLD TOUR“-Konzert wurde daraufhin abgesagt, doch die Kameras liefen wohl weiter.

Ob die Doku zeitlich tatsächlich im Jahr 2016 endet, ist unklar. Immerhin sah man auch die folgenden Jahre immer wieder eine Kamera an Rihannas Seite. Auch ihre Evolution blühte im Jahr 2017 erst so richtig auf: Ihr Kosmetikunternehmen Fenty Beauty ging im September des Jahres auf den Markt, ihr Unterwäschelabel SavageX und ihre Modemarke FENTY folgten. Weitere Informationen zur Doku sind bislang nicht bekannt. Auch wann diese erscheinen soll, bleibt weiterhin ungewiss.

Auf der Webseite von „FILM 45 steht schon seit August 2018 die Info „bald“. Auch Rihannas eigene Produktionsfirma „FENTY Films“ wird – wie schon zur SavageX Fashion Week-Show – garantiert daran beteiligt gewesen sein. Wie auch die Doku, erschien diese exklusiv beim kostenpflichtigen Anbieter von Amazon Prime.

Rihanna und Peter Berg kennen sich seit 2011

Peter Berg feierte zuletzt noch Thanksgiving zusammen mit Rihanna (28.11.2019). Beide kennen sich derweil schon seit den Dreharbeiten zu „Battleship (2011). Rihanna spielt in dem Actionfilm die Waffenspezialistin Cora Raikes. Regisseur Berg gab zu der Zeit an, dass er sich ihre Musikvideos sehr gerne angeschaut habe. Letztendlich überzeugt hatte ihn dann ihr Shy Ronnie“-Gastauftritt bei SNL (2009). Mit Rihanna verfilmte der „Deepwater Horizon“-Regisseur seine erste Dokumentation.

Kommentar hinterlassen