Rihanna für „Black Panther 2“ angefragt

T'Challa, Princess Zanda und Rihanna in Black Panther 2

Sie hat schwarze Haare, ist 1.72m groß, ziemlich vermögend, gilt als besonders klug und ist die Herrscherin einer ganzen Nation. Mehr Gemeinsamkeiten mit Rihanna kann man gar nicht haben. Wie das Portal „We Got This Covered“ berichtet, soll Marvel daran interessiert sein, Rihanna für die Rolle der „Princess Zanda zu gewinnen. Zu sehen soll das Ganze dann in „Black Panther 2“ sein.

Princess Zanda im Heft „Black Panther #1“ von 1977.

Schon der erste Film rund um Superheld T’Challa war im letzten Jahr ein riesen Erfolg: Weltweit spielte dieser über 1.2 Milliarden Euro ein. Und obwohl „Princess Zanda“ schon im gleichnamigen Comic-Heft auftaucht, fand der Charakter keinen Platz im Film. In der Fortsetzung soll es sich wohl ändern. Und das könnte spannend werden. Immerhin versucht die Prinzessin sich im Comic an die Hauptfigur T’Challa ranzumachen.

Offiziell bestätigt wurde Rihannas Rolle aber noch nicht. Immerhin wird der Film auch noch gar nicht produziert. Erst am 6. Mai 2022 soll dieser in den Kinos anlaufen. Regisseur Ryan Coogler (u.a. auch „Creed“) sowie Produzent Kevin Feige (u.a. „Iron Man“ und „Spider-Man“) sollen erneut für den Film verantwortlich sein.

Marvel oder DC Comics?

Letztendlich müsste sich Rihanna aber entscheiden: Schließlich berichtete dieselbe Quelle vor wenigen Monaten, dass auch Konkurrent DC Comics an Rihanna interessiert sei. Der neue Batman-Film geht bereits Anfang 2020 in die Produktion. Rihanna wurde angeblich für die Rolle der „Poison Ivy“ angefragt.