Rihanna sammelt Spenden zum #GivingTuesday

Rihannas Clara Lionel Foundation und Unterwäsche-Label SavageX engagiert sich beim Giving Tuesday (3. Dezember 2019)

Jahr für Jahr werden am Dienstag nach Thanksgiving Spendengelder gesammelt. Der sogenannte „Giving Tuesday“ wurde im Jahr 2012 von der Nachrichtenseite Mashable initiiert. Viele Unternehmen und vor allem Non-Profit-Organisationen haben sich der Hashtag-Bewegung angeschlossen. In diesem Jahr macht auch Rihannas Clara Lionel Foundation mit.

Mit den eingenommenen Geldern will man die eigenen Programme finanzieren: Die CLF setzt sich vor allem in den Bereichen Bildung, Naturkatastrophen sowie Vorbereitungsmaßnahmen auf solche ein. Gespendet werden kann über gleich sechs verschiedene Wege. Folgende Optionen stehen das ganze Jahr über zur Verfügung:

ClaraLionelFoundation.org

Auf der Webseite der Stiftung kann über die Menüpunkte „PayPal“ sowie „Credit Card/ACH“ gespendet werden. Es besteht die Möglichkeit eine monatliche Überweisung ab einem Wert von einem Dollar festzulegen.

GiveLively.org

Die Clara Lionel Foundation hat sich mit der Fundraising-Plattform „Give Lively zusammengetan, um ein sicheres Überweisen von Spendengeldern zu gewährleisten. Dieselbe Plattform steckt auch hinter den Zahlungsmöglichkeiten der eigenen Webseite. Auch über „Give Lively“ ist daher eine Spende ab einem Dollar möglich, die einmalig oder monatlich verschickt werden kann.

SmallToken.org

Rihanna trägt in Malawi einen Wasserkanister auf dem Kopf (Februar 2017)

Die Fundraising-Plattform „Small Token ist ebenfalls ein Partner der CLF. Über die Webseite ist es möglich im Namen einer anderen Person zu spenden. Es kann ein Betrag ab einem Dollar übertragen werden. Wer möchte kann der Person, in dessen Namen gespendet werden soll, auch noch eine persönliche Nachricht hinterlassen. Diese kann auch terminiert werden (z.B. auf den 24. Dezember) und wird dann an die angegebene E-Mail-Adresse verschickt.

GuideStar.org

Das Logo von Rihannas Clara Lionel Foundation

Auch die Plattform „Guide Star“ bietet über „Network for Good“ die Möglichkeit an, eine Spende bei Rihannas Stiftung abzugeben. Ab einem Wert von 10 Dollar kann mit einer Kreditkarte bezahlt werden. 4.75 Prozent der Summe (einmalig oder monatlich) werden jedoch als Gebühren abgezogen. Die Plattform bietet einem jedoch die Möglichkeit an, die Gebühren zu übernehmen, sodass die CLF auch tatsächlich den vollen Betrag erhält.

Facebook

In einem Post von der Clara Lionel Foundation kann ein Betrag zwischen 5 und 500 Euro über Kreditkarte oder PayPal gespendet werden. Wer möchte, kann seinen Facebook-Freunden gleich noch mitteilen, dass er gerade eine Spende abgegeben hat.

SavageX.de

Rihannas SavageX Unterwäsche zum Giving Tuesday ihrer Clara Lionel Foundation (3. Dezember 2019)

Auch Rihannas Unterwäsche-Label SavageX macht mit und hat für den „Giving Tuesday“ eine limitierte Kollektion auf den Markt gebracht. Gleich fünf verschiedene Unterhosen und Tops können über den Online-Shop bestellt werden (24 – 44 Euro). Pro verkauftem Produkt wird eine Mindestspende von 6.19 Euro geleistet. Xtra-VIP-Mitgliedern steht auch noch ein vergünstigtes Set für 54 Euro zur Verfügung.

Bei Rihannas Clara Lionel Foundation arbeiten

Rihanna und Clara Lionel Foundations Executive Director Justine Lucas beim Diamond Ball in New Yorks Cipriani Wall Street (13. September 2018)

Rihanna gründete die Clara Lionel Foundation im Alter von 24 Jahren im Oktober 2012. Ihre verstorbene Großmutter Clara und ihr Großvater Lionel sind die Namensgeber der Stiftung. Dafür verantwortlich ist Executive Director Justine Lucas. Die 36-Jährige hat Global Affairs und Nonprofit Management an der Universität von New York studiert und ist seit August 2016 im Team. Sie war zuvor bei der Organisation „Global Citizen“ eingestellt, die Rihanna nur kurz nach ihrem Wechsel als „Globale Botschafterin für Bildung“ unter Vertrag nahm.

Die CLF sucht aktuell nach neuen Mitarbeitern in der Verwaltung. Wer Interesse an einem Job in Brooklyn hat, kann sich hier bewerben. Es wurde ein Gehalt von 50.000 Euro im Jahr ausgeschrieben.


Kommentar hinterlassen