Rihanna gewinnt einen British Fashion Award

Rihanna mit A$AP Rocky und Janet Jackson bei den 2019 British Fashion Awards in der Royal Albert Hall in London (2. Dezember 2019)

Verkaufszahlen oder Angaben zum Umsatz werden nicht veröffentlicht. Ob und wie gut Rihannas Luxus-Modelabel FENTY läuft, können wir daher nicht einschätzen. Ihr sind solche Zahlen höchstwahrscheinlich aber auch egal, letztendlich zählt nur ein einziger Messwert: Anerkennung. Das vor sechs Monaten gegründete Label erhielt bei den British Fashion Awards Montagabend (2.12.) einen Preis in der Kategorie „Urbaner Luxus“.

Eine Fachjury des British Fashion Councils (kurz: BFC) bestehend aus Modemachern und Experten hat entschieden und FENTY damit einen ersten Award verliehen. Die Konkurrenten AlyxMarine SerreMartine Rose sowie Moncler Genius wurden geschlagen, dabei hat Rihanna selbst wohl kaum mit dem Gewinn gerechnet.

Mit A$AP Rocky über den roten Teppich

Sie erschien gegen 19:45 Uhr (Ortszeit) im maßgeschneiderten Outfit ihres eigenen Labels und lief zusammen mit A$AP Rocky bei 3°C über den roten Teppich. Knapp fünf Minuten hielten es beide an der Pressewand aus. So wie Rihanna im mint-grünem Minikleid mit passenden Handschuhen und Jäckchen, trug auch er Klamotten aus der nächsten FENTY-Kollektion (ab 6.12.). Gestyled wurden beide von Style Director Jahleel Weaver. Yusef Williams und Naphia White kümmerten sich derweil um Rihannas neue Frisur: Sie flochten ihr die in Westafrika bekannten Fulani Braids. Interviews gab Rihanna im Vorfeld nur eins. „Ich hätte mir niemals vorgestellt, dass ich mal ein Teil der Luxus-Modewelt sein werde. Dass ich auch noch mit einer Nominierung anerkannt werde, macht es noch unglaublicher„, sagte sie einem Reporter.

Janet Jackson überreicht den Award

Nicht ahnend, dass sie nur kurz darauf auch tatsächlich gewinnen würde: Janet Jackson und Rapper Tyler, The Creator verliehen den Award der Kategorie „Urban Luxe“. In ihrer Verkündung sprach Janet von einer respektierten Künstlerin, einer Fashion Ikone und Aktivistin: „Du wirst für deinen Stil, deinen Mut und deine Stärke als Frau geliebt.“ Wie uns Videoaufnahmen aus dem Inneren der Royal Albert Hall in London verraten, war Rihanna bei diesen Worten sichtlich schockiert: „Meint sie etwa mich!?

Alleine auf die Bühne wollte sie aber nicht: Sie zog ihren selbsternannten „GusbandJahleel (Abkürzung für Gay Husband) vom Platz und bedankte sich bei der kompletten FENTY-Crew und den Geschäftsführern von LVMH: „Danke, dass ihr an mich als junge dunkelhäutige Frau und an mein Talent geglaubt habt. Danke, dass ihr mir die Gelegenheit dazu gegeben habt, zu beweisen, was ich gerne tue.“ Zum Schluss sollte Jahleel (31) noch ein paar Worte verlieren: „Ohne ihn hier hätte ich das nicht geschafft. Jetzt sag auch was Nettes zu mir, ich habe auch was Nettes über Dich gesagt“, sprach sie ihm zu. Doch der schüchterne Stylist gab nur die Worte „love you“ von sich.

Models tragen bereits FENTY x ASAI-Klamotten

Zurück am Platz sitzt Rihanna in ihrer Tischgruppe zusammen mit dem FENTY-Team sowie Donatella Versace, A$AP Rocky und einigen Models. Auch Imaan Hammam gehörte dazu. Die unterstützte Rihanna wo es nur ging: Sie trug nicht nur ein FENTY-Outfit, sondern auch zahlreiche Fenty Beauty-Produkte im Gesicht. Viele weitere Models erschienen in FENTY-Looks und präsentierten uns sogar erste Entwürfe aus der kommenden FENTY x ASAI Capsule-Kollektion. Ebenfalls mit am Tisch: Stephanie Phair. Sie ist die Chefstrategin des Luxus-Online-Shops Farfetch und Mitglied des BFCs. Plant Rihanna etwa ihre Marke in Zukunft auch bei externen Anbietern zu verkaufen? Bislang ist diese ausschließlich über FENTY.com erhältlich.

Viele Stars auf der eigenen FENTY Afterparty

Geblieben ist Rihanna bis zum Schluss. Im Inneren traf sie noch auf Fotograf Mert Alas sowie Model Karen Elson und hörte sich an, wie Schauspielerin Tracee Ellis Ross auf der Bühne ankündigt, dass sie gerne Sex mit Rihanna hätte. Als die 47-Jährige das raushaute, konnte Rihanna ihr Lachen kaum zurückhalten. Direkt im Anschluss ging es im gehobenen Club „Laylowzur eigenen Afterparty. Auf dem Weg dorthin kam sie im zweiten schwarzen FENTY-Outfit noch einigen Fans entgegen. Auf der Party begrüßte sie dann zahlreiche Stars: Lewis Hamilton, Winnie Harlow, Liam Payne, A$AP Rocky, Kaia Gerber, Molly Goddard, Edward Enninful, Irina Shaykm, Miguel und sogar Mick Jagger schauten vorbei.

Im Laufe des Abends wurde Rihanna übrigens durchgehend von einem Kameramann begleitet. Egal ob auf dem roten Teppich oder im Backstage-Bereich mit Janet Jackson: Der Mann mit Brille und dem Rode-Mikrofon stand vor oder hinter ihr. Ist Rihannas angekündigte Dokumentation etwa immer noch nicht fertig? Oder wurde sie vielleicht für ein VOGUE“-Webvideo begleitet?

UPDATE (4. Dezember 2019): Zwei Tage nach der Preisverleihung hinterließ Rihanna allen Beteiligten noch rührende Worte auf Instagram. Was sie zu sagen hatte, gibt es hier nachzulesen.