Rihannas Filmkritik zu „Queen & Slim“

Rihanna und Lena Waithe bei der Filmpremiere von Queen & Slim in Hollywood (14.11.2019)

Am 9. Januar 2020 startet der von Melina Matsoukas gedrehte Film „Queen & Slim“ in den deutschen Kinos. Rihanna hatte schon bei der US-Premiere die Gelegenheit dazu, sich das Drama anzusehen. Und laut der Drehbuchautorin Lena Waithe hat ihr der Film auch ziemlich gefallen. Im Interview mit dem „Oprah“-Magazin sagte sie:

Rihanna und Queen & Slim Drehbuch-Autorin Lena Waithe bei der Filmpremiere in Los Angeles (14. November 2019)
Rihanna und Lena Waithe bei der Filmpremiere (14.11.2019)

Sie kam nach dem Screening zu mir und hat sehr, sehr schöne Worte zum Film verloren. Sie hat es total genossen und konnte sich mit den Charakteren identifizieren. Sie hatte das Gefühl, dass sich alle im Raum um die Charaktere gesorgt haben. Und das war mein Hauptziel: Dass man Empathie mit den beiden verspürt. Laut Rihanna haben wir das erreicht.

Ich weiß es total zu schätzen, dass sich Rihanna ständig für unsere Leute und unsere Kultur einsetzt. Sie steht immer hinter uns. Sie könnte jedes Projekt der Welt unterstützen, daher bin ich ihr sehr dankbar dafür, dass sie unseren Film unterstützt.

Worum geht es in „Queen & Slim“?

In dem Film geht es um die beiden Hauptcharaktere Queen (gespielt von Jodie Turner-Smith) sowie Slim (gespielt von „Get Out“-Schauspieler Daniel Kaluuya). Nach ihrem ersten Date kommt es zu einer Auseinandersetzung mit der Polizei. Sie fühlen sich zu unrecht angehalten und töten die Beamten letztendlich aus Notwehr. Ein Video der Polizeikontrolle taucht daraufhin im Netz auf. Gemeinsam tauchen sie daher unter. Sie werden für die Tat verurteilt, von vielen anderen aber auch bewundert.

Auch Schauspielerin Jodie Turner-Smith scheint ein Fan von Rihanna zu sein. In einem Promo-Interview mit dem „Hollywood Reporter, trug die 33-jährige Schauspielerin eine pinke Satin-Jacke aus der FENTY-Kollektion.

Kommentar hinterlassen