Rihanna bestätigt neuen Song „Lock & Key“

Rihanna und ihre beste Freundin im Instagram-Livestream (23. November 2019)

Es ist gerade kurz nach 23 Uhr (dt. Zeit), als Rihannas beste Freundin Melissa Samstagabend ihren Instagram-Livestream startet. Gemeinsam befinden sie sich aktuell im Urlaub im mexikanischen Cabon San Lucas. Und obwohl es vor Ort zu dem Zeitpunkt gerade einmal 13:00 Uhr ist, sind beide schon ziemlich angetrunken. Zum Glück! Denn Rihanna hat uns in dem Zustand doch tatsächlich ein erstes Detail aus dem neuen Album verraten.

Wie es sich für waschechte Fans gehört, wurde in den Kommentaren des Livestreams fleißig nach dem neuen Album der berühmten Freundin gefragt. Melissa hatte dazu nur ein einziges Statement parat: „Ich weiß nichts über das Album, ich kann euch daher nichts darüber verraten. Das Album ist hinter Lock & Key.“ „R9“ liegt damit buchstäblich hinter „Schloss und Riegel“. Melissa scherzt sogar noch weiter und behauptet, dass die NASA den Schlüssel habe.

„Lock & Key“ wird ein Reggae-Titel

Und obwohl sich Rihanna bis zu der Stelle eher zurückgehalten hat und nicht einmal ins Bild wollte, antwortete sie schnurstracks: „Das ist tatsächlich eines der Songs auf dem Album!“ Damit handelt es sich um die erste offizielle Information, die wir zu „R9“ erhalten haben. Bisher gibt es weder einen Albumtitel, noch einen wirklichen Veröffentlichungstermin.

Lock & Key“ wurde bereits am 27. April 2016 registriert. Eigentlich sollte die Nummer schon auf „ANTI“ landen. Passiert ist das nicht. Doch den Song aufgeben kam für Rihanna wohl auch nicht in Frage. Dieser wurde vom jamaikanischen Reggae-Sänger Kranium, Ashanti Reid, Shama Edwin Joseph („Man Down“), Derrus Rachel („Needed Me“, „Desperado“) sowie Rihanna geschrieben. Produziert wurde der Titel vom jamaikanischen Produzenten Supa Dups, der auch schon die Rihanna-Titel „You Don’t Love Me (No, No, No)“ (2005) sowie „Too Good“ (2016) komponiert hat. Auch am ebenfalls neu registrieren Song „Garden“ soll er beteiligt sein.

Rihanna und BFF Melissa im Mexico-Urlaub (22. November 2019)

Weiteres hat uns Rihanna im Stream nicht verraten. Die Mädelsgruppe hat noch den wolkenfreien Himmel bei bester Musik genossen. Allen Anschein nach hat Rihanna im Hintergrund gearbeitet und irgendwelche Videos gefilmt. Sie verlor zwar noch einige Worte zur „besten Freundin und Schwester fürs Leben“, hat sie kurz darauf aber auch noch beleidigt: „Hör auf, damit wir endlich mit der Arbeit fertig werden, du Idiot. Du bist betrunken und verrückt, geh endlich weg von mir!“ Archiviert wurde der Livestream mit knapp über 1.000 Zuschauern nicht.

Kommentar hinterlassen