Fenty Skin: Rihanna macht bald Seife und Deos

Rihanna ohne Make-Up in ihrer Instagram-Story

Rihanna kann und will es einfach nicht sein lassen: Fenty expandiert immer weiter. Vor einem halben Jahr ließ sie sich bereits Fenty Skin markenrechtlich schützen. Und obwohl es erste Anzeichen darauf gibt, dass das Label auch bald gelauncht werden könnte, haben wir noch nichts davon sehen können. Dabei wurde die Marke für die Kategorien nicht-medizinische und medizinische Hautpflegeprodukte registriert. Auch Accessoires wie z.B. Kosmetikbeutel und sogar Duschschwämme soll es darüber zu kaufen geben. Doch jetzt hat sich Rihanna dem Patentamt gegenüber noch detaillierter geäußert.

Rihannas Fenty Skin Logo

Zum 30. Oktober hat sie nämlich beantragt, dass die Marke folgende Produkte beinhalten würde: Parfums, Bodylotions, Handlotions, sonstige Cremes, Duschgels, Seifen und Deos. Für gewöhnlich vergehen knapp sechs Monate von der Beantragung bis zur Bearbeitung. Auch Fenty Skin wurde daher erst zum 8. Oktober den Mitbewerbern freigegeben. In einem Zeitraum der darauffolgenden 30 Tage hatten andere Firmen die Gelegenheit dazu gehabt, Einspruch zu erheben, wenn ihr Antrag ein bereits bestehendes Markenzeichen verletzen würde. Getan hat das wohl niemand. Jetzt hat Rihanna freie Fahrt.

Noch ist unklar über welche Marke sie die Produkte letztendlich veröffentlichen wird. Fenty Skin ist ein eigenes Markenzeichen und umfasst das grobe Konstrukt. Für die einzelnen Produktkategorien wurde jedoch die Marke Fenty selbst eingetragen. Ob so oder so: Fenty Skin gehört wie auch Fenty und sogar Fenty Beauty der französischen Luxusgütergesellschaft LVMH an.

Rihanna verdient doppelt

Gut daran verdienen tut Rihanna gleich doppelt: Als Vorstandsmitglied erhält sie ohnehin anteilig ihren Gewinn, der Rest geht an die Bosse der Partnerfirmen. Doch an den Markenzeichen verdient nur sie. Die sind nämlich über ihr Unternehmen Roraj Trade geschützt. Ihre eigene Kosmetiklinie Fenty Skin ist daher verpflichtet, ihr immer dann eine zusätzliche Summe auszuschütten, wenn ein Produkt den Namen ihrer Markenzeichen trägt.

Kommentar hinterlassen