Eminem disst Rihanna auf einem Song

Er beleidigt sie als „B*tch“, befürwortet häusliche Gewalt und spricht von einer sexuell übertragbaren Krankheit. Es sind zwar nur wenige Worte, doch die haben es in sich. In dem auf Reddit geleakten Ausschnitt eines nie veröffentlichten Songs, hören wir Eminem folgende Zeilen rappen:

Natürlich stehe ich an Chris Browns Seite. Ich würde auch auf die B*tch einschlagen, wenn sie meinem Schw*nz einen Juckreiz geben würde.

Der Rapper bezieht sich damit eindeutig auf die Grammy-Nacht im Jahr 2009. Chris Brown (19) hatte seine damalige Freundin Rihanna (20) auf dem Weg nach Hause krankenhausreif geschlagen und sogar gebissen. Die Situation war nach einer Diskussion über eine Textnachricht auf seinem Handy eskaliert. Veröffentlicht wurde der Eminem-Diss aber nicht. Erst jetzt tauchten die Zeilen im Netz auf.

Musikkenner wollen wissen, dass diese schon im Jahr 2009 aufgenommen wurden. Eminem war zu dem Zeitpunkt 37 Jahre alt. Der Beat, der unter dem Songtext zu hören ist, landete derweil zwei Jahre darauf auf dem Song „Things Get Worse des amerikanischen Rap-Kollegen B.o.B. Auch Eminem hat auf dem Titel einen Gastbeitrag, rappt aber nicht mehr über Rihanna. Stattdessen beleidigt er in seinem Vers Schauspielerin Dakota Fanning als N*tte und würde Sängerin Natasha Bedingfield am liebsten umbringen.

Beide hatten gewalttätige Väter

Rihanna hat – wie wir alle – wahrscheinlich nie was von den Zeilen gewusst. Immerhin veröffentlichten beide im Sommer 2010 mit „Love The Way You Lie“ einen weltweiten Nummer-Eins-Hit. Schon ironisch, dass es in dem Song ausgerechnet um häusliche Gewalt geht. Die Interpreten haben schließlich noch ihre ganz eigenen Erfahrungen damit gemacht: Beide hatten Väter, die ihren Ehefrauen gegenüber gewalttätig gewesen waren. In seinen Songs gesteht selbst Eminem, dass er seine Ex-Frau häufiger mal geschlagen habe.

In einem MTV News-Interview freute sich Rihanna noch über die plötzliche Zusammenarbeit: „Ich war geschockt, dass Eminem mit mir als Pop-Künstlerin zusammenarbeiten wollte. Immerhin hat er doch jahrelang schlecht über Künstler dieser Musikgenre geredet. Aber ich war geschmeichelt und habe natürlich mitgemacht.

Rihanna und Eminem sind befreundet

Die Jahre darauf entstand eine ungewöhnliche Freundschaft. Drei weitere Songs haben die beiden noch veröffentlicht. Mit „The Monster“ verschaffte sie ihm sogar noch seinen zweiten von insgesamt drei Nummer-Eins-Singles in diesem Jahrzehnt. Im Jahr 2014 dann der Höhepunkt der Zusammenarbeit: Auf der „The Monster Tour spielen sie sechs Abende lang gemeinsam in den größten Stadien der USA.

Zur Leak haben sich bisher weder die Künstler noch deren Managements geäußert.

Kommentar hinterlassen