Rihanna als Poison Ivy im neuen Batman-Film?

Rihanna als Poison Ivy (Illustration von Künstler Boss Logic)

Manchmal entstehen die besten Ideen im Netz. Der Künstler „Boss Logic“ fühlte sich so sehr von einem neuen SavageX-Promobild inspiriert, dass er Rihanna gleich mal in eine Poison Ivy-Figur verwandelt hat. Sein digitales Werk ging am 13. September 2018 viral. Damit hatte er genau ins Schwarze getroffen. Viele Batman-Fans fanden die Idee nämlich super.

Schon seit 1966 (Ausgabe 181) gilt sie als weiblicher Bösewicht in der Comicreihe. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Charakter mit grünlicher Hautfarbe aber immer weiterentwickelt: Heutzutage verstehen viele Poison Ivy (dt. Giftefeu) auch als ein Synonym der „Femme Fatale“. Eine Frau, die besonders attraktiv und nicht zuletzt auch deswegen ziemlich verführerisch sein kann. Sie bindet Männer auf erotische Weise an sich und manipuliert sie dabei auch. Doch auf den Kino-Leinwänden sah man den Charakter bisher nur im Film „Batman & Robin“ aus dem Jahr 1997. Wird Rihanna das jetzt ändern?

Rihanna spricht im ET-Interview über die Poison Ivy-Gerüchte.

Einem Bericht des Blogs „We Got This Covered“ zufolge sollen die Macher des nächsten Batman-Blockbusters ein Auge auf sie geworfen haben. Sie würde für die Rolle angefragt werden. Bestätigt wurde das bislang nicht. Das Filmstudio Warner Bros. befindet sich mit dem Comicverlag DC Comics aktuell noch in der Pre-Production. Schon Ende 2019/Anfang 2020 soll es dann endlich losgehen: Der neue Batman-Streifen, der für den 25. Juni 2021 angekündigt wurde, soll in Rihannas Wahlheimatstadt London gedreht werden. Die „Planet der Affen: Revolution“-Regisseure Matt Reeves und Dylan Clark (auch „Dawn Of The Dead“) werden für den Film verantwortlich sein. Einen offiziellen Filmtitel gibt es noch nicht.

Eine Reporterin des Nachrichtenmagazins „ET“ sprach Rihanna auf ihrem diesjährigen „Diamond Ball“ (12. September) auf die Gerüchteküche an. Immerhin postete sie nur wenige Tage nach Verbreitung des Gerüchts, ein Video ihres schwarzen Stiefels auf Instagram und versah die Bildbeschreibung mit den Worten: „Batmobil, aber mach es modisch! Schaut euch diese Fusion aus mattem Leder und Gummi an.“ Sie machte damit auf einen Schuh aus ihrer eigenen FENTY-Kollektion aufmerksam. Doch merkwürdig war das schon: Private Aufnahmen sieht man in jüngster Zeit eher weniger auf ihrer Timeline. Im Interview sagt Rihanna zu der angeblich zufälligen Erwähnung des fiktiven Batman-Autos:

„Ich wäre dabei, ich liebe Poison Ivy“

Das Video hatte nichts mit den Gerüchten, sondern viel eher mit Batman zu tun. Ich bin besessen von dem Charakter und ja, um ehrlich zu sein, sogar noch mehr von Poison Ivy. Ich habe meine Haare sogar mal rot gefärbt, weil Uma Thurman [spielte den Charakter im 1997 erschienenen Film] rote Haare trug. Noch wurde ich nicht für den Film angefragt. Sollte der Anruf kommen, wäre ich aber gerne dabei. Ich würde versuchen es hinzukriegen, denn ich liebe Poison Ivy. Ich trug an Halloween sogar mal ein von ihr inspiriertes Outfit. Wenn ich es nicht werde, solltest du es machen.

Lediglich ein Schauspieler wurde für den Film bereits bestätigt: Robert Pattinson wird der neue Batman. Jeffrey Wright (als Commissioner James Gordon), Jonah Hill (der Feind) sowie Zoe Kravitz (Catwoman) sollen, diversen Medienberichten zufolge, ebenfalls Teil der hochkarätigen Besetzung sein. Auch für die Rolle, der in Lack und Leder gekleideten Katzenfrau, hatte man zunächst Rihanna im Visier.

Warner Bros. ist ihr kein Unbekannter

Rihanna spielte zuletzt 2018 im Film „Ocean’s Eight“ mit und zählte zu den acht Damen, die einem Gast der Met Gala eine ziemlich wertvolle Halskette ausraubten. Auch der weibliche Remake der „Ocean’s“-Reihe wurde von Warner Bros. produziert. Der Film nahm weltweit etwa 270 Millionen Euro ein. Eine Fortsetzung wurde bislang nicht angekündigt.

Kommentar hinterlassen