Rihanna benutzt eigenen Animoji

Rihannas selbst entworfener Animoji

Mit dem Verkaufsstart des iPhone X und der dazugehörigen Betriebssoftware iOS11 ermöglichte Apple es den Verbrauchern eigene animierte Emojis zu erstellen. Die sogenannten „Animojis“ (auch als „Memoji“ bekannt) gibt es dann als Sticker oder als Video, die die Stimme verwenden und die eigenen Gesichtsausdrücke imitieren können. Auch Rihanna ist eine bekennende Apple-Kundin und aktuell noch mit dem iPhone X (2017) unterwegs.

Rihanna schickt einem Fan ihr Animoji in einer privaten Instagram-Nachricht zuDie bekannten Emojis nutzt sie über Twitter und Instagram schon länger: Immer wieder lassen sich ihre Reaktionen in den bunten kleinen Piktogrammen herauslesen. Dass sich Rihanna aber auch einen eigenen Animoji erstellt hat, hat nun ein Fan aus Frankreich offenbart. In einer Instagram-Nachricht schickte sie „tomshaye“ ihre Version des Emojis mit den zwei Herzen über den Augen zu.

Und obwohl Rihanna aktuell lange schwarze Haare trägt, sieht man auf dem Kopf ihrer Figur braune Dreadlocks. Sie bleibt ihrer karibischen Kultur damit treu und beweist uns auch mit ihren Piercings im Ohr und dem roten Lippenstift, dass sie sich sogar als Animoji detailgetreu entwerfen kann.

Auf Anfrage bestätigt uns Tom derweil, dass er ihr zuvor die Info eines aufgestellten Rekords zugeschickt habe: „ANTI“ gilt seit der 191. Woche in den US-Album-Charts als das Album einer dunkelhäutigen Künstlerin, welches sich am längsten in der Hitliste platzieren konnte. Rihannas achtes Studioalbum stößt damit Beyoncés „I Am, Sasha Fierce“-Album aus dem Jahr 2008 vom Thron.

Bleibt abzuwarten, wem sie ein nächstes Animoji zuschickt. Hier erfahren wie man sich selbst eins erstellen kann.

Kommentar hinterlassen