20 Produkte aus Rihannas Hand, dessen Erlöse in ihre eigene Stiftung fließen

Rihannas Produkte, dessen Erlöse in die eigene Clara Lionel Foundation fließen

Mit diesem Produkt sind ganz klar die Super-Fans der Marke angesprochen: Rihanna kündigt am heutigen „Giving Tuesday“ ein neues Charity-Produkt aus eigener Hand an. Rihannas FENTY Beauty Diamond Ball-Out Highlighter in Swavorski-SteinchenBereits morgen (28.11.) soll ihr FENTY Beauty „Diamond Ball-Out“ Killawatt-Highlighter zusammen mit ihrem Cheek-Huggin Hightlight Brush 120 in neuer Swarovski-Optik verkauft werden. Die Art der Steine wurde von Rihanna höchstpersönlich ausgewählt, während Mitarbeiter des LVMH-Unternehmens diese in mühevoller Handarbeit auf die Produkte aufgetragen haben. Wer das zu schätzen weiß, gibt dafür auch die geforderten 310€ ($350) aus. Um das Produkt aber für sich zu gewinnen, muss man schnell sein: Die Limited Edition erscheint weltweit nur zehn Mal und wird ausschließlich über den Online-Shop der Marke vertrieben. Sämtliche Erlöse davon fließen derweil in Rihannas eigene „Clara Lionel Foundation“-Stiftung.

Rihanna im Clara Lionel Foundation-ImagefilmSchon seit 2012 engagiert sich die Organisation weltweit in Bereichen der Gesundheit, Bildung und Notfallversorgung: Stipendien wurden vergeben, ein Krankenhaus auf Barbados bekam eine neue Krebsstation, Schüler in Malawi erhielten Fahrräder und Ortschaften, die zuvor von Taifunen und Hurrikans verwüstet wurden, erhielten hohe Sach- und Geldspenden. Und während innerhalb ihres jährlichen „Diamond Balls“ weitere Millionen Euro zusammen kommen und sie als „Botschafterin für Bildung“ um die Welt reist, wurde Rihanna für ihr humanitäres Engagement auch schon von namhaften Institutionen wie der Harvard-Universität als „Philanthropin des Jahres“ ausgezeichnet.

Um den Titel gerecht zu werden, macht Rihanna aber noch viel mehr. In den letzten Jahren erschienen daher bereits zahlreiche Produkte über ihre eigenen Firmen und Kooperationen, dessen Erlöse sie zurück in ihre eigene Stiftung fließen ließ. Wer sich den teuren Highlighter daher nicht zulegen möchte, hat mit folgenden Produkten noch die Gelegenheit dazu, etwas Gutes im Namen von Rihanna zu tun:

Rihannas Hard Rock T-ShirtAm 5. Juni 2014 brachte Rihanna das erste Produkt auf den Markt, womit sie ihre eigene Stiftung unterstützte. Zusammen mit dem Hard Rock Café präsentierte sie in einem Pariser Store ein T-Shirt von sich: Das von einem Fan entworfene Shirt vereint die amerikanische Flagge mit ihrem Gesicht. Die 19€ pro Exemplar flossen dabei zu 100% in die Stiftung, bis das Shirt nach ca. zwei Jahren aus dem Programm genommen wurde. Heute gibt es dieses nicht mehr über offizielle Wege zu kaufen.

Rihannas CLF Merchandise

Drei Jahre darauf ging es dann erst richtig los: Am 6. September 2017 führte CLF selbst eigenes Merchandise ein. Rihanna trägt ihr eigenes CLF-SweatshirtGleich acht verschiedene Oberteile gibt es seither zu kaufen. Zwei T-Shirts mit bedruckten Bildern von Rihanna in Malawi für 29.95€ oder Sweatshirts und eine Strickjacke für 49.95€. Rihanna selbst trug einige der Produkte aus der eigenen Kollektion auch schon selbst auf den Straßen. Auch in dem Fall gehen sämtliche Erlöse zu 100% an CLF. Da diese aus den USA verschifft werden, kommen allerdings noch 9€ an Versandkosten oben drauf. Je nach Gesamtwerts des Warenkorbs, kommen einem ab 150€ auch noch Zollgebühren und Steuern entgegen. Gezahlt werden kann derweil nur mit einer Kreditkarte.

Auch das amerikanische Sockenlabel Stance ging mit Rihanna im Jahr 2015 eine Kooperation ein: Sie wurde als „Creative Director“ eingestellt und entwarf dem Unternehmen dafür zahlreiche Kollektionen. Am 12. September 2017 erschien jedoch eine, Rihannas Stance CLF-Sockendie Rihanna wohl am nahsten ging. Gleich vier verschiedene Designs wurden mit dem CLF-Logo ausgestattet und für wenige Euro an die Frau und den Mann gebracht. Seien es Füßlinge, bunte Socken, hohe Socken oder welche bis zu den Knöcheln – eigentlich hatte jeder was davon. Mittlerweile bietet das Unternehmen die Socken jedoch nur noch in den USA an und wartet wahrscheinlich darauf, bis der Bestand ausverkauft ist. In welcher Höhe der Umsatz an die Stiftung floss/fließt, ist jedoch nicht bekannt.

Rihannas FENTY x Puma CLF-CreeperNur zwei Tage darauf und am Tag ihres „Diamond Balls“ erschien am 14. September 2017 noch ein CLF-Schuh über Puma. Bereits im Dezember 2014 ging Rihanna einen mehrjährigen Vertrag mit der deutschen Sportmarke ein. Zum krönenden Abschluss und nach vier erfolgreichen FENTYxPuma-Kollektionen, gab es daher noch eine letzte Neuauflage des Verkaufsschlagers: Kein Produkt verkaufte sich so oft wie ihr „Creeper“. Daher ist es auch der gepimpte „Suede“-Schuh gewesen, der in der weißen Optik am Ende das CLF-Logo verliehen bekam. Auch im Fall der 160€ teuren Schuhe gingen unbestimmte Teile der Erlöse an die Stiftung. Puma selbst hat die Schuhe nicht mehr im Sortiment.

Mit dem Ablaufen von vereinbarten Kooperationen, ging Rihanna im Jahr 2017 noch selbst unter die Unternehmer und launchte im September des Jahres ihre eigene Kosmetiklinie. Ein Jahr darauf erschien auch schon das erste Charity-Produkt: Der heiß diskutierte „Trophy Wife“-Highlighter erschien am 1. August 2018 als „Diamond Ball-Out“-Edition in einer neuen silber-glitzernden Optik. FENTY Beautys Global Make-Up-Artist Priscilla Ono tauft das 30€ ($34) teure Produkt daher auch liebevoll „die Cousine von Trophy Wife“ und ließ es schon zu zahlreichen Events zum Einsatz kommen: Rihanna trägt ihren FENTY Beauty Diamond Ball-Out Highlighter auf der Met Gala (7.05.2018)Rihanna trägt ihren Diamond Ball-Out Killawatt-Highlighter auf einem Set im Juli 2018Sei es auf der Met Gala im Mai oder auf dem Diamond Ball nur wenige Wochen zuvor – der Highlighter gilt zu Rihannas absoluten Favoriten. Die quasi günstigere Version des aktuell erschienen Swavorski-Pakets gibt es derweil immer noch. Da das Produkt jedoch exklusiv nur über FENTYBeauty.com erhältlich ist und in dem Fall aus den USA versendet wird, kommen einem beim Kauf des einzelnen Produkts noch ca. 17€ an Versandkosten und Steuern hinzu. Dafür kann neben der Bezahlung per Kreditkarte auch schnell und einfach mit PayPal gezahlt werden. 100% des Verkaufspreises gehen derweil an CLF. Da FENTYBeauty.com dem Online-Shop noch den Reiter für die Clara Lionel Foundation hinzugefügt hat, ist damit zu rechnen, dass in Zukunft noch weitere Charity-Produkte folgen.

Rihannas Savage X Fenty CLF-UnterwäscheAuch ihr im Mai 2018 gestartetes Unterwäschelabel Savage X Fenty hat zum 21. September 2018 daran angeschlossen und ebenfalls einen Bereich extra für Rihannas CLF-Produkte eingerichtet. Immerhin gehen auch hier Anteile der Verkaufspreise an die Stiftung – jedoch immer mindestens 15€. Dafür gibt es dann auch vier verschiedene Designs bzw. Sets zu kaufen: Das passende Morgenkleid (50€) gibt es in derselben lavendelfarbenen Optik gleich mit einem Oberteil und der dazugehörigen Unterhose (58€) zu kaufen. Da das Unternehmen seine Ware bislang ausschließlich online anbietet, fallen bei einem Warenwert von unter 75€ noch 4.95€ an Versandkosten an. Gezahlt werden kann mit allen gängigen Kreditkarten sowie per SEPA-Überweisung. Versendet wird aus Krefeld in Nordrhein-Westfalen.

Wer mit keines der Produkte etwas anfangen kann, jedoch trotzdem an die CLF spenden möchte, kann dies über die Webseite der Stiftung ganz einfach per PayPal oder Coinbase tun. Die Stiftung trägt die Namen ihrer mütterlichen Großeltern.

Schreibe einen Kommentar