Rihanna im Tonstudio! Neues Album #R9 für Frühjahr 2019 geplant

Rihanna und Vocalcoach Kuk Harrell in einem Pariser Tonstudio (09. November 2018)

Heute Nacht, kurz nach Mitternacht: Rihanna stellt ein 15-sekündiges Video aus Paris in ihre Instagram-Story. Zu dem Zeitpunkt befindet sie sich schon seit zwei Tagen in der Stadt der Liebe. Doch sie verbringt ihre wertvolle Zeit nicht einfach irgendwo – nein, Rihannas Video zeigt sie doch tatsächlich in einem Tonstudio. In vertrauter Runde – bloß mit ihrem Vocalcoach Kuk Harrell – wirkt Rihanna glücklich, tanzt und singt sogar mit. Einen Haken hat das Ganze aber trotzdem: Das Video ist stumm – wir Fans und somit Zuschauer bekommen von all dem vor Ort nichts zu hören. Dennoch ist es das erste klare Zeichen von Rihanna: „Ja, ich bin in einem Studio!“ Während wir die vergangenen Jahre schon des öfteren von sogenannten „Writing Camps“ und „Studio-Sessions“ hörten, bekamen wir nie etwas davon zu sehen. Selbst Rihanna kündigte in der „VOGUE“ (Mai 2018) nur an, an neuer Musik zu arbeiten, gestand aber nicht, in welchem Stadium sich die Arbeiten gerade befinden würden. Und selbst wenn uns das aktuelle Video keine weitere Informationen verriet, ist es dennoch eindeutig: #R9 und somit ihr neuntes Studioalbum ist nun in der Produktionsphase. Songs schreiben und ein erstes Konzept entwickeln? Dürfte zu dem Zeitpunkt schon durch sein.

Und so wie Rihanna strahlt, scheint sie mit ihrer Musik auch ziemlich zufrieden zu sein. Sie singt nur wenige Worte mit, was darauf deuten könnte, dass wir in dem Abschnitt des Songs kaum Text wiederfinden. Ein klares Zeichen für eine eher schnellere Nummer, was wiederum zu ihrer Laune passt. Immerhin tanzt sie durchgängig mit. Ihre Kamerabewegungen und ihr Tanzstil inkl. dem Rihanna-typischen Duckface, könnten derweil ein weiteres Zeichen dafür sein, dass es sich um karibische Klänge rund um Reggae/Dancehall handeln könnte. Genau in die Richtung wollte Rihanna ihrem „VOGUE“-Interview ja auch gehen. Da sie aber gerne herumexperimentiert und Medienberichten zufolge auch ihre Pop-Ader nicht verlieren möchte, könnte sie uns im Video einen völlig neuen Sound präsentieren. Und genau den möchte man eben geheimhalten.

Doch wie lange noch? Wann erscheint das nächste Album denn überhaupt? Dasselbe Prozedere durchlebten wir bereits mit „ANTI“: Gerücht auf Gerücht machten uns verrückt und letztendlich „offiziell“ wurde es erst mit den ersten Informationen aus erster Hand. Erst als Rihanna die ersten Anzeichen darauf gab im Studio zu sein, konnten wir tatsächlich Rückschlüsse auf die VÖ ziehen. Denn so richtig im Studio sah man Rihanna erst ein halbes Jahr vor der Veröffentlichung des achten Albums. Im aktuellen Fall könnte jemand ganz anderes aber schon zu viel verraten haben: Ihr Vater Ronald Fenty ist bekannt dafür geheime Details hin und wieder mal an die Presse weiterzugeben. Seither er sich auch auf den sozialen Netzwerken bewegt, sind es aber sogar Fans der berühmten Tochter, die sich solche Informationen schon mal erfragen. An seiner Glaubwürdigkeit brauch man heutzutage derweil nicht mehr zu zweifeln – in einem Radiointerview von vor einem Monat plauderte er immerhin keine intimen Details mehr aus. Einem Fan auf Instagram steckte er aber erst gestern trotzdem noch eine höchstwahrscheinlich geheime Info zu: „#R9 erscheint im Frühjahr 2019!“ Ob und inwiefern man nun damit arbeiten möchte, sei jedem selbst zu überlassen. Allerdings darf dabei nicht vergessen werden: Rihanna ist wenn es um die Fertigstellung und Veröffentlichung eines Albums geht, sehr sehr schnell unterwegs. Und auch an Projekt Nummer Neun tüftelt sie nicht erst seit heute Nacht. Nebenbei bemerkt wurde „ANTI“ in Paris sogar fertiggestellt.

Schreibe einen Kommentar