Britisches VOGUE-Interview übersetzt: Rihanna über zu viele Kilos, ihre Fans, Dating-Tipps und den mühsamen Karrierestart

Rihanna zierte die britische VOGUE (September 2018-Ausgabe)

Interviews gibt Rihanna kaum noch welche. Einfach viel zu oft werden ihr die Worte im Mund verdreht oder ihr jeweiliges Gegenüber ist bloß auf Gossip und Schlagzeilen aus. Wenn aber Edward Enninful – der Editor-In-Chief des britischen VOGUE-Magazins – anruft, geht Rihanna auch schon mal über ihre Grenzen hinaus. Das gemeinsame Titelblatt der aktuellen September-Ausgabe sei nämlich schon seit Monaten in Planung. Etliche Telefonate, E-Mails und Bildnachrichten sollen sich die beiden hin und hergeschickt haben, bis das finale Konzept endlich festgeschnurrt war. In den Londoner Büros des Verlags Condé Nast wurde vor wenigen Monaten dann auch das dazugehörige Interview geführt.

Rihanna in der britischen VOGUE (September 2018-Ausgabe)Überraschend ehrlich und vor allem privat erzählt Rihanna 13 Jahre nach dem Start ihrer Karriere u.a., dass es ihr zu Beginn schon über den Kopf gegangen sei. Zu viele Termine, keine Freizeit mehr und das, obwohl sie doch gerade erst aus ihrer Heimat gerissen wurde. Ein plötzlicher Kulturschock für die damals 17-Jährige. Selbst musikalisch änderte sich ihr Leben vom einen auf den anderen Tag. Denn eigentlich hatte Rihanna vor dem Umzug in die USA nicht einmal was mit der Pop- und Hip-Hop-Welt zu tun. Kannte die Künstler der Musikgenren wenn überhaupt nur aus dem Radio, war zuvor aber eher auf die karibischen Klänge konzentriert. Ein schlauer Schachzug das Thema nun im weltweit anerkanntesten Modeblatt breitzutreten: Immerhin plant Rihanna doch jetzt ein Album, welches zurück zu ihren musikalischen Wurzeln kehren soll.

Mittlerweile hat Rihanna aber auch gelernt mit all dem Druck und Stress umzugehen: Hauptsache es ist alles im Gleichgewicht. Vor allem ihr Körper stehe daher in naher Zukunft wieder auf ihrer Agenda. Doch ist es bloß ihr Alter, auf das sie gewappnet sein will, oder steht vielleicht doch eine Welttournee an, für die sie schlicht fit sein muss? Thematisiert wird die folgende Ära zwar nicht im Interview, doch dafür spricht Rihanna noch über viele weitere interessante Themen…