Trägt Rihanna jetzt wieder blonde Haare? Jein, denn…

Rihanna mit blonden Haaren in ihrer Instagram-Story (vom 16. Juli 2018)

Die Nägel sind unlackiert, die große Elizabeth and James-Sonnenbrille verdeckt die kurze Nacht, der bequeme Pulli kam als Erstes aus der Schublade und auf der Haut sitzt nicht einmal Foundation. Auf dem Kopf trägt Rihanna aber ganz offensichtlich eine Perücke. Dickes blondiertes Haar bis über die Brust. Mit der Bildunterschrift „what frontal?“ versehen, stellt Rihanna ein Selfie des Ganzen gestern Abend in ihre Instagram-Story. Innerhalb der nächsten Stunden wird das Bild hier daher wieder verschwinden, unter den Fans hat es sich aber schon längst breitgemacht. Was hat sie bloß vor? Traut sich Rihanna ein weiteres Mal an die blonde Mähne? Im Laufe ihrer Karriere färbte sie sich schließlich schon mindestens drei Mal blond – exklusive ihrer zahlreichen Fotoshootings natürlich. Und genau da ist auch der Haken. Denn allen Anschein nach ist die Perücke lediglich für ein neues Shooting angerückt. So ganz im Rohzustand in einem Trailer sitzend, hat sie mit Sicherheit gerade ihre Perücken des Tages entdeckt und machte sich kurz darauf rüber in die Glam-Session: Nägel, Haare, Make-Up, Outfit.

Sie trägt dabei übrigens eine sogenannte „Lace-Perücke“, die für ihre besonders sorgfältige Verarbeitung im Stirnbereich bekannt ist. Die „Frontal“ (dt. Stirnlappen) wird dabei auf den Haaransatz geklebt und ist später kaum noch zu erkennen. Für Fotoshootings die ideale Altetrnative, da einem die langwierige Prozedur mit etlichen Extensions erspart bleibt. Da die „Frontal“ in dem Fall jedoch noch ungeschnitten und somit ziemlich groß ist, spaßt Rihanna selbstverständlich herum: „Stirnlappen? Welcher Stirnlappen!?“

Doch auf der Straße wird man Rihanna so bestimmt nicht herumlaufen sehen. Remy Logan, die als Assistentin bei Rihannas Unternehmen FENTY Corp arbeitet, ließ uns nur wenige Stunden zuvor nämlich wissen, dass sie sich aktuell auf einem Set befinde. Auf welchem? Das verraten uns ganz andere Beteiligte: Die Models Jawni Vidal Rihannas Harper's Bazaar Magazin Cover (März 2017-Ausgabe in den USA)sowie Maeva Giani Marshall bestätigen wiederum in ihrer Instagram-Story, dass es sich um einen Fototermin zu Rihannas Unterwäschelabel Savage X Fenty handeln würde. Eigentlich sind solche Infos ja streng geheim und das Ausplaudern im Netz strengstens verboten, doch so haben wir nun zumindest Gewissheit über Rihannas neuen Look. Denn auch sie wird mit vor Ort gewesen sein. Das letzte Mal so wirklich gefärbt hat sie sich ihre Haare übrigens vor drei Jahren. Seither dominiert ihr (teilweise) schwarzes Naturhaar, das nur hin und wieder von einer Perücke verdrängt wird. In der März 2017-Ausgabe des amerikanischen „Harper’s Bazaar“-Magazins sah man sie z.B. das letzte Mal in einer blonden Haarfarbe.

Weitere Informationen zur neuen Fotostrecke gibt es allerdings nicht. Es dürften jedoch keine zwei bis drei Monate vergehen, bis wir das Endergebnis zu sehen bekommen. Bereits morgen (18. Juli) launcht ihr Label jedoch schon neue Designs aus den Kategorien „UCute“ (dt. Du bist süß) sowie „Damn“ (dt. Verdammt). Unter den neuen BHs befindet sich dann auch u.a. das Bralette, welches Rihanna uns schon vor zwei Monaten im VOGUE-Schminktutorial präsentierte. Rihannas Savage X Fenty-Model EloisaEine genaue Uhrzeit des Verkaufsstarts nannte uns Rihanna aber noch nicht: Immerhin sollen „Xtra Savage“-Mitglieder für ihr Abonnement belohnt werden: Für die 50€ Jahresgebühr steht den Premium-Usern neben einem kostenlosen Versand nämlich noch der exklusive Zugang zu den neuesten Drops zu. Als „Extra Wilde“ weiß man morgen also als erstes Bescheid, sobald die neuesten Entwürfe online gehen. Bei der Gefahr, dass diese schnell vergriffen sein werden, kann das schon ein großer Vorteil sein. Weitere Gimmicks wie die zuletzt erschienenen Xccessoires (u.a. Masken, Peitschen und Handschellen) sind derweil nicht zu erwarten, Rihanna kündigte lediglich weitere „Basics“ an. Ab einem Warenwert von 38€ versendet das Techstyle-Unternehmen übrigens an alle ohne extra Versandkosten. Neben dem offiziellen Online-Shop werden die aktuell ca. 126 Artikel übrigens auch über Zalando.de angeboten. Im stationären Handel sucht man Rihannas Unterwäsche (Preisspanne aktuell: 17.95€ – 124.95€) allerdings vergeblich.

Update vom 18.07.2018:
Rihannas neue „Creative Director“ (dt. Kreativchefin) von Savage X Fenty veröffentlichte via Instagram erste Aufnahmen aus der Fotokampagne. Rihanna mit Philippa Price, Savannah Baker und Charlotte Rutherford in einer Savage X Fenty-FotokampagnePhilippa Price war zuvor auch schon für die Live-Performances von „Wild Thoughts“ (Grammys 2018) sowie zu „Consideration“/“Work“ (Brits 2016) verantwortlich und verantwortete dabei u.a. das Bühnenbild und die Lichtershow. In der neuen Kampagne posiert Rihanna übrigens noch mit den Models Savannah Baker und Charlotte Rutherford. Letztere verriet auch noch, dass es sich bei der Idee wohl um eine „Savage-Übernachtungsparty“ gehandelt habe. Wann die komplette Strecke veröffentlicht wird, ist bislang aber noch unklar.