Rihannas Ex-Assistentin hat ihr Baby bekommen! Doch wer ist eigentlich die Neue?

Rihanna mit ihren Assistentinnen Jennifer Rosales und Tina Truong

Mittwoch, der 11. Juli 2018: Aaron Rodolfo Davis kommt in einem Krankenhaus von Malibu auf die Welt. Selbstverständlich reist Rihanna dafür an und bringt sogar blaue Luftballons mit. Aaron Rodolfo Davis - das Baby von Rihannas Ex-Assistentin JenniferDer kleine Junge trägt mit „Aaron“ den Namen seines Vaters und den Namen des Großvaters als Zweitnamen. Wer die dazugehörige Mutter ist? Jennifer Rosales/Davis – Rihanna-Fans auch als Rihannas treueste Begleiterin bekannt. Jenn stieß schließlich schon im Juni 2007 dazu und stand dann über zehn Jahre lang als Assistentin an Rihannas-Seite, kümmerte sich um ihr Wohlbefinden und koordinierte jegliches Zeitmanagement. Rihanna mit ihrer Assistentin Jennifer RosalesMit ihrer Hochzeit am 20. April 2015 war aber klar, dass das nicht mehr auf Dauer ist. Schließlich deutete sie unlängst schon den Wunsch nach eigenen Kindern an. Auch Rihanna war sich dem bewusst und ließ am Tag der Hochzeit noch vermerken: „Ich kann gar nicht glauben, dass dieser Tag gekommen ist!“ An der Seite der ständig reisenden Rihanna ist ein Leben als Ehefrau und Mutter nämlich unmöglich. Zur Zeit der „ANTI World Tour“ (2016) zog sich Jenn (auch „Jhat“ genannt) daher schon immer weiter zurück und ließ sich in den letzten Schwangerschaftswochen nur noch zu den Großevents einladen. Eine neue Assistentin ließ aber nicht lange auf sich warten, sie wurde sogar noch während der letzten Welttournee von Jenn eingearbeitet…

Rihannas neue Assistentin Tina TruongDoch wer ist überhaupt Tien Thuy Truong, die man eher unter ihrem Spitznamen „Tina“ kennt und anhand ihrer ehemals pinken, mittlerweile türkisen Haaren erkennt? Die nur 1.49m kleine Vietnamesin aus Mesquite, Texas lernt Rihanna am 01. Dezember 2012 bei der Launch ihres dritten Parfums „Nude“ kennen. Ihre große Schwester Nini stattet sie zu dem Anlass nicht nur mit einem Kleid aus, sondern stylt sie auch noch dafür. Tina ist mit vor Ort, assistiert der Schwester und lernt dabei Rihanna kennen. Rihanna mit Nini Styled und ihrer Tochter SageDa sich die Designerin mit ihrer prominenten Auftraggeberin fortan gut versteht (u.a. auch wegen ihrer Tochter Sage), ist auch Tina immer mal wieder dabei, wenn die Schwester sich um Rihannas Looks kümmert. Denn Tina ist bis zum Februar 2014 noch Studentin, machte an der St. Edward’s-Universität in Austin, Texas ihren Master in „Consulting“. Die Zeit darauf überbrückt sie als sogenannter „Brand Ambassador“ mit zahlreichen Promotion-Jobs für Marken wie Mazda oder Coca Cola und hilft eben ihrer Schwester aus. Als Rihanna mit ihrer „Diamonds World Tour“ daher eine Show im texanischen Dallas spielt (11.11.2013), kommt Tina natürlich backstage und bezeichnet sich hier spaßeshalber bereits als „Assistentin“.

Zur „ANTI World Tour“ drei Jahre darauf macht es die zu dem Zeitpunkt 27-Jährige (*01.08.1989) aber ernst. Denn nach einem erneuten Konzert in Austin (14.05.2016), Rihanna mit ihrer Assistentin Tina Truongengagiert Rihanna sie tatsächlich als ihre neue Assistentin. Zum Europa-Auftakt in Amsterdam (17.06.2016) kommt sie somit eingeflogen und arbeitet fortan tatsächlich als Jennifer-Ersatz. Sie startet mit einfacheren Aufgaben und fängt vorerst nur Rihannas von der Bühne heruntergeworfenen Klamotten auf, arbeitet sich aber schnell hoch und ist seither bei jeglichen größeren Events an ihrer Seite.

Doch sollte sich Rihanna Sorgen machen? Immerhin hat auch Tina schon einen Freund. Die Zeit nach der Tour brachte aber ohnehin eine Art Umbruch mit sich: Rihanna zieht sich quasi aus der Musikbranche heraus, fokussiert sich lieber auf ihre Make-Up- sowie Unterwäsche-Kollektionen und verliebt sich on top auch noch. Das Team, bestehend aus hauptsächlich Jennifer, Melissa (beste Freundin) sowie Ciarra (Creative Director), klebt seither nicht mehr 24/7 an ihren Hüften. Auch Tina ist daher nur noch anwesend, wenn es geschäftliche Termine gibt. Während Jenn in ihrer Assistenzrolle und zeitgleich auch als beste Freundin nie von ihrer Seite wich, verzichtet Rihanna heutzutage auf die Abhängigkeit zu Tina. Sie kann ihrer Freizeit daher immer noch nachgehen – zu ihren Hobbies zählen immerhin noch feiern gehen, reisen und Fahrradfahren.