20% auf Rihannas gesamte FENTY x Puma-Kollektion

Rihannas Herbst/Winter 2017 FENTYxPuma-Kollektion (ab 28. September 2017)

Vom 30€ Choker bis hin zur 420€ teuren Satin-Jacke: In der ersten Drop aus der bereits dritten „FENTYxPuma“-Kollektion erwarten uns erneut ca. 30 Designs in diversen Ausführungen. Die vergangene Woche erschienene Auswahl bleibt dem Oversized-Look der vergangenen Kollektionen zwar treu, kam zwischen den Sommer- und Herbstferien aber mit dem Motto „Back To School“ auf den Markt. Vorgestellt wurde die Herbst/Winter 2017-Kollektion bereits am 6. März auf der Pariser Fashion Week. Um die neuesten Entwürfe daher wieder geschickt präsent zu machen, ließen sich vereinzelte Stores aus den unterschiedlichsten Ländern wieder die auffälligsten Promotionaktionen einfallen: Während eine Moskauer Puma-Filiale prompt eine Party schmiss, Tokio und Shanghai einen Pop-Up-Store aufstellten, ließ der amerikanische Einzelhändler SIX:02 gleich einen ganzen FENTY-Bus durch New York City fahren.

Deutschland ging hingegen wieder leer aus: Die Kollektion wird hierzulande lediglich im Puma-Store auf dem Hackeschen Markt von Berlin vertrieben – nur eine kleine Auswahl des Schuhsortiments findet sich neben den üblichen Puma-Läden u.a. noch in auserwählten Snipes– und Footlocker-Filialen wieder. Für den Rest des Landes bleibt bloß der Online-Shop übrig, der uns so aber auch klare Vorteile verschafft! Mit dem Gutscheincode „PumaGlamour17“ gibt es auf Puma.de nämlich gleich 20% auf ALLES. Der Code ist noch bis zum 7. Oktober gültig und impliziert auch das gesamte Sale-Sortiment.

Rihannas neuen Leadcat Slides, Pointy und Cleated Creeper (ab Oktober 2017)Die nächste Drop erwartet uns übrigens auch schon in den nächsten Wochen: Am 5. Oktober folgen weitere Leadcat-Slides im „Fenty University“-Look, am 12. Oktober erhält der allbekannte Creeper die „Pointy“-Optik und nur eine Woche darauf erreichen uns noch zwei weitere Farbausgaben der „Cleated Creeper“ mit doppelter Sohle. Nicht zu vergessen ist dabei auch Rihannas vierte Frühjahr/Sommer 2018-Kollektion, die sie uns am 10. September auf der New Yorker Fashion-Week vorstellte. Um sich in Zukunft wieder auf andere Projekte konzentrieren zu können, ist das aber auch zeitgleich Rihannas letzte Zusammenarbeit mit Puma. Nach dessen Verkaufsstart im April 2018 endet Rihannas Vertrag, der seit Dezember 2014 bestand und sie neben ihrem eigenen Entwerfen auch als Kreativchefin für das gesamte Unternehmen einkaufte. Gemeinsam mit ihrer Designerin Melissa Battifarano brachte Rihanna den deutschen Konzern wieder nach vorne, wie es auch Pumas-Geschäftsführer Bjørn Gulden nach ihrer letzten Fashion-Show noch mal zusammenfasste: „Die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rihanna war uns sehr wichtig!“ Denn hier bewies Rihanna noch einmal, inwiefern sie tatsächlich in ihre Arbeit verwickelt ist. Ihr Hairstylist Yusef Williams lässt uns sogar wissen, dass sie selbst die Frisuren der Models vorgab.

Und auch während der Show ließ Rihanna buchstäblich die Sau raus: Immerhin liefen ihre Models wie z.B. Joan Smalls, Duckie Thot und Adriana Lima in der Park Avenue Armory inmitten von pinken Bergen, die von eingeladenen Motocrossfahrern als Sprungbrett genutzt wurden. Getreu dem Motto des Rennsports, finden sich in dieser Kollektion viele Leder-Elemente und eher dumpfe Farben wieder. Die gesamte Show, die u.a. von Fabolous, Cardi B, Diplo, Ty Dolla $ign, Tinashe, Jhene Aiko, Whoopi Goldberg und Ashley Graham verfolgt wurde, gibt es hier noch mal in voller Länge zu sehen. Einige Clips aus dem Backstage-Bereich gibt es derweil noch hier. Rihanna hatte ihren Spaß nach der Präsentation übrigens noch auf der Aftershow-Party: Über eine App hatte sie nämlich sogar die Beleuchtung des zentral gelegenen Empire State Buildings im Griff.

Schreibe einen Kommentar