Rihanna ziert das amerikanische „Harper’s Bazaar“-Magazin

Rihanna auf dem Cover der amerikanischen

„Blondanna“ (kurz: „Blonde Rihanna) kehrt für den kurzen Moment der „Modelanna“ zurück: mit dem nun veröffentlichten „Harper’s Bazaar“-Cover, ziert Rihanna das erste Magazin seit dem „CR Fashion Book“ im September 2016. Und für das neue Heft, ging es nun buchstäblich hoch her. Immerhin steht Rihanna in blonder Perücke doch tatsächlich auf dem Dach eines Propellerflugzeugs. Natürlich entstanden diese Aufnahmen im Nachhinein in der digitalen Welt, sodass uns das mitgelieferte „Hinter-den-Kulissen-Video“ auch keinerlei Einblicke in die Machart dieser Schnappschüsse gewährt. Doch die brauchen wir auch gar nicht. Denn hier steckt eine Fotostrecke mit Geschichte hinter: schließlich ließ sich Rihanna für diese von der 1937 verstorbenen Flugpionierin Amelia Earhart inspirieren. Für Rihanna ein wahres Vorbild, schließlich setzte diese sich für ihre Frauenrechte ein und behauptete sich in der von Männern dominierten Flugbranche. Eine Mission, die auch Rihanna in jüngster Vergangenheit leidenschaftlich verfolgt – sodass Sie vor erst wenigen Tagen noch lautstark gegen den frauenfeindlichen Präsidenten der Vereinigten Staaten protestierte.

Amelia scheint Sie jedoch besonders inspiriert zu haben, sodass Rihanna dem neuen Heft auch noch folgende Worte hinterließ: „eine dominierende Frau in einer „Männer-Gesellschaft“ ist schon etwas ganz Besonderes. Es verlangt schon eine Grazie, Stärke, Intelligenz, Furchtlosigkeit und den Nerv ein „nein“ nicht akzeptieren zu müssen. Amelia Earhart war eine solch dynamische Kraft in ihrem Gebiet, die sogar zahlreiche Luftfahrt-Rekorde aufstellte. Daher zögerte ich keine Sekunde, als ich die Gelegenheit dazu bekam diese Frau zu ehren!“ Ein vollständiges Interview in der März-Ausgabe, dürften wir hingegen wohl eher nicht erwarten. Immerhin legte das Magazin den Fokus eindeutig auf das wertvolle Retro-Shooting, dessen Idee Ignacio Murillo einfiel – ein junger Assistent des Magazins, der sein Journalismus-Studium vor erst drei Jahren eintütete. Selbst der 41-jährige Fotograf Mariano Vivanco freute sich daher über die ausgefallene Fotostrecke und ließ uns über Instagram noch wissen, dass es ihm „ein Vergnügen“ war auf dem „Tür-losen Flugzeug zu stehen“.

Für ihn vor der Kamera stand Rihanna allerdings schon im letzten Dezember, als Sie uns kurzzeitig wieder mit blonden Haaren über die Linsen lief. So gut wie im selben Zeitraum, sah man Sie sogar noch auf einem weiteren bisher unkommentierten Set im tiefen Outback von Los Angeles. Rihanna auf Set für das Insidern zufolge soll es sich dabei um gleich 46 individuelle Cover handeln. Fashion-Kenner behaupten nämlich, dass Rihanna einen globalen „Mega-Deal“ mit dem „Elle“-Magazin eingetütet habe, welches Sie zeitgleich auf alle internationalen Ausgaben des Blattes platzieren würde. Ein ganz ähnliches Projekt, nahm Rihanna auch schon vor sechs Jahren mit dem „Cosmopolitan“ in Angriff. Wann das „Elle“-Projekt – und zu welchem Anlass – jedoch erscheinen wird, ist noch unklar. Doch noch ein weiteres Magazin wird uns in nächster Zeit erreichen: immerhin sah man Rihanna vor erst drei Tagen noch in grüner Perücke auf den Straßen New Yorks posieren. Angaben ihrer Stylisten zufolge, soll es sich dabei um ein Cover für das amerikanische „Paper“-Magazin handeln.

Wer sich die „Harper’s Bazaar“ in Deutschland besorgen möchte, dürfte die ca. 14€ noch bis Ende März ansparen können. Denn erst dann wird es die 150. Jubiläumsausgabe auch im deutschen Fachhandel (Flughäfen, Hauptbahnhöfe, …) zu kaufen geben (US-Verkaufsstart: Rihanna auf dem Abonnenten-Cover der amerikanischen 21. Februar). Sämtliche Aufnahmen aus dem Shooting gibt es jedoch schon hier zu betrachten, während man hier noch gleich einsehen kann, welche Klamotten Sie im Shooting überhaupt trug. Das zweite Cover auf dem Dach des Flugzeugs, wird es übrigens nicht zu kaufen geben: hierbei handelt es sich um die exklusive „Abonnenten-Ausgabe“.