Rihannas Puma „Creeper“ wird als „Schuh des Jahres“ ausgezeichnet

Rihanna bei den Footwear News Achievement Awards (29. November 2016)

Zehn Farbmodelle waren bereits auf dem Markt, in nur wenigen Tagen erreichen uns noch drei weitere. Man muss kein Experte dafür sein, um zu erkennen, dass ein Schuh mit dann 13 Auflagen innerhalb nur eines Jahres ein riesen Erfolg gewesen sein muss. Immerhin waren sämtliche Modelle – an den insgesamt sechs Verkaufstagen – bereits innerhalb von nur wenigen Stunden restlos vergriffen. Auch das „Footwear News“-Magazin bekam den Erfolg des Schuhs zu spüren und würdigte diesen nun mit dem Titel „Schuh des Jahres“. Schon seit 30 Jahren wird bei den hauseigenen „Achievement Awards“ jährlich ein Gewinnerpaar erkoren, dessen Jury die Entscheidung beruhend auf den Verkaufszahlen, aber auch auf Kundenrezensionen sowie der generellen Aktivität im Netz trifft. Vergangenen Dienstag (29. November) wurde die Preisverleihung nun in New York veranstaltet, über dessen roten Teppich Rihanna in einem Vetements-Outfit sowie ihrem aller ersten „Creeper“ stolzierte.

Rihannas Footwear News Magazin-Cover (Ausgabe: 28. November 2016)Bereits im Vorfeld zierte Rihanna das dazugehörige Magazin, in dessen Interview Sie schon dankende Worte fand: „ich hätte mir diese Ehre niemals erträumen können. Es bedeutet mir sehr viel, solch ein Zeichen in der Schuh- und Sneaker-Industrie setzen zu dürfen. Es freut mich, dass so viele Leute meiner Leidenschaft zum „Creeper“ gefolgt sind.“ Vor Ort waren alle Augen letztendlich auf Rihanna gerichtet: immerhin posierte jeder Neuankömmling auf dem roten Teppich sogar noch vor ihrem Magazin-Cover. Warum der Aufwand? Rihanna ist die erste Frau, die den Award in der 30-jährigen Geschichte des Preises erhält. Sie selbst erreichte die Location derweil mit ihrem Stylisten Jahleel Weaver sowie Billy Walsh. Jahleel führte Rihanna und den Designer Billy vor einigen Jahren einst noch zusammen, woraus letztendlich die Zusammenarbeit zum „Creeper“ entstand: beide setzten dem Puma-Klassiker „Basket“ eine Creeper-Sohle auf und vermarkteten das Produkt später an Puma. Eine Geschichte, die auch Rihanna in ihrer Dankesrede wiedergibt, nachdem Redaktionsleiter Michael Atmore ihr den Preis verlieh:

Rihannas drei Velvet Puma CreeperPuma veröffentlichte zur Feier des Tages einige Backstage-Aufnahmen auf Set des Kampagnen-Shootings ihrer ersten „FENTY x Puma“-Kollektion. Bilder der am 08. Dezember erscheinenden drei „Velvet“-Modelle, gibt es derweil noch hier zu sehen – verkauft werden die nun 150€ teuren Schuhe dann über Snipes.de (00:00 Uhr), Footlocker.de (09:00 Uhr), Puma.de (10:00 Uhr) sowie in auserwählten Stores vor Ort. Das „Footwear News“-Magazin wird in Deutschland allerdings nicht erhältlich sein.