Rihanna ziert das amerikanische „CR Fashion Book“-Magazin

Rihannas

In nur zehn Aufnahmen so provokant wie selten – dabei ist die Thematik genauso gewollt. Und wenn das amerikanische „CR Fashion Book“ ein „provokantes“ Fotoshooting ins Leben ruft, ist Fotograf Terry Richardson nicht weit. Dieser lichtete Rihanna bereits 2012 für ihre „Vita Coco“-Kampagne sowie 2013 für die von Fans so geliebte „Rolling Stone“-Fotostrecke ab und ist bekannt für seine Frontaufnahmen mit freizügigen Motiven. So auch in der neunten Ausgabe des halbjährlichen Magazins, welches in der Herbst/Winter-Ausgabe eine ehemalige französische Königin ehrt. Das komplette Heft – mit seinen 384 Seiten – soll daher thematisch auf den provokanten Lebensstil von Marie Antoinette aufgebaut sein. Die 37-jährige galt immerhin als eine der auffälligsten Figuren der Französischen Revolution – und genau das spiegelt sich nun in Rihannas Fotostrecke wieder.

Diese verkörpert Antoinette nämlich zeitgemäß und somit so, wie sie heutzutage herumlaufen würde. Dabei weisen beide Beteiligten sogar zahlreiche Gemeinsamkeiten auf: sowohl Rihanna als auch Antoinette, haben nämlich schon immer nur das getan, woran sie auch selbst geglaubt haben. Sie tragen was sie wollen, leben wie sie wollen, setzen Trends, gehen Risiken ein und erzeugen dadurch ordentlich viel Klatsch und Tratsch, Neid und Hass. Ob mit Baby im Arm, Zigarette in der Hand oder Infusionssystem am Körper: Rihannas Augen starren in allen Aufnahmen gezielt in die Linse. Die Macher des Magazins sind daher von der Ausgabe überzeugt und auch Rihanna schien zufrieden gewesen zu sein: „Sie mag es Nachwuchsdesigner zu tragen und war daher froh darüber, dass Sie auf einem der Cover einen „unbekannten Designer“ tragen durfte“, so die Chefredakteurin im „CNN“-Interview. Ein Interview mit Rihanna weist das Heft jedoch leider nicht auf. Auch von zwei unterschiedlichen Covern, kann eigentlich keine Rede sein: die Rückseite des Heftes weist lediglich ein „zweites Cover“ auf, wie es im angehängten News-Bild zu erkennen ist.

Das Heft ist weltweit schon am 15. September erschienen – nur in unserem Fachhandel wird es leider nicht verkauft. Wer sich das Magazin dennoch sichern möchte, kann auf Online-Portale wie z.B. NewsStand aus Großbritannien (somit zollfrei) zurückgreifen und u.a. mit PayPal bezahlen. Die Fotostrecke – die bereits am 30. Juni in London geschossen wurde – könnt ihr euch hier jedoch auch schon im Netz ansehen. Ein Backstage-Video bringt uns derweil noch hinter die Kulissen des Shootings, in dem bei 0:27 sogar einige Schuhe aus der noch kommenden „FENTYxPuma“ Frühjahr-Kollektion zu sehen sind.