Rihannas „FENTYxPuma“-Kollektion bei diesen Händlern erhältlich

Rihanna bei ihrer FENTYxPuma-Präsentation im Six:02-Store (06. September 2016)

Streng limitiert und definitiv ohne Restock. Um an Rihannas erste „FENTYxPuma“-Kollektion heranzukommen, musste der ein oder andere rechtzeitig zugreifen. Einige der Entwürfe waren auf Puma.de bereits schnell vergriffen – doch auf anderen Onlineshops dürfte das ein oder andere Lieblingsteil eventuell noch erhältlich sein. Zalando.de hat in seinem Sortiment nämlich sogar Kleidungsstücke – darunter auch aus der Männermode – die es nicht einmal bei Puma zu kaufen gab. Auch die Onlineshops von Snipes.de, Footlocker.de, ASOS.de, StyleBop.com sowie MyTheresa.com beliefern Fans aus Deutschland und Umgebung. Im ersten Abschnitt der ersten Kollektion erschienen am 06. September ca. 30 Einzelteile. Bereits am 06. Oktober soll der zweite Abschnitt erscheinen, während uns dann noch zwei weitere bis zum 01. Dezember erwarten werden.

Derweil möchte uns Rihanna aber auch schon auf ihre zweite Kollektion aufmerksam machen. Und die Gerüchte diesbezüglich stimmten tatsächlich: Rihanna wird ihre Frühjahr/Sommer-Kollektion am 28. September auf der Pariser Fashion Week vorstellen. Den Ort der Enthüllung wählte Rihanna laut einer ersten Pressemitteilung derweil sogar bewusst aus: „ich bin ganz anders an die zweite Kollektion herangegangen und denke einfach, dass der Stil und das Konzept dieser sehr zu Paris passen würde.“ Rihanna selbst zeigt sich in der Stadt der Liebe immer gerne etwas bunter und eleganter, was uns ein wenig über die zweite „FENTYxPuma“-Kollektion verraten dürfte. Im Handel/online zu kaufen, wird es diese jedoch erst im Frühjahr 2017 geben. Die Streaming-Plattform Tidal wird die Fashion Week-Präsentation ab 19:30 Uhr übrigens live ausstrahlen und lässt dabei selbst Nichtmitglieder kostenlos zusehen. Da selbst Rihanna noch keines der Designs aus der zweiten Kollektion am eigenen Körper präsentierte, dürfen wir gespannt sein, wie sehr sich die zweite von der ersten Kollektion unterscheiden wird.

Rihanna auf Set ihres FENTYxPuma Kampagnen-ShootingsBis dahin können wir uns noch mit ein wenig Backstage-Material unterhalten, welches uns Puma noch auf Youtube zur Verfügung stellte. Um das Kampagnen-Shooting kümmerte sich Rihanna als „Creative Director“ übrigens höchstpersönlich. Und warum sich selbst die teuren Einzelstücke so gut verkaufen lassen, belegen uns derweil noch etliche Stars, die von Rihanna der Vermarktung wegen kostenlos eingekleidet wurden. Deren Präsentationen im Netz erwecken immerhin das öffentliche Interesse. Daher gehören bereits Ariana Grande, Bella Hadid, Khelani, Kylie Jenner, Sofia Richie, Teyana Taylor oder auch deutsche Stars wie Sandra Lambeck, Anna Maria Damm sowie Anuthida Ploypetch zu denjenigen, die die erste Kollektion bereits gekonnt in Szene setzen durften.