Rihanna startet ihre „ANTI WORLD TOUR“: das erwartet uns!

Rihanna bei ihrem

Ganze 849 Tage mussten wir darauf warten, bis Rihanna wieder die Bühne einer Welttournee betritt: vergangenen Samstag war es in Jacksonville, der USA nun endlich soweit. Rihanna hat erfolgreich ihre bereits fünfte Welttournee eingeläutet, die uns noch in den kommenden 169 Tagen über 70 Konzerte verteilt in 17 Ländern begleiten wird. Über Instagram ließ uns Rihanna daher bereits folgende Nachricht zum Tour-Auftakt zurück: „ich habe Schmetterlinge im Bauch, wenn ich daran denke die Tournee endlich einzuläuten. Es ist verrückt, denn es hat wirklich viel zu lange gedauert, bis ich wieder mit euch in euren Städten zu meiner Musik feiern darf.“

Doch bis die „ANTI WORLD TOUR“ am 09. Juli auch deutschen Boden betritt, ist es noch eine ganze Weile. Trotzdem möchten wir natürlich auf dem Laufenden bleiben – immerhin interessiert uns doch alle, was uns vor Ort denn eigentlich erwarten würde. Es mag jedoch Fans geben, die bis zu ihrem Konzert kein einziges Video der Tour sehen möchten – weshalb wir daher erneut eine externe Plattform ins Leben gerufen haben, auf der ihr ab sofort jegliche Informationen rund um die Tournee wiederfinden könnt: ihre Outfits, die angebotenen Fanartikel, ihre Tour-Crew und Setlist. Selbstverständlich verlinken wir euch hier auch sämtliche Bilder und Videos jeder einzelner Show. Aufgrund des großen Erfolgs zum Pilotprojekt der „Diamonds Tour“, haben wir uns jedoch dazu entschieden die diesjährige Seite auf englisch zu führen. Da hier allerdings keine großen Texte erwartet werden, dürfte dies keine Probleme mit sich bringen.

Die Seite ist seither unter „ANTIWORLDTOUR.info“ aufrufbar und wird täglich aktualisiert. Hier in unseren News wird es derweil keine weiteren Artikel zur Tour zu lesen geben. Doch zurück zur Frage: was erwartet uns überhaupt?

Getreu dem Motto „ANTI“ startet ihr ca. zweistündiges Set nicht wie gewohnt mit einer schnellen Nummer, sondern viel eher in ruhigen Klängen in Form von „Stay“. Doch bereits zur Intro hat sich Rihanna noch etwas ganz Besonders ausgedacht. Sie erscheint nämlich nicht auf ihrer Hauptbühne, sondern auf einer Art „B Stage“, die im hinteren Teil des Innenraums platziert ist (in Europa genau zwischen Golden Circle und Innenraum!). Sie erscheint im Ein-/Ausgang wie ein Boxer, der gerade in den Ring steigt: völlig vermummt, aber inmitten der anwesenden Fans. Auf der B-Stage angekommen, wird hier dann auch noch „Love The Way You Lie (Part 2)“ performt, bevor es über eine Schwebe-Treppe über die stehenden Fans hinweg zur Hauptbühne geht. Doch Sie lässt sich ordentlich Zeit dabei: während Sie also „Woo“ und „Sex With Me“ einstimmt, schwebt die durchsichtigte Plattform ganz langsam über den Köpfen der Fans hinweg.

Darauf geht aber alles sehr schnell: insgesamt zehn ihrer neuen „ANTI“-Songs präsentiert uns Rihanna – doch auch Klassiker wie „Umbrella“ oder „Rude Boy“ konnten sich noch in der 27-Songs-Setlist platzieren. Songs wie „Birthday Cake“ sowie „Man Down“ bekamen dabei sogar einen völlig neuen Anstrich verpasst, während Songs wie „Bitch Better Have My Money“ sowie „Pose“ selbstverständlich eine ordentliche Choreo darbieten. Gleich fünf Choreografen sicherte sich Rihanna schließlich für die Tanzeinlagen ihrerseits und der ca. 12-köpfigen Crew an Tänzern – wobei erstmals seit der „LOUD Tour“ auch wieder männliche Tänzer auf ihrer Bühne stehen dürfen. Zum Ende herum noch ein kleines Highlight: eine „Bühnen-Rückwand“ gibt es nicht, doch während der letzten Songs (das Letzte: „Kiss It Better“), bildet sich hinter ihr eine riesige Wand an herabfallendem Schaum, wie wir es bereits aus „Rock In Rio“ (2015) gewohnt sind.

Während des kompletten Sets verlässt Rihanna die Bühne übrigens kein einziges Mal: anders als noch zur „Diamonds Tour“ läuft Sie daher nicht die erste Reihe entlang. Ihr Outfit wechselt Rihanna währenddessen gerade einmal vier Mal.

Weitere Informationen zu:
Tourdaten
Setlist
Crew
Outfits
Merchandise
Spotify Playlist zur Tour
Was beinhaltet das „Tour Gift“?
Scans aus dem Tour-Buch