Rihanna verschiebt/verlegt „ANTI WORLD TOUR“-Konzerte in Berlin und Wien: wie reagiere ich nun richtig?

Rihannas

Tickets für Berlin kaufen
Tickets für Wien kaufen

Damit hätte zur späten Stunde niemand mehr gerechnet: Rihanna verschob insgesamt 14 Konzerte ihrer anstehenden „ANTI WORLD TOUR“, verlagerte vier in völlig neue Locations und sagte zwei völlig ab. Für uns stehen jedoch lediglich Veränderungen in Berlin sowie Wien an. Die aller ersten acht Konzerte in den USA haben jedoch auch Auswirkungen auf den Start der Tournee. Diese hätte nämlich schon zum 26. Februar beginnen sollen, startet nun jedoch erst am 12. März. Als Grund für jegliche Veränderungen der Tournee, kündigt der weltweite Veranstalter LiveNation „Änderungen der internationalen Tourneeplanung“ an, geht aber nicht weiter ins Detail. An schlechten Ticketverkäufen kann es zumindest nicht gelegen haben: das Olympiastadion in Berlin war bereits so gut wie ausverkauft – trotz eines nur halb verfügbaren Kontingents. Auch an Rihannas Bronchitis, weshalb Sie bereits die diesjährigen Grammy Awards vor wenigen Tagen absagen musste, kann die plötzlichen Terminverschiebungen im Sommer nicht erklären.

Nichtsdestotrotz müssen sich Fans aus Berlin sowie Wien nun auf folgende Änderungen einstellen: das Konzert in der deutschen Hauptstadt wurde vom 02. August auf den 16. August verschoben und in die Mercedes Benz Arena verlegt. Fans aus Österreich bekommen hingegen einen Tag vorher in den Genuss Rihanna live zu erleben. Statt am 10. August spielt Rihanna bereits am 09. August, das aber nicht mehr im Ernst Happel Stadium, sondern in der Wiener Stadthalle. Aus organisatorischen Gründen wird Voract The Weeknd in beiden Städten nicht mehr performen, Big Sean bleibt ihr jedoch erhalten. Sämtliche weiteren Konzerte in Deutschland sowie in der Schweiz bleiben völlig unberührt: Termine, Locations und die Voracts bleiben erhalten. Da es ebenfalls aus organisatorischen Gründen nicht machbar ist, die Tickets auf das jeweilige neue Datum zu übertragen, müssen sämtliche Tickets an den jeweiligen Ticketshop zurückgesendet werden. Wer sich die Tickets daher im Laden gekauft hat, bringt diese auch dorthin wieder zurück. Wer über Eventim.de oder Ticketmaster.de bestellt hat, leitet diese auch wieder an die Online-Shops. Wie genau das verläuft, erfahrt ihr in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (hier für Eventim, hier für Ticketmaster). Lediglich die sogenannten „VIP Tickets“, die erst vor Ort abgeholt werden müssen, werden euch automatisch übertragen. Sämtliche Beträge für die Tickets und die dazugehörigen Gebühren werden euch selbstverständlich komplett zurückerstattet, lediglich die Versandkosten für das Zurücksenden der Tickets fallen einem selbst an.

Die Verschiebungen der Konzerte wurden gestern gegen Mitternacht bekanntgegeben, Tickets zu den Ersatzterminen gingen bereits um 10:00 Uhr morgens online. Neben Berlin und Wien sind außerdem noch die Städte San Diego, San Jose, Phoenix, Austin, Houston, Dallas, New Orleans, Atlanta, Amsterdam, Coventry, Werchter (das Festival wurde ausgetauscht) sowie Prag (ebenfalls mit neuer Location) betroffen. Die Konzerte in Cardiff (16. Juni) sowie Sunderland (18. Juni) wurden aus unerklärlichen Gründen hingegen völlig abgesagt. Zeitgleich kündigte der Veranstalter jedoch noch drei neue Termine an: am 11. Juli spielt Rihanna nun ein zweites Konzert in Italien (Turin), am 21. Juli in Spanien (Barcelona) und am ursprünglich für Berlin geplanten Tag in Schweden (Malmö). Sollten noch weitere Fragen auftauchen, so stehen wir euch gerne in unserer anonymen Chatbox auf der Startseite zur Verfügung.