Rihannas neues Album „ANTI“ jetzt auch auf iTunes, Amazon und Co erhältlich

Rihannas

Standard: iTunes | Google Music Store | Amazon (MP3) | Amazon (CD-Vorbestellung)

Deluxe: iTunes | Google Music Store | Amazon (MP3) | Amazon (CD-Vorbestellung)

Gestern erst auf Tidal veröffentlicht, heute schon im Sale. Zack, Zack oder auch „es wird euch alles auf einmal erwarten!“ Denn kaum war die neue Single „Work“ da, tauchte keine 12 Stunden später auch schon das komplette Album auf. Ihre alt-traditionelle Strategien werden dabei durch modernere ersetzt: „ANTI“ stand auf Tidal jedem Mitglied und sogar Nicht-Mitglied zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das limitierte Kontingent von einer Millionen Exemplare wurde dabei schon innerhalb von nur 15 Stunden aufgebracht – in den USA wäre das bereits Platin-Status. Doch warum dann ein drei jahrelang erwartetes Album unangekündigt kostenlos ins Netz stellen? Ein Blick in Rihannas Twitter-Favoriten-Liste bringt Klarheit auf: es kommt ihr nicht auf die Verkäufe oder die Charts an – alles was Sie will ist gute Musik machen. In ihren eigenen Worten ausgedrückt, heißt das dann: „ein Geschenk an meine Navy!“ Erlauben kann es sich Rihanna ja, immerhin steht mit Samsung eine 25 Millionen Dollar-Sponsoring hinter ihr und über ihre Karriere entscheiden, darf Rihanna mit der Gründung ihres eigenen Labels Westbury Road Entertainment, schließlich auch noch selbst. Denn eins sollte den Fans klar sein: „ANTI“ ist Rihannas erstes Album unter vollständiger Eigenregie. Und das merkt man als eingefleischter Rihanna-Fan garantiert beim ersten Durchhören und Durchlesen der Tracklist.

Denn die gewöhnlichen Komponisten wie z.B. StarGate, die man zuvor noch auf jedem einzelnen Rihanna-Album zu hören bekam, bleiben aus. Keine Sia, kein David Guetta – kein Songwriter bzw. Produzent, der sonst immer für ihre Hits verantwortlich war. Stattdessen zieht sich Rihanna zurück, arbeitet knapp drei Jahre lang an einem persönlichen Album, schreibt an 15 von 16 Songs mit, legt die Pop-Schublade völlig weg und macht eher Soul & R&B. „Ich will Musik machen, die mir wirklich gefällt und die ich auch noch in 25 Jahren gerne performen würde“, sagte uns Rihanna vor einiger Zeit schließlich noch in einem „NME“-Interview. Und diese scheint auch sehr gut anzukommen! Die „neue“ Lead-Single „Work“ erreichte die Hitlisten-Spitze der iTunes-Charts in satten 91 Ländern – das ist neuer Rihanna-Rekord! Doch auch das Album – welches seit vergangener Nacht 01:00 Uhr überall in Deutschland erhältlich ist – läuft bereits gut an. Tidal teilt uns u.a. mit, dass das Album innerhalb von nur 14 Stunden bereits über 13 Millionen Mal gestreamt wurde. Letztendlich ist und bleibt es jedoch Geschmackssache, ob man die „neue Rihanna“ bzw. ja wohl eher „wahre Rihanna“ mag oder auch nicht. Doch wer Rihanna wirklich kennt – ihren Musikgeschmack, ihre Einstellung, ihre Kultur – wird sich mit unserer Hilfe mit Sicherheit noch einklinken.

Unser Feedback scheint ihr schließlich viel zu bedeuten. Ihre Twitter-Favoriten-Liste ist voller Tweets der eigenen Fans, doch auch ihr eigenes Profil erstrahlt seither folgende Worte: „ihr macht mich ohne Witz zum glücklichsten Mädchen der Welt!! Ich bin euch so dankbar, dass ihr das Album so sehr schätzt! Das ist das beste Gefühl von Honorierung.“ Honorieren tut man Rihanna übrigens auch, in dem man sich das zuvor kostenlos online gestellte Album, auch tatsächlich zulegt. Sämtliche relevante Links befinden sich daher nun oberhalb der News. Die CD im Handel erscheint derweil zum 05. Februar.

Mit Ausruhen ist aber trotzdem nicht: das Musikvideo zu „Work“ scheint bereits in den Startlöchern zu stehen. Die von Rihanna gerne benutzten Shortlinks, verlinken uns mit dem Titel http://smarturl.it/work nämlich schon jetzt auf ein bisher privat eingestelltes Musikvideo auf Youtube. Der Link ist ihr somit gesichert, das Video bereits online (allerdings noch versteckt). Bevor am 26. Februar dann auch noch die „ANTI WORLD TOUR“ in den USA ins Rollen kommt, wird Rihanna am 15. Februar bei den diesjährigen Grammy Awards mit Sicherheit noch die neue Single performen. Ihr Auftritt wurde schließlich bereits bestätigt – welchen Song Sie uns jedoch präsentieren möchte, wissen wir noch nicht.