Rihannas August 2015: was es nicht in unsere News schaffte! Tour 2016, neue Fotoshootings, „Diamond Ball“, …

Rihanna Short News aus dem August 2015

Wer den heutigen Monatsbericht in der Hoffnung liest neue Informationen zu „#R8“ zu erhalten, wird heute ausnahmsweise Mal vergeblich danach suchen. Doch ist das nicht ein positives Zeichen? Denn während Rihanna im Juli noch beinahe täglich im Aufnahmestudio gesichtet wurde, wurde es im Monat darauf plötzlich ganz ruhig. Ist an „#R8“ vielleicht tatsächlich nichts mehr zu tun? Schließlich gab es zum letzten Monatsbericht noch so viele Neuigkeiten rund um Rihannas achtes Studioalbum, dass es sogar für eine allein stehende News ausreichte. Die 31 Tage darauf herrschte aber erneut absolute Funkstille – nur zwei von uns selbst verfasste Artikel erschienen noch im Monat.

Doch Backstage? Da ging es wieder einmal heiß her. Und da wir jedem Rihanna-Fan natürlich die Möglichkeit bieten wollen, dass auch wirklich jeder auf demselben Stand ist, gibt es heute wieder unseren allumfassenden Monatsbericht: was machte und bewegte sich über die letzten Wochen in ihrem Leben, wozu ein individueller Artikel bloße Platzverschwendung wäre? Denn über genau diese Themen, geht es nun in unserem Rückblick:

Barbados
⇒ Wie bereits in unserem „#R8“-Bericht erwähnt, verbrachte Rihanna die erste August-Woche traditionell erneut auf ihrer Heimatinsel Barbados. Rihanna auf dem Schließlich geht hier mit dem „Kadooment Day“ die jährliche Erntezeit zu Ende, die als Festival über Wochen hinweg gefeiert und auch als „Crop Over“ bekannt ist. Selbstverständlich besuchte auch Rihanna (nun zum dritten Mal) die letzte Feier des Jahres und hatte mit Formel 1-Fahrer Lewis Hamilton auch namhafte Begleitung bei sich. Natürlich nutzte Rihanna aber auch die karibische Sonne aus und sonnte sich zwischen dem 01. und 09. August immer wieder in der Sommersonne.

Während ihres Aufenthaltes, ließ sich Rihanna aber auch noch zu einer spontanen Song-Auflage ihres „#R8“-Songs „Bitch Better Have My Money“ ein, die die karibische Band rund um Machel Montano auf einem seiner Konzerte abspielte. Rihanna schnappte sich das Mikrofon und performte für einige wenige Sekunden – da war sogar der Regen, der selbst auf die Bühne schüttete, wie vergessen. In der Heimat fühlt sich Rihanna eben immer noch am wohlsten. Bilder vom großen „Kadooment Day“ gibt es daher nun hier zu sehen – viele weitere Bilder aus Barbados gibt es hier und hier.

Einfluss auf Barbados
⇒ Während sich Rihanna also auf der Insel breit machte, berichteten zahlreiche nationale Medien über ihren Einfluss auf diese. So heißt es in einem „Billboard“-Bericht, dass Rihanna viele Newcomer der Insel dazu ermutige, sich ebenfalls an einer Musik-Karriere zu versuchen. Viele sehen in ihr ein Vorbild und so soll besonders der zuvor erwähnte „Crop Over“ davon profitieren. Das Festival würde nun viel mehr Touristen anlocken, seither aufgrund von Rihanna auch international darüber berichtet wird. Unter den Gästen sollen sich dabei aber auch Organisatoren anderer Festivals befinden, die hier auf der Suche nach potentiellen Künstlern ihrer eigenen Events sind. So soll es zur Zeit des Festivals nun viel mehr Musik aus der Heimat geben, die dann während der Fest-Wochen live performt wird. In diesem Jahr sollen daher über 500 Songs allein für die richtige Stimmung komponiert worden sein – und die Hauptverantwortliche für kulturelle Angelegenheiten der Insel, erklärt sich den steigenden Trend stolz anhand von Rihanna.

Puma
Rihannas Puma-Werbekampagne ⇒ Die deutsche Sportmarke Puma veröffentlichte im Laufe des Monats zahlreiche Bilder der anlaufenden Kampagne. So ziert Rihanna u.a. auf dem Portal von „Snipes.com“ mittlerweile den Sportschuh „Suede“. Doch obwohl sich die seit dem 23. August begonnene Kampagne „Wofür trainierst Du?“ auf Deutschland, Österreich und die Schweiz fokussiert, sieht man Rihannas Werbeanzeigen aktuell in der ganzen Welt. Auf Facebook haben wir euch daher eine Galerie mit ihren Werbeanzeigen aus aller Welt zusammengestellt. Rihannas erste bewegte Werbung für die Sportmarke, wurde übrigens während der diesjährigen „Video Music Awards“ premiert. Den Award für das Video mit der „besten sozialen Nachricht“, gewann Sie für „American Oxygen“ zeitgleich jedoch nicht.

Ein Tipp noch an Fans aus Deutschland: wer sich in nächster Zeit den Sportschuh „Ignite XT“ in den Stores von „Sport 2000“ kauft, bekommt ein kleines Heftchen mit Rihannas persönlichen Training-Tipps geschenkt. Bisher machte sich dessen Inhalt nicht publik, daher würden auch wir uns freuen, sobald jemand in Besitz des Heftchen ist. Ihr könnt euch hier nach einem Store in der Nähe informieren.

Victoria’s Secret/Gerüchte
⇒ Die britische Klatschpresse „The Sun“ berichtete am 05. August, dass Rihanna in diesem Jahr erneut bei der Fashion-Show der „Victoria’s Secrets“-Engel performen solle. Weitere Informationen hielt uns das recht kritisch zu bewertende Blatt allerdings nicht parat – es steht ja noch nicht einmal fest, wann die Show überhaupt on air gehen soll. Rihanna performte bereits zwei ihrer „Unapologetic“-Hits auf der Show vor drei Jahren. Die Show wird dabei bereits im November aufgenommen, aber erst im Dezember ausgestrahlt. Die diesjährigen Performer sollen allerdings auch schon in den nächsten Wochen offizielle angekündigt werden. Ob die Gerüchte daher stimmen, werden wir schon „sehr bald“ herausfinden. Über viele weitere Gerüchte aus dem August können wir jedoch nur schmunzeln und einige davon auch schon felsenfest dementieren. Dabei spielt besonders Chris Brown eine nie endende Hauptrolle – doch auch zahlreiche Affären und angebliche Release Dates zu „#R8“ kommen dabei nicht zu kurz. Ihr könnt daher nun hier erfahren, was die letzten Wochen wieder einmal frei erfunden wurde.

Übrigens: dass mit Gerüchten definitiv nicht zu spaßen ist, belegen uns zwei weitere Beispiele aus dem vergangenen Monat. Schauspieler Leonardo DiCaprio gewann nämlich nun den Prozess rund um das Gerücht, dass Rihanna ein Baby von ihm erwarte. Ein französisches Blatt setzte das Gerücht schon im Mai in die Welt und muss nun 8,000€ Schadensersatz zahlen und jegliche Gerichtskosten übernehmen. Und auch Rihanna selbst mag es überhaupt nicht, wenn mit ihrem Image herumgespielt wird. Die Medien sind ihr a la „S&M“ dabei egal, doch wenn eine Person selbst behauptet: „Rihanna und ich sind ein Paar“, geht das schon ganz weit über die Schmerzgrenze hinaus. Basketballspieler Matt Barnes behauptete dies nämlich gegenüber dem Portal „TMZ“ und bekam via Instagram folgende Worte von ihr zu hören: „Der Teufel lügt, du bist gar nicht ihr Typ – Sie hat dich noch nie im Leben getroffen. Das zerbricht mir wirklich mein Herz… das ist üble Nachrede!“ Ob Rihanna auch in diesem Fall vor Gericht ziehen wird, bleibt abzuwarten, jedoch ist eben genau diese „üble Nachrede“ anders als eine bloße Beleidigung definitiv strafbar.

Tour 2016
Puma-Mitarbeiter Yassine Saidiaus der SportStyle-Abteilung – bestätigte in einem Interview mit dem brasilianischem Portal „Lilian Pacce“, dass Rihanna im nächsten Jahr auf Tournee gehen würde. Er geht sogar so weit und behauptet, dass dabei selbst Brasilien bereist werden würde – bisher performte Rihanna nämlich nur während ihrer „LOUD Tour“ im südamerikanischem Land. Ob seine Angaben jedoch stimmen, wissen wir zu dem Zeitpunkt natürlich noch nicht. Schließlich wurde im Dezember 2014 ja schon eine Tour für das aktuelle Jahr angekündigt, die aufgrund von Auseinandersetzungen mit dem eingeplanten Tour-Partner jedoch nicht zustande kam. Damit ist jedoch definitiv bestätigt, dass solche Pläne bereits Monate, wenn nicht sogar schon Jahre zuvor feststehen – Puma ist dabei wohl garantiert ein Sponsor der gesamten Tour.

Dreamworks „Home“
⇒ Der Film ist Ende März erst in den Kinos angelaufen, erschien dann vergangenen Juli auf DVD und brachte dem Filmstudio Dreamworks weltweit bereits 345 Millionen Euro ein. Und obwohl dies nicht nur eines der besten Kinostarts des Hauses war und der Film mehr als erwartet wieder hereinbrachte, ist eine Fortsetzung laut Adam Rex – dem Autor der Buch-Vorlage – nicht vorgesehen. Wie er uns jedoch privat mitteilte, soll die Geschichte in naher Zukunft bereits auf einer anderen Plattform weitererzählt werden. Einen Haken gibt es dabei allerdings: Rihannas Charakter „Gratuity ‚Tip‘ Tucci“ wird hier nicht mehr von ihr synchronisiert werden.

Die dazugehörige Soundtrack des Films – mit insgesamt drei Rihanna-Songs – schaffte es in den USA übrigens bis auf Platz 40 der Album-Charts.

Neues Tattoo „1988“
Rihannas ⇒ Rihanna ließ sich am 12. August ihr bereits 19. Tattoo stechen. Ihr Lieblings-Tätowierer BangBang übernahm dabei die Aufgabe ihr ihr Geburtsjahr „1988“ in „Gothic Letters“ (eine Schriftart) auf den rechten Fußknöchel zu platzieren. Es ist ihr bereits zehntes Tattoo, welches Sie sich von BangBang stechen ließ. Weitere Informationen und Bilder zu all ihren Tattoos, gibt es hier einzusehen.

„The Voice“
The Voice Staffel 9-Werbeplakat⇒ Rihanna wurde am 13. August als „Key Advisor“ (dt. eine wichtige Beraterin) für die neunte Staffel der US-Casting-Show „The Voice“ angekündigt. Sie übernimmt damit die Rolle sämtliche Kandidaten auf ihrem Weg zu coachen – steht ihnen gesanglich, aber auch künstlerisch und für die Bühnen-Präsentation zur Seite. Erfahrungsgemäß wird von ihr jedoch nicht viel im Fernsehen zu sehen sein: schließlich schaffte es selbst Taylor Swift vergangenes Jahr in derselben Rolle nur in drei Folgen während der sogenannten „Knockout“-Runden. Die diesjährige Staffel beginnt bereits am 21. September – das Finale jedoch hat noch keinen offiziellen Termin.

Die Ankündigung kam übrigens noch gerade rechtzeitig: denn nur fünf Tage darauf begannen Rihannas Dreharbeiten am Set auch schon, wie uns Rihannas Make-Up-Artistin Mylah Morales bestätigte.

Roc Nation-Besuch
Rihanna in den Roc Nation-Büros⇒ Rihanna besuchte am 14. August erneut die Büros ihres Plattenlabels Roc Nation und wurde hier mit zahlreichen Geschenken überrascht. Anlass? Unbekannt – oder wurde Sie tatsächlich zum Abschluss der Arbeiten an „#R8“ beschenkt? Schließlich war Sie auch schon zwei Tage zuvor hier. Unter den Geschenken befand sich jedenfalls auch das neue Samsung-Smartphone Galaxy S6 Edge+, welches Rihanna seither auch anstelle ihres iPhones verwendet.

VEVO: sieben Milliarden Aufrufe
⇒ Rihanna erreichte ebenfalls am 14. August die sieben Milliarden-Marke an insgesamten Aufrufen auf ihrem Youtube/VEVO-Kanal. Kein Künstler erreichte dieses Ziel je vor ihr – schon die vier Milliarden-Marke knackte Rihanna zu aller erst. Die ungeschlagene Plattform-Königin mit 92 ihrer Videos, besitzt mittlerweile daher auch schon den viert meist gesehenen Kanal überhaupt, der mit über einer Milliarden Aufrufen mehr sogar noch Taylor Swift, Katy Perry sowie Justin Bieber hinter sich lässt. Übrigens auch in Sachen „Abonnenten“ hat Rihanna bei den Künstlern die Nase vorn: nur vier anders klassifizierte Accounts haben sogar noch mehr Anhänger.

Nur wenige Tage darauf knackte Rihanna als sechst meist gefolgter Account übrigens auch die 50 Millionen Follower auf Twitter. Weitere Informationen zu all ihren sozialen Netzwerken, erfahrt ihr daher hier.

Kanye West/FYF-Festival
⇒ Eigentlich wollte Rihanna seine Show lediglich besuchen, stand dann aber doch im Mittelpunkt: Rihanna performte am 22. August einige wenige Zeilen aus den Songs „FourFiveSeconds“ sowie „All Of The Lights“ während Kanye Wests Set auf dem „FYF Festival“ in Los Angeles. Rihanna und Kanye West auf edm Wie das Ganze trotz hinterhergesagten Auseinandersetzungen aufzunehmen ist, bleibt wohl abzuwarten, jedoch schreiben Fans von vor Ort, dass Kanye ihr das Mikrofon buchstäblich in die Hände gedrückt habe. Ist es vielleicht seine Art und Weise von Wiedergutmachung, wenn er schon sieht, dass Rihanna trotz allem seine Shows besucht? Professionelle Videos gibt es – von der spontanen und nicht ganz auf der Bühne ablaufenden Aktion – daher auch keine. Volle Videos beider Auftritte gibt es aber trotzdem: hier gibt es „FourFiveSeconds“ zu sehen und hier auch noch „All Of The Lights“. Rapper Travi$ Scott – von dem Rihanna wenige Tage zuvor ebenfalls schon ein Konzert besuchte – war übrigens auch dabei und stellte noch ein Video von vorderster Front auf Instagram online.

Neue Fotoshootings
⇒ Rihanna ließ sich am 24. August – laut Informationen ihrer Make-Up-Artistin – vom Fotografen Tom Munro für eine Werbeanzeige fotografieren. Tom Munro lichtete Rihanna bereits für zwei „ELLE“-Magazine (2010/2012) sowie ihre „Covergirl“-Kampagne im Jahr 2008 ab. Rihanna Fotoshooting (August 2015)Auch am 27. August gab es ein weiteres bisher unkommentiertes Fotoshooting – Rihanna trug zu diesem Anlass sogar wieder eine schwarz/leicht bläuliche Kurzhaarfrisur, die nach dem Shooting aber natürlich wieder Geschichte war. Getragen hat Rihanna auf Set übrigens Latschen, die auf der Innensohle mit „Fenty“ bedruckt waren. Wobei es sich dabei allerdings handelt, ist noch unklar – schließlich erscheint Rihannas erste eigene Damen-Kollektion über Puma erst im nächsten Jahr. Ob uns das aufgeblasene „R“-Luftballon in ihrer Hand jedoch verraten könnte, worum es sich bei dem Shooting überhaupt handelte? Wer weiß das schon.

Rihanna im Schließlich gab es doch auch am 09. Juli ein Fotoshooting, welches noch nicht ans Tageslicht kam. Auch ihr Fotoshooting mit der Fotografin Annie Leibovitz aus der Karibik-Insel Kuba von vor drei Monaten, erschien noch nicht. Ein ebenfalls bisher unveröffentlichtes Fotoshooting für das nächst erscheinende „Dior Magazin“, scheint uns jedoch näher gerückt zu sein. Denn zumindest hat uns der Make-Up-Artist des Shootings eine Aufnahme daraus bereits auf Instagram veröffentlicht.

Es gibt demnach noch fünf offene Fotoshootings.

Hochzeit
Rihanna auf Sonya Bensons Hochzeit in New York (2015)⇒ Nachdem Rihanna am 20. April schon ihre persönliche Assistentin Jennifer an ihren Ehemann übergab, war am 29. August nun auch ihre beste Freundin Sonya an der Reihe. Diese hat in kleiner Runde in einer New Yorker Bar gefeiert – Bilder vom Tag, gibt es hier zu sehen. Wie und wann sich Rihanna und Sonya übrigens kennengelernt haben und warum die Beiden viel mehr als nur eine Freundschaft verbindet, erfahrt ihr in unserer Rubrik „Rihannas Tour-Crew und persönliches Team“.

„Diamond Ball“
Rihannas ⇒ Erstaunlicherweise wurde am 24. August bereits die diesjährige „Diamond Ball“ angekündigt, die am 10. Dezember in Santa Monica veranstaltet und von Komiker Kevin Hart moderiert werden soll. Wie auch schon im letzten Jahr werden 650 geladene Gäste erwartet, die neben einem Dinner und einer Auktion auch ein Live-Act auf der Bühne bevorsteht. Anders als im letzten Jahr – wo übrigens stolze zwei Millionen Dollar zusammen kamen – soll aber nicht Rihanna, sondern ein von ihr persönlich auserwählter Künstler performen. Die seither jährlich stattfindende Gala, wird übrigens in Ehren ihrer „Clara Lionel Foundation“ veranstaltet – weitere Informationen dazu, erhaltet ihr hier.

Das diesjährige Event wird auf aktuellem Stand dabei von fünf Sponsoren finanziert – darunter (wie überraschend:) auch Samsung. Ob und wie sich Rihanna dafür noch revanchieren wird, bleibt unklar. Im letzten Jahr gab es jedoch gleich 32 Sponsoren und kaum jemand machte von einer win-win-Zusammenarbeit Gebrauch. Die volle Liste an Sponsoren sowie das letztjährige Programmheft, gibt es übrigens auf der Seite ihrer Stiftung einzusehen. Um darauf gefolgte Kooperationen nicht schon vorab anzukündigen, wurde dieses erst vor wenigen Tagen öffentlich gemacht. Somit zählten Puma, Fendi, Jacquie Aiche und auch Stance bereits zu ihren Sponsoren, die alle erst in diesem Jahr eine Zusammenarbeit ankündigten.

„R“-Logo
⇒ Wo wir schon einmal bei „veralteten News“ sind… wer erinnert sich noch an Rihannas „Saturday Night Life“-Performance vom 16. Mai 2015? Rihannas neues Wohl niemand so sehr wie ein Fan, der kürzlich mal ganz genau hingesehen hat: auf dem Schlagzeug erkennt man nämlich eindeutig Rihannas neues „R“-Logo, welches Sie sich nur wenige Tage zuvor markenrechtlich schützen ließ. Wir berichteten als aller erstes am 21. Mai darüber, sahen das offensichtliche Logo aber nicht auf dem Schlagzeug. Dabei ist dieses bisher weder offiziell bestätigt, noch in irgendeiner Weise kommentiert. Doch mit dem Platzieren des Logos auf ihr eigenes Schlagzeug, beweist uns Rihanna doch schon: das ist nun DEFINITIV ihr neues Logo, welches mit jedem Studioalbum ein neues Design verpasst bekommt. Zu erkennen ist auf dem Logo übrigens tatsächlich der Großbuchstabe „R“ in der Blindenschrift, die zeitgleich als einheitliche Theme auch schon für alle Single-Cover benutzt wurde.

September
⇒ Das gab es noch in keinem unserer Monatsberichte: eine Vorschau auf den nächsten Monat! Denn bei so vielen Dingen, die in den nächsten 30 Tagen anstehen, kommt man schon mal ganz leicht aus der Fassung. Rihanna für Denn im September erwartet uns nicht nur Rihannas erste 18-Stück Socken-Kollektion für das Modelabel „Stance“. Auch Puma wird zahlreiches weiteres Bild- und auch Video-Material aus der neuen Kampagne „Wofür trainierst Du?“ veröffentlichen, während Rihanna bei „The Voice“ zu sehen ist und auf zwei Festivals in Brasilien sowie Chile performt. Ihr neues Parfum „RiRi“ macht sich derweil nun in den USA breit und die fünf offenen Fotoshootings seien auch nicht zu vergessen. So ganz nebenbei bemerkt, erwarten uns schließlich auch noch eine Kino-Dokumentation sowie ihr Fotobuch, welche beide noch unkommentiert ohne genaue Termine verweilen.

Rihannas Gesicht wird demzufolge überall zu sehen sein – da kommt die Zeit doch gerade nur zu recht, auch etwas Neues aus „#R8“ zu veröffentlichen. Immerhin sind bis zum heutigen Tag bereits 1017 Tage seit der Veröffentlichung von „Unapologetic“ vergangen. Die Lead-Single „Diamonds“ feiert am 26. September sogar schon seinen dritten Geburtstag.

Unsere Artikel aus dem August:
Rihannas Juli 2015: was es nicht in unsere News schaffte! BBHMM, VMAs, neues Parfum „RiRi“, Puma
Endspurt? Rihanna arbeitet selbst im Urlaub an #R8 – die neuesten Informationen
Neues Rihanna-Parfum „RiRi“ ab Oktober auch in Deutschland erhältlich
10 Rihanna-Mythen und deren Wahrheiten