Der „Beste Freundinnen“-Guide von Rihannas BFF Melissa

Rihanna und ihre beste Freundin Melissa

Das Leben von BFF Melissa Forde bewundert jeder: Sie ist als beste Freundin schon seit Beginn ihrer Karriere stets an Rihannas Seite, bereist mit ihr die Welt und lebt buchstäblich auf dem Vermögen der reichen besseren Hälfte. So ein Leben bringt aber auch viele Hater mit sich: allein auf Instagram wird Melissa daher täglich angegriffen, die mit ihren zahlreichen protzigen Posts manchen aber auch genug Anlass dazu bietet. Doch wer hat sich eigentlich schon einmal gefragt, wieso ausgerechnet Melissa so einen starken Bezug zu Rihanna hat? Schließlich haben wir doch alle einen besten Freund oder eine beste Freundin … gehabt. Wie kann es Rihanna und wie kann es Mel nun zehn Jahre ausgehalten haben, wenn man wirklich 24 Stunden und das 365 Tage im Jahr aufeinander hockt?

Im The Fader-Interview, gab Mel nun eine „Beste Freundinnen“-Guide von sich, die in sieben simplen Aspekten die außergewöhnliche Freundschaft beschreibt. Denn neben ihrer Aufgabe stets private Aufnahmen von Rihanna zu schießen und hin und wieder auch mal für Sie shoppen zu gehen, brauch Rihanna auch ganz einfach eine ruhige Ader aus der Heimat bei sich. Schließlich twitterte Sie einst noch: „Sie ist mir treuer und näher als manch welche aus der Familie! Wenn sie verletzt ist, bin ich es auch. Ich wüsste wirklich nicht, wer ich ohne sie wäre!“

Denn bei all den positiven Aspekten ihres Lebens, bringt dieses auch seine Schattenseiten mit sich: der erwähnte Neid/Hass, das Leben im Schatten der berühmten Freundin, das Fehlen an Privatsphäre und einem „normalen“ Leben mit der Familie daheim. Schaut euch daher nun Melissas sieben Tipps zu einer anhaltenden Freundschaft an und überlegt euch einmal selbst: wie ist es so in euren Freundschaften?

01. Eine wahre Freundin ist nicht immer verrückt

Rihanna und ihre beste Freundin Melissa Forde„Nein, da gibt es wichtigere Aspekte für eine anhaltende Freundschaft. Denn der Respekt in einer Freundschaft ist sehr wichtig. Natürlich wird es Dinge geben, die ihr nicht beide gleich betrachtet, aber man sollte dabei immer wissen, wie man mit dem Gegenüber zu reden hat. Ich finde, dass viele Leute dieses Problem haben: man ist zwar miteinander befreundet, weiß aber nicht, wie man sich zu behandeln hat.“

02. Freunde ändern sich nicht, wenn sich ihr Leben ändert

Rihanna und ihre beste Freundin Melissa Forde„Rihanna ist immer noch dieselbe Person, die ich mit 14 Jahren kennengelernt hab. Sie ist jetzt 27. Es ist schon echt verrückt, aber Sie ist immer noch dieselbe. Das ist nicht oft so. Es gibt genug Leute, die bei solch einem Erfolg gerne einmal abheben.“

 

03. Freunde wissen, wann Zeit zum runterkommen und zum feiern gehen ist

Rihanna und ihre beste Freundin Melissa Forde„Die meiste Zeit chillen wir nur. Manchmal gehen wir aus, in irgendwelche Bars, trinken und haben unseren Spaß. Oder wir bleiben einfach Zuhause, hören Musik und sehen uns die ganze Nacht verrückte Filme an. Jedes Mal aber, wenn wir Gesellschaftsspiele wie Kartenspiele spielen, herrschen absolute Unruhen. Niemand von uns will verlieren, daher kann es auch schonmal lauter werden. Es ist aber immer total lustig.“

04. Freunde lassen nicht zu, dass du dich schlecht fühlst

Rihanna und ihre beste Freundin Melissa Forde

„Ich hasse es verärgert oder frustriert zu sein, das bringt mich immer total außer Konzept. Gute Freunde stehen dir mit positiver Energie zur Seite. Das macht das Leben ein wenig einfacher.“

05. Freunde verurteilen deine Entscheidungen nicht

„Es ist echt selten jemanden zu finden, der einen völlig versteht und dich unterstützt. Jemanden, der dich niemals verurteilt.“

06. Freunde sind wie Familie

Rihanna und ihre beste Freundin Melissa Forde„Rihanna und ich kamen uns besonders näher, als wir gemeinsam in die USA zogen. Wir kamen ohne unsere Familien her und hatten nur noch uns beide. Wir waren zwei „Insel-Mädchen“ und hatten eine völlig andere Ansicht der Welt. Es war schon hart die eigene Familie nicht mehr sehen zu können, man vermisste diese besonderen Momente mit den Geschwistern, Cousins und Nichten. Daher sind Rihanna und ich buchstäblich zusammen aufgewachsen.“

07. Freunde überlassen dir den Ruhm

„Egal wie erfolgreich deine Freunde auch sind, bleib durchweg du selbst. Denk daran, dass du dein eigenes Leben hast. Alles im Leben ist zwischen dir und Gott – da ist niemand sonst zwischen. Wenn es also etwas gibt, das du nicht tun willst, solltest du dich auch von niemandem dazu überreden lassen. „