Rihanna ziert das amerikanische „V“-Magazin

Rihanna auf dem Cover des amerikanischen V-Magazins

Magazine haben wir von Rihanna in diesem Jahr schon so einige vorgelegt bekommen – doch „genug“ kann man letztendlich nie haben. Und so veröffentlichte Sie vor nur wenigen Minuten ihre neue Fotostrecke für das amerikansiche „V“-Magazin, die Sie nun in der Mai/Sommer-Ausgabe ziert. Geschossen wurde das Fotoshooting bereits am 19. März von Steven Klein, der ihr in Vergangenheit auch schon ihr aller erstes „VOGUE“-Cover ablichtete. Im neuen Shooting zeigt sich Rihanna freizügig in blonder Perücke und Aufnahmen, die Sie in Augen vieler Fans nicht mehr wiedererkennen lassen. Doch wer nun denkt Rihanna habe damit nur ihr Portfolio aufgestockt, der irrt sich – denn es gibt sogar ein Interview, in dem Sie doch tatsächlich über ihre neue Musik spricht.

So gibt uns Rihanna einen weiteren Titel aus dem neuen Album bekannt: „James“ soll – wie wohl auch schon „Birthday Cake“ und „Love Without Tragedy“ – eine Interlude auf „#R8“ sein, welche Sie sich bereits ständig anhöre. Das Album selbst soll sehr gefühlsvoll, aber auch energisch sein, sei es lyrisch, musikalisch oder stimmlich. Das komplette Interview wurde zwar noch nicht veröffentlicht, doch Rihanna sagte außerdem noch:

Rihanna US V-Magazine Cover

An „FourFiveSeconds“ hat mich besonders die Nebeneinanderstellung der Musik und der Lyrik fasziniert. Wenn man sich nur den Songtext durchliest, ist es ein komplett anderer Song, als den man letztendlich hört. Die Musik ist ziemlich gelassen, aber der Songtext ziemlich laut und schrill. Man muss bei einer Live-Performance des Songs schon darauf achten, dass man auch diese Seite zeigt.

In den USA steht das Magazin ab dem 07. Mai in den Regalen – laut Saarbach wird das Heft bei uns allerdings nicht erscheinen. Es wäre daher zu empfehlen einfach mal bei lokalen Zeitschriftenhändlern mit internationaler Presse anzufragen – erfahrungsgemäß erscheinen Magazine aus den USA in Deutschland ohnehin erst mit einer Verspätung von 4-6 Wochen. Ihre Cover-Story trägt übrigens den Titel: „die stürmische Rückkehr des ultimativen ‚Bösen Mädchens‘ aus dem Pop-Geschäft“ – kombiniert mit dem Interview, könnte dies daher ein kleines Anzeichen darauf sein, dass ihr achtes Studioalbum bereits in naher Zukunft erscheinen könnte. Weitere bereits veröffentlichte Bilder aus dem Shooting, gibt es hier zu sehen.