Rihanna veröffentlicht „American Oxygen“ als zweite Single aus dem neuen Album

Rihanna American Oxygen Artwork

iTunes | Google Music Store | Amazon

Wir haben es gewusst: lange wird es Rihanna ohne VEVO, iTunes und Co nicht aushalten – und so veröffentlicht Sie ihre neue Single aus dem neuen Studioalbum nun auch außerhalb der Plattform „Tidal“. Vor nicht einmal zwei Wochen erschien die Single sowie das dazugehörige Musikvideo nämlich noch exklusiv auf dem neuen Streaming-Netzwerk (Mitglieder: 500,000), in dem selbst Rihanna Aktien hält. Heute erscheint die inoffizielle Hymne dunkelhäutiger Einwanderer der USA auch weltweit als die offizielle zweite Single-Auskopplung aus „#R8“. Der ruhige Song wirkt aufmuntert, schließlich singt Rihanna darüber, wie die ganze Welt den „amerikanischen Traum“ ansieht und dass die Einwanderer das „neue Amerika“ seien. Rihanna setzt sich damit sogar erstmals politisch mit ihrer Musik ein.

Im Billboard-Interview gesteht Songwriter Sam Harris übrigens, dass der Song bzw. dessen Beat ursprünglich nicht einmal für Rihanna gedacht war. Der Song wurde zuvor an zwei weitere Künstler verschickt, die auch tatsächliches Interesse zeigten – doch als Rihanna daraufhin ebenfalls interessiert war, setzte „Love The Way You Lie“-Produzent Alex Da Kid alle Karten auf seinen Schützling. Harris sagte weiter: „Rihanna selbst hatte die Idee den Song in eine Geschichte eines Einwanderers umzuwandeln: als eine Person, die als Outsider in das Land kommt.“ Neben Harris schrieben auch Alex Da Kid, Candice Pillay und Rihanna selbst am Song mit, der letztendlich auch von Da Kid („Farewell“) produziert wurde. Wie es heißt entstand der Song in einem Zeitraum von einem ganzen Jahr. Ob wir jemals noch erfahren werden, welche anderen Künstler den Song haben wollten, bleibt wohl in den Sternen geschrieben. Genauso wie die Frage, was denn nun aus „Bitch Better Have My Money“ werden wird.

Der Song erschien schon vor einem knappen Monat, wurde kurz darauf bei den iHeart Radio Music Awards performt und ein dazugehöriges Musikvideo kündigte uns Rihanna im Jimmy Kimmel-Interview schließlich auch noch an. Ob sich hier die Pläne andauernd ändern, nie etwas geplant war oder einfach beides, weiß wohl nur noch Rihanna selbst. Ihr gehören die Rechte ihrer neuen Songs ab sofort nämlich zu 100% und so bestimmt nun auch Rihanna wie, wo, wann und was Sache ist. Feststehen tut zumindest schon, dass „#BBHMM“ als keine offizielle Single gilt und somit auch nicht als CD im Handel erscheinen wird. Wann „American Oxygen“ in unseren Regalen stehen wird, werden wir in kürze in unserer Sidebar (unter „Aktuell“) ankündigen. Mit der zweiten Single soll die neue Ära übrigens nun tatsächlich beginnen und die Promotion langsam anlaufen.

Im britischen iTunes-Store sowie bei Amazon ist die Single übrigens noch nicht erhältlich. Es wird lediglich vermerkt, dass vorerst nur das Vorbestellen möglich sei, da der Song erst mit der Album-Release erhältlich sein würde. Unter der Angabe zur „Release Date“, steht derweil der 24. Mai – ob ihr neues Album an diesem Sonntag erscheinen wird? Und das genau am zehnten Geburtstag ihrer Debüt-Single „Pon De Replay“

Das Musikvideo kann sich ab sofort auch jeder ansehen: