Rihanna im Jimmy Kimmel-Interview: „mein neues Album kommt sehr bald“

US-Talkshow-Master Jimmy Kimmel ist für seine Streiche (engl. „pranks“) weltweit bekannt: seine Videos erreichen im Netz Aufrufe bis in die Millionen. Doch in diesem Jahr hat Kimmel einen bedeutenden Fehler begangen, in dem er Rihanna in seine Live-Show am Tag des 01. Aprils einlud. Denn auch Rihanna ist für ihre Streiche mehr als nur bekannt: besonders zur letzten Show einer jeden Tournee, lässt Rihanna alle Krallen herausfahren und hat keine Gnade vor der gesamten Tour-Crew. Im Interview berichtet Rihanna über rohen Fisch in den Koffern der Band und nasse, mit Kaugummi gefüllte Stiefel zu einem Open-Air-Konzert für die Tänzerinnen. Was sich ekelig und abschreckend anhört, ist bereits zu einer allbekannten Tradition herangewachsen: auf Pranks wird nämlich schon seit ihrer „Good Girl Gone Bad“-Tour (2007) nicht mehr verzichtet. Und so war es vergangene Nacht Rihannas Aufgabe nun auch endlich einmal Jimmy Kimmel auf den Arm zu legen: Sie schlich sich mithilfe seiner Frau Molly als Komplizin in sein Haus hinein und weckte ihn um nach 01:00 Uhr in der Nacht mit einer privaten Performance zum neuen Song „Bitch Better Have My Money“. Selbst ihre Tänzerinnen der iHeart Radio Music Awards, einige Lichteffekte und ein extra lauter Ghettoblaster waren mit dabei.

Doch im darauffolgenden Interview, ging es ebenfalls Schlag auf Schlag schnell weiter. Denn gekommen ist Rihanna nicht zuletzt auch, um ihr neues Studioalbum zu promoten. Laut ihren eigenen Angaben hat dieses zwar noch immer kein festes „Release Date“ (dt. Veröffentlichungs-Datum), soll aber schon „sehr bald“ erscheinen. Ob es sich um dieselbe Art von „very soon“ aus dem vergangenen November handelt? Ein Musikvideo zum neuen Song „#BBHMM“ soll in kürze zumindest ebenfalls folgen und die Geschichte bzw. die Message des Songtextes besser verdeutlichen. Das Musikvideo, als auch ihr anstehendes achtes Album scheinen übrigens auch schon im Kasten zu sein – denn Rihanna spricht in der Vergangenheitsform: „ich will es jetzt endlich herausbringen, denn ich kann es schon gar nicht mehr abwarten.“ Nach nur weniger als fünf Minuten war Rihanna dann auch schon weniger verschwunden. Nicht aber bevor Sie und Kimmel sich noch für einen guten Zweck einsetzten!

Ähnlich wie zur „ALS Ice Bucket Challenge“, startet aktuell der Trend der „Twizzlers Challenge“, die auf die Entwicklungsstörung Autismus aufmerksam machen soll. Zwei Personen essen an einem langen Stück Weingummi am jeweils anderen Ende in Richtung des Anderen und kommen sich so ziemlich nahe. Wie zu jeder Challenge (dt. Herausforderung) wird am Ende auch immer jemand Neues „nominiert“. Rihanna wählte „Home“-Kollege Jim Parsons, der es mit einem Star Wars-Charakter oder Kimmels Frau Molly probieren sollte. Wenig Sendezeit, wenig daraus gelernt und trotzdem ein nettes Interview – immerhin ihr erstes (eigenes) seit ihrem Interview bei Chatty Man im September 2013! Rihanna trug im Interview einen Anzug von Moschino und Sandalen von DSquared. Im Prank-Video trägt Sie ein komplettes Outfit von Alexander Wang. Und wir fragen uns jetzt: kann uns Rihanna morgen bitte auch so wecken?