Rihanna bekommt eine Staats-Auszeichnung verliehen

Rihanna auf der Dreamworks

Ihre erste Hauptrolle, erste Snychron-Rolle, erster Animationsfilm – und das sogar als aller erster dunkelhäutiger Hauptcharakter in einem Film des Studios von Dreamworks Animation. Selbstverständlich flog Rihanna daher zum Anlass der Los Angeles-Filmpremiere des Animationsfilms „Home“ vergangenen Sonntag ihre komplette Familie ein. Allen überlegen: Nichte Majesty. Diese wurde im extra angefertigtem Kinderwagen – im „Slushious“-Design aus dem Film – von Rihanna sogar über den lilanen Teppich geschoben. Doch auch ihre Mutter, ihre beiden Brüder, einige ihrer Cousinen sowie deren Kinder waren dabei und sahen sich den Film das erste Mal gemeinsam an. Von Stolz kann dabei wohl schon gar keine Rede mehr sein – was aus der Schwester, Cousine, Tante und Tochter bloß geworden ist…

Eine bereits zweifach als „Ikone“ ausgezeichnete, ziemlich erfolgreiche dunkelhäutige Künstlerin. Eine Art Vorbild vor allem für die westliche Hemisphäre, wie es die amerikanische Organisation der Young Americas Business Trust nun sieht und Rihanna für ihren Erfolg, ihren Einfluss und ihre Rolle als Inspiration in kürze ehren möchte. Am 10. April soll ihr dafür sogar in Anwesenheit des US-Präsidenten Barack Obama der Western Hemisphere Entrepreneurial Award verliehen werden. US-Botschafter ihrer Heimatinsel Barbados sagte dazu: „Millionen von Menschen, dabei vor allem Frauen in der westlichen Hemisphäre, sehen Rihanna als Vorbild und träumen davon mal genauso erfolgreich zu werden!“ Die Übergabe ihrer aller ersten Auszeichnung einer solchen Bedeutung soll in Panama City stattfinden.

Im Jahr 2013 wurde Rihanna bereits ihr „Icon Award“ bei den American Music Awards verliehen, im Jahr darauf zeichnete die Council of Fashion Designers of America (CFDA) Rihanna als „Fashion Ikone“ aus.