Neues Rihanna-Album „kommt bald“ – neue Infos zu „A Night“ und weiteren Songs aus #R8

Rihanna bei den Grammy Awards 2015

Das ist doch mal eine klare Ansage! Rihannas neues Album „kommt bald“ – und das zu hören von einem Mann, der es am aller besten wissen muss: denn Vocal-Coach und auch -Producer Kuk Harrell ist kein Mann der ersten Stunde! Wenn er ohne Rihanna im Aufnahmestudio ist, wird nicht mehr an ihren Tonhöhen geschliffen, sondern am finalen Mixen. Denn neben seiner Aufgabe Rihanna dabei zu verhelfen die richtigen Töne zu treffen, liegt es am Ende auch unter Harrells Verantwortung, jegliche aufgenommenen Sequenzen zusammen zu schneiden und aneinander anzupassen. Vor nur wenigen Stunden schrieb er unter seinem Instagram-Bild aus dem Studio nun „soon #R8“ und will uns damit eindeutig sagen, dass er seine Arbeit so gut wie getan hat. Und auch sonstige Sterne stehen aktuell auf guten Startpositionen: denn die Lead-Single „FourFiveSeconds“ läuft bereits auf Hochtouren. In dieser Woche klettert die Single in den USA als auch bei uns in Deutschland auf Platz Sechs der Single-Charts und für die nächste Woche – sind dank der gemeinsamen Grammy-Performance – sogar noch bessere Prognosen vorausgesagt. Man rechnet in den USA sogar mit einem Anstieg der Verkaufszahlen von über +76% – die Top-Drei ist ihr damit definitiv gesichert. Doch auch die nächste Single steht bereits in den Startlöchern.

„A Night“ soll die nächste Single-Auskopplung aus dem bevorstehendem Rihanna-Album sein, dessen Musikvideo Sie bereits im Dezember noch „unangekündigt angekündigt“ in Paris drehte. Denn ein Videodreh wurde zwar angekündigt, allerdings nicht dessen Anlass. Nur Produzent Mitus bestätigte bereits am selben Tag: den Song habe ich produziert. Auch dessen Songtext stammt laut ASCAP-Informationen aus seinen, aber auch aus Rihannas Händen! Florence + The Machine-Frontfrau Florence und Produzent Paul Epworth sind zwar ebenfalls unter den Credits angegeben, haben an der Komposition zu „A Night“ aber nichts mehr zu tun. Denn Rihannas neue Single „A Night“ sampelt „Only If For A Night“ der britischen Band. Sprich: Rihanna nahm – ähnlich wie zu „Cheers (Drink To That)“ – einige Zeilen der 2011 erschienen Single der Band in ihren eigenen Song mit ein. Florence sagte in einem KROQ-Interview nun, dass sie völlig außer Freude war, als Sie von Rihannas Idee erfuhr. Und die britische Presse vermutet bereits, dass Rihanna die Single schon am 25. Februar bei den Brit Awards präsentieren könnte. Zwar ist Rihanna bisher weder als Performerin angekündigt noch überhaupt offiziell bestätigt, doch schon Ed Sheeran plauderte in einem Interview bei den Grammy-Awards aus, dass Rihanna die darauffolgende Woche nach London reisen würde – da fragt man sich doch wozu?

Derweil wurden sogar noch weitere vermeintlich neue Rihanna Songtitel registriert: „Drop That“, „Love On The Brain“ sowie „Never Ending“ sollen laut Angaben zahlreicher Lizenzverwaltungs-Plattformen wie BMI und Warner/Chappell Music Songs aus „#R8“ sein. Und das Beste daran? Rihanna schrieb an jedem einzelnen Song mit! Die meisten weiteren Beteiligten dieser sind uns bereits bekannt, doch auch neue Gesichter wie Sängerin Dido oder DJ Jacob Plant finden sich unter den Credits wieder. All die neuen Informationen lassen nun ebenfalls darauf spekulieren, dass ihr neues Studioalbum bereits in kürze erscheinen dürfte. Schließlich stellte sich auch „Kiss It Better“ als wahr heraus: der Song war schon Wochen online registriert, bis Rihanna im Dezember plötzlich eine Snippet des Songs online stellte. Bleibt nur die Frage wie Rihanna die Waage zwischen ihrem neuen Studioalbum sowie dem „Home“-Konzeptalbum ausgleichen will. Denn auch der Soundtrack zum Dreamworks-Animationsfilm mit zwölf Titeln wurde eigens von ihr aufgenommen und wird sogar ebenfalls über ihr eigenes Plattenlabel Westbury Road Entertainment veröffentlicht. Zumindest gibt es nun schon mal die Hoffnung darauf, dass all das Chaos schon bald ein Ende bzw. endlich seinen Anfang finden wird.