Rihanna ziert britisches „Esquire“-Magazin

Rihanna ziert britisches

Na, haben wir zu viel versprochen? Wir wussten ihre Rückkehr auf die Foto-Sharing-Plattform Instagram war nicht ganz ohne Hintergründe. Denn kaum ist Sie wieder da, folgt ein Upload dem Nächsten. Das erst gestern veröffentlichte Cover ihrer Dezember-Ausgabe des amerikanischen „Elle“-Magazins wurde hier an den Mann gebracht, ebenso wie nun ihre britische Coverstory für das „Esquire“-Magazin. Die deutsche Fotografin Ellen von Unwerth bekam dabei erneut die Ehre Rihanna abzulichten – denn diese schoss nicht nur das gesamte Album-Shooting zu „Rated R“, sondern auch schon so einige Fotostrecken für Magazine wie dem „Glamour“ oder dem „Giant“-Magazin aus dem Jahr 2007, welches gleichzeitig auch die erste Zusammenarbeit beider war. Die neuen Bilder zeigen Rihanna erneut leicht bekleidet und in reizenden Posen, wie es ein Männermagazin nun mal vermarkten muss.

Schon im November 2011 zierte Rihanna das Magazin ebenso leicht bekleidet wie zur Juli 2012-Ausgabe, doch ein hier noch vorhandenes Interview sei wohl nicht zu erwarten. Viel eher spricht das Magazin von ihren Lieblings-Rezepten, die Sie im Innenteil verraten haben soll, da die Ausgabe gleichzeitig auch ein „Essen und Trinken“-Spezialheft mit sich bringt. Schon am Freitag will das Magazin diese Rezepte veröffentlichen und uns wahrscheinlich aufklären wie Rihanna einen „Shepherd’s Pie“ auf bajanische Art zubereitet oder auch einen „Rum Punch“ mixt wie er auf ihrer Heimatinsel Barbados sehr gerne getrunken wird. Denn ihre Coverstory lautet doch tatsächlich: „derweil in New York: Rihanna macht hungrig (und zaubert uns einen scharfen Shepherd’s Pie).“ Wir freuen uns auf ihre Rezepte sowie ein bereits versprochenes Hinter-den-Kulissen-Video, welches morgen veröffentlicht werden soll. Die Bilder der Fotostrecke gibt es hier zu bestaunen. Das Magazin dürfte ab Januar für um die 10€ auch an allen internationalen Verkaufsstellen (Flughäfen, Hauptbahnhöfe) in Deutschland erhältlich sein.

Ein Hinter-den-Kulissen-Video könnt ihr euch hier ansehen: