„Rising Star“-Kandidaten „Unknown Passenger“ gewinnen mit „Stay“ von Rihanna das Finale


RTL/Clipfish verbietet leider das Einbinden von Videos, ihr könnt euch die Performance daher hier ansehen

Manchmal ist weniger eben doch mehr: die erste Staffel „Rising Star“ wurde vor nur wenigen Minuten im Finale beendet – und die diesjährigen Gewinner der deutschen Ausgabe der interaktiven Casting-Show entschieden den Thron doch tatsächlich mit „Stay“ für sich. Eine Stimme, ein Klavier und ein wenig Gitarre haben dem Trio von „Unknown Passenger“ gereicht, um vom Privatsender RTL nun je ein einjähriges Musik-Stipendium zu erhalten. Mit 92,77% war es nach dem 21. Finalisten um kurz vor 00:00 Uhr entschieden, ganz Deutschland hat entschieden. Schließlich wählten die Zuschauer der Sendung über eine kostenlose App am Smartphone noch selbst den Gewinner. Laut Angaben des Senders waren dies im Laufe der kompletten Staffel hinweg immerhin sogar knapp zwei Millionen Teilnehmende. Für uns ganz klar: das bayerische Trio hat verdient gewonnen, denn Sie machten den Song zu ihrem eigenen – sogar Jury-Mitglied Gentleman sagte daher noch: „den Song zu performen, ist eine Kunst für sich.“ Doch zeigt Deutschland damit nicht auch wie gut das Lied von Rihanna aus dem Jahr 2012 aufgenommen wird? So verletzlich zeigte sich Rihanna zuvor nämlich noch nie und das sowohl stimmlich als auch in ihren Musikvideos.

Die Single schaffte es zwar nur in 21 Ländern an die Spitze der Single-Charts, war aber auch überall sonst ziemlich erfolgreich. Zur Feier der Performance von „Unknown Passenger“ blicken wir daher kurz zurück auf die erfolgreichste Ballade, die jemals von Rihanna veröffentlicht wurde. Und wer hätte das gedacht: „Stay“ reiht sich sogar unter den erfolgreichsten Singles von Rihanna neben ihren Hits wie „We Found Love“ und „Love The Way You Lie“ ein. Über neun Millionen Mal soll der Song weltweit bereits gekauft worden sein! Das sind sogar einige tausend Verkäufe mehr als „Diamonds“, die vor nun zwei Jahren noch als Lead-Single des Studioalbums „Unapologetic“ veröffentlicht wurde, auf dem sich auch „Stay“ im Duett mit Songwriter Mikky Ekko befindet. Und selbst wenn es die Single nicht auf Platz Eins der deutschen Single-Charts schaffte, darf sich diese mit Platz Zwei trotzdem gut sehen lassen. Denn wenn wir eines als Rihanna-Fans gelernt haben, dann doch mit Sicherheit, dass Chart-Positionen rein nichts über den längeren Erfolg einer Single aussagen. Denn „Stay“ erreichte mit über 150,000 verkauften Platten allein in Deutschland doch tatsächlich noch Gold-Status, was neben „Stay“ bisher nur sechs weitere Rihanna-Singles schafften. Aus insgesamt bereits 34 veröffentlichten Singles von ihr auf dem deutschen Markt, kann sich der eher untypische Song für Rihanna-Verhältnisse daher noch mächtig gut sehen lassen. In den Charts hielt sich der Song übrigens auch stolze 38 Wochen bei uns in Deutschland – nur fünf Songs von ihr hielten es länger aus: unangefochten bisher „Only Girl (In The World)“ mit 48 Wochen. Übrigens auch diese Single schaffte es nur bis auf Platz Zwei unserer Charts und erhielt am Ende sogar die Platin-Auszeichnung!

Ob die aktuelle Performance aus „Rising Star“ „Stay“ dazu verhelfen könnte wieder in die Charts einzusteigen, bleibt im Gegensatz zum „Got To Dance“ und „Cry“-Beispiel allerdings ausgeschlossen. Denn „Stay“ dürfte nach den aufgedeckten Fakten bei den meisten Musik-Liebhabern ohnehin schon heruntergeladen worden sein, ganz anders zu „Cry“: den Song gab es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (2007) nämlich nicht einmal auf dem deutschen Markt zu kaufen und war als Bonus-Track lediglich in Großbritannien erhältlich. Zumindest auf iTunes ist ein sogenannter „impact“ (dt. „Einfluss“) allerdings schon zu spüren: auf Platz 131 steht der Song aktuell in den deutschen iTunes-Single-Charts, die über „LivePopBars“ in der Top-1000 eingesehen werden kann. Die nächstliegende Rihanna-Single „The Monster“ auf Platz 435! Der Einfluss solcher TV-Performances ist daher unumstritten enorm und so sind wir dem Trio nun auch dankbar dem Song im deutschen Fernsehen dank ihrer Song-Auswahl erneut die Ehre erwiesen zu haben. „Stay“ ist übrigens auch eine der erfolgreichsten Balladen jemals und die dritt erfolgreichste Single, die nur aus Vocals begleitet von einem Klavier besteht. Gewusst? Jetzt definitiv.