„Zigeuner-Musik“ auf dem neuen Rihanna-Album? Neue Beteiligte sprechen über #R8!!

Rihanna aus dem
Rihanna exklusiv für TUSH Magazine

Nein, im folgendem Artikel werden keine offiziellen Informationen von Seiten Rihannas oder ihrem Management bzw. Plattenlabel enthalten sein, denn eine versprochene „Ankündigung des Albums“ fehlt seit dessen Ankündigung schon seit Anfang Mai! Doch wofür auch offizielle Fakten, wenn die Beteiligten des neuen Rihanna-Albums ohnehin schon alles käuflich ausplaudern? Gleich drei Beteiligte gaben nun innerhalb von nur wenigen Tagen nämlich ihre Kommentare zu „#R8“ (nur ein Kosename!) ab und geben uns so einen Einblick dahinter, was uns mit der neuen Ära und dem neuen Sound so alles erwarten könne. „Hideaway“-Sängerin Kiesza ist allen überlegen: Sie ist sogar die Einzige, die beinahe täglich über die von ihr geschriebenen Songs für Rihanna redet. Verriet uns vor kurzem über Twitter bereits, dass Sie auch gerne auf ihren Songs mitsingen würde und gestand auch schon, dass Rihanna die Songs auch schon tatsächlich aufgenommen habe und ihre Versionen sich „großartig anhören“ würden. Im neuesten OfficialCharts.com-Interview sprach die kanadische Sängerin nun auch ausführlich über ihre gleich zwei Songs, die Sie für das neue Rihanna-Album geschrieben und eingesendet hat:

Es ist echt verrückt, Rihanna hat gleich zwei meiner Songs aufgenommen! Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob Sie diese auch auf das Album packen wird. Da Sie die Songs aber zurückhält, würde ich persönlich damit rechnen. Einer der Songs hat eine sehr starke Message und war ursprünglich ein echt zarter und stimmungsvoller Song. Für Rihanna mussten wir den Song allerdings re-produzieren, der nun viel mehr Kraft hat. Es hört sich in ihrer Version wie ein völlig anderer Song an – die Melodie sowie die Lyrics sind allerdings immer noch dieselben. Um ehrlich zu sein ist dieser Song sogar einer meiner Lieblings-Songs, die ich jemals geschrieben habe. Ich war echt überrascht, dass Sie ausgerechnet diesen auswählte. Es ist mir aber eine echte Ehre zu wissen, dass jemand wie Rihanna meine Musik aufnehmen möchte.

Da hat uns Kiesza doch eindeutig bestätigt, dass zumindest ein Song auf dem Album – soweit dieser auch darauf landen wird – ein echter Dance-Hit werden wird. Auch Sänger/Songwriter Elijah Blake plauderte nun erstmals im Rap-Up-Interview über das neue Rihanna-Album, seither er schon seit Monaten für das Album bestätigt wurde:

Ich kann euch nicht viel darüber erzählen, aber bestätigen, dass Rihanna echt immer etwas Neues ausprobiert. Sie hört nicht einmal auf ins Studio zu gehen – Sie ist echt non-stop am Aufnehmen! Ich glaube sogar, dass die Arbeiten am neuen Album schon zwei Wochen nachdem „Unapologetic“ veröffentlicht wurde, wieder begonnen haben. Allerdings wusste zu dem Zeitpunkt noch niemand, wofür die aufgenommenen Songs denn überhaupt sein würden. Aber Rihanna verpasst eben nie einen Hit: wenn Sie weiß, dass gerade ein Hit eingesendet wurde, nimmt Sie diesen auf und hält ihn solange zurück, bis er gebraucht wird.

Hier weiterlesen und erfahren welcher Beteiligter nun doch tatsächlich behauptet, dass wir auf dem neuen Album „Zigeuner-Musik“ zu hören bekommen könnten:

Danke, Elijah – jetzt wissen wir auch, dass Rihanna erneut versucht neue Sounds zu kreieren. Das gelingt ihr allerdings schon seit Jahren jedes Album aufs Neue immer wieder vorbildlich, doch wie oft können neue Sounds überhaupt geboren werden? Schließlich gibt es diese Sounds ja schon irgendwo auf der Welt, nur im Mainstream-Format unter den Pop-Sängerinnen eben nicht. Genauso wie wohl auch „Zigeuner-Musik“! Denn einer ihrer engsten Vertrauten, gab doch nun tatsächlich über Twitter bekannt: „habe gehört, dass das neue Rihanna-Album ausschließlich traditionelle Zigeuner-Musik beinhalten wird!“ Zigeuner-Musik? Klänge aus dem Balkan vielleicht? Unvorstellbar, dass Rihanna solche Töne einschlägt, aber Rob Heselden ist ihr kein Unbekannter! Jahrelang stand er an der Seite von Rihanna – größtenteils zu Beginn ihrer Karriere – war über SRP Records ihr treuer Begleiter und veröffentlicht uns selbst heute noch immer wieder Bilder von den alten Zeiten, die wir nie zuvor zu Gesicht bekommen haben. Er steht zwar aktuell in absolut keinem Kontakt mehr zu Rihanna, hat aber Kontakte zu Zwischenpersonen. Und einer gießt noch weiter Öl ins Feuer: Rihannas kleiner Bruder Rajad, der uns schon so einige Male etwas ausplauderte, aber wohl möglich auch heftig hereinlegte! Er zog den tweet von Heselden auf seine eigene Twitter-Timeline und fügte dem ein Bild hinzu, welches zeigt wie Fische ein Lockmittel ins Gewässer geschüttet bekommen. Rajad will uns damit sagen, dass Heselden wohl zu viel verraten hat und er daher nun den Fragen der Fans ausgesetzt ist. Doch Rajad muss es schließlich am besten wissen: er und Cousine Noella gaben bereits öffentlich bekannt, dass sie das komplette Album bereits durchgehört haben: „ihr werdet das lieben!“ hieß es schon vergangenen Monat!

Wahrscheinlich die Einzige, die bereits „Zigeuner-Elemente“ in ihre Musik aufgenommen hat, scheint Roc Nation-Kollegin Shakira zu sein. Die hat schon im Jahr 2009 auf ihrem Studioalbum „She Wolf“ über den Song „Gypsy“ genau solche Elemente verwendet. Wie solche Klänge wohl über Rihannas Stimme klingen würden? Die restlichen Beteiligten des Albums versprechen übrigens dennoch eine ganz andere Richtung: diese befinden sich dominierend in den Genren Pop, R&B sowie Hip Hop. Aber nicht zuletzt auch das Beispiel von Hip Hop-Produzent DJ Mustard, der ihr fürs neue Album eine Ballade produzierte, zeigt uns, dass Rihanna alles bekommen kann, wenn Sie danach fragt. Wann wir allerdings endlich das Album zu hören bekommen werden, bleibt noch immer unbekannt. Laut Produzent Yung Berg befand er sich noch gestern im Aufnahmestudio, um an ihren Songs zu arbeiten.