Eminem und Rihanna auf „Monster Tour“ in Los Angeles

Rihanna und Eminem auf

Diese Tour trägt zu recht ihren Namen! Die „Monster Tour“ von den zwei Giganten Eminem und Rihanna startete vergangenen Donnerstag in Los Angeles – doch warum eigentlich „The Monster“?? Nun ja, die Setlist umfasst ganze 49 Songs, gespielt wird in riesigen Stadien und auch die Prominenz erschien nicht gerade in geringer Anzahl! Allein 160,000 Fans beglückten „Rih x Em“ allein in den ersten beiden Tagen der Shows in Los Angeles und mindestens doppelt so viele sind noch zu den Shows in Easth Rutherford und Detroit zu erwarten! Rihanna und Eminem scheinen sich auf der Bühne ebenfalls gut zu verstehen. Als Eminem in die Menge rief: „bringt Rihanna dazu sich wie Zuhause zu fühlen“, erwiderte Rihanna mit: „macht ein bisschen Lärm für diesen verrückten Arschloch!“ Der Menge schien es zu gefallen und auch die Presse berichtet positiv über die gemeinsame 3-Städte Tournee. Gestylt von Mel Ottenberg und seinem Assistenten trug Rihanna an beiden Tagen jeweils zwei unterschiedliche Outfits, die vermutlich von der verstorbenen Sängerin Aaliyah inspiriert wurden. Gemeinsam singen die Beiden ganze acht Songs, darunter ihre Kollaborationen, einige seiner und ihrer Songs sowie Cover-Versionen des „Airplanes“-Songs von B.O.B. und Hayley Williams.

Eingeführt wird übrigens durch einen Kurzfilm inspiriert von „Das Schweigen der Lämmer“, in dem Rihanna auf den verstörten Eminem in einer eingesperrten Zelle trifft und beide so kurz darauf gegen 20:20 Uhr mit „Numb“ die 49-Songs lange Setlist beginnen. Mit anwesend waren neben Rihannas kompletter Familie u.A. auch Adriana Lima, Demi Lovato, Selena Gomez, David Beckham mit seiner Frau Victoria, die Kardashian-Schwestern Kendall und Kylie, Rosie Huntington Whiteley, Jesse Williams, Ellen Pompeo sowie Jeremy Scott, der auch ihr Outfit des zweiten Tags der Tournee designte. Die Show ging übrigens knappe drei Stunden und endete im Feuerwerk! Der offizielle InstaGram-Account der Tournee sollte übrigens von allen Fans gefolgt werden! Hier wird auch exklusives Material hochgeladen, wie z.B. das Backstage-Video wo Rihanna gerade die Bühne betritt. Bis dahin können wir uns noch einige Videos der ersten beiden Shows aus dem ausverkauften Rose Bowl-Stadion im Anhang ansehen:


Hier die komplette Show vom zweiten Tag ansehen

„Einführung“
00. Intro (Kurzfilm)
01. „Numb“ (gemeinsam)
02. „No Love (Don’t Hurt Me)“ (gemeinsam)

03. „Run This Town“ (gemeinsam)
04. „Live Your Life“ (nur Rihanna)
05. „Crack A Bottle“ (nur Eminem)
06. „Won’t Back Down“ (gemeinsam)
Rihanna Solo
07. „What Now“
08. „Phresh Out The Runway“
09. „Birthday Cake“
10. „Talk That Talk“
11. „Rude Boy“
12. „What’s My Name“ (gemixt mit Trey Songz‘ „Oh Na Na“)
13. „Pour It Up“
14. „Cockiness (Love It)“
15. „Man Down“*
16. „You Da One“
17. „Wait Your Turn“
18. „Jump“
19. „Umbrella“
20. „All Of The Lights“
21. „Rockstar 101“

22. „Where Have You Been“ **
23. „Stay“
24. „Love The Way You Lie“ (beide Versionen) (gemeinsam)
Eminem Solo
25. „3 AM“
26. „Square Dance“
27. „Business“
28. „My Dad’s Gone Crazy“
29. „Evil Deeds“
30. „Rap God“
31. „Marshall Matters“
32. „Just Don’t Give A Fuck“

33. „Criminal“
34. „The Way I Am“
35. „Airplanes“ (gemeinsam) (B.O.B./Hayley Williams Cover)
36. „Stan“ (gemeinsam)
37. „Like Toy Soldiers“
38. „Forever“ (Drake Cover)
39. „Berzerk“
40. „Till I Collapse“
41. „Cinderella Man“
42. „My Name Is“
43. „The Real Slim Shady“
44. „Without Me“

45. „Not Afraid“
„Abspann“
46. „Diamonds“ (nur Rihanna)
47. „We Found Love“ (nur Rihanna)
48. „Lose Yourself“ (nur Eminem)
49. „The Monster“ (gemeinsam)

* „Man Down“ wurde nur am ersten Tag performt
** „Only Girl (In The World)“ (nur am zweiten Tag)

Die Tour geht am 16. August in East Rutherford weiter.