Erster „Home“-Trailer mit Rihannas Original-Synchronisierung

Ganz genau Rihanna, dein „kommt bald“ kennen wir schon allzu gut. Doch zumindest einen kleinen Trailer zu deinem ersten Film mit Hauptrolle, hast du uns nun endlich veröffentlicht. Und selbst wenn der Film erst am 26. März 2015 bei uns in Deutschland starten wird, freuen wir uns nach der Vorschau nun umso mehr! Denn das Beste am ganzen ist: ihr Charakter im Dreamworks-Animationsfilm „Home“ ist ihr aufs Leib geschneidert: die Frisur, (zu einer vergangenen Zeit) identisch. Die Blicke, unverwechselbar. Die freche Attitüde? Check! Und sogar ihren bajanischen Akzent durfte Sie behalten, den Sie in ihrer Nebenrolle im Universal-Actionfilm „Batteship“ vor einigen Jahren sogar noch „abgewöhnen musste“. In 2 Minuten 31 bekommen wir nun sogar endlich einen Einblick in die wirkliche Handlung der Geschichte, während der bereits veröffentlichte Kurzfilm „Almost Home“ lediglich die Vorgeschichte der Alien-Rasse „The Boov“ erzählte. Erstmals bekommen wir so einen ersten Eindruck über die beiden Hauptcharaktere „Oh“ gesprochen von The Big Bang Theory-Darsteller Jim Parsons und eben Gratuity „Tip“ Tucci, die ihre Stimme von Rihanna synchronisiert bekam.

So besitzt „Tip“ schon als junges Mädchen eine reife, freche und abenteuerlustige Ader, während „Oh“ von seiner Bande nicht gerne gesehen wird, da er nur Chaos verbreitet und so ihn alle nur noch „oh“ nennen, sobald er auftaucht. Als die beiden dann aufeinander treffen, scheint aus beiden keine Freunde mehr zu werden – doch „Oh“ wickelt „Tip“ um den Finger: er beeindruckt Sie mit seinen Fähigkeiten einen Laserstrahl aus seinen Augen schießen zu können und wandelt ihr Auto in einen fliegenden Rennwagen. Doch auch „Tip“ kann „Oh“ beeindrucken, in dem Sie ihm das Leben als Mensch beibringt. Dass es Katzen gibt und man bei guter Musik auch mal tanzen kann. Doch so lustig die Freundschaft auch erscheint, sind die beiden auf der Flucht vor seiner Rasse, die dabei sind die Erde für sich zu beanspruchen. Auf einer spannenden Reise um die Welt erleben die beiden Höhen und Tiefen, doch wie es am Ende ausgeht, erfahrt ihr entweder erst zum Kinostart oder bereits vorab im Buch. Das Buch „Happy Smekday oder der Tag, an dem ich die Welt retten musste“ von Autor Adam Rex dient schließlich als Vorlage des Films und ist über Amazon selbst in deutscher Sprache zu erwerben. Und obwohl Buch als auch Film kinderfreundlich sein sollen, verspricht uns Rihanna-Fans zumindest der Trailer immer noch einen Rihanna-like kinderfreundlichen Film. Weitere Informationen zum 3D-Film erfahrt ihr hier.