Neues Rihanna-Album soll bald offiziell angekündigt werden

Was wir in den letzten Tagen in den Medien lesen mussten, brachte uns beinahe zum Einschlafen: das Plattenlabel soll Rihanna gewechselt haben und nach sieben Alben unter Def Jam Recordings nun endgültig bei Roc Nation unter Vertrag stehen. Gemanagt wird Rihanna über das Label von Jay-Z, der ihr übrigens damals noch als Chef bei Def Jam ihren ersten Plattenvertrag unterschrieb, schon seit einigen Jahren, doch auch die komplette Übernahme als Künstlerin steht schon seit fast einem Jahr fest. Schließlich berichteten wir hierüber schon im August 2013. Doch eine Information gab es zu dem Zeitpunkt definitiv noch nicht, welches das amerikanische Billboard-Magazin nun veröffentlichte.

Als das bedeutendste Fachblatt für Musik und Entertainment in den USA, veröffentlicht das Magazin nicht nur jegliche relevante Hitlisten, sondern weiß auch sonst immer ganz gut bescheid. Die Vertrauenswürdigkeit eines solch großen Magazins in Frage zu stellen, ist daher absolut unmöglich. Beide Plattenlabel haben diese Veränderung in der Karriere Rihannas zwar noch nicht selbst veröffentlicht, haben allerdings schon ihre Daten auf den Web-Präsenzen umgeändert. Laut dem Magazin soll eine interne Ankündigung daher noch folgen, die auch offizielle Pläne für das neue Album beinhalten soll. Alle Parteien sollen sich in der letzten Woche sogar noch gemeinsam an die Tische gesetzt haben, um das neue Projekt zu besprechen. Eine offizielle Ankündigung des Labels über ein neues Album dürfte weitaus mehr versprechen als nur die bloße Bestätigung, dass an einem neuen Album gearbeitet wird. Das wissen wir schließlich auch schon seit genau einem Jahr, selbst wenn es offiziell noch kein einziges Wort dazu gab. Wann genau diese Pressemitteilung herausgeschickt wird, weiß das Magazin mit „bald“ zu zitieren und wir freuen uns daher schon jetzt auf langersehnte offizielle Informationen! Zeitlich könnte das Ganze dann ja sogar mit der angeblichen neuen Single-Release im August passen. Ebenfalls unter Roc Nation unter Vertrag Künstler wie Calvin Harris, Rita Ora und selbstverständlich Jay-Z.

Neueste aufgetauchte vermeintliche Tracklists des Albums sind übrigens ebenfalls fake.